Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Infoseite // Premiere Pro: Gerät wurde während der Aufnahme getrennt .. PP löscht alles!



Frage von DopeMe:


Hallo liebe slashCam User,

ich habe gestern ein recht großes Benefiz-Festival mit 4 Kameras aufgenommen. Die Audioaufnahme lief vollständig über 8 Kanäle meines MOTU HDX-SDI.

Jetzt zum Problem. Ich besitze Premiere Pro CS5 (läuft auf Win 7 64-bit SP1), worüber wir den Ton und meine FOH-Kamera aufgenommen haben. Kurz nachdem das Festival zu Ende war, hat ein Techniker den Netzstecker vom MOTU abgezogen, OBWOHL die Aufnahme noch lief, so dass Premiere Pro kein Aufnahmegerät mehr hatte.

Als ich also die Aufnahme regulär beenden wollte, kam die Meldung "Aufnahmegerät konnte nicht gefunden werden". Ich dachte, dass Premiere Pro die Aufnahme bis zu dem Zeitpunkt des Geräteverlustes wenigstens i-wo gespeichert hätte.

Ich musste aber heute feststellen, dass dem nicht so ist.
Premiere Pro scheint die gesamte Aufnahme wieder gelöscht zu haben.

Meine Frage an euch: Ist dem wirklich so? Ich meine ... während der Aufnahme wird doch schon die Festplatte beschrieben, da muss es doch i-wo temporäre Speicherungen geben oder so?
Wenn jemand weiß, ob Premiere Pro wirklich die GESAMTE Aufnahme löscht, wenn das Gerät getrennt wird, dann bitte ich um Rückantwort.
Ansonsten fehlen mir die letzten 40 Minuten des 8-stündigen Festivals :-(

Mit den besten Grüßen,
Sebastian

Space


Antwort von B.DeKid:

Kuck mal im Anwender Software Ordner unter C oder wo immer deine Temp files liegen.

Space


Antwort von DopeMe:

Hi,

da du mir keinen Speicherort genannt hast, habe ich angenommen, dass du folgenden Ordner meinst:

C:\Users\xxxxxx\AppData\Roaming\Adobe\Common\Medie Cache Files

Dort habe ich auch nur Einträge gefunden bis zu meiner letzten regulären Aufnahme.
Andere Frage dazu: Wie kann ich diese Dateien öffnen? Mit Premiere Pro passiert nix ... we kann ich also diese MediaCache-Dateien öffnen, die auf die Dateiendungen .pek hören?

Space


Antwort von B.DeKid:

Wart mal bis der Joerg sich meldet der is der Premiere Fachmann ... in den *.pek Files sind anscheinend aber nur Audio Wave Graphic infos gespeichert .

MfG
B.DeKid

Space


Antwort von handiro:

Ich kann zu dem spezifischen Problem nix genaues sagen, aus meiner audio Erfahrung nur so viel: wenn während der Aufnahme auf eine Festplatte geschrieben wurde, dann ist das Zeugs auch drauf solange man NIX NEUES schreibt! Es geht darum den "end of file" footer per Hand oder Hilfsmittel ( adobe?) nachträglich zu schreiben.
Früher als ich noch audio machte konnte man mit folgender Methode gelöschte files wieder zurückholen: eine kurze 1 sec. lange Aufnahme starten und dann am PC den Stecker ziehen, dann den gesamten Inhalt der Festplatte in die audio saftw. laden, wobei man text und andere datenfiles schön von audio trennen konnte, sowohl grafisch als auch akustisch:-)

Space


Antwort von DopeMe:

Schon einmal danke für die schnellen Antworten. Dann warte ich auch mal auf den genannten "Joerg", sofern er sich zu Wort meldet und helfen kann :-)

Zeitgleich werde ich morgen sofort bei MOTU anrufen .. nicht, dass es ein produktspezifisches Problem ist und die das kennen.

Wäre halt schade um die Audioaufnahmen, da das Bild einfach herausragend geworden ist ... geile Lightshow mit etwas über 100 PAR64, dutzende Blinder, fast 20 ROBE Spots und Washers, Sunbars usw.
Da ging richtig die Post ab...nun ja... zumindest habe ich gelernt, dass ich aufpassen werde, dass niemals jemand nochmal meine Kabel zieht, ohne zu fragen.

Aber vllt. gibt es auch jetzt noch ne Lösung...

Space


Antwort von Jörg:

na dann versuchen wirs mal...
Die von Dir gesuchten Dateien "sollten" sich in dem Ordner befinden, den Du für die Speicherung der Clips gewählt hast, wenn Du die Aufzeichnung aus einem geöffneten Projekt gestartet hast.
Sind diese Einstellungen von Dir, oder anderen nicht verändert worden, so wird dier default Ordner "Wie Projekt " gewählt. Dort sind die Aufnahmen dann abgelegt.

Ich bin im Moment nicht in der Lage genauere Angaben zu machen, da ich unterwegs bin, und ewig keine "live Aufzeichnungen" gemacht habe.
Wenn Dir sonst niemand hilft, schaue ich später mal nach.

Space


Antwort von Jörg:

Düber nachgedacht, und relativ sicher, den Ablauf zu erinnern:

Wenn das Gerät getrennt wird, erscheint die von Dir geschriebene Mitteilung.
Entscheidend ist der nächste Schritt:
Premiere fragt nach, ob der bisher aufgenommene clip gespeichert werden soll.
Wird dies nicht explizit bestätigt, ist der clip futsch.
Ansonsten findet er sich in dem Ordner der entweder per default erstellt wird ( wie Projekt), oder in den vorgenommenen Einstellungen der scratcdisks.
Diese Orte sind in den Aufnahmeeinstellungen (F5) von Premiere nachzulesen.
Viel Glück...
Ich weiß allerdings nicht mehr, ob irgendwelche tempdateien hier noch helfen können.

Space


Antwort von DopeMe:

Genau da liegt ja der Knackpunkt der ganzen Sache. Ich habe aus Testgründen mehrere Szenarien zu Hause noch einmal durchgespielt.

Ich habe meine Kamera (Canon XH-A1s) als erstes noch einmal (wie beim Festival) über Component YPbPr an mein MOTU angeschlossen.
Entsprechend habe ich in Premiere Pro eine Projektdatei erstellt, die diese Einstellungen trifft (1080p25 usw. usf.). Habe dann unter "Datei"-->"Aufnehmen" das Projekt aufnehmen wollen. Entsprechend wie im vorherigen Post beschrieben, die Verbindung getrennt. Es kam die von mir angesprochene Meldung, aber KEIN Fenster, in dem gefragt wird, ob der Clip gespeichert werden soll.

Kurioserweise bekomme ich aber genau DIESE ENTSCHEIDENDE Frage, wenn ich die Kamera über Firewire DIREKT mit dem PC verbinde.
Das ist für mich natürlich uninteressant gewesen, da ich das MOTU in erster Linie dazu verwendet habe, die Audioaufnahme durchzuführen, da es ein professioneller Videowandler ist, mit dem man bis zu 16 Audiokanäle gleichzeitig aufnehmen und mischen kann.

Die Frage stellt sich mir also, warum genau das nicht geschehen ist. Deswegen bin ich ja überhaupt erst davon ausgegangen, dass er das einfach irgendwo zwischengespeichert hat, da ich es gewohnt bin, dass ich vor dem Löschen von Dateien gefragt werde...ich warte dahingehend auch noch einmal die Antwort von MOTU ab, die ihr Produkt exklusiv für FinalCut Pro, Premiere Pro und neuerdings auch den Avid Media Composer kreiert haben. Die dürften mir da sicherlich auch noch weiterhelfen können.

Tut mir Leid, dass ich ein sehr "spezielles" Problem habe, aber ich merke gerade selbst, dass bei wirklich professionellen Anwendungen und auch entsprechender Hardware bedingt durch den kleinen Kundenkreis echt wenige Problemstellungen existieren^^

Vielleicht sollte ich doch besser mit dem Windows Movie Maker schneiden :-D Kleiner Scherz^^

Space



Space


Antwort von Jörg:

Es kam die von mir angesprochene Meldung, aber KEIN Fenster, in dem gefragt wird, ob der Clip gespeichert werden soll. Genau das war der Punkt, an dem ich eine Denkpause einlegen musste.

Denn dies
Kurioserweise bekomme ich aber genau DIESE ENTSCHEIDENDE Frage, wenn ich die Kamera über Firewire DIREKT mit dem PC verbinde. ist halt in der Erinnerung stark verankert ;-))

Dein clip wird hin sein, schade.
Schreib was über die Antwort von MOTU.

Space


Antwort von thos-berlin:

Es sollte mit PC-Disk-Recovery-Software das Wiederherstellen der Temp-Files möglich sein. Allerdings nur, wenn durch die weiteren Experimente nicht genau der Plattenplatz beschrieben wurde, auf dem die gesuchten Temp-Files gelegen haben.

Ob man aus (wiederhergestellten) Temp-Files dann "verwertbare" Dateien machen kann, kann nur ein Premiere-Freak wissen.

Unabhängig davon kann es durch die Fülle der wiederhergestellten Dateien zur echten Fleißaufgabe werden, dir richtigen zu finden.

Hast Du in den Kameras keinen Mitschnitt laufen lassen, sodaß für die besagten 40 Minuten wenigstens ein "Havariemitschnitt" vorhanden ist ?

Ein solches Szenario zeigt:

1.) Daß als Havariemitschnitt ein Tape immer noch gut ist.
2.) Das man ggf. eine USV vor die wichtigen Aufnahmegeräte schalten sollte.
3.) Man immer mit Deppen rechnen muß, die einfach den Strom abschalten, ohne sich zu vergewissern, daß dort angeschlossene Geräte mehr aktiv sind.

Punkt 3 kann leider auch aus anderen Gründen passieren: Ich hatte mal einen Mitschnitt, der ebenso aprupt unterbrochen wurde. In derm Fall war an den Technik-Stromkreis mal eben noch eine Kühltruhe angeschlossen worden, die sich irgendwann mittendrin kurz einschaltete - bis die Sicherung fiel....

SC-Live war dankenswerterweise auf 2GB-Dateien eingestellt und dem Tape hat die Unterbrechung nicht wirklich geschadet. In den Kameras liefen Karten mit, sodaß wir den fehlenden Teil hätten rekonstruieren können. Da es eine mehr als 3 stündige Sportveranstaltung handelte, die sowieso aud 2:30 gekürzt werden mußte und während des Ausfalls keine relvanten Dinge passiert sind, haben wir das dann einfach sein lassen....

Space


Antwort von DopeMe:

Ich zeichne auch aus Archivierungsgründen immer auf Tape mit auf. Der einzige Grund, weshalb ich weiterhin meine XH-A1s liebe :-) Der zusätzliche Weg über Component in den PC ist der, dass die Kamera ja nur durch HDV auf 1080i beschränkt ist. Mittels Komponente können wir auch auf 1080p aufzeichnen.

Bildmaterial ist also nicht verloren gegangen, da das Festival später sowieso "nur" auf DVD erscheint (also 576 Bildzeilen).
Nur der Ton ist irreversibel zerstört. Der Kameraton kann da wohl nicht als Klangreferenz dienen.

Ich habe aus der Sache definitiv gelernt ...

Vielen Dank für die ganzen tollen Antworten. Wenn ich von MOTU eine Antwort habe, werde ich mich trotzdem noch einmal kurz zu Wort melden und berichten, falls jemand anders auch mal so ein problem haben sollte :-)

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Premiere Pro 23 läuft, 24 nicht (mehr)
Premiere Pro kann Timewarps nicht (mehr?) konsolidieren
Importierte After Effects-Kompositionen werden in Premiere Pro 2023 nach links verschoben
Premiere Pro Maskenverfolgung
Kostenloser Leitfaden für Premiere Pro Editoren erschienen
Premiere Pro - Inhalt der Maske verschiebt sich von alleine
Premiere Pro - Inhalt der Maske verschiebt sich von alleine
Premiere Pro: Rand des gekeyten Bildes sichtbar
Premiere Pro CC 2018
Premiere Pro 2020: Welche bezahlbare GraKa?
Rechteckiege Maske Premiere Pro
Premiere Pro stürzt beim Importieren ab
DaVinci Resolve löscht VST-Plugins ohne Grund bei Timeline-Wechsel
Blackmagic zeigt Cloud Live Sync: Clips schon während der Aufnahme bearbeiten
Änderung des Bildformates während der Aufnahme
Wann kompremieren, während oder nach der Aufnahme?
Zeitversetzte Wiedergabe während Aufnahme
Audio in Buchse Splitter L & R getrennt
DSLM Audio in - Buchse _Splitter/ Y Kabel L & R getrennt
Video-SW zum Aufteilen und getrennt Exportieren
DynVideo-E - KI kann Objekt und Hintergrund in Video getrennt ändern
Optimale 16:9 Aufnahme - welches Gerät?
Die Zukunft der Videobearbeitung 2026 - Alles Echtzeit in der Cloud (gegen Aufpreis)
Meine Audiotimeline wurde bei der Mischung in Tausend Teile geteilt. Was jetzt? (DaVinci Resolve)
Nikon Z8 RAW Grading-Wettbewerb - der Gewinnerbeitrag und wie das Grading umgesetzt wurde
Resolve: Grafik im Hintergrund fixieren, während Objekt durchs Bild läuft




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash