Logo Logo
/// 

URSA Mini Pro 12K - Dynamik und Moirées



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Newsmeldung von slashCAM:





Ein großes Fragezeichen war ja bis dato die Dynamik der neuen URSA MINI 12K. Neben einer Antwort auf diese Frage haben wir uns auch noch mit der Anfälligkeit für Moirées beschäftigt.



Hier geht es zum slashCAM Artikel:
Test: URSA Mini Pro 12K - Dynamik und Moirées




Antwort von -paleface-:

Mich würde jetzt ein vergleich der 12k im 4k Modus VERSUS der 4.6K G2 im 4.6K modus skaliert auf 4K interessieren.

Je mehr ich über die 12K Kamera lese um so mehr weiß ich das es keine Kamera für mich ist.



Antwort von cantsin:

Danke für die Klarstellung und gründliche Analyse des Moiré-Verhaltens!

Bei Euren Tests sieht man ja immer wieder den Wert einer guten Redaktion. Wo wären wir, wenn wir alle unsere Informationen nur noch von YouTubern beziehen müssten?








Antwort von MrMeeseeks:

Die angeblichen Moire Probleme der "seriösen" Youtuber waren also mal wieder der totale Bockmist. Welch Überraschung.

Die einzige Überraschung hier ist.
Wir danken an dieser Stelle dem 25p-Verleih in Berlin für die sehr kurzfristige, unkomplizierte Leihstellung eines Sigma 18-35mm Objektivs.
Hat denn keiner in der Slashcam Redaktion das Schweizer Taschenmesser unter den Objektiven? :D



Antwort von Darth Schneider:

Warum auch ? Lieber diese Supreme Zeiss Kleinwagen Objektive
(Siehe Foto) ;D
Gruss Boris



Antwort von iasi:

Danke für den Test.
Sehr interessant.

Wenn man also in 4k aufzeichnet bekommt man neben der schnellen Auslesung auch ein Moire-freies Material für die 4k-Timeline.
Interessant wäre eigentlich 8k gewesen, um auch mit dem Framing ein wenig gestalten zu können - natürlich nicht ein 4k-Fenster - aber bis 6k hatte ich mir einen Spielraum erhofft. Zumal sich die Auslesezeit zwischen 4k und 8k nicht unterscheidet. Aber wenn dies dann bedeutet, dass man sich Moire ins Bild holt, wenn man 8k in die 4k-Timeline zieht ...



Antwort von rudi:

iasi hat geschrieben:
Aber wenn dies dann bedeutet, dass man sich Moire ins Bild holt, wenn man 8k in die 4k-Timeline zieht ...
Nicht unbedingt. Wenn du in 8K aufgezeichnet hast, kannst du es in Resolve trotzdem in 4K auf der TimelineTimeline im Glossar erklärt dekodieren lassen. Was wir bisher gesehen haben, scheint sich das Ergebnis nicht von einer "nativen" 4K-Aufzeichung zu unterscheiden (aber wir haben das noch nicht pixelweise gepeept, das könnten bitte auch mal andere machen. Vielleicht finden sich da ja mal ein paar Youtuber ;). Nach aktuellem Kenntnisstand würden wir daher empfehlen mit der Kamera immer in 8K zu arbeiten, weil man sich damit alles für die Post offen lässt. Und trotzdem die guten Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt Werte mitnimmt.



Antwort von iasi:

rudi hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Aber wenn dies dann bedeutet, dass man sich Moire ins Bild holt, wenn man 8k in die 4k-Timeline zieht ...
Nicht unbedingt. Wenn du in 8K aufgezeichnet hast, kannst du es in Resolve trotzdem in 4K auf der TimelineTimeline im Glossar erklärt dekodieren lassen. Was wir bisher gesehen haben, scheint sich das Ergebnis nicht von einer "nativen" 4K-Aufzeichung zu unterscheiden (aber wir haben das noch nicht pixelweise gepeept, das könnten bitte auch mal andere machen. Vielleicht finden sich da ja mal ein paar Youtuber ;). Nach aktuellem Kenntnisstand würden wir daher empfehlen mit der Kamera immer in 8K zu arbeiten, weil man sich damit alles für die Post offen lässt. Und trotzdem die guten Rolling ShutterShutter im Glossar erklärt Werte mitnimmt.
Ah - gut. Vielen Dank für die Antwort.

Das ist beruhigend.



Antwort von waldspecht:

Vielen Dank für den Test! Ich hätte mir tatsächlich mehr Informationen zur Dynamik gewünscht. Laut einem anderen Test ist die UMP 12k Dynamiktechnisch besonders im Highlight Bereich interessant da sie hier mehr Spielraum mit vermeintlich ausgebranntem Material hat als andere Konkurrenten. Daher ist die Unterbelichtungsreihe zwar einheitlich mit euren anderen Kameratests, aber gar nicht repräsentativ für diesen besonderen Sensor (berichtigt mich?)

Ich nehem bezug auf diesen Artikel:
https://nofilmschool.com/blackmagic-urs ... 12k-review

Beste Grüße



Antwort von Frank Glencairn:

14(ish) Blenden Umfang - aber sehr schöne :D





Antwort von srone:

oh weh, schon wieder die hände im laub zum schluss...;-)))
(siehe cinematic - nein danke thread)

ansonsten tolles bild, kann man was mit anstellen...:-)

lg

srone



Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
14(ish) Blenden Umfang - aber sehr schöne :D

Nicht gerade ein Stresstest für die Kamera. :)








Antwort von srone:

...wenn man von der abendszene in der strasse vor der brücke und dem super gezeichneten sonnenuntergang absieht...;-)

lg

srone



Antwort von iasi:

srone hat geschrieben:
...wenn man von der abendszene in der strasse vor der brücke und dem super gezeichneten sonnenuntergang absieht...;-)

lg

srone
Auch nicht gerade eine großer Herausforderung. Nicht ohne Grund mögen wir doch alle die Abendstunden.

Aber die Ursa 12k leistet sich dabei keine Schwächen - und das ist doch eigentlich schon genug.

Ich bin immer wieder beeindruckt von den Frameraten, die die Kamera bietet. 120fps bei 8k schafft ja nicht mal eine Red.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Blackmagic URSA Mini Pro 12K: Democlips und Näheres zum neuen 12K Sensordesign
Blackmagic Design URSA Mini Pro 12K
URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
Der Sensor der Blackmagic URSA Mini Pro 12K - Demosaicing und Rolling Shutter
Firmware-Update für Blackmagic URSA Mini Pro 12K
Blackmagic Camera 7.2 Update bringt viele Verbesserungen für URSA Mini Pro 12K
Blackmagic - URSA Mini Pro 12K jetzt für 6K, Resolve auf Apple M1 schneller
Blackmagic Ursa Mini Pro 12K - wie schlägt sich das ?Auflösungsmonster? in der Praxis?
Black Magic URSA / URSA MINI PRO Promo
Weichere B4-, PL- und EF-Blendenübergänge mit URSA Mini Pro Update 5.1
Blackmagic Ursa Mini Pro erster Gehversuch /ND, DR, Handling und Akku
Tech Facts: Blackmagic URSA Mini Pro 4,6K Rolling Shutter und Windowed Modes
Messevideo: URSA Mini Pro Zubehör - SSD Recorder und Nikon F-Mount // IBC 2017
Messevideo: Neues URSA Mini Pro Zubehör - SSD Rekorder und Nikon F-Mount // IBC 2017
Drehfertig unter 10.000 Euro: Blackmagic URSA Mini Pro, Canon C200 und Panasonic AU-EVA1
Neue Ursa Mini Pro 4.6K G2
Ursa mini 4,6k pro g1, g2 - Sensor
URSA MINI PRO für EB??
Blackmagic Camera Setup 4.8 mit Support für Ursa Mini SSD Recorder für Ursa Mini 4.6K uvm.
Blackmagic Camera Setup 4.9 reicht u.a. Support für URSA Mini SSD Recorder für Ursa Mini 4K nach
"Phantomschmerz" - Produktion auf Kino-Niveau - gedreht auf Ursa Mini Pro und Sigma Cine Primes
Ursa Mini Pro CFast Slot
Farbstreifen bei Ursa Mini Pro
Ursa Mini Pro 4.6K G2 vs Canon C200
Blackmagic URSA Mini Pro - Angekommen...
Ursa Mini Pro mit Fujinon Cabrios

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom