Logo Logo
/// 

ZOOM F8n Pro Recorder mit 32-bit Float



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Tonaufnahme und -gestaltung-Forum

Frage von Frank Glencairn:



zum Bild


ZOOM has announced its new F8n Pro, a dual AD, and 32-bit float 8 channel field recorder.
The input signals can be recorded in the 32-bit float WAV format. The combination of dual AD converters and 32-bit float recording enables audio recording without gain adjustment and without sound distortion.
https://www.newsshooter.com/2022/02/25/ ... bit-float/



Antwort von pillepalle:

Bis auf das 32 Bit Feature identisch mit dem Vorgänger, dafür vermutlich 400,-€ teurer als der F8n (den gibt's für 880,-€). Ich hoffe der Alte bleibt noch ein wenig lieferbar. Wollte mir den eigentlich nicht schon jetzt holen. Leider eine vertane Chance ein gutes Gerät zu verbessern (wechselbare Trim-Regler, Kopfhörer-Verstärker, beleuchtete Stop-Taste, Routing-Optionen, usw). Stattdessen ein Feature das niemand braucht, bzw Leute die es brauchen bereits im F6 finden.

VG



Antwort von rush:

Und weiterhin diese blöde Batterieklappe sowie kein USB C sondern diese Uralt-Buchse... schade.
Für F8 erster Generation gab es ja immerhin die Möglichkeit der wechselbaren Akku Packs.
Was weiterhin vollkommen fehlt sind DC Outs um auch mal Empfänger speisen zu können... Wahrscheinlich sind die Laufzeiten Zoom typisch eher dünn und externes feeden anderer Geräte würde das Teil binnen einer Stunde leersaugen.
Ohne dedizierten großen Akku mit entsprechenden Ausgängen wird man hier jedenfalls kein Pro Erlebnis erleben.

Bis auf das 32bit Feature scheint die Kiste tatsächlich ein Klon zum bestehenden F8n zu sein - für echtes "Pro" fehlt dann aber doch noch das ein oder andere.

Mal gucken wo der Kleine preislich hierzulande landet und vielleicht purzeln dann die Gebrauchtpreise des bestehenden F8n.








Antwort von pillepalle:

Der F8n ist schon seit Jahren sehr günstig (knapp 900,-€). Günstiger wird der nicht mehr. Dafür der 'Neue' 350-400 € teurer ohne einen großen Mehrwert. Ein 8 Spur Recorder mit 32 Bit macht für viele keinen Sinn. Sobal man z.B. Funkstrecken einsetzt, was beim Filmton ja viele machen, sind die 32 Bit rekorderseitig schon völlig nutzlos und ein Soloshooter der nicht mixt und unterschiedliche Audiofeeds sendet braucht in der Regel auch keine 8 Kanäle Audio. Also schön an der eigentlichen Zielgruppe vorbei entwickelt. Leider wirklich eine vertane Chance von Zoom.

Der 'altmodische' DC-In ist übrigens Industriestandart und extrem flexibel was die Eingangsspannung betrifft. Viel besser als USB und robuster und arretierbar sowieso. An meinem F4 hält ein NP-1 Akku tagelang und die internen AAs hat man ja noch zusätzlich, falls man mal Hot-Swappen möchte. Das ist nicht wirklich ein Nachteil am Gerät.

VG



Antwort von rush:

Ist denn die Restlaufzeit/Akkuanzeige halbwegs brauchbar? Am H5 bin ich da nie glücklich gewesen - entweder zeigt er stundenlang einen Balken Akku oder bei anderen 1.5V Zellen bis zum harten Abschalten volle Spannung an.

Und ich meinte ja auch eher Gebrauchtpreise die ggf etwas fallen. Der F8n ist leider selten zu finden und ich würde wenn dann diesen präferieren aufgrund der "Line via XLR" Möglichkeit die der normale F8 noch nicht beherrschte.

Auf reverb hängt eine Anzeige - angeblich ein F8n aus Italien. Die Verpackung deutet aber eher auf F8 hin. Von sowas lasse ich die Finger.



Antwort von pillepalle:

Ich war bisher nie in die Verlegenheit gekommen bis zum Shutdown aufzunehmen, aber für mein Dafürhalten sind die recht genau. Mann sollte dafür aber einstellen welche Art von AA Zellen genutzt werden. Ich habe die AA-Zellen ohnehin nur als Backup drinnen und nutze die eigentlich nie wirklich. Bei mir hat der NP-1 Akku aber zusätzlich noch eine Statusanzeige für den Ladezustand, sodaß ich auch ohne den Recorder einzuschalten sehe ob der Akku voll genug ist.

Wenn man mit den 'Nachteilen' des F8n leben kann (Kopfhörerverstärker sind nicht die besten, Schalter zu fummelig und nicht austauschbar, nur Aufnahmeknopf beleuchtet), ist das in meinen Augen der Recorder mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis am Markt. In Sachen Ausgängen ist er besser als die Mixpres. Dafür haben die SD-Geräte den Vorteil analoger Limiter, bessere Automix und NoiseAssist-Funktionen (die allerdings extra kosten), sowie des besseren Kopfhörerverstärkers. Der MixPre 10, der mit dem Zoom F8n vergleichbar ist, kostet dafür auch das doppelte.

VG



Antwort von rush:

Ja das ist eben die Krux.
Entweder Mixpre10 der wiederum fast zu groß und zu teuer ist oder eben der F8n.

Zu den Batterien... Ist natürlich korrekt vorgewählt- aber der H5 lässt nur Alkaline oder Akku einstellen. Beides bringt mäßigen Erfolg. Eine Spannungszeige etwa würde ich hilfreicher finden als 3 Balken.
Und LiIon 1.5V Akkus kann er anzeigemäßig gar nicht verarbeiten - es wird dauerhaft als voll angezeigt bis er nach mehreren Stunden dann hart abschaltet.

Ist der Kopfhörer Verstärker des Zooms so mau oder hängt es nicht eher auch vom Kopfhörer / Impedanz ab? Gab es da vom F8 zum F8n bereits Optimierungen?



Antwort von pillepalle:

Von der Impedanz des Kopfhörer hängt es natürlich auch ab. Mit gängigen Modellen zwischen 40 und 100 Ohm wirst Du keine Probleme haben. Den vom Mixpre habe ich selber nie gehört, aber er soll besser sein und wohl auch leistungshungrigere Kopfhörer antreiben.

Die F-Serie ist insgesamt schon auf einem deutlich höheren Niveau als die H-Recorder, aber es sind manchmal so kleine Details die unnötig fummelig, kompliziert oder nicht möglich sind. Da verschenkt Zoom einfach Potential und ihren Nutzern scheinbar wenig zuhört. Der F4 war schon vor über einem Jahr aus dem Programm genommen worden und irgendwie machen sie nur noch Kram für Musiker, oder eher für den Consumer Markt. Der F8n ist eigentlich das letzte Gerät, dass als Location-Recorder/Mixer bei denen noch taugt.

VG



Antwort von rush:

Den F4 als Pro dürften sie gern bringen - das wäre genau der Sweet Spot für mich.

Mangels F6 im LineUp wird da aber wohl nichts mehr kommen.

Was ich dann aber doch interessant am F8n Pro finde: das die Kiste offenbar auch als Audio Interface am Rechner in 32bit foat kommuniziert.



Antwort von pillepalle:

Gut möglich. Man kann mit dem F6 auch gleichzeitig in 32 und 24 Bit aufnehmen. Das sollte mit dem neuen F8n dann prinzipiell auch gehen.

VG




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Tonaufnahme und -gestaltung-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
ZOOM F8n Pro Recorder mit 32-bit Float
ZOOM F6 - 32 Bit Audio Recorder
Zoom F8N Pro Fieldrecorder mit 32bit Float und dualen AD-Wandlern vorgestellt
Zoom F2 Field Recorder - Audio-Zwerg mit 32-Bit-Float-Technologie
Zoom F3 - professioneller Mini Field Recorder mit XLR und 32-Bit-Float
Zoom F8n Mehrspur-Recorder mit Look-Ahead Limiter und AutoMix Assistent
Sneak Peak: verbesserter Zoom F8n Mehrspur-Recorder kommt zum Sommer // NAB 2018
Neuer Tascam-Recorder mit 32bit float
Sound Devices A20-Mini: Professioneller drahtloser Audiosender mit 32-Bit Float Aufnahme
Zoom R20: neuer Multi-Track Recorder mit 16 Spuren und Touchscreen
Zoom Q2n-4K Audio-/Video-Recorder mit XY-Stereo und Live-Streaming
Zoom H1n: Zoom stellt komplett neu entwickelten, kompakten H1n Handy Recorder vor
ZOOM F6 Audio Recorder / Do not buy !
FiLMiC Pro 6.13 ermöglicht 10-Bit SDR Video Aufnahme mit iPhone 12
DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
iPhone 15 Pro Max soll in 2023 mit Periskop-Zoom erscheinen
FiLMiC Pro jetzt auch mit 10-Bit-Dolby Vision HDR auf 12er iPhones
Zoom H3-VR -- dezidierter Ambisonics Virtual Reality Audio-Recorder // IBC 2018
Neu: Zoom PodTrack Podcasting Recorder P4 und ZDM-1 Podcast Mic Pack
Apple Pro Display XDR - 10 Bit-HDR 6K-Display mit konstanten 1.000 Nits ab 5.000 Dollar
Zoom H4n Pro Frage
iPhone 12 10-Bit Dolby Vision HDR auch ohne Pro?
iPhone 13 Pro im Praxistest: 10 Bit Kinomodus (Cinematic Mode) im Vergleich, Hauttöne uvm.
Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro G2 vs Panasonic S1 - 4K RAW S35 vs 10 Bit V-Log Vollformat
Wie herausfinden, ob echtes 10-bit video vorliegt o. 8bit Quelle in 10-bit Container?
Sound von 8 Bit Mono in 16 Bit Stereo umwandeln...

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom