Infoseite // Erste Erfahrungen mit Pinnacle Studio 9



Frage von Lutz Bojasch:


Erste Erfahrungen mit Pinnacle Studio 9
(;erst mal ohne Handbuchbenutzung)

System:
AMD Athlon 2700 , 756MB DDR RAM, 100GB HD, Radeon 9500, WIN XP Home

** Studio 8 SE (;8.12) deinstalliert, alle Reste auch aus der Registry
entfernt

** 2 Silberlinge ausgepackt. Die Software-CD von der Bonus-Scheibe (;DVD)
vom äusserlichen zu unterscheiden ist deutlich schwerer als eines dieser
"Ruf-sofort-an-Bilderrätsel" des Beschiss-Fernsehens. Den Silberlingen
spendierte ich dann erst mal eine solides Doppel-JewelCase. Sie steckten
in einer Papierhülle. Der Aufkleber mit der Seriennummer (;sehr kleine
Schrift) und der Code für den einzigen kostenfreien Service-Anruf (;ich
habe ein Problem, holt mich hier raus) lässt sich nicht lösen und
irgendwo sicher verwahren. Ich schneide also die Hülle zurecht, dass sie
als Einleger taugt.

** Die Installation läuft sauber ab, ich gebe wie gewünscht meine
persönlichen Daten zur Registrierung ein, bin aber nicht online.

** Programmstart.. ich wähle mich ins Netz ein und suche bei Studio9
nach der Registrierung. Ich finde eine Seite auf der mehrmals der Button
"REGISTRIEREN" zu sehen ist. Ich klicke mal auf den einen, mal auf den
anderen - es passiert nichts, jedenfalls gibt es keine Meldung ob es nun
geklappt hat oder nicht. Neugierig geworden suche ich die Seite von
Pinnacle auf (;der Link im Programm funktioniert nicht, vielleicht weil
ich kein MSIE benutze und auch anderen Micosoft-Programmen keinen
ungefragten Zugriff aufs Netz erlaube!? Auf den Seiten ist ausser der
Ankündigung, dass Studio 9 kommen wird, nichts darüber zu lesen. Ich
denke an die versprochenen Zusatzangebote für registrierte User (;Demos,
Zusatzsoftware usw. zum Download), suche, finde aber nichts. Ich
schreibe eine Mail an den Support mit der Frage nach dem Statur der
Registrierung.

** Ein Rundblick zeigt die neuen Menues mit bewegten Hintergründen, die
altbekannten Standardblenden, einige mehr der "besseren" Blenden, leider
keine zusätzlichen Hollywood-FX -Trickblenden. Irgendwo huscht noch die
Ansicht vorbei wa man die Position des Klanges im Raum einstellen kann
(;Surround)

** in ein altes Projekt von Studio8 SE, dass sich laden ließ, fügte ich
eines der neuen animierten Menues ein und bemerkte, dass sich auch beim
Handling ein paar Kleinigkeiten verbessert haben. Man kann z.B. die
Nummern der "Menuefelder" anzeigen lassen, da bin ich regelmässig
durcheienandergekommen. Mit der Vollversion sind auch mehrere Menues
bzw. Menueseiten möglich. Die animierten Menues lassen sich scheinbar
nicht wie die statischen beliebig verlängern. Dadurch wird eine
Backgroundvertonung langweilig wenn sie sich zu schnell wiederholt.

** Unverständlich: Beim Versuch für das Menue einen anderen Schrifttyp
aus der Liste auszuwählen musste ich feststellen, das der Auswahlrahmen
für die Schriften zwar aufgeht, diese aber nicht angezeigt werden. Sie
sind aber vorhanden, ein blinder Klick irgendwo in das weiße Fenster
ändert dann die zuvor markiertenn Textzeilen. Wenn man das
Auswahlfenster lange offen lässt, erscheinen ganz langsam nacheinander
die einzenen Schriften doch noch. Um alle anzuzeigen muss man dann die
Auswahlbox langsam durchscrollen und warten warten warten.. Beim
nächsten Programmstart muss man das hoffentlich nicht nochmal machen!?

** Die Vorschau lässt sich jetzt auch auf den ganzen Bildschirm
erweitern, aber in Vorschauqualität.

** Vorhin, kurz bevor ich mit dem Hund die Runde ging, startete ich das
Rendern: Es sollten die Daten für eine DVD erzeugt, nur noch nicht
gebrannt werden. Die fertige DVD hat eine Gesamtlänge von 78 Minuten und
als nach etwa einer Stunde das Programm anhielt (;jetzt mit einem bunten,
animierten Fortschrittsbalken), glaubte ich an einen der üblichen
Abstürze weil irgendwo ein Bild oder ein Tönchen klemmt oder was weiß
ich. Ich hatte mich geirrt, scheinbar schafft es das Programm jetzt in
weniger als einem Drittel der Zeit wie zuvor, das wäre fast Echtzeit!?
Beim nächsten Mall muss ich mir mal die Startzeit notieren. Jetzt, in
diesem Moment ist die DVD fertig, gebrannt aus dem zuvor erzeugten
Daten. Gesamtzeit unter 2 Stunden vom Render-Start bis fertich.
Allerdings besteht das Material nur aus ganz wenigen, einzelnen,
geschnittenen Szenen, falls das auch einen Einfluss hat.

Ok, das war der erste Erfahrungsbericht von "Cyborg Entertainment" ;-)
Gruß Lutz

--
-------------------- http://www.cyborgs.de --------------------
Synthesizer-Special mit Kurs, Naturheilpraxis, Infos und Therapien
Brot backen, Hausrezepte, Hund&Agility, USA-Reisetagebücher u.v.a.
Emails wegen des Spam-Wurmes NUR an: lutz(; at )cyborgs . de



Space






Space



Antworten zu ähnlichen Fragen //


Windows 7 und Pinnacle Studio 9 SE
Pinnacle Studio 23 arbeitet auf einmal nicht mehr richtig
Pinnacle Studio verlangt Adminberechtingung
Probleme mit Pinnacle Studio
Erste Erfahrungen mit Pinnacle Studio 9
Pinnacle *de*installieren? (war Erste Erfahrungen mit Pinnacle Studio 9)
Pinnacle Studio deluxe V8 oder V9
Pinnacle Studio 8 stürzt ständig ab
Pinnacle Studio 9 Probleme
Pinnacle Studio
F: Updates bei Pinnacle Studio 9 ohne Registrierung
Update für Pinnacle Studio 9 abholen
Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
Apple iPhone 13 Pro/Max vs Standard und Mini im Videobetrieb: Worauf achten? Erste Erfahrungen
Erste Erfahrungen Sony A1
RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz
Erste Schritte mit Ulead Video Studio 9: Film auf DVD brennen: komprimieren
MPEG-Datei mit Terratec TV600 aufgenommen in Pinnacle Studio 8 öffnen
Fehler bei der Aufnahme mit Pinnacle Studio
AVCHD mit Pinnacle Studio 11?
Einzelbild aufnehmen mit Pinnacle Studio
Hat jemand Erfahrungen mit Kipon Adapter EF auf Sony E mit ND?
Wer hat Erfahrungen mit Helmlampen und Taschenlampen in Verbindung mit Filmproduktion?




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash