Infoseite // Mit welchem S-VHS-Videorekorder alte Filme digitalisieren? / Neue Cam erforderlich! :-(



Frage von Peter Philips:


Servus,

Danke für Deine Informationen! :-)

>> Welcher dieser drei Rekorder ist für die anstehende Arbeit die bessere
>> Wahl? Alle drei Rekorder bieten die "Edit-Funktion", das Bild wird bei
>
> Wie soll man denn den Edit-Modus beim M1000 einschalten können?
> Möglicherweise gibt es unterschiedliche Modelle, aber das einzige was
> mir bekannt ist, ist der M1000 PC VCR der im Vergleich zum normalen nur
> eine RS232 Maschinensteuerung hat.

Ich muß gestehen, daß ich offensichtlich die Rekorder verwechselt habe.
Du hast natürlich recht, der M1000 besitzt keinen eigenen Schalter für
den "Edit"-Modus und auch im Menü gibt's soeine Funktion nicht.

Soviel ich mich aber erinner, soll, laut Mitsubishi Deutschland, ein
"beinahe Edit-Modus" aktiviert werden können, wenn die Bandeinmessung
abgestellt wird und der Drehknopf für die Bildschärfe in Mittelposition
gebracht wird.

Den M1000 PC wollte ich mir damals nicht leisten. Der Rapid-Timecode war
zwar Klasse (;gibt's den noch?), für meine Zwecke aber eher Luxus.

Zu ...

> Schärfe wird schwer.
>
> Farben kannst du sehr gut an einem Waveform Monitor festmachen, wie ihn

... muß ich passen. Das geht im Moment über mein Verständnis hinaus, so
tief bin ich mit der Materie nicht beschäftigt. Werd' mir bei
Gelegenheit dazu Informationen besorgen.

Nachdem mir Wolfang Ottenweiler hier mitgeteilt hat, daß es aufgrund der
unterschiedlichen Kopftrommelgrößen nicht gut ist, die Bänder mittels
dem "großen" SVHS-Rekorder einzustellen und meine HS C35E unerwartet in
die ewigen Camera-Gründe eingegangen ist, muß ich mich jetzt nach einer
neuen Kamera umsehen.

Die JVC-Kameras haben ja alle keinen Edit-Modus, dafür aber einen
eingebauten TBC. Von der Beschreibung her dürfte es sich sogar um einen
Frame-TBC handeln. Als Beispiel wäre hier eine GR-SXM49 anzuführen.

Wäre so eine Kamera ein guter Ersatz für meine alte C35? Oder gibt es
besseres, was man noch übertragen oder auch neu beziehen kann?

Danke!

Peter


Space


Antwort von Volker Schauff:

Peter Philips schrieb:

> Ich muß gestehen, daß ich offensichtlich die Rekorder verwechselt habe.
> Du hast natürlich recht, der M1000 besitzt keinen eigenen Schalter für
> den "Edit"-Modus und auch im Menü gibt's soeine Funktion nicht.

Danke, ich hab schon an mir gezweifelt... aber der M1000 ist mir sowieso
suspekt, ich hab auf der Kopftrommel auch nur vier Aussparungen (;zwei
für die zwei Doppelazimuth-Videoköpfe die ja als vier Köpfe zählen und
zwei für die Hifi-Köpfe) gefunden, obwohl der ja als 8-Kopf Rekorder mit
Twin Flying Erase Head beworben wird.

Von der Bildqualität her ist der nicht übel vor allem bei "verranzten"
Bändern zaubert der noch ganz gut bevor er mit Dropouts anfängt, aber
irgendwie sind da auch einige Dinge komisch.

> Soviel ich mich aber erinner, soll, laut Mitsubishi Deutschland, ein
> "beinahe Edit-Modus" aktiviert werden können, wenn die Bandeinmessung
> abgestellt wird und der Drehknopf für die Bildschärfe in Mittelposition
> gebracht wird.

Trotzdem läuft der HQ-Schaltkreis in seiner vollen Pracht mit. Bei Edit
werden ja einige Funktionen des HQ-Kreises abgeschaltet.

> Nachdem mir Wolfang Ottenweiler hier mitgeteilt hat, daß es aufgrund der
> unterschiedlichen Kopftrommelgrößen nicht gut ist, die Bänder mittels
> dem "großen" SVHS-Rekorder einzustellen und meine HS C35E unerwartet in
> die ewigen Camera-Gründe eingegangen ist, muß ich mich jetzt nach einer
> neuen Kamera umsehen.

Die Aussage halte ich für sehr gewagt, ich hab auch schon genug
"adaptierte" VHS-C Bänder im normalen VHS-Gerät laufen gehabt.

Das ganze ist der Qualität im Normalfall auch nicht abträglich, da das
Bild ja nicht direkt auf Band aufgzeichnet wird sondern FM-moduliert.
Bei VHS sind die Toleranzen eigentlich so breit, dass das Signal
entweder stark genug (;dann fluppt es wunderbar) oder zu schwach (;dann
gibt es Dropouts) ist. Nur ganz selten aber hart an der Grenze sodass es
stärker rauscht.

Probier es aus, wenn es gut aussieht, dann wird es die Kamera auch nicht
besser können.

Zumal sich bei VHS-C trotz kleinerem Kopftrommeldurchmesser immer noch
die gleiche Spurgeometrie hat. Der Trick ist dabei nur, dass statt zwei
Köpfe im 180°-Winkel und 180° Kopftrommelumschlingung gleich vier Köpfe
mit 90° Winkel und 270° Kopftrommelumschlingung montiert werden und dass
die Kopftrommel nicht pro Halbbild eine halbe sondern pro Halbbild eine
dreiviertel Umdrehung macht. Das Ergebnis ist bei einem sauber
eingestellten Laufwerk exakt das gleiche.

> Die JVC-Kameras haben ja alle keinen Edit-Modus, dafür aber einen
> eingebauten TBC. Von der Beschreibung her dürfte es sich sogar um einen
> Frame-TBC handeln. Als Beispiel wäre hier eine GR-SXM49 anzuführen.

Ich weiß nicht wie es bei den neueren JVCs ist, aber ich hab hier noch
eine Saba VHS-C Kamera die baugleich zur GR-65 (;das bauähnliche S-VHS
Modell hieß GR-S77) ist. Die hat einen Edit-Schalter, der allerdings in
dem Fall "Dubbing" heißt. Allerdings stammt die Kamera auch aus einer
Zeit als selbst ambitionierte Videoamateure mit Riesen-Budget noch
dachten, TBC wäre die Krankheit Tuberkulose (;weil TBCs schlichtweg
unerschwinglich für Privatleute waren, 5HE im 19"-Rack eingenommen haben
und bei einem Kampfgewicht von 30 Kilo einen Korrekturraum von einer
Zeile pro 10 Kilo geboten haben).

--
Gruß... Volker Schauff (;thunderbird.elite@t-online.de, ICQ 22823502)
www.cavalry-command.de - Über Saber Rider und andere 80er Jahre Serien
foren.cavalry-command.de - Forum für Spät70er - Früh-90er TV-Nostalgiker
www.dark-realms.de - Für Fantasy/Mittelalter und alles mögliche Kreative


Space


Antwort von Peter Philips:

Am 08.07.2009 22:53 schrieb Volker Schauff:

> Von der Bildqualität her ist der nicht übel vor allem bei "verranzten"
> Bändern zaubert der noch ganz gut bevor er mit Dropouts anfängt, aber
> irgendwie sind da auch einige Dinge komisch.

Der M1000 ist ein Klasse-Gerät, leider bekommt man aber keine
Ersatzteile mehr. Die Bandeinmessung könnte besser sein, aber man darf
ja nicht unzufrieden sein.

>> Nachdem mir Wolfang Ottenweiler hier mitgeteilt hat, daß es aufgrund
>> der unterschiedlichen Kopftrommelgrößen nicht gut ist, die Bänder
>> mittels dem "großen" SVHS-Rekorder einzustellen und meine HS C35E
>> unerwartet in die ewigen Camera-Gründe eingegangen ist, muß ich mich
>> jetzt nach einer neuen Kamera umsehen.
>
> Die Aussage halte ich für sehr gewagt, ich hab auch schon genug
> "adaptierte" VHS-C Bänder im normalen VHS-Gerät laufen gehabt.
>
> Das ganze ist der Qualität im Normalfall auch nicht abträglich, da das
> Bild ja nicht direkt auf Band aufgzeichnet wird sondern FM-moduliert.
> Bei VHS sind die Toleranzen eigentlich so breit, dass das Signal
> entweder stark genug (;dann fluppt es wunderbar) oder zu schwach (;dann
> gibt es Dropouts) ist. Nur ganz selten aber hart an der Grenze sodass es
> stärker rauscht.

Zwei Experten sind da offensichtlich unterschiedlicher Meinung. Ich
wußte schon, daß es zu Jitter-Effekten kommen kann, aber gar zu
Qualitätseinbußen war mir neu.

Vielleicht kann sich Wolfgang Ottenweiler ja nochmals dazu äußern.

> Probier es aus, wenn es gut aussieht, dann wird es die Kamera auch nicht
> besser können.

Mir fehlt leider der Vergleich, da meine C35 nicht mehr will.

>> Die JVC-Kameras haben ja alle keinen Edit-Modus, dafür aber einen
>> eingebauten TBC. Von der Beschreibung her dürfte es sich sogar um
>> einen Frame-TBC handeln. Als Beispiel wäre hier eine GR-SXM49 anzuführen.
>
> Ich weiß nicht wie es bei den neueren JVCs ist, aber ich hab hier noch
> eine Saba VHS-C Kamera die baugleich zur GR-65 (;das bauähnliche S-VHS
> Modell hieß GR-S77) ist. Die hat einen Edit-Schalter, der allerdings in
> dem Fall "Dubbing" heißt. Allerdings stammt die Kamera auch aus einer
> Zeit als selbst ambitionierte Videoamateure mit Riesen-Budget noch
> dachten, TBC wäre die Krankheit Tuberkulose (;weil TBCs schlichtweg
> unerschwinglich für Privatleute waren, 5HE im 19"-Rack eingenommen haben
> und bei einem Kampfgewicht von 30 Kilo einen Korrekturraum von einer
> Zeile pro 10 Kilo geboten haben).

Eine derartige Funktion gibt es bei den JVC's nicht (;mehr). Man hat nur
mehr die Option, den TBC an- oder abzuschalten.

Mittlerweile bin ich aber fast dazu verleitet, mir entweder einen
externen TBC zu besorgen oder gleich noch einen vollwertigen
S-VHS-Rekorder mit integriertem TBC, was wohl die besser Wahl wäre.

Wenn da blos das Problem mit der kleinen Kopftrommel wäre ...


Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Welche Cam für Skateboardfilme?
Wie kommen meine Filme von der Cam auf den PC??
Videofilme auf der Videocam ansehen
Will mir eine Cam für amateurfilme zulegen (bis 450 €)
Welche CAM für hochwertige Tierfilme?
VHS Digitalisieren
vhs digitalisieren
Richtwerte (S)VHS über DV-Camera digitalisieren
Mit welchem S-VHS-Videorekorder alte Filme digitalisieren? / Neue Cam erforderlich! :-(
VHS-Kassetten digitalisieren
VHS mit Videocamera digitalisieren - Problem
SVHS digitalisieren - Ton (Stereo + Mono) übertragen
alte VHS Kassetten mit schlechter Bildqualitaet sichern (VHS->(S)VCD oder DVD)
ADVC300 und VCR/NTSC/3.58 out -> s/w bei SVIDEO [war: alte VHS Kassetten mit schlechter Bildqualitaet sichern (VHS->(S)V
LG DVD-RAM-Brenner unter Windows 2000 SP 4 - Treiber erforderlich?
"Brücke" vom Line-Out der TV-Karte -> Line-In der Soundkarte zwingend erforderlich?
Wie S-VHS-Videorekorder an TV-Karte?
mit welchem externen Touch- Monitor kann ich die R5 C bedienen?
Mit welchem Programm von TV-Karte aufnehmen?
Alte Filme in neuem Glanze - daher sind die k-s eben doch wichtig
Alte Filme lohnen sich!
alte vhs videos über tvkarte zuwenig bilder
Phantomspeisung an welchem Kanal?
HILFE! Auf welchem Filmtyp wurde Oldboy (2003) gedreht?
In welchem Format rendern ?




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash