Logo Logo
/// News

Foto-Shooting plus KI: Schaut so die Zukunft der Fotografie aus?

[18:18 Di,27.Dezember 2022 [e]  von ]    

Der finnische Fotograf Antti Karppinen demonstriert anhand einer Markenkampagne, wie Bild-KIs in Zukunft die Arbeit professioneller Fotografen verändern könnten. Karppinen experimentiert schon seit über einem Jahr mit den Möglichkeiten, welche bildgenerierende KIs bieten und hat einen eigenen Workflow entwickelt für Fotos, die durch die Kombination von echten Fotoshootings mit KI-Bildern entstehen.

Resultat
Fotos der Kampagne




Der erste Schritt der Produktion ist noch ganz traditionell: Karppinen schießt vor Ort einige Fotos seiner Models, ganz informell und ohne großen Aufwand. Diese - ungefähr 20 Fotos pro Model - dienen dann per textual inversion bzw Dreambooth als individuelles Trainingsmaterial für die KI (vermutlich Stable Diffusion). Karppinen kann dann diese neu gelernten Personen direkt in Prompts ansprechen und gezielt Bilder mit ihnen generieren. Die vorher fotografierten Models können dann mit Hilfe von KI in jede beliebige Umgebung in jeder beliebigen Kleidung dargestellt werden. Karppinen schafft sozusagen eine ganz neue eigene KI-Modeldatenbank.

Training1
Fotoshooting der Trainingsdaten


Im folgenden einige der Fotos, die für das Projekt entstanden sind und die in Finnland demnächst auf den Straßen und in den Bussen zu sehen sein werden sowie Fotos vom Shooting der Trainingsaufnahmen. Interessant ist zu sehen, wie die Trainings-Fotos keinen Greenscreen oder spezielle Beleuchtung benötigt haben - die KI hat keine Probleme, trotzdem die Gesichter zu erkennen und jeweils ein internes Modell davon zu erschaffen, welches ihr ermöglicht, das jeweilige Gesicht - auch aus einer anderen Perspektive und mit einer völlig anderen Beleuchtung - in eine beliebigen per Prompt generierten Umgebung darzustellen. Noch sind die resultierenden Bilder nicht perfekt, aber dank der rasend schnellen KI-Entwicklung sollte die Qualität der Bilder in Zukunft schnell noch besser werden.

sakky-2
Foto der fertigen Markenkampagne


Ist das neue KI-Modell für eine Person erst einmal erstellt - was auch anhand einer Reihe von Selfies erfolgen kann - sind keine neuen Fotoaufnahmen mehr notwendig. D.h. dass dieselben Models auch für andere Kampagnen verwendet werden können, ohne dass neue Fotos gemacht werden müssten. Der Fotograf wird so in Zusammenarbeit mit einer Bild-KI zu einem Schöpfer, der durch seine Phantasie geleitet neue Bilder produzieren kann und nicht mehr beschränkt wird durch den Zwang, in der Realität Settings für seine Fotos zu nutzen oder zu bauen.

sakky-3
Foto der fertigen Markenkampagne


Mit Hilfe der Bild-KI kann er ebenso beliebige realistische Räume in einem ganz speziellen Design als auch natürliche Landschaften kreieren und seine Models dort für ein virtuelles Fotoshooting platzieren. Filmemacher werden allerdings aufgrund der höheren Komplexität von Bewegtbildaufnahmen noch etwas auf solche Möglichkeiten von KI-Tools warten. Doch sie werden Schritt für Schritt kommen und auch diesen Beruf womöglich grundlegend verändern.

Hier ein Tutorial, wie man das ganze selbst machen kann und mit der Hilfe von DreamBooth eigene Personen (oder auch Objekte) in Stable Diffusion verwenden und Bilder damit generieren kann - auf dem eigenen PC und dank Cloud-GPU sogar ohne die Notwendigkeit einer lokalen leistungsstarken Grafikkarte. (Danke an cantsin für den Hinweis)



Link mehr Informationen bei anttikarppinen.com

  
[42 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Darth Schneider    16:44 am 31.12.2022
@Frank Das bin ich, ganz klar… Sehr gute Arbeit…;))) Gruss Boris
Frank Glencairn    22:49 am 30.12.2022
Thihi, der Ostblock Vader war eine der ersten Sachen, die ich probiert hatte :D Glencairn_Darth_Vader_russian_depression_style_8k_5a4db2b8-404a-4594-bc83-645c594cdeea...weiterlesen
klusterdegenerierung    18:23 am 30.12.2022
Geht das eigentlich auch mit erotischen Ziel?
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bild5 Millionen Dollar Klage, weil Figur aus Filmtrailer im Film fehlt bildGroßes Firmwareupdate 1.7.0 beta für RED Komodo bringt GioScope, Gyro-Metadaten und mehr


verwandte Newsmeldungen:
Machine Learning:

Runway Gen1: Neue Video-KI stilisiert Videos, maskiert Objekte, rendert 3D-Modelle 6.Februar 2023
Neues Samsung Galaxy S23 Ultra Smartphone: 8K, 200MP-Sensor, KI-Nachtmodus und verbesserter Autofokus 3.Februar 2023
Neue Audio KI generiert neben Musik auch beliebige Soundeffekte 2.Februar 2023
Erst Bilder, dann Sounds: Neue Google-KI generiert beliebige Musik nach Textbeschreibung 30.Januar 2023
Neuer KI-Effekt NVIDIA Eye Contact: Bye bye Teleprompter? 25.Januar 2023
Der totale Remix: Neue KI Tune-A-Video macht neue Videos aus alten Clips 24.Januar 2023
Großer Vergleichstest: Upscaling per KI - welches Tool ist am besten (und kostenlos)? 23.Januar 2023
alle Newsmeldungen zum Thema Machine Learning

Filmen:

Drohnenunfall bei Netflix-Dreh: Schauspieler im Gesicht verletzt 4.Februar 2023
Oscars 2023: Mit welchen Kameras wurden die nominierten Filme gedreht? 29.Januar 2023
Der totale Remix: Neue KI Tune-A-Video macht neue Videos aus alten Clips 24.Januar 2023
Dramatron: KI erstellt aus Plot-Prompts Drehbücher mitsamt Dialogen 11.Dezember 2022
Nikon Z: Fernsteuerungshandgriff MC-N10 für ergonomischeres Filmen 3.November 2022
Neu: Clips aus längeren Videos einfach für YouTube Shorts ausspielen 8.August 2022
Wie Everything Everywhere All At Once gedreht wurde 24.Juli 2022
alle Newsmeldungen zum Thema Filmen


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2023

Februar - Januar

2022
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2021

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 7.Februar 2023 - 15:48
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*