Logo
/// News

Mittelformatfilmen für Arme mit Minolta Rokkor Altglas

[12:29 Sa,6.Oktober 2018 [e]  von ]    

bildGroßes Kino war bis vor kurzem eine Domäne des Super35-Formates, doch mittlerweile scheint sich als neuer Standard Vollformat (also ca. 36mm Sensorbreite) durchzusetzen. Und wer richtig großes, also riesengroßes Kino machen will, geht heute darüber hinaus, und greift zu Sensorbreiten, die bislang in der Fotografie als Mittelformat bekannt waren.

Kameras für solche Überformate wie die Arri Alexa 65 oder die RED Monstro 8K VV kosten drehfertig locker vierstellige Tagesmieten. Doch noch teuerer können dabei die benötigten Objektive werden, die ja ebenfalls einen größeren Bildkreis abdecken müssen.

Mit Fuji steht nun ein Kamerahersteller in den Startlöchern, der noch dieses Jahr eine Mittelformatkamera für 5.000 Euro auf dem Markt bringen will, die den gesamten Mittelformat-Sensor zur (FullHD-)Videoaufnahme nutzen kann. Doch die Optiken hierfür sind ebenfalls nicht gerade ein Schnäppchen und leiden zudem daran, dass für Mittelformat Optiken kaum richtig schnelle Primes mit niedrigen Anfangsblenden existieren.



Wenn es sowieso etwas trashiger sein darf, könnte in dieser Hinsicht der verlinkte Blogbeitrag von Jonas Rask die Fantasie einiger Indiefilmer beflügeln. Denn hier testet der Fotograf zahlreiche Minolta Rokkor Gläser an einer Fuji GFX-Kamera mit einem einfachen Adapter. Und siehe da: Viele Optiken decken den Bildkreis des Sensors fast vollständig ab.

Dabei fällt die Qualität zum Rand sicherlich je nach Modell etwas ab und die Vignettierung bleibt in Grenzbereichen auch fast immer noch sichtbar. Doch spätestens wenn man mit einem Cinemascope-Crop arbeitet dürfte man letztlich dann auch plötzlich die leichten Randfehler als Charaktereigenschaften lieben lernen. Zumal der Preis für solche Optiken auch zum Verlieben ist...

Link mehr Informationen bei jonasraskphotography.com

    
[24 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
pixelschubser2006    10:07 am 8.10.2018
Der Reiz des Mittelformat liegt einfach in der Plastizität, die sich offenbar mit kurzer Schärfentiefe von lichtstarken Kleinbildlinsen so nicht erreichen lässt. Ich hab mal ne...weiterlesen
mediadesign    08:28 am 8.10.2018
Ich frage mich immer, was überhaupt der Vorteil von Mittelformat sein soll, wenn die maximale Blendenöffnung der meisten Objektive bei 2.8 oder üblicherweise 4 liegt? Da kann...weiterlesen
domain    18:02 am 7.10.2018
Das Fahnenstangenende der "Retro-Mittelformat"-Sensoren kann wohl noch nicht erreicht sein. http://largesense.com/products/4x5-larg ... back-ls45/ Fullframe 4x5 inch, 50...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildLG 32UK550-B: 4K 32" HDR10-Monitor mit 95% DCI-P3 für nur 500 Dollar bildDell Alienware M15 - flaches und leichtes Gaming Notebook mit viel Leistung


verwandte Newsmeldungen:


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2018

Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2017
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 15.Oktober 2018 - 12:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*