Logo Logo
/// 

Nikons spiegellose D5 Alternative im Anflug - 8K Video und interne ProRes RAW Aufnahme?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Nikons neuer CEO Kazukazu Madate scheint soeben bestätigt zu haben, dass Nikon an einer spiegellosen Vollformat-Alternative zu seiner Flaggschiff Nikon D5 arbeitet. Dass ...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Nikons spiegellose D5 Alternative im Anflug - 8K Video und interne ProResProRes im Glossar erklärt RAW Aufnahme?




Antwort von Mediamind:

Die Z6/7 sind gute Kameras. In Bezug auf die Foto Pros aber sicherlich nicht ohne Abstriche verwendbar. Wenn Nikon im Spiel bleiben will, müssen sie diesen Bereich besser bespielen und solche Unnötigkeiten wie nur einen (exotischen) Kartenslot, Kein vernünftiger Batteriegriff, immer noch keinen genormten LUT, bessere AF Performance bei Lowlight vermeiden. Am Wochenende hatte ich erstmals eine Hochzeit u.a. mit der Z6 aufgenommen, für mich ist als "Echtlebenerfahrung" aus dieser Aktion Nikon gegenüber GH5/Gh5s als B-Kamera im Filmbereich einsortiert. Eine Gh5 mit Batteriegriff und 2 mal 256 GB in den Kartenfächern, Dual IBIS und 10 bit intern ohne Atomos sind einfacher zu handhaben.



Antwort von pillepalle:

Auch wenn im Netz schon seit gefühlt 4 Jahren das Ende der DSLRs prophezeit wird, wird das noch ein ganzes Weilchen dauern und Nikon wird sicher neben einer professionelleren spiegellosen Kamera auch noch eine D6 folgen lassen. Der elektronische Sucher ist noch lange nicht da wo er sein müßte um die DSLR wirklich ablösen zu können. Bei Blitzaufnahmen im Studio muß man erstmal im Menu rum wurschteln damit einem der Sucher überhaupt mal ein vernünftiges Bild anzeigt.In low light Situationen mit Aufsteckblitz ist es ähnlich. Da wird der Sucher plötzlich hell, wenn das AF hilfslicht anspringt, usw... Für Fotoanwendungen ist das alles nur halb ausgegoren.

In Punkto Film bin ich mit der Z6 allerdings deutlich zufriedener Mediamind. Das N-Log Material ist super easy zu graden ohne das man groß an den Farben rum drehen muss. Klar würde eine genormte LUT es vielleicht noch Idiotensicherer machen, aber ich weiß wirklich nicht wo das schwierig sein soll. Und exotisch ist an XQD-Karten nun wirklich nichts mehr. Haben seit der D850 alle Nikon Kameras und werden sie vermutlich auch weiterhin nur noch haben. Zumal es die CFexpress Kompatibilität auch erlauben wird noch größere Datenmengen schneller zu speichern. Bei Nikon wird man zukünftig vermutlich eher die SD-Karten nur noch in den Consumer-Modellen finden. Als Filmer nimmt man ohnehin mit den Ninja auf SSDs auf, die als Speicher noch viel preiswerter als jede SD-Karte in vergleichbarer Größe sind. Ich selber habe vor Monaten genau eine 128GB XQD-Karte für 200,-€ gekauft (für Fotoanwendungen) und mit der Z6 passen da ca. 2400 Raw Dateien drauf. Deutlich mehr als ich an einem Tag schießen kann.

Ob 8K Film zur Olympiade jetzt ein must have Feature ist sei mal dahin gestellt... ich glaube die meisten gemeinen Filmer interessiert das noch nicht die Bohne. Keine Ahnung warum man zu 8K so einen Wirbel macht.

VG





Antwort von rush:

Ich empfand das Fotografieren mit der spiegellosen Sony von Tag 1 deutlich angenehmer als mit meiner Nikon DSLR... (In meinem Fall war es damals der Schwenk von der D750 auf die A7rII)

Und auch Aufsteckblitze (Godox) sowie Funk-befeuerte Systemblitze & Portys spielen in meinen Augen problemlos - bei Bedarf inkl diverser HSS Flavor und Automatiken wenn man das wünscht.

Kann sein das Nikon da tatsächlich noch nicht soweit ist - immerhin sind sie relativ neu im spiegellosen Bereich mit ihren ersten zwei Modellen und da wird auch noch einiges passieren.

Die DSLR ist aus meiner Sicht dennoch perspektivisch am Ende - Nikon tut gut daran voll auf die spiegellose Technik zu setzen und sich dort weiterzuentwickeln - sowohl für Filminteressierte als auch für Fotografen. Bei der DSLR fehlten die letzten Jahre Innovationen - bis auf gelegentlich neuere Sensoren oder Mal WLAN an Board kam da nicht viel bei rum.



Antwort von pillepalle:

@ rush

Ich glaube eher die Einfallslosigkeit ist das Problem der Branche :) Eigentlich läßt eine Kamera wie die D850 für Fotografen kaum noch wünsche offen und man kann mit ihr viele Jahre sorglos arbeiten. Es geht eigentlich nur noch um neue Gimmicks, aber nichts was man wirklich zum Arbeiten bräuchte. Und wenn einem gar nichts mehr einfällt dann muss eben eine höhere Auflösung her.

Die Ergonomie ist für Filmer bei DSLMs sicher suboptimal. Auch die Tatsache das bisher nur wenige Kameras hohe Qualitäten auch intern speichern können. Aber abgesehen davon kann heute fast jede moderne DSLM so hochwertige Videos aufnehmen, wie es bis vor wenigen Jahren nur mit professionellen Kino-Kameras möglich war. Und auch noch so erschwinglich das es sich fast jeder Amateur leisten kann. Es geht nur noch um höher-schneller-weiter damit man überhaupt noch neue Kameras an den Mann bringt. So wird die neue Technik mit der Zeit zum Selbstzweck. Ob man das braucht ist völlig nebensächlich.

VG



Antwort von dienstag_01:


@ rush

Ich glaube eher die Einfallslosigkeit ist das Problem der Branche :) Eigentlich läßt eine Kamera wie die D850 für Fotografen kaum noch wünsche offen und man kann mit ihr viele Jahre sorglos arbeiten. Es geht eigentlich nur noch um neue Gimmicks, aber nichts was man wirklich zum Arbeiten bräuchte. Und wenn einem gar nichts mehr einfällt dann muss eben eine höhere Auflösung her.

Die Ergonomie ist für Filmer bei DSLMs sicher suboptimal. Auch die Tatsache das bisher nur wenige Kameras hohe Qualitäten auch intern speichern können. Aber abgesehen davon kann heute fast jede moderne DSLM so hochwertige Videos aufnehmen, wie es bis vor wenigen Jahren nur mit professionellen Kino-Kameras möglich war. Und auch noch so erschwinglich das es sich fast jeder Amateur leisten kann. Es geht nur noch um höher-schneller-weiter damit man überhaupt noch neue Kameras an den Mann bringt. So wird die neue Technik mit der Zeit zum Selbstzweck. Ob man das braucht ist völlig nebensächlich.

VG

Welche professionelle Kinokamera schwebt dir denn da konkret vor?



Antwort von Cinealta 81:

Sie schreiben:

Betrachtet man die Stärken und Schwächen im direkten Vergleich zwischen den bisherigen spiegellosen vs DSLR Kameras bei Nikon wie bsp. die Nikon D850 vs Nikon Z7 so scheinen die DSLRs für Sportfotografie-Anwendungen bislang noch die Nase vorne zu haben.

Das ist richtig. Aber lediglich Nikon-intern. Ich habe in den letzten Monaten viele Male "D5-vs-A9" gespielt und die A9 wischt (bei extrem schnellen Sportarten oder Action-Szenen) mit der D5 den Boden ab. Und zwar nicht zu knapp. In Sachen Sport- und Action-Fotografie.
Was das für Fotografen bedeutet? Die ehemalige Überlegenheit (Schnelligkeit, Präzision, etc.) des DSLR-AF ist mitnichten nullifiziert. Sony zeigt, dass es auch mirrorless geht. Und zwar besser (Haltbarkeit, Wetterbeständigkeit, Langlebigkeit, Robustheit, etc. sind nicht Gegenstand meiner Aussage) was AF-Schnelligkeit, -präzision und -tracking betrifft.

Das weiß Nikon sicherlich und wird beim Nachfolgemodell der D5 keine Blöße zeigen wollen/können - verglichen mit der Konkurrenz aus dem Hause Sony.



Antwort von pillepalle:

@ dienstag

Keine besondere, aber wenn man sich z.B. die ersten Kameras der Canon Cinema EOS Serie anschaut, oder eine Sony FS5 Mark I, haben die sicher nicht mehr geleistet. Genauso die ersten Cine-Alta Kameras von Sony, wie die Sony HDW-F900. Das war noch eine 24p HD Aufnahme auf HDCam Tapes, XDCamXDCam im Glossar erklärt Professional Disks und SRM Memory. Damit hat Geroge Lucas 1999 Star Wars gedreht. In Punkto Dynamik und Farben war das verglichen mit heutiger Technik sicher keine Wunderwaffe :)

VG



Antwort von dienstag_01:


@ dienstag

Keine besondere, aber wenn man sich z.B. die ersten Kameras der Canon Cinema EOS Serie anschaut, oder eine Sony FS5 Mark I, haben die sicher nicht mehr geleistet. Genauso die ersten Cine-Alta Kameras von Sony, wie die Sony HDW-F900. Das war noch eine 24p HD Aufnahme auf HDCam Tapes, XDCamXDCam im Glossar erklärt Professional Disks und SRM Memory. Damit hat Geroge Lucas 1999 Star Wars gedreht. In Punkto Dynamik und Farben war das verglichen mit heutiger Technik sicher keine Wunderwaffe :)

VG

Demnach ist eine alte Plattenkamera auch eine Referenz für Sportfotografie, hat bestimmt Mal jemand ein Schneckenrennen (zwei Weinbergschnecken während des Mittagsschlaf Kopf an Kopf) damit geknipst ;)



Antwort von iasi:

...ProRes Raw als internes Aufnahmeformat auf jeden Fall nicht scheitern und selbst 4K 50p sollte hier machbar sein

Wow - Also das wäre schon etwas.



Antwort von pillepalle:

@ dienstag

Nee, im Fotobereich mit der Plattenkamera war das war vor 120 Jahren so, nicht vor 20 😉

VG




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
RED Weapon bekommt interne ProRes Aufnahme
Gamechanger: ProRes RAW für die Vollformat Nikon Z6 und Nikon Z7 im Anflug // CES 2019
RAW, ProRES oder H.264/HEVC - Welcher Codec bei der Aufnahme?
Atomos: Shogun Inferno Firmware 9.11 bringt 5.7K ProRes RAW Aufnahme zur Panasonic EVA1
RAW WARS - Wachsende ProRes RAW Unterstützung, aber noch kein Durchbruch // NAB 2019
RED Patent deutet auf interne DCT-RAW Aufzeichnung beim Hydrogen Smartphone
RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG
DJI Zenmuse X7 Kamera bekommt ProRes RAW und 14-bit CinemaDNG // NAB 2018
Messevideo: Nikon Z6 und ProRes RAW mit dem Atomos Ninja V // NAB 2019
ProRes RAW: EVA1 u. Shogun Inferno (inkl. Vergleich zu Canon C200 und Ursa Mini 4.6K)
10 wenig beachtete Neuigkeiten in Premiere Pro CC 2019 und ein Hinweis auf ProRes RAW
Grass Valley EDIUS 9.40 - u.a. mit ProRes RAW und Audiosync bei Multicam // NAB 2019
Messe-Video: NAB-Kracher - Z-Cam E2-Z6 - Mini S35 Sensorkamera mit Compressed Raw, ProRes uvm. // NAB 2019
Erster Apple ProRes RAW Shoot: Panasonic EVA1, Shogun Inferno und Final Cut Pro X 10.4.1
Erste ProRes RAW-Recoder durch Update von Atomos Shogun und Sumo 19 // NAB 2018
Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
Messevideo: Blackmagic Design Video Assist 12G HDR: BMD RAW-Aufnahme, 2500 Nits, L-Akkus // IBC 2019
Messevideo: Atomos Shogun 7 - High-End Display, Zielgruppe, Userfragen und ProRes RAW auf Ninja V // NAB 2019
Test: Nikon D750 - Nikons beste Fullframe Video-DSLR bisher?
Neues zu ProREs RAW
BMPCC RAW VS PRORES HQ Test
Nikon ProRes RAW Teaser
ProRes RAW wird "freigegeben"
Fs5 - RAW to ProRes & LOG
Unterschied zwischen ProRes 422 und ProRes 422HQ in der Praxis
Prescht Nikon mit 8K-ProRes RAW vor?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
22. September / Essen
Essener Video Rodeo | Kurzfilme aus dem Ruhrgebiet
4-5. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen


update am 22.September 2019 - 18:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*