MagicYUV 2.4.0 - schneller Intermediate Codec in neuer Version

// 15:12 Do, 7. Dez 2023von

Wir hatten zuletzt vor fast 6 Jahren über MagicYUV berichtet. Tot ist das Projekt allerdings nicht, denn der Entwickler scheint immer noch an dem Projekt zu arbeiten bzw. sich zu einer Weiterentwicklung des Codecs entschlossen zu haben.


Bei MagicYUV soll es sich nach Aussagen des Autors um einen der schnellsten, mathematisch verlustfreien Video-Codecs für PC, Mac und Linux handeln. Die Benchmarks auf der Webseite sind allerdings ebenfalls 6 Jahre alt, und schaffen nicht gerade Vertrauen in die aktuelle Performance. Ein paar aktuelle Zahlen wären jedenfalls für potentielle Käufer sicherlich nicht uninteressant.





Unter Windows wird nun mit einer großen Ultimate Version für 24 Dollar ein Encoder-Plugin für DaVinci Resolve Studio unterstützt. Die bisherige Standard Version (für 14 Dollar) unterstützt dagegen bereits Vegas Pro 19-21 sowie "Adobe". Für die Unterstützung von 10/12/14 bit Farbtiefe wird dagegen ebenfalls eine Ultimate Lizenz benötigt. Wer schon einmal eine Version gekauft hat, bekommt das entsprechende Update (und auch potentielle weitere) kostenlos.



Nun sind 14 bzw. 24 Dollar nicht die Welt, jedoch sollte man bei Interesse erst einmal mit der kostenlosen Trial-Version testen, ob MagicYUV wirklich den eigenen Workflow verbessern kann. Wir persönlich - wie auch zahlreiche Forenkommentare - sehen eine proprietäre Lösung wie MagicYUV mittlerweile eher kritisch.



So war das Format ursprünglich auch über ffmpeg zu decodieren, wird jedoch seit Version 2.0 wegen seiner geschlossenen Entwicklung nun nicht mehr unterstützt.



Vorteilhaft könnte der Codec für Systeme mit vielen CPU-Kernen sein, da er anscheinend gut skalieren kann. Für GPUs scheint der Codec überhaupt nicht ausgelegt zu sein.



Danke an MK für den Hinweis bei uns im Forum.


Leserkommentare // Neueste
cantsin  //  13:23 am 8.12.2023
Hinsichtlich der auch in der Redaktionsmeldung angesprochenen Lizenzfrage wäre es vielleicht sinnvoll, einmal einen Grundlagenartikel über komprimierte Videoformate und deren...weiterlesen
dienstag_01  //  12:53 am 8.12.2023
Wie ist da denn von der Größe her? Hat der Inhalt große Auswirkungen auf die Datenrate?
MK  //  12:44 am 8.12.2023
Wie bereits geschrieben werden die ursprünglichen FourCCs weiterhin über FFmpeg De- und Enkodiert. Lediglich die paar nachgereichten Exotenformate funktionieren nicht. MagicYUV...weiterlesen
Ähnliche News //
Umfrage
    Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash