Logo
/// News

AMDs kommender Ryzen 7 5800H - auf Augenhöhe mit Apples M1?

[16:20 Mi,16.Dezember 2020 [e]  von ]    

Apple hat es ja vor einem Monat tatsächlich geschafft mit der Einführung seiner neuen ARM-Architektur einen mächtigen PR-Coup hinzulegen. Nicht nur viele Fachmedien sondern auch viele nicht so technikaffine Medien verbreiteten die Kunde, dass Apple mit seinen neuen Macs praktisch jedem PC die Rücklichter zeigt. Auch bei manchem Videoanwender machte sich große Habenwollen-Laune breit, wobei die Benchmarks vor allem eines deutlich zeigten:

Ein ARM-Mac ist sehr schnell, wenn er mit seinen speziellen Hardware-Codecs die genutzten Videoclips decodieren kann und anschließend sehr optimierte Videoeffekte wie FarbkorrekturFarbkorrektur im Glossar erklärt zu erledigen bekommt. Geht es dagegen an komplexere Videoeffekte, schlägt ihn weiterhin fast jede dedizierte GPU. Dazu kommt, dass Apple natürlich die eine oder andere Optimierung im Betriebssystem speziell für seine Prozessoren planen kann, weshalb ein Lob für das Gesamtsystem sicherlich gerechtfertigt ist.



Geht es allerdings um wirklich vergleichbare Rechenleistung scheint sich nun zu bewahrheiten, was wir schon vor einem Monat gemutmaßt hatten: Die kommenden AMD-Mobilprozessoren werden mit dem M1 auf Augenhöhe agieren.

Dies will auf jeden Fall der in der Vergangenheit immer richtig liegende Twitter-User APISAK belegen, der es sich zum Hobby gemacht hat die Geekbench Datenbank auf ungewöhnliche Einträge hin zu durchforsten. Und so ist er diesmal auf einen mobilen Ryzen 7 5800H in einem Acer Nitro AN515-45 Notebook gestoßen, der tatsächlich Benchmark Werte liefert, die sehr Nahe an Apples M1 liegen.

ryzen



Konkret sind dort 1475 als Single Core Score und 7630 als Multicore Score verzeichnet. Dies ist nun wohlgemerkt nur eine einzige Wertepaar-Stichprobe, während es von Apples M1 bereits fast 21.000 Einträge gibt. Gute M1 Geekbench Werte schwanken so um die 1700 (Single) und 7600 (Multi).

Damit läge der kommende AMD Ryzen 7 5800H im Single Score Benchmark nur knappe 15 Prozent hinter dem M1 und im Multicode Benchmark auf Augenhöhe. Natürlich werden die kommenden AMD-Notebooks, die wohl Anfang nächsten Jahres auf der CES vorgestellt werden etwas mehr Strom verbrauchen, als die sehr sparsamen M1-Modelle von Apple. Dies ist aber dem Umstand geschuldet, dass Apple bereits seine Prozessoren in 5nm bei TSMC fertigen lassen kann, während AMD noch bis 2022 in 7nm fertigt.

Die ersten Geekbench Zahlen belegen damit vor allem eines. Dass AMD in der Leistung von Apple nach wie vor nicht so deutlich abgehängt ist, wie es manche Medien in der Vergangenheit darstellten. Einen Performance Unterschied von maximal 15 Prozent bemerkt man als Anwender in der Praxis meistens gar nicht. Und bei AMD lassen sich sogar weiterhin Laptops mit einer dedizierten GPU für den Videoschnitt konfigurieren.

Und Intel? Die sollte man in diesem Rennen ebenfalls nicht abschreiben. Denn deren neue mobilen Tigerlake CPUs (wie beispielsweise der Intel Core i7-1165G7) erreichen im Geekbench ebenfalls Single Scores bis zu 1600 und Multicore Scores bis zu 5700. Und das sogar nur mit 4 Kernen und Hyperthreading. Dazu werden Intels 8 Core Notebook Tigerlake Chips ebenfalls Anfang 2021 vorgestellt. Allerdings dürften letztere durch einen sehr hohen Stromverbrauch auffallen und wie schon die aktuellen Tiger Lakes von Anfang an schlecht verfügbar sein, weil die Ausbeute von Intels 10nm Prozess immer noch recht dürftig ausfällt.

Link mehr Informationen bei twitter.com

  
[20 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Gummibando    11:21 am 19.12.2020
Haha, das Timing. Ich zitiere mich mal selbst … Intel falls on report Microsoft plans to design own chips for PCs and servers https://www.cnbc.com/2020/12/18/intel-f ... rvers...weiterlesen
motiongroup    22:56 am 17.12.2020
Hallo Rudi, ich schmunzle immer bei solchen Leistungsvergleichen und es machen die anderen Hersteller meist ebenso. Auf der anderen Seite ist es in einer Videopräsentation einfach...weiterlesen
rudi    16:58 am 17.12.2020
Ich persönlich denke, dass Apple hier wirklich was Tolles geliefert hat. Aber die Präsentation mit so Aussagen wie "3x schneller als Irgendwas, das wir nicht genau sagen", war...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildApple: Update für Final Cut Pro und iMovie bringt verbessertes Sharing zu YouTube und Facebook bildSIRUI 24mm F2.8 1.33X anamorphotisches Objektiv angekündigt


verwandte Newsmeldungen:
Apple:

FiLMiC Pro 6.13 ermöglicht 10-Bit SDR Video Aufnahme mit iPhone 12 29.Dezember 2020
Premiere Pro/Rush und Audition: Erste Beta für Apple M1 bringt deutliche Beschleunigung 22.Dezember 2020
Apple: Update für Final Cut Pro und iMovie bringt verbessertes Sharing zu YouTube und Facebook 16.Dezember 2020
Atomos: Firmwareupdate für Ninja V bringt ProRes RAW für Olympus OM-D E-M1X und E-M1 Mark III 4.Dezember 2020
Gerücht: Nächstes Jahr MacBook Pro 16" mit 12-Kern M1X? 1.Dezember 2020
Kostenloses Canon EOS Webcam Utility ist jetzt auch für macOS final 25.November 2020
iOS Videoschnitt-App LumaFusion: Version 2.4 bringt HDR Support und 10-Bit Processing 22.November 2020
alle Newsmeldungen zum Thema Apple


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zur News:

Archive

2021

Januar

2020
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 18.Januar 2021 - 09:00
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*