Logo Logo
/// 

Premiere Pro Hardwareanforderung für Multicamschnitt HD AVCHD



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Frage von chaosstudio:


Hallo Zusammen,
folgendes hab ich vor:
Ich möchte einen PC zusammenstellen, mit dem ich Konzerte (Klassic, Tanz) aus bis zu 8 Kameraperspektiven im Multicamschnitt bearbeiten kann. Die Kameras sind meine HF G30 und XA20 von Canon, das Material demzufolge HD AVCHD oder mp4. Dazu kommen noch 8 - 24 Kanal Audiodateien des Bühnengeschehens und der Ensembles. Der PC muß 8 AVCHD Streams im Multicamprojekt flüssig abspielen können und Effekte wie Colorgrading als Vorschau abspielen können. Das eigentliche Rendering des fertigen Films hat keine Eile.

Bisher hab ich mit einem 10 Jahre alten PC (i7, 16Gb Ram, 2 SSD, 8Tb HD, Sony Vegas 9) gearbeitet - das ging so leidlich mit Multicam. Jetzt hab ich die Creative Claud aboniert um Premiere und Photoshop nutzen zu können. After Effekt werde ich nur ganz selten nutzen.

Soweit ich das Netz durchstöbert habe, benötigt Premiere hohen Prozessortakt, 8 Kerne, Ram soviel wie möglich (32-64) und 2-3 SSD"s für 1. Win & Programme; 2. eine Art Auslagerungsplatte und 3. die Projektdateien. Bei der Graka bin ich nicht so recht schlau geworden.

Könnt Ihr mir Tips geben, worauf ich bei der Hardwareauswahl achten muß und welche Schraube bei Premiere was beinflußt?

Danke im Voraus, Grüße
Torsten



Antwort von calvato:

Ein bissl OffTopic: Ich würde die Audiospuren nicht in Premiere bearbeiten. Zum einen ist das nicht das beste Programm dafür und zum anderen macht es das Projekt unnötig unübersichtlich. In anderem Programm (zB. Reaper) einen Stereomix erstellen, anlegen und keine Sorgen mehr um"s Audio machen.



Antwort von dienstag_01:

8 Cams sind ganz schön viel. Die Datenrate ist trotzdem was für nur eine normale Festplatte (8x24Mbit). Der wirklich relevante Punkt ist das Encoding. Dafür werden heutzutage Hardwareencoder auf den Grafikeinheiten genutzt, wenn die es nicht schaffen, wird von der CPU übernommen (ausschließlich CPU geht auch, braucht aber im Verhältnis viel mehr Power). Ob die Hardwaredecoder 8 HD-Streams schaffen, die neueren vielleicht, müsste man testen.
Für Lumetri wiederum werden die Cuda Cores des Grafikchips und der Grafikspeicher benötigt. Sollte also eher ein etwas leistungsstärkeres Teil werden.

Oder das Material in einen anderen (weniger komprimierten) Codec umrechnen und mit SSDs zuspielen.








Antwort von srone:

dienstag_01 hat geschrieben:
8 Cams sind ganz schön viel. Die Datenrate ist trotzdem was für nur eine normale Festplatte (8x24Mbit).
no way, das ist zu kurz gegriffen, theoretisiert, für eine relevante betriebssicherheit, min 2 ssds damits richtig stabil läuft...;-)

lg

srone



Antwort von dienstag_01:

srone hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:
8 Cams sind ganz schön viel. Die Datenrate ist trotzdem was für nur eine normale Festplatte (8x24Mbit).
no way, das ist zu kurz gegriffen, theoretisiert, für eine relevante betriebssicherheit, min 2 ssds damits richtig stabil läuft...;-)

lg

srone
Ich habe bisher maximal 5 Streams geschnitten, gemischt mp4 und DNxHD. Ohne SSDs. Vielleicht erläuterst du kurz, wie du auf andere Werte kommst. Betriebssicherheit? Was ist das?



Antwort von chaosstudio:

... die Audiospuren hab ich nur der Vollständigkeit halber aufgeführt, für Konzertvideos mit über 8 Audiospuren trenne ich Audio und Video und bearbeite Audio in Samplitude und nutze den erstellten Stereomix dann für den Videoschnitt. In Vegas war der Audio Mehrkanalschnitt übrigens gar nicht so übel ...



Antwort von dienstag_01:

chaosstudio hat geschrieben:
... die Audiospuren hab ich nur der Vollständigkeit halber aufgeführt, für Konzertvideos mit über 8 Audiospuren trenne ich Audio und Video und bearbeite Audio in Samplitude und nutze den erstellten Stereomix dann für den Videoschnitt. In Vegas war der Audio Mehrkanalschnitt übrigens gar nicht so übel ...
Kam ja auch ursprünglich mal aus der Audiobearbeitung ;)



Antwort von srone:

Vielleicht erläuterst du kurz, wie du auf andere Werte kommst. Betriebssicherheit? Was ist das?
im regelfall, 25% der gesamtleistung fordernd, das nenn ich betriebssicher, ohne in irgendeiner hinsicht auf dem letzten loch zu pfeifen...;-)

lg

srone



Antwort von dienstag_01:

srone hat geschrieben:
im regelfall, 25% der gesamtleistung fordernd, das nenn ich betriebssicher, ohne in irgendeiner hinsicht auf dem letzten loch zu pfeifen...;-)

lg

srone
Verstehe, 8x24Mbit gleich 24Mb/s plus 25 Prozent sind 2 SSDs. Wusste nicht, dass es sooo lahme SSDs gibt ;)



Antwort von srone:

achso, wieder mal verneinend das kopfpositionierungszugriffe, welche latenz haben(?), au ja, mal acht, das köpfchen rennt...;-)

lg

srone



Antwort von srone:

dienstag_01 hat geschrieben:
srone hat geschrieben:
im regelfall, 25% der gesamtleistung fordernd, das nenn ich betriebssicher, ohne in irgendeiner hinsicht auf dem letzten loch zu pfeifen...;-)

lg

srone
Verstehe, 8x24Mbit gleich 24Mb/s plus 25 Prozent sind 2 SSDs.
btw wer rechnen kann...;-)

lg

srone



Antwort von dienstag_01:

srone hat geschrieben:
dienstag_01 hat geschrieben:

Verstehe, 8x24Mbit gleich 24Mb/s plus 25 Prozent sind 2 SSDs.
btw wer rechnen kann...;-)

lg

srone
Du willst sagen, dass ich nicht rechnen kann?!
Naja: 24Mb x 25% sind 30Mb. Und das ist noch knapp unter der Datenrate, die ein externer USB2 Datenspeicher schafft. In die werden normalerweise keine SSDs verbaut.
Ich muss mich also konkretisieren: USB2 Festplatte (extern) reicht dicke, selbst mit der von srone gewünschten Betriebssicherheit ;)

Kleiner Hinweis: Mir ist es vollkommen egal, mit welchen und wie vielen Festplatten jemand arbeitet. Meine Aussage soll einfach nur verstehen helfen, dass Multicamschnitt mit hochkomprimiertem Material kein Thema der Datenrate ist. Die ist einfach gering.








Antwort von Jott:

Beim PC-Bau müsste heutzutage schon einiges schief gehen, wenn AVCHD-Multicam mit seinen lächerlichen maximalen 24Mbit pro Einstellung ein Problem sein sollte.



Antwort von Bluboy:

Um den PC hab ich auch keine Angst, aber es geht um den Zugriff auf die Daten.
Welche HDD/SSD kann 8 DAteien und diverse Audio gleichzeitig lesen und schreiben.



Antwort von chaosstudio:

Hallo Zusammen,

Dank Euch für das grübeln über Datenraten bei 8 Kameraspuren. Das sollte mit den Datenraten heutiger SSD"s kein Problem sein, denn BMD"s Atem Extreme Mixer können 8 Mixereingänge über eine USB-C Buchse auf eine SSD schreiben und noch dazu den Mixer Out.
Das Encoding und darstellen der 8 Vorschaubilder könnte da schon eher das Problem sein, wie "dienstag_01" schon schrieb.

Kann denn jemand aus Erfahrung sagen, wie hoch ich mit welchen Komponenten gehen muß?
Welcher Prozessor genügt (mir wäre AMD lieb); reichen 32 Gb Ram oder müssen 64 Gb her; welche Grafikkarte ist das Limit, genügt die Aussage "min 8Gb Grafikspeicher"; sollten es körperlich 3 SSD"s sein (1. Win & Programme, 2. Auslagerung, 3. Projekt & Videogaten) oder genügen 2 und die erste wird in zwei Teile Partitioniert (so hab ich es im Moment; 1. Win & Progr., 2. Projekt, Vegas hat keine Auslagerungspart.)???

In meinem letzten Schnittrechner für Vegas 9 hab ich auf meinen PC Händler gehört und eine echt potente Grafikkarte zur Performencesteigerung mitgekauft. Nachdem es dann (vor 10 Jahren) von DV auf HD AVCHD wechselte und der Multicamschnitt doch etwas "teigig" lief und ich bei der Fehlersuche die "Gaming Grafikkarte" zur Probe ausbaute und nur mit der Onboardgrafik probierte und keinerlei Unterschiede festzustellen waren (Vegas nutzte die Graka gar nicht), fand ich es schon schräg, viel Geld für ein Teil ausgegeben zu haben, was für mich nutzlos war.

Daher meine Fragerei, was brauch ich wirklich.

Danke und Grüße
Torsten



Antwort von dienstag_01:

Wenn du Null Erfahrung mit Premiere hast, hilft vielleicht ein Blick auf die Website von Purget Systems weiter, die haben ein Benchmark Program für Premiere, was auch Multistream testet. Allerdings nur in 4k (und nur 4 bis 6 Streams). Dort findest du auch viele andere Informationen zu Grafikkarten und Hardware Decoding speziell auf Premiere zugeschnitten. Allerdings kann einen die Fülle erschlagen, auch, weil Scores zusammengefasst werden. Und wenn einen 8k oder RAW nicht interessiert, nützt einem das kleine Kraftwerk, was beides super kann, für AVCHD nicht viel.
Oder, wenn es bei dir um ordentlich bezahlte Jobs geht, gleich bei einem Anbieter für Videoschnittdysteme kaufen.
(Kann gerade auch nichts testen, bin in den Bergen)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Adobe Premiere Pro / Elements / SpeedGrade / Creative Cloud CC-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Adobe zeigt CloverVR, Premiere Pro Add-on für Schnitt im VR-Raum
Dateipfad ändern und Premiere Pro hängt sich im bestimmten Abschnitt auf
Premiere Pro - offline Schnitt
Premiere Pro: Schnitt mit einer Taste
A/B schnitt mit Premiere Pro
Schnitt in Adobe Premiere Pro:narkierte Schnipsel einfügen
Premiere Pro: Zoomen zu Bildausschnitt in Diashow, wie?
lange AVCHD Videos in Premiere Pro organisieren
Adobe - neue April Updates für Premiere Pro und Premiere Rush
PC für AVCHD?
minimale Hardwareanforderung um MPEG Filme zu gucken
Premiere Pro: Bester Workflow für 4K + HD-Material für Square-Video?
Notebook für Premiere Pro 2.0
Audiointerface für Premiere Pro - 5.1 Output
Adobe Auto Frame für Premiere Pro: Automatisches Reframing von Videos für andere Seitenverhältnisse per AI // IBC 2019
Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
Premiere Pro Export Settings für Youtube
Hardware für Premiere Pro zu langsam - Upgrade?
AC3 in WAV umwandeln für Premiere Pro
Premiere Pro: Timecode für Timelapse möglich?
GPU Optionen in MacBook Pro für Premiere
Kostenloser Leitfaden für Premiere Pro Editoren erschienen
BRAW Import Plugin für Premiere Pro verfügbar
Alternative zu Encore CS6 für Premiere Pro CC 2017
Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
Gibt es in Premiere Pro ein Ausgabemanagement für Sequenzen?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom