Logo Logo
/// 

Performance von Videoschnittprogrammen



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Torsten Villnow:


Ich teste gerade diverse Videoschnittprogramme in Vorbereitung auf eine
größere Digitalisierungs-Aktion meiner S(;VHS)-Kassetten.

Bei der Konvertierung des im DV-Format vorliegenden digitalisierten
Materials nach MPEG2/DVD gibt es riesige Zeitunterschiede:

- Adobe Premiere Elements 3 und MAGIX Video deluxe 2008 benötigen
zwischen 4 und 5 Stunden

- Cyberlinks PowerDiector 7 ist bereits nach 1:15 Stunden fertig

Ich kann im Ergebnis keine Unterschiede erkennen. Getestet habe ich das
ganze mit 90 Minuten langen Filmen auf einem etwas ältlichen Pentium 4
mit 2,6 GHz.

Ist das "normal" - gibt es solch große Performance-Unterschiede bei den
Codecs?

--
Torsten Villnow




Antwort von Malte Johanson:

Torsten Villnow schrieb:
>
> - Adobe Premiere Elements 3 und MAGIX Video deluxe 2008 benötigen
> zwischen 4 und 5 Stunden
>
> - Cyberlinks PowerDiector 7 ist bereits nach 1:15 Stunden fertig
Hallo,
dass der Powerdirector das in weniger als Echtzeit (;90 min.) schafft,
macht mich ehrlich gesagt stutzig. Bist Du ganz sicher? Sicher gibt es
Unterschiede, die vom CodecCodec im Glossar erklärt abhängig sind. I.d.R. ist es aber die
Bitrate, die für die Dauer des Encodierens entscheidend ist. Welche
Einstellungen hast Du denn verwendet? Standard PAL-DVD in allen drei
Programmen?
Vier bis Fünf Stunden sind bei Deiner Ausstattung jedenfalls auch nicht
akzeptabel.
Gruß, Malte.





Antwort von Torsten Villnow:

Malte Johanson schrieb:
> dass der Powerdirector das in weniger als Echtzeit (;90 min.) schafft,
> macht mich ehrlich gesagt stutzig. Bist Du ganz sicher? Sicher gibt es
> Unterschiede, die vom CodecCodec im Glossar erklärt abhängig sind. I.d.R. ist es aber die
> Bitrate, die für die Dauer des Encodierens entscheidend ist. Welche
> Einstellungen hast Du denn verwendet? Standard PAL-DVD in allen drei
> Programmen?

An die genauen Einstellungen erinnere ich mich im Moment nicht, aber es
war im wesentlichen der von den jeweiligen Programmen vorgegebene
Standard mit der zusätzlichen Einstellung, dass das Ergebnis auf eine
normale DVD (;ca. 4,5 GB) passen muss.

Zu PowerDirector 7 habe ich hier
http://www.pcmag.com/article2/0,1895,2319839,00.asp
gelesen, dass dieses bei Multi-Core Systemen sehr performant sei. Bei
mir ist jedoch, wie gesagt, Multi = 1.

--
Torsten Villnow










Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Performance von Videoschnittprogrammen
Nikon Z6 Video AF Performance mit dem Nikkor Z 24-70mm S 2.8 und 2.0er Firmware Update
Video: Schlagzeug-Performance
Mobile Processors, Notebooks - Video Editing Performance
Live Video Performance
Resolve Performance & übertakteter PC
coole performance -Massive Attack-
After Effects Performance nach Update katastrophal
Performance Magix VDL versus Powerdirector
BESTER Bildstabilisator + TOP-Lowlight-Performance <1500€ ?
Petition für bessere CPU-Auslastung/Performance in Premiere
MacBook Pro: Starker Performance Boost via externe GPU
DaVinci Resolve 12.5 Public Beta 3 bringt Performance Verbesserungen
Intel-CPUs-Verheerende-Luecke-Fix-resultiert-in-Performance-Verlust
Hitfilm Pro 12.0 angekündigt mit neuer Oberfläche und besserer Performance
Gerücht um schweren Intel CPU Bug - Fix kostet bis zu 30%-Performance
Frage zur Anschaffung einer Grafikkarte und Auswirkung auf Performance...
A2 und V30 spezifiziert: Lexar High-Performance 633x microSDXC Karte
Neue Firmware für Panasonic GH5(s) soll bessere Autofokus-Performance bringen
Das neue 15" MacBook Pro im 4K Performance-Check mit ARRI, RED, VariCam LT
Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test
BorisFX Sapphire 2020: bessere Performance, OCIO-Support und neuer FreeLens Effekt
Performance Unterschied Composit/SVHS/TV Capture mit MMC bei ATI AIW Radeon?
Blackmagic RAW im CPU / GPU Vergleich -- Resolve Performance-Verhalten auf verschiedenen Systemen
Apple iMac Pro im 4K/5K Performance Test mit ARRI, RED, Canon, Panasonic, Blackmagic u. Sony
Neue iPad Pros mit USB-C und Face ID - Performance nähert sich aktuellen MacBook Pro

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom