Blackmagic DaVinci Resolve 18.5 Beta 2 ist da!

Blackmagic Design hatte vor wenigen Wochen die große neue Version 18.5 seines kostenlosen Grading-, Schnitt-, Compositing- und Audio-Mastering-Programms DaVinci Resolve (Studio) vorgestellt, welche über 150 neue Funktionen mitbrachte. Nach dieser ersten Beta-Version hat Blackmagic jetzt die zweite Beta Version veröffentlicht.


Diese bringt neben Optimierungen der neuen Funktionen auch eine Verbesserungen der Qualität der Kodierung von AAC-Audio, eine verbesserte Konsistenz bei der Dekodierung von H.264- und H.265-Clips auf einigen Windows- und AMD-Systemen sowie eine zuverlässigere Synchronisierung von Blackmagic Presentation Markern.


Blackmagic DaVinci Resolve 18.5
Blackmagic DaVinci Resolve 18.5

Die gleichzeitig auch für das VFX-Standalone-Programm Fusion 18.5 vorgestellte Public Beta 2 bietet neue Funktionen wie die Unterstützung von Blackmagic RAW-Material, das in vertikaler Auflösung aufgenommen wurde. Dies macht es einfacher, vertikale oder quadratische Auflösungen für soziale Medien zu produzieren. Dieses Update enthält außerdem zusätzliche Schattierungsoptionen im Dropdown-Menü des Universal Scene Descriptor Viewers und im Kontextuntermenü. Darüber hinaus bietet dieses Update mehr Optionen für die Sichtbarkeit bei der Arbeit mit uCamera, so dass Überlagerungen selektiv deaktiviert werden können, um die Unübersichtlichkeit auf dem Bildschirm zu reduzieren.




Blackmagic DaVinci Resolve 18.5

Hier einige der spannendsten neuen Funktionen wie Relight, textbasierter Schnitt, Audio-Klassifizierung, Stabilisierung verschiedener Clips, AI-Untertitelung, Cut Page Updates sowie ein verstecktes Juwel des neuen DaVinci Resolve 18.5 vorgestellt von Blackmagic:






Wer mehr über die Neuerungen lernen will, findet diese ausführlicher vorgestellt im neuen kostenlosen 60-seitigen Resolve 18.5 New Features Guide, der quasi eine Ergänzung des Resolve 18 Handbuchs darstellt. Die neuen Funktionen von Resolve 18.5 werden erläutert und anhand von Screenshots ihre Bedienung und Einstellungsmöglichkeiten erklärt.



Ausführlich beschrieben werden zum Beispiel die neuen KI-Effekte wie die DaVinci Neural Engine Based Audio Classification for Clips, Auto Caption, 2x Enhanced Super Scale Algorithm sowie neue Funktionen wie die schnellen Per-Timeline Backups, die Unterstützung für den Import von Universal Scene Descriptor (USD) Files, Multi Merge oder der neue Cache Manager. Sehr detailliert beschrieben wird die neue Relight Funktion samt aller Settings, mit deren Hilfe die Beleuchtung einer Szene mittels virtueller Lichtquellen nachträglich geändert werden kann.



Blackmagic DaVinci Resolve 18.5 Handbuch
Blackmagic DaVinci Resolve 18.5 Handbuch





Die Neuerungen in DaVinci Resolve 18.5 Beta 2

- Möglichkeit, hardwarebeschleunigtes AV1-Encoding auf AMD-Systemen mit DaVinci Resolve durchzuführen.


- Verbesserte Bitrate und Qualität bei der Kodierung von AAC-Audio in Windows 11.


- Es wurde ein Problem mit der Synchronisierung von Blackmagic Presentations-Markern in DaVinci Resolve behoben.


- Es wurde ein Problem mit der Empfindlichkeit des Temp- und Tint-Rads auf den Micro- und Mini-Panels behoben.


- Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Composite-Modus auf deaktivierte Nodes angewendet wurde.


- Es wurde ein Problem mit der Einstellung des Farbraums im Medienpool für farbverwaltete Timelines behoben.


- Es wurde ein Problem mit der Nachverfolgung der magischen Maske nach Änderungen am Rippling-Knoten behoben.


- Live-Vorschau des Composite-Modus für Knotengraphen mit Alt/Option.


- Fehlerhaftes Gamma bei der Zwischenspeicherung in Apple ProRes 4444 auf Apple Silicon behoben.


- Es wurde ein Problem mit der Anzeige von Untertitelkontrollen im Inspektor auf der Schnittseite behoben.


- Es wurde ein Problem mit dem Zuschneiden im Resolve FX Transform Plugin behoben.


- Es wurde ein Problem mit dem Umschalten der Sichtbarkeit von Markern mit Hilfe von Tastaturkürzeln behoben.


- Es wurde ein Problem mit den Zeilenabständen bei importierten SRT-Dateien behoben.


- Es wurde ein Problem mit unterschiedlichen Wiedergabegeschwindigkeiten beim Wechsel zum Kinobetrachter behoben.


- Es wurden Probleme bei der Audiowiedergabe behoben, wenn die Clipgeschwindigkeit mit der Tonhöhenkorrektur geändert wurde.



Blackmagic DaVinci Resolve 18.5
Blackmagic DaVinci Resolve 18.5


- Es wurde ein Problem mit externen Dolby Atmos Renderer-Metadaten im festen Bus-Modus behoben.


- Es wurde ein Problem mit der Anwendung von Dolby Atmos Master Gain beim Export behoben.


- Beim Kopieren und Einfügen im Bereichsmodus wurde ein falscher Synchronisationspunktversatz behoben.


- Es wurden falsche Farben für Bearbeitungsgruppen behoben, die aus dem Spurindex erstellt wurden.


- Es wurde ein Dekodierungsproblem für H.264-Clips auf einigen Windows-Systemen behoben.


- Es wurde ein Problem mit der H.265-Wiedergabeleistung auf einigen AMD-Systemen behoben.


- Es wurde ein Problem mit Offline-Audioclips in einem OpenTimelineIO-Import behoben.


- Es wurde ein Problem mit dem OpenTimelineIO-Export in DaVinci Resolve behoben.


- Es wurden Probleme mit zeitlinienspezifischen Überschreibungen zur Deaktivierung von Fusion Tone Mapping behoben.


- Das Ziehen von Medienpool-Assets in den Fusion-Inspektor wurde verbessert.


- Zusätzliche Schattierungsoptionen im Dropdown-Menü des Fusion Viewers.


- Zusätzliche Optionen für die Sichtbarkeit von Steuerelementen in Fusion uCamera.


- Überlagerungen für die angezeigte Kamera werden jetzt im USD-Viewer ausgeblendet.


- Klicken Sie auf das Viewer-Dropdown, um zwischen Kamera- und Szenenlicht umzuschalten.


- Unterstützung für Optionen zur Anpassung der Filmrückseite im uRenderer.


- Es wurde ein Problem mit geklammerten Glanzlichtern in einigen Fusion Viewer LUTs behoben.


- Es wurde ein Problem beim Einfügen von Werkzeugen ohne Ausgänge in eine bestehende Pipe behoben.


- Es wurde ein Problem mit dem Nachladen ungültiger Pfade in uLoader behoben.


- Es wurde ein Problem mit der uRenderer-Kameraliste behoben.


- Ein Problem wurde behoben, das beim Kopieren von PoV aus einer bestehenden Szenenkamera auftrat.


- Es wurde ein Problem mit 3D- und USD-Viewer-Beschriftungen in einigen Sprachen behoben.


- Skripting-API-Unterstützung für die Erstellung von Untertiteln aus Timeline-Audio.


- Skripting-API-Unterstützung für die Transkription von Quellclips.


- Allgemeine Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen.


Aktion
PS. slashCam verschenkt Gutschen-Codes (noch bis 30.6.2024)
Wer beim Fachhändler Teltec für mindesten 300 Euro (netto) einkauft, kann 20 Euro sparen mit dem Gutscheincode SLASH20CAM, ab einem Mindestbestellwert von 500 Euro netto mit dem Code SLASH50CAM sogar 50 Euro - mehr Infos .
Ähnliche News //
Umfrage
    Meine nächste Kamera wird eine










    Ergebnis ansehen

slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash