Logo Logo
/// 

Hautfarben NLog mit Resolve



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Nikon DZ6 / Z7 / D850 / D750 / D500 / ...-Forum

Frage von Kanaloa:


Hallo, ich habe die bereits vorhandenen Themen durchgelesen, allerdings finde ich nicht die richtige Lösung.
Mein Problem: ich habe mich aktuell genauer mit den Hautfarben im Vektorskop beschäftigt. Wenn ich in ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt NLog aufnehme sind die immer daneben - der Strahl ist eine gerade Linie die allerdings nicht auf der Hautlinie sonder "links davon" also Richtung gelb.
Wenn ich nun das Nikon LUT nutze sieht das ganze Bild übersättigt und zu kontrastreich aus. Die Hautfarben werden zwar Richtung Hautlinie gedreht, allerdings fächert die Linie auseinander und sieht krumm aus.
Habe es jetzt auch mit dem Colormanagement von Resolve versucht und komme aber auch nicht hin.
Wenn ich intern oder extern ohne log aufnehme passen die Farben perfekt.
Versteife ich mich unnötig oder gibt es eine "saubere" Lösung?
Danke für eure Hilfe.



Antwort von pillepalle:

Hi Kanaloa,

Wenn Du in NLog aufnimmst ist es normal das die Farben erstmal nicht richtig stimmen. Wenn Du Dir die nicht von Hand hinbiegen willst, nimmst Du die Nikon LUT. Die schiebt auch die Hauttöne mehr in Richtung rot. Mir persönlich ist die LUT für die meisten Motive aber auch zu bunt und kontrastreich. Das kann man aber leicht ändern indem man den LUT-Node ans Ende stellt und vorher in einem anderen Node in Davinci den Kontrast und die Farbe reduziert.

Was Du mit auffächern meinst habe ich aber nicht ganz kapiert. Ein Hautton besteht doch nicht nur aus einem Farbton sondern aus vielen verschiedenen. Hängt ja auch immer ein wenig von Deiner Lichtquelle ab wie die im Endeffekt aussieht. Der muss auch nicht immer genau auf der Linie liegen die Resolve vorgibt, sonst wären alle Hauttöne ja gleich :)

VG



Antwort von Kanaloa:

Hallo pillepalle,
danke für deine rasche Antwort. Die Idee mit dem entsättigen und Kontrast rausnehmen vorher werde ich mal testen. Danke dafür.
Irgendwie hätte ich gehofft eine "elegante" Lösung zu finden.
Habe auch mal versucht mit colorspace Transfer FX zu arbeiten. Der Ninja V gibt den Farbraum ja mit Rec 2020 an. Das ist auch ok und schiebt die Farben in die richtige Richtung.
Ich stelle mal Screenshots von dem Vektorgramm rein um das Auffächern zu zeigen. Bg








Antwort von cantsin:

Eine weitere Möglichkeit ist, die LUT abzuschwächen, indem man im "Key"-Menü des Color-Moduls (fünftes Icon in der Mitte unterhalb der Timeline-Darstellung) den "Key Output" reduziert, z.B. auf 80%.



Antwort von -paleface-:

Hast du denn einen Korrekturen WB?
Vielleicht ist dieser einfach zu gelb



Antwort von Kanaloa:

Danke für die Vorschläge. Output Reduction ist auch eine gute Idee.
Die WB stimmt. Habe das extra mit dem Color Checker abgestimmt. Wie gesagt sind die Hautfarben ja auch bei den internen 8 BitBit im Glossar erklärt und externen 10 BitBit im Glossar erklärt ohne NLog genau drauf.
Kann auch gut sein dass ich mich da in was verzettle.
Aufgefallen ist mir das bei aktuellen Vergleichen zwischen 422 und ProResProRes im Glossar erklärt RAW mit einem Freund.
Auch bei RAW sind die immer exakt auf der Linie. Allerdings habe ich keinen Mac und will auch weiterhin auf PC/Resolve arbeiten.
Wie ernst man diese Linie nehmen sollte ist natürlich fraglich. Finde es nur spannend dass auch alle Hautfarben Felder ddd Color Checker Video genau auf diese Linie passen (oder bei NLog entsprechend daneben sind).
Hatte mich auch bis jetzt nie mit dem Resolve Color Management auseinander gesetzt und glaube dass bei entsprechender Einstellung (managed / Nikon NLog als source) mehr Dynamikumfang da ist. Muss das aber nochmals probieren. Habe nur das Gefühl dass ich so zB mehr ursprünglich geclippte Highlights retten kann.



Antwort von pillepalle:

Ich habe Dir mal auf die schnelle ein Beispiel gezeigt wie sich das Vektorscope verändert wenn Du die LUT drauflegst. Habe das Bild nur mit GammaGamma im Glossar erklärt und Gain etwas in der Helligkeit reduziert. Das ist jetzt nicht so wie ich es gewöhnlich graden würde, aber soll Dir nur zeigen wie sich das Vektorscope verändert. Schiebt sich ziemlich genau auf die Skintone-Linie von Resolve. Im Motiv sind ja außer der Lippen und Haaren keine anderen Farben drin.


zum Bild


VG

PS: Ja klar, bei ProResProRes im Glossar erklärt RAW sind die Farben wieder anders. Ist ja auch kein LOG Bild. Auf dem PC kannst Du auch Premiere oder Edius benutzen, wenn Du ProResProRes im Glossar erklärt RAW verwenden möchtest.



Antwort von Kanaloa:

Hallo,
danke für die Bilder. Irgendwas mache ich da falsch. So schaut das bei mir aus:
10 BitBit im Glossar erklärt ohne Nlog - ist ähnlich den 8 bit intern (was die Farben betrifft) 10bit.JPG NLog ohne LUT nlog ohne lut.JPG NLog mit LUT nlog mit Lut.JPG Müsste da was beim NINJA falsch eingestellt haben...
Wenn ich beim Color Management Nikon Nlog als Eingang wähle sieht das Bild ähnlich dem mit LUT aus. Wäre ja praktisch wenn es passen würde. Irgendwie ratlos...



Antwort von pillepalle:

Ah... Du arbeitesst in Premiere? Ich nutze das nur für ProResProRes im Glossar erklärt RAW. Beim Ninja müsste alles richtig sein. Bei den Input Einstellungen am Ninja habe ich da folgendes eingestellt:

>LOG/HDR : On
>Camera: Nikon
>Gamma: N-Log
>Gammut: B.T.2020

Dein WeißabgleichWeißabgleich im Glossar erklärt ist auch etwas warm. Die Kurve verschiebt sich ja ähnlich meiner Richtung rot, nur eben alles etwas zu warm. Das sich das Scope auffächert ist auch normal. Das Bild mit LUT ist ja viel kontrastreicher und bunter. Das sieht man natürlich auch in den Scopes. Wie gesagt, dreh mal sie Sättigung und den Kontrast runter und mach die Aufnahme nochmal etwas neutraler (kühler). Das Log Bild ist generell schwer zu beurteilen weil da Fehler weniger auffallen. Bei 8 BitBit im Glossar erklärt oder RAW stimmen die Farben in der Regel. Bei Log verschieben sie sich nochmal durch die LUT.

VG

PS: Ich benutze am Ninja auch nicht die Nikon LUT (ist mir auch zu hart), sondern meist die nativ Einstellung oder die REC709.



Antwort von Kanaloa:

Danke für dein Mühe! Letztendlich war es wohl wirklich der Weißabgleich. War mir sicher dass ich den korrekt hatte (bzw war das Bild bei der 8 BitBit im Glossar erklärt Aufnahme auch ok)
Dann bin ich ja "beruhigt". Ich arbeite übrigens in Resolve...
Beim Atomos nutze ich auch meistens nativ - meine Einstellungen stimmen mit deinen überein.
Wünsche noch einen schönen Sonntag - bg



Antwort von pillepalle:

Ok :) Wie gesagt, ein Korrektur-Node vor der LUT wirkt Wunder.

VG



Antwort von Kanaloa:

Nur aus Interesse:
Hast du das Color Management von Resolve mal versucht? Man kann Nikon NLog für das ganze Projekt also Quelle angeben und spart sich dann die LUT. Wenn man natürlich verschiedene Kameras in einem Projekt nutzt macht es wenig Sinn.








Antwort von pillepalle:

Ich weiss. Ich nutze auch Davinci Color Managed, allerdings gebe ich bei Input Color Space 'bypass' an und nicht die LUT. Zum einen möchte ich die Korrekturen vornehmen bevor die LUT zur Anwendung kommt, sonst clippe ich erst und korrigere das danach wieder. Zum anderen lassen sich die Einstellungen von Nodes die man macht leicht auf andere Clips übertragen. Das ist kaum Mehrarbeit. Ich finde es ist flexibeler so.

VG




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Nikon DZ6 / Z7 / D850 / D750 / D500 / ...-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Hautfarben NLog mit Resolve
DaVinci Resolve mit Epicolor
Resolve mit minimal Anforderungen?
Resolve Curves mit Zahleneingabe?
mit DaVinci Resolve aufnehmen
Resolve mit einer Grafikkarte?
Hochwertige Normwandlung mit Resolve
Kann man den Blackmagic DaVinci Resolve Studio 15 Key auch für Resolve 16 nutzen?
Filmbearbeitung mit proxy-resolve-premiere
resolve roundtrip mit filmmaterial interpretieren
DaVinci Resolve mit Komplett-PC möglich?
Probleme mit Davinci Resolve .... wiedermal
Ruckelfreies Rendern mit Da Vinci Resolve
Viewer bei Resolve mit Kammeffekten
Mit Premiere Projekten zu Resolve umziehen?
Probleme mit Davinci Resolve (flickern in Scope)
Fehlfarben bei HEVC mit Davinci Resolve
Resolve Studio Probleme mit der Stabilität
Exporteinstellung für externes color correction mit Resolve
Davinci Resolve 12.5 Relink MXF mit MOV Clips
Work Flow slow motion mit Davinci Resolve
H265-HW-Encoder in Davinci Resolve - nur mit Nvidia?
Minimale Hardware für Full-HD mit DaVinci Resolve
Welche Hardware für Resolve mit UM46 Material
Probleme mit DaVinci Resolve 16 Beta - wie deinstallieren?
RED Footage - Proxies mit Raw Verlinken in Davinci Resolve 12

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom