Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr-Forum

Infoseite // DaVinci Resolve 4k mit Notebook i5-8300H, 36 GB RAM Ruckler --- wie PC-System updaten?



Frage von Calypsos:


Hallo,

ich möchte in den Videoschnitt 4k einsteigen (GoPro-Videos, mit Musik und Effekten unterlegen) und gern Davinci Resolve (free) verwenden. Habe mal ein Video mit meinem Notebook-PC geschnitten, allerdings ständig Ruckler und Aussetzer gehabt.

Mein System:
HP Gaming Pavilion - 15-cx0402ng
-Intel® Core™ i5-8300H (2,3 GHz Basisfrequenz, bis zu 4 GHz mit Intel® Turbo Boost-Technologie, 8 MB Cache, 4 Cores)
-8 GB DDR4-2666 SDRAM (2 x 4 GB)
-NVIDIA® GeForce® GTX 1050 Ti (4 GB GDDR5 dediziert)
-SDD 128 GB
https://support.hp.com/at-de/document/c06147322#AbT0

Ich habe nun auf 36 GB RAM aufgerüstet, die Ruckler sind deutlich weniger geworden.
Allerdings zeigt mir der Task-Manager, wenn Resolve läuft, fast durchgehend 100% CPU-Auslastung an, d.h., die CPU ist wohl für die Ruckler verantwortlich und der Flaschenhals im System (oder?).

Die CPU ist, glaube ich, fest verlötet und selbst ein Tausch würde wohl den Kühler überfordern.
D.h. um das System schneller zu bekommen, bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als den gesamten PC zu tauschen. Was ich eigentlich nicht machen möchte, da mein Notebook noch nicht allzu alt ist, aber so ist es halt.

Was würdet ihr nun machen?

1) gibt es irgendeine Möglichkeit, wie ich doch die CPU, vielleicht incl. Kühler, tauschen kann?
2) auf ein besseres Notebook umsteigen (wäre da überhaupt etwas bis sagen wir 1300 Euro drin oder sind da die Modelle auch noch zu langsam?)
3) einen Desktop-PC hinzunehmen? Nur ein Desktop kommt für mich nicht in Frage, daher wäre der dann ausschliesslich für Videobearbeitung gedacht, der Rest meiner Software würde weiter auf dem Notebook laufen. Hier müsste ich aber wohl auch bestimmt mehr als 1000 Euro für ein 4K-fähiges System ausgeben, oder?

.....oder gibt es bei den Programmen größere Anforderungsunterschiede, so dass ich evtl von Resolve auf ein anders wechseln kann, was weniger CPU-Leistung braucht?

Danke euch schonmal, VG

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Einfach in einer HD Timeline arbeiten, und nur zum raus Rendern auf 4K umschalten.

Space


Antwort von Calypsos:

Hört sich nach einer super Lösung an!

Allerdings habe ich nun die Timeline Res. in den Optionen (rechts unten auf dem Hauptbildschirm) auf 1920*1080 umgestellt und die Einstellungen gespeichert. Das Timeline-Video erscheint mir weiterhin sehr scharf (4k?) und die Ruckler sind noch genauso vorhanden. Neustart des Programms hat keine Änderung gebracht.

Kann ich die Timeline Res. nur zu Projektbeginn wählen und danach evtl garnicht mehr effektiv umstellen? Das Timeline-Video, das von dieser Timeline Res.-Einstellung betroffen ist, ist ja das rechts oben, richtig (bin Anfänger :) )?

VG

Space


Antwort von Jörg:

Ich habe in meinem UHD Standard Projekt 2 timelines angelegt.
UHD und FHD.
Das Material wird in optimized media gewandelt.
Die UHD clips wandern in die FHD timeline, werden komplett bearbeitet, zum Export werden sie in die UHD timeline gelegt, fertig.

Space


Antwort von dienstag_01:

Ich würde in Resolve mal nachschauen, ob Hardwarebeschleunigung (Intel Quicksync oder Nvidia) aktiviert ist.
Gilt nur für Resolve Studio.

Space


Antwort von Calypsos:

Hallo,

danke für die Tipps :)

Ich habe leider nur die Free-Version von DaVinci Resolve (kann daher wohl die GPU nicht wirklich nutzen). Die Studio-Version möchte ich aber nicht kaufen, da ich dafür nicht oft genug Videoschnitt mache. Finde die Software aber wirklich toll aufgebaut und würde sie daher gern nutzen.
Ich werde noch andere Programme testen, ob die mit 4k besser zurecht kommen. Shotcut zB ??ruckelt aber genauso.

Das Problem ist auch das "Decoding" (? richtig ?), also die Performance während der Bearbeitung.
Wenn das Encoding (Rendern, nach Arbeitsende) lange dauert, stört mich das nicht.

Was ich zur Nutzung der NVidea eingestellt habe:

<Reiter "Davinci Resolve": Preferences --> Mem and GPU --> CUDA / NVidea an
<Reiter "Davinci Resolve" : Preferences --> Decode Opt --> Use GPU for Blackmagic RAW dec an , Decode H.264/265 using hardware accel, Intel Quick sync an, Use easy DCP Decoder an, Use GPU for R3D: Compression and debayer
<Rechts unten Einstellungen (Proj Settings): Master --> Timeline res: 1280*1080 HD square , 30 fps und Video Format HD 1080 p 30, 10 bit, dual link, bilinear / Media und Cache format DNxHR HQX
<Playback: Time Proxy mode: Quarter resol.

@ Jörg: Kann man in der Free-Version evtl auch die Timeline Res nicht anpassen? Egal welche Auflösung ich einstelle, es sieht immer nach 4k aus und ruckelt. Das einzige, was hilft, ist dieser Proxy Mode
@dienstag: Das geht anscheinend (s. "Reiter" 2ter Punkt) auch bei Free. Trotzdem ruckelt es weiterhin

Space


Antwort von dienstag_01:

Calypsos hat geschrieben:
Hallo,

danke für die Tipps :)

Ich habe leider nur die Free-Version von DaVinci Resolve (kann daher wohl die GPU nicht wirklich nutzen). Die Studio-Version möchte ich aber nicht kaufen, da ich dafür nicht oft genug Videoschnitt mache. Finde die Software aber wirklich toll aufgebaut und würde sie daher gern nutzen.
Ich werde noch andere Programme testen, ob die mit 4k besser zurecht kommen. Shotcut zB ??ruckelt aber genauso.

Das Problem ist auch das "Decoding" (? richtig ?), also die Performance während der Bearbeitung.
Wenn das Encoding (Rendern, nach Arbeitsende) lange dauert, stört mich das nicht.

Was ich zur Nutzung der NVidea eingestellt habe:

<Reiter "Davinci Resolve": Preferences --> Mem and GPU --> CUDA / NVidea an
<Reiter "Davinci Resolve" : Preferences --> Decode Opt --> Use GPU for Blackmagic RAW dec an , Decode H.264/265 using hardware accel, Intel Quick sync an, Use easy DCP Decoder an, Use GPU for R3D: Compression and debayer
<Rechts unten Einstellungen (Proj Settings): Master --> Timeline res: 1280*1080 HD square , 30 fps und Video Format HD 1080 p 30, 10 bit, dual link, bilinear / Media und Cache format DNxHR HQX
<Playback: Time Proxy mode: Quarter resol.

@ Jörg: Kann man in der Free-Version evtl auch die Timeline Res nicht anpassen? Egal welche Auflösung ich einstelle, es sieht immer nach 4k aus und ruckelt. Das einzige, was hilft, ist dieser Proxy Mode
@dienstag: Das geht anscheinend (s. "Reiter" 2ter Punkt) auch bei Free. Trotzdem ruckelt es weiterhin
Ja, Intel Quicksync scheint seit den neuesten Versionen von Resolve auch in der Free Version zu funktionieren.
Dass es trotzdem nicht ruckelfrei läuft, wundert mich.
Man kann die Auslastung der GPUs auch im Task Manager sehen. Mal vergleichen, mit und ohne Quicksync (abspielen = decoding).
Vielleicht bringt ein neuer Treiber was.

Space


Antwort von Jost:

Calypsos hat geschrieben:

1) gibt es irgendeine Möglichkeit, wie ich doch die CPU, vielleicht incl. Kühler, tauschen kann?
Nein, das ist fest verlötet.
Den Gaming Pavilion 15-cx gab es aber einst in acht Varianten:
https://www.hardwareschotte.de/produkt- ... mp22105422
Es muss das gesamte Motherboard getauscht werden, um einen Sechskerner im Gehäuse unterzubringen:
https://www.ebay.de/itm/324538662622?ep ... SwDVBgXHfj
Der Kühler dürfte nicht das Problem sein, weil beide CPUs eine identische TDP haben.
So einen Umbau muss man aber wollen.
Das MB ist hier für eine 1060 ausgelegt, um ein 144Hz Display anzusteuern. Ist das nicht verbaut, ist nicht gesagt, dass das Notebook überhaupt startet.
Ein CPU-Aufrüsten solltest Du mit den Nerds bei PC-Hardware oder Compubase absprechen.

Space


Antwort von vaio:

Calypsos hat geschrieben:
… Ich habe nun auf 36 GB RAM aufgerüstet…
Laut „notebbokinfo“ hat das Modell Platz für zwei Speichermodule. Wie kommst du auf 36 GB Arbeitsspeicher, bzw. ist ein neues Modul mit einem alten verbliebenen Modul in Verwendung? (etwa 1x 32 GB und 1x 4 GB)
Das kann nicht sauber funzen. Weiterhin werden wohl max. 16 GB RAM unterstützt.
Tipp: Nochmal die Angaben überprüfen und das RAM durch zwei gleiche Module tauschen (z.B. 2x 8 GB).

https://www.notebookinfo.de/produkt/hp- ... ruen-35985

Gruß Michael

Space



Space


Antwort von Calypsos:

Bin jetzt schon schlauer bzgl Geschwindigkeit beim SChneiden:

https://blog.frame.io/2020/02/24/davinc ... rformance/
https://www.youtube.com/watch?v=4G9l2oX ... ron-Depiqd

Proxy und optimized media haben sehr viel gebracht. Kann jetzt ruckelfrei arbeiten!

@jost: ich lasse es.... das RAM bringt viel und die obigen einstellungsänderungen

@vaio: Der Chipsatz kann sogar 64 GB handlen. Ich hatte max 48 GB verbaut. Es geht ;) Bleibe bei 36 GB. Genau, die alten 4GB + ein 32 er Riegel

Space


Antwort von rush:

Calypsos hat geschrieben:
Ich hatte max 48 GB verbaut. Es geht ;) Bleibe bei 36 GB. Genau, die alten 4GB + ein 32 er Riegel
Eine wunderbare Bremse - da kannst du den schnellsten 32er Riegel einstecken - der wird sich aber am möglicherweise lahmen 4GB Riegel orientieren um im Takt zu laufen, ergo hast du zwar viel RAM - aber das wahrscheinlich ungünstigste Leistungsverhältnis - von den unterschiedlichen Timings ganz zu schweigen.

Hau den 4er raus... Der 32er wird allein besser rennen. Entweder noch einen 32er gleicher (identischer!) Bauart dazu wenn es das System abkann oder alles raus und zwei flotte 16er im Dual Chanel Modus hinein. Die ideale Kombination in Hinblick auf die Taktung findet man in der Regel gut dokumentiert beim Board Hersteller.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Hilfe meine Timeline ruckelt! Jede Woche wieder auf's neue.
Ebenso sicher wie das Amen, ist die prompte Standard Antwort = optimized Media.

Ja, geht natürlich irgendwie, aber ist nur ein alberner Workaround, der im Jahre 2021 eigentlich nicht mehr Zeitgemäß ist, und vor allem die zugrunde liegenden Probleme und Ursachen nicht adressiert.

Problem 1. Extrem komprimiertes LongGOP Material.
Obwohl auf dem selben Rechner selbst unkomprimierte DNGs und RAW wie Butter laufen würden, geht die Kiste ohne entsprechende Hardware Unterstützung bei LongGOP halt in die Knie.

2. Free Version - unbedingt die 80-100 Öcken für eine gebrauchte Resolve Studio Lizenz auf Ebay sparen zu wollen, macht's nicht besser (siehe oben).

3. Timeline in bizarrer Auflösung. Die meisten Ruckel-Hilferufer besitzen keinen dezidierten Vorschaumonitor. Trotz der Tatsache, daß ihr Material also auf das kleine Vorschaufenster im GUI runter skaliert werden muß, bestehen sie aus irgend einem Grund auf eine 4/6/8k Timeline Auflösung fürs Editing, wobei da schon HD quasi ein Overkill ist.

4. Ein Rechner (oftmals ein Laptop) auf dem sich zwar Resolve irgendwie starten läßt, dessen Innereien aber nicht mal ansatzweise in die Nähe der Mindestanforderungen für das Programm kommen.

5. Allerlei Voodoo wird probiert. Mehr RAM (eher selten ein Problem), schnellere Platten (bei hochkomprimierten Material mit so lächerlicher Datenrate, daß selbst eine alte USB 2 Festplatte sich langweilen würde, komplett sinnfrei), irgendwelches Caching und Prerendering etc.

Lösungen:
1. Nicht in LongGOP aufnehmen, wenn möglich.
2. Wenn sich das nicht vermeiden läßt, Material vorher nach Cineform (best Quality) wandeln - und ja ich weiß das ist auch sowas wie optimized Media)
3. Maximal HD Auflösung für die Timeline, umstellen kann man bei Ausgabe. Playback notfalls auf half/quarter.
4. Studio Lizenz besorgen
5. Ein Rechner, der wenigstens annähernd den Mindestanforderungen entspricht.
6. Dezidierte Cache SSD (auf der auch nix anderes ist).
Calypsos hat geschrieben:
Bleibe bei 36 GB. Genau, die alten 4GB + ein 32 er Riegel
Asking for trouble?

Space


Antwort von dienstag_01:

In der Dokumentation von Motherboard/Laptop sollte es eine Beschreibung der richtigen Speicherbelegung geben.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Da braucht man kein Handbuch, um zu wissen, daß sowas ein Sack Getriebesand ist.

Space


Antwort von dienstag_01:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Da braucht man kein Handbuch, um zu wissen, daß sowas ein Sack Getriebesand ist.
Nö, braucht man nicht.
Aber wie und in welcher Kombination man Steckplätze bestückt, holt man sich vom Hersteller und nicht hier aus dem Forum

Würde dir übrigens auch wieder mal gut tun, einen Blick in die Resolve Dokumentation zu werfen. Kleiner Tipp am Rande ;)

Space


Antwort von rush:

dienstag_01 hat geschrieben:

Aber wie und in welcher Kombination man Steckplätze bestückt, holt man sich vom Hersteller und nicht hier aus dem Forum
Wenn man jedoch zwei unterschiedliche Riegel verschiedener Hersteller mit unterschiedlicher Größe, unterschiedlichen Speed-Rating und gewiss auch unterschiedlichen Timing in einem System mixt kann das in keiner Konstellation zu einem idealen Ergebnis führen, egal welcher Riegel in Slot 1 oder 2 steckt.

Das der Blick auf die Seite des Herstellers bei der RAM-Auswahl anzuraten ist wurde weiter oben bereits erwähnt. Wer da meint Freestyle-mäßig einfach Riegel einstecken zu können und dann Perfomance Probleme oder im worst case gar Bluescreens auf dem Schirm zu sehen bekommt muss sich nicht wundern. Viele Probleme resultieren tatsächlich aus solch Banalitäten.

Am PKW wird man auch nicht auf der linken Seite 2" kleinere Pneus aufziehen weil sie noch rumlagen...

Space


Antwort von Frank Glencairn:

dienstag_01 hat geschrieben:


Würde dir übrigens auch wieder mal gut tun, einen Blick in die Resolve Dokumentation zu werfen. Kleiner Tipp am Rande ;)
Erleuchte mich.

Space


Antwort von vaio:

Calypsos hat geschrieben:
Bin jetzt schon schlauer bzgl Geschwindigkeit beim SChneiden:

Proxy und optimized media haben sehr viel gebracht. Kann jetzt ruckelfrei arbeiten!

@jost: ich lasse es.... das RAM bringt viel und die obigen einstellungsänderungen

@vaio: Der Chipsatz kann sogar 64 GB handlen. Ich hatte max 48 GB verbaut. Es geht ;) Bleibe bei 36 GB. Genau, die alten 4GB + ein 32 er Riegel
Es kann sehr wohl sein, dass der Chipsatz 64 GB RAM kann, dass Board/Laptop dennoch weniger unterstützt. Das ist u.a. abhängig von der Anzahl der Speicherbänke auf der Hauptplatine und vom Speichercontroller/Prozessor. Hier hilft nur die Dokumentation zum Notebook.

Bezüglich deines Threads „… wie PC-System updaten?“, empfehle ich dir die Belegung der beiden Slots mit 2 gleichen Speicherriegeln (Stichwort Dual Channel). Nur dann erhältst du die optimale Performance deines „PC-Systems“.

Gruß Michael

Space



Space


Antwort von Frank Glencairn:

Was auch immer gerne vergessen wird, nicht jedes Material kann per Hardware decodiert werden.
Wer also z.B. H264 8bit 4:2:2, oder 10 bit 4:2:0 in die Timeline wirft, muß sich nicht wundern, wenn die CPU das nicht mehr stemmen kann.

Hängt also vom Codec ab und natürlich von der verbauten Hardware - QuickSync Gen. 11 kann z.B. mit allen H265 Variationen umgehen, scheitert aber an H264 8 bit 4:2:2.


2021-06-01 02.21.38 www.pugetsystems.com 2ae4f0f37c76.jpg 2021-06-01 02.21.17 www.pugetsystems.com d4e678d12982.jpg

Space


Antwort von Calypsos:

Eieiei, was man da so alles einstellen kann... :D

@rush: die Spezifikationen der beiden Riegel sind identisch (CPU-Z gemessen). Hat mich auch überrascht, dass bis 64 GB gehen

@Frank: Superviele Infos, danke! Werde ich mich mal durchwurschteln. Aktuell komme ich mit Optimized media und Proxy halbe Auflösung bei Timeline 1080 p gut hin.
Oder was wäre dein genaues Setup, um letztlich 4k schnell zu bearbeiten (Codec, Timeline, Proxy, Opt. media,.....) ? Man sollte vor dem Rendern wieder alles schnell auf 4k umstellen können. Das geht bei Optimized Media soweit ich das verstanden habe (Häkchen "optimized media" weg vorm Rendern).....

VG

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Hardware: Schnittrechner, Grafikkarten, Schnittkarten, Mischer und mehr-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


DaVinci Resolve 4k mit Notebook i5-8300H, 36 GB RAM Ruckler --- wie PC-System updaten?
Dedizierter GPU-RAM wird in shared RAM ausgelagert und legt alles lahm
Neuer High-End Notebook bei ALDI mit AMD Ryzen 9 5900HX, 64 GB RAM und GeForce RTX 3080
Uraltrechner mit Grafikkarte updaten?
heftige Ruckler bei Aufnahme mit Terratec Cinergy 400 TV
Preisknaller GPU für DaVinci Resolve? Nvidia RTX 2060 Super mit 256 Bit / 8GB RAM
ruckler nach dem rendern
Canon HV20 - Ruckler beim abspielen (und übertragen)
Topfield mal wieder updaten!
DaVinci Resolve 15 Free läuft nur nicht flüssig // AMD-System
RAM Bedarf bei Fusion in Resolve
Wie vom PC auf DVD-RAM so, daß Stand-Alone lesen kann?
DVD-RAM Aufnahme weiter verarbeiten - wie?
Hülfe: von DV-Cam auf DVD-RAM auf DVD(+/-R).WIE?
Wie Sony DCR-HC17E mit Notebook verbinden
Grafikkarte gesucht: AMD System Upgrade für Resolve
Wie bekomme ich einen Video Stream auf ein Notebook in der küche
Kann man den Blackmagic DaVinci Resolve Studio 15 Key auch für Resolve 16 nutzen?




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash