Logo Logo
/// 

FiLMiC Pro mit dem iPhone Xs - Perfekte Partner?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


https://images.slashcam.de/texte/1745-- ... -FRONT.jpg
FiLMiC Pro gilt in Kombination mit einem Spitzensmartphone wir dem neuen iPhone Xs als Tool der Wahl für professionelles Smartphone-Filmen. Das haben wir uns mal genauer angesehen...

Hier geht es zu Artikel auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Test: FiLMiC Pro mit dem iPhone Xs - Perfekte Partner?




Antwort von scrooge:

Danke für euren interessanten Test.

Ein Tip von mir zur Datenübertragung auf den PC:
Ich filme zwar mit dem iPhone, verwende für die Postpro aber einen Windows-PC. Der für mich beste Workflow läuft über einen Lighning-USB-Stick (z.B. WitStick). Im ersten Schritt die Clips vom iPhone auf den Stick ziehen, im zweiten Schritt dann vom Stick per USB in den PC. Das dauert etwas, läuft aber stressfrei ganz nebenbei. Ganz nebenbei ist der Stick auf Reisen ein guter Zwischenspeicher, um wieder Platz auf dem iPhone zu schaffen.

Für mich sind die Qualitätsunterschiede zwischen einem iPhone und meiner Sony RX10 II auch deutlich erkennbar, besonders bei Lowlight. Im hellen Tageslicht schlägt sich das iPhone aber gut. Filmisch sehe ich die besonderen Stärken des iPhone im sehr guten Autofocus und einer ausgezeichneten Bildstabilisierung.

LG
Hartmut



Antwort von Jott:

Da das iPhone alle Fotos und Videoclips von Haus aus in die iCloud pumpt, sobald es ein WLAN findet, kann man auch iCloud für Windows installieren. Dann sollte das physikalische Gefummel entfallen können.








Antwort von scrooge:

Joa, aber als ich jetzt von meiner Reise zurück gekommen bin, und mal eben 35 GB Clips zu übertragen waren, hätte mir das zu lange gedauert. Abgesehen davon nutzen viele nur die kostenlose iCloud-Version und da ist nach 5 GB Schluss.



Antwort von Jott:

Spätestens abends habe ich eigentlich immer WLAN. Mache aber auch keine Zeltexpeditionen.

Und ja, man muss ein paar Euro in die Hand nehmen für mehr iCloud-Speicherplatz. Aber echt nur ein paar Euro. Ich wollt's nur mal anmerken. Apple denkt ja immer mehr "drahtlos" und schubst einen mit immer mehr Nachdruck in die Richtung.



Antwort von Jost:

Werter Rudi,
die ganze Testerei mit dem Handy hat viel Arbeit gemacht und Zeit gekostet. Dass die Zahl der Kommentare bisher vergleichsweise gering ist, sollte aber nicht die Frage aufwerfen, ob Du das "Thema verfehlt" hast oder ob es ein Werk der Übergebühr war, für das sich niemand interessiert. Ich zumindest bin Dir überaus dankbar für Deinen höchst profunden Beitrag von gewohnt verlässlicher Qualität.
Um so dankbarer bin ich dafür, weil beruflich Handyvideos verlangt werden. Die Themenwahl, FilmicPro zu verwenden, war goldrichtig, weil die App Quasi-Standard ist. Vielen Dank dafür.
Nach der Ankündigung, das Zusammenspiel mit einem Gimbal zu testen (FilmicPro und DJI kooperieren hier), bin ich höchst gespannt auf den Ausgang. Schließlich heißt es, alle IPhones ab Baureihe 7 vertragen sich nicht mit einem Gimbal. Unabhängig davon, ob FilmicPro vewendet wird oder nicht. Mit meinem 6s+ gibt es keinerlei Probleme. Aber es ist betagt.

Sehr dankbar wäre ich Dir zudem, so es das Redaktionsbudget hergibt, wenn Du in einem Nachtest den Hinweis oben von Member scrooge aufgreifen würdest und seinem Rat nachgehst, dass und ob sich auf geschilderte Weise tatsächlich das elende Datei-Austausch-Problem zwischen Apple- und Windows-System in zumindest befriedigender Weise lösen lässt?
Eine von der Verfügbarkeit und Geschwindigkeit abhängige Wlan-Verbindung ist für zeitkritische Arbeiten untauglich.

Wenn ich noch einen Wunsch äußern dürfte: Wie verhalten sich die FilmicPro-Clips unter iMovie? So rudimentär diese App auch erscheinen mag, iMovie ist bislang erste Wahl bei zeitkritischen Aufgaben.
Deine Einschätzung, subjektiv hin oder her, ob sich der Clip-Export samt Zeitverlust aus der jüngsten iPhone-Generation überhaupt lohnt, wäre sehr hilfreich.
Vielen Dank für Deine Mühe und beste Grüße



Antwort von -paleface-:

Hat jemand Erfahrung mit der Android Version? Irgendwelche Einschränkungen gegenüber der Apple App?



Antwort von Jost:


https://images.slashcam.de/texte/1745-- ... -FRONT.jpg
FiLMiC Pro gilt in Kombination mit einem Spitzensmartphone wir dem neuen iPhone Xs als Tool der Wahl für professionelles Smartphone-Filmen. Das haben wir uns mal genauer angesehen..

Werter Rudi,
die ganze Testerei mit dem Handy hat viel Arbeit gemacht und Zeit gekostet. Dass die Zahl der Kommentare bisher vergleichsweise gering ist, sollte aber nicht die Frage aufwerfen, ob Du das "Thema verfehlt" hast oder ob es ein Werk der Übergebühr war, für das sich niemand interessiert. Ich zumindest bin Dir überaus dankbar für Deinen höchst profunden Beitrag von gewohnt verlässlicher Qualität.
Um so dankbarer bin ich dafür, weil beruflich Handyvideos verlangt werden. Die Themenwahl, FilmicPro zu verwenden, war goldrichtig, weil die App Quasi-Standard ist. Vielen Dank dafür.
Nach der Ankündigung, das Zusammenspiel mit einem Gimbal zu testen (FilmicPro und DJI kooperieren hier), bin ich höchst gespannt auf den Ausgang. Schließlich heißt es, alle IPhones ab Baureihe 7 vertragen sich nicht mit einem Gimbal. Unabhängig davon, ob FilmicPro vewendet wird oder nicht. Mit meinem 6s+ gibt es keinerlei Probleme. Aber es ist betagt.

Sehr dankbar wäre ich Dir zudem, so es das Redaktionsbudget hergibt, wenn Du in einem Nachtest den Hinweis oben von Member scrooge aufgreifen würdest und seinem Rat nachgehst, dass und ob sich auf geschilderte Weise tatsächlich das elende Datei-Austausch-Problem zwischen Apple- und Windows-System in zumindest befriedigender Weise lösen lässt?
Eine von der Verfügbarkeit und Geschwindigkeit abhängige Wlan-Verbindung ist für zeitkritische Arbeiten untauglich.

Wenn ich noch einen Wunsch äußern dürfte: Wie verhalten sich die FilmicPro-Clips unter iMovie? So rudimentär diese App auch erscheinen mag, iMovie ist bislang erste Wahl bei zeitkritischen Aufgaben.
Deine Einschätzung, subjektiv hin oder her, ob sich der Clip-Export samt Zeitverlust aus der jüngsten iPhone-Generation gegenüber der iMovie-Konkurrenz überhaupt lohnt, wäre sehr hilfreich.
Vielen Dank für Deine Mühe und beste Grüße



Antwort von kmw:


Hat jemand Erfahrung mit der Android Version? Irgendwelche Einschränkungen gegenüber der Apple App?

Bei meinem S9 läuft die App gut.
Einzig bei der Einstellung 25 bs zeigt Edius danach nur 24 bs an. Samsung bietet eben nativ nur auf 30 und 60 bs.
Mit Andoid Handys kann es sein das irgendwas nicht funktioniert, muss man eben ausprobieren.
Trotzdem möchte ich auf Filmic Pro nicht verzichten.



Antwort von Jott:

Steckt man ein iPhone via Kabel an einen Mac mit fcp x, fluppt die Footage sofort im Import-Fenster auf, dann ein Klick.

Wie der Import unter Windows gelöst ist, weiß ich nicht. Aber man kann’s ja nachlesen:

https://support.apple.com/en-us/HT201302



Antwort von Uwe:

Für den Datentransport zwischen meinem iPhone und dem PC nutze ich schon seit geraumer Zeit "AnyTrans" und bin sehr zufrieden.....
https://www.imobie.com/de/anytrans/




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis
iPhone 6S mit "FiLMic Pro App" als Videokamera geeignet?
IPhone 6 - Filmic Pro - externes Mikro
Ägypten bereisen und mit dem IPhone 11 Pro filmen
Gesichts-Motioncapturing mit dem iPhone X
Akkurate Farb- und Belichtungsmessung mit dem iPhone -- Lumu Power
Filmic Pro - Probleme mit Audio
Mit dem Taskplaner aus dem Ruhezustand reaktivieren DVB-Viewer Pro
Messevideo: Sennheiser: HandMic & FocusMic - Reportagen mit dem iPhone ? // IBC 2017
FiLMiC Pro jetzt auch mit Log-Profil
Filmen mit dem Smartphone: Rode VideoMic Me-L - kabelloses Mikro für iPhone und Co. vorgestellt
Filmen mit Huawei P20 Handy und der App "FILMIC Pro"
FiLMiC Pro v6 jetzt verfügbar mit flachen Bildprofilen, Zebra und mehr
Selfie-Videoproduktion auf dem iPhone - KnowMe
Filmic Pro 6.6
Apple stellt iPhone 8, 8 Plus und X mit 4K 60p H.265 - sowie Face ID für iPhone X vor
Filmic Pro Speicherproblem
iOS - Filmic Pro vs. Mavis
Apple iPhone 11 Pro erstmals mit Triple-Kamera - und bestem Video aller Smartphones?
Filmic Pro für IOS bzw. Alternative
Filmic Pro - jetzt auch für Android
Filmic Pro App bietet bald Log Unterstützung
Filmic Pro App (iOS), fixierte Bildrate 50fps
Bildausgabe mit dem iMac Pro 50/60p
FiLMiC Pro 6.12 bietet Videoausgabe via HDMI für Live-Produktionen uä.
FiLMiC Pro v6 Update für Android läßt noch auf sich warten

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
15. Juli - 31. Dezember /
Shorts at Moonlight online
21. Juli - 7. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen