Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Infoseite // DJI teasert irgendwas neues mit REC Button

DZOFilm New 7 Lens Kit

Frage von Frank Glencairn:


Womöglich die Kamera mit eingebautem Gimbal, die wir schon in den Patenten gesehen haben.
Der PR-Text klingt jedenfalls danach.


245701342_3057631361176333_3865481946171921_n.jpg

Die Geschichte des Films ist ein langer Weg, gespickt mit wahr gewordenen Träumen.
Dieser Weg ist auch gefüllt mit Spuren von Visionären.
Während sie sich vorwärts bewegen,
erweitern Bilder die Konturen dieser Straße zu einer Karte der Vorstellungskraft.

CCD Kamera
1969 wurde der CCD-Bildsensor veröffentlicht, der die Markteinführung von tragbaren Videokameras ermöglichte.
Obwohl die Auflösungen weit niedriger waren als beim Film, boten sie ein kompaktes Gehäuse zu einem erschwinglichen Preis.
Für Regisseurinnen und Regisseure haben sie auch die Begrenzung der Aufnahmezeit für Filme erweitert und Pionierinnen und Pionieren wie Anthony Dod Mantle ermöglicht, eine neue Ausdrucksform zu erschließen.

Steadicam
1975 zeigte Garrett Brown der Welt seinen unerschütterlichen Einfallsreichtum, indem er die Steadicam erfand.
Fünf Jahre später verwendete John Alcott es zum ersten Mal an einem Filmset.
Kameraleute begannen zu erkennen, dass jetzt auch ohne teure Ausrüstung wie Ausleger oder Kamerawagen, flexible Aufnahmen von stabilem Filmmaterial möglich waren.
Diese ikonischen Aufnahmen sind für immer im klassischen Film „The Shining“ festgehalten.

Autofokus
Es braucht viel Übung, um ein gutes Auge für den Folgefokus zu bekommen.
Diese hohe Schwelle macht es beim Filmen zu einer ständigen Herausforderung.
Die Autofokus-Technologie lehrt Maschinen, die Welt mit menschlichen Instinkten zu sehen und hält das Publikum fest fixiert auf jede Bewegung der Protagonistinnen und Protagonisten.

Digitale Bildübertragung
Jerry Lewis konnte es nicht ertragen, Regie zu führen, ohne die Aufnahmen zu sehen.
So führte er eine neue Generation der Videoübertragung an.
Bilder im Sucher sind seitdem nicht mehr nur einer Person vorbehalten.
Während des kreativen Prozesses konnten nun mehrere Menschen zusammenarbeiten, was zu zahlreichen unerwarteten Inspirationen führte.

Jeder Schritt nach vorn wird von den Funken angetrieben, die Innovationen entfachen.
Es braucht auch Mut, Entschlossenheit und Geduld.
DJI erforscht mit einer brennenden Leidenschaft für die Kreativindustrie
die Zukunft des Filmemachens.
Nun wird diese Zukunftsvision enthüllt.

Ein neues DJI PRO Produkt steht kurz vor der Markteinführung.
Wir laden dich herzlich ein, den Live-Event auf dji.com zu verfolgen.
20. Oktober 2021 | 15:00 Uhr (MESZ)
https://www.dji.com/de/trailer?utm_sour ... dg-psvLyDw

Space


Antwort von Jott:

DJI traue ich tatsächlich zu, dem eingefahrenen Kameramarkt einen Tritt in den Hintern zu geben. Bin gespannt.

Nur einen fähigen Übersetzer/Texter sollten sie sich besser mal leisten.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Das ist doch sicherlich diese angekündigte Gimbalkamera, nur nochmal überarbeitet.
Bestimmt so ein Ding wo ich direkt meine FX6 verkaufen möchte. :-)

Space


Antwort von cantsin:

Dass das 'ne Videokamera mit eingebauter Stabilisierung wird, kann man ja aus dem Teaser-Text praktisch sicher ableiten. In der Tat spannend - selbst wenn das Ding "nur" eine Pro-Version des Osmo Pocket mit größerem Sensor, besserer Optik und professionellen Codecs wäre, wäre es bahnbrechend...

(Außerdem ist DJI ja neben Atomos und Canon der wahrscheinlich einzige Hersteller, der von RED die nötige Patentlizenz hat, um ProRes Raw oder andere komprimierte Raw-Formate in eigenen Geräten aufzunehmen.)

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Hmmm.....


245135508_10222707864259604_5489017184722901073_n (1).jpg 241279687_10222706300980523_7274030947384581777_n.jpg

Space


Antwort von -paleface-:

Der REC Teaser Button ist auf jedenfall von der Kamera. Sieht man oben rechts.

Aber ob ich die Kamera jetzt geil finde... Es ist irgendwie "zu anders". Kann es nicht beschreiben.

Aber bin trotzdem gespannt.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Vertue ich mich, oder geht da an der Seite ein SDD Datenkabel rein?
Schlecht scheint es um das Bajonettsystem auszusehen, denn da scheinen mir nur DJI Optiken reinzupassen.

Wenn das so wäre ist man wieder in der DJI ECO Welt gefesselt und darf lacken, hmm?
Wobei "Ronin 4D" ist wieder ein Hinweis auf kommende Gimbal Neuheiten.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Was ich mir nur schwer vorstellen kann ist, das man alles soo feste locken kann, das man bei statischen Stativaufnahmen nicht auch ungewollte Objektiv Bewegungen drin hat, da reicht ja bei telelastigen Aufnahmen schon ein Millimeter.

Space


Antwort von pillepalle:

Sieht aus wie eine auf 4 Achsen stabilisierte Kamera. Nur das sie nicht die komplette Kamera stabilisieren, sondern nur die Optik. Scheint jedenfalls sehr speziell zu sein und eher nichts für Jedermann, wie die meisten anderen Produkte.

VG

Space



Space


Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Hmmm.....



245135508_10222707864259604_5489017184722901073_n (1).jpg


241279687_10222706300980523_7274030947384581777_n.jpg
Das sieht eher nach einem Spezialisten aus.
Universel lässt sich so etwas nur beschränkt einsetzen.
Schon bei den Objektiven beginnt die Limitierung.

Es ist aber wohl eine recht gut durchdachte und kompakte Steadycam-Gimbal-Kombination.
Das ist schon recht spannend.
Zumal die Antennen darauf hindeuten, dass das Teil auch ordentlich kabellos gesteuert werden kann.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Mit Blick auf den PR Text sind die Antennen wohl eher für die Videofunkstrecke.

Ich frage mich, welche Zielgruppe DJI damit im Visier hat.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Ich frage mich, welche Zielgruppe DJI damit im Visier hat.
Unsere Kunden! :-)))

Space


Antwort von andieymi:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Was ich mir nur schwer vorstellen kann ist, das man alles soo feste locken kann, das man bei statischen Stativaufnahmen nicht auch ungewollte Objektiv Bewegungen drin hat, da reicht ja bei telelastigen Aufnahmen schon ein Millimeter.
Die Zielgruppe weiß eh nicht, was ein Stativ ist bzw. wenn dann nur 150€ Foto-Köpfe, macht keinen Unterschied.

Der Mensch ist das Stativ, mit dem Gimbal dann statisch genug.

Space


Antwort von slashCAM:


DJI hat gerade die Ankündigung von drei neuen Produkten geteasert - sie sollen in kurzer Abfolge vorgestellt werden, am 20. und 27. Oktober und dann am 5. November. Klar...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
DJI: Neues professionelles Ronin 4D und Zenmuse X9 Gimbalkamerasystem kommt am 20. Oktober


Space


Antwort von roki100:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Das ist doch sicherlich diese angekündigte Gimbalkamera, nur nochmal überarbeitet.
Bestimmt so ein Ding wo ich direkt meine FX6 verkaufen möchte. :-)
:D Improvisieren!


zum Bild


Aber es ist ja nicht nur DJI Gimbal das interessante, sondern jeder weiß wie toll diese X7 Kamera ist....das nun als Handheld/Gimbal und bestimmt CinemaDNG - alles in einem, tolle Sache.

Space


Antwort von Jalue:

Auf jeden Fall spannend: Endlich mal was wirklich Neues! Entscheidend ist aus meiner Sicht, a) dass sie sich auch auf dem Stativ einsetzen lässt und b) der Preis. Sofern in der typischen Henkelmann-Preisklasse angesiedelt (3-4K), könnte das Ding den Markt aufrollen, mal vorausgesetzt, es gibt auch eine schnelle, funktionierende Servicestruktur a la Panasonic.

Weniger wichtig wäre für mich eine möglicherweise begrenzte Linsenauswahl. Das Ding ist per se eine Reportagekamera, wahlweise für den Studioeinsatz, auf jeden Fall für den "Nahkampf", so wie ja die meisten Großsensor-Mühlen und da reichen wenige Festbrennweiten, bzw. ein moderater "Kit-Zoom".

Anyway, ich freue mich auf den Slashcam-Test!

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Zoom wirst du da genau so vergessen können, wie eine 4-5K Preisklasse, fürchte ich.
Deshalb hab ich mich ja gefragt, wer da die Zielgruppe sein soll.

Ansonsten wissen wir ja wie gut DNGs aus ner Zenmuse aussehen, ich denke da wird es keine Überraschungen geben (außer auf welche Medien die 6/8K DNGs schreiben - wenn es überhaupt DNG ist, und nicht ein anderes Format),
genauso wie die Stabilisation auf dem üblichen hohen DJI Niveau sein wird. Einzig der LiDAR wird spannend, aber womöglich haben sie ja auch nur den Infrarot Focus vom Ronin verbaut - wir werden sehen.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Das Ding sieht toll und ziemlich durchdacht aus. Wobei ich denke die nicht austauschbare Kamera ( ganz egal wie toll die ist) und die begrenzten Objektiv Auswahl, empfinde ich jetzt aber voll als Nachteile, vor allem bei der Profi Zielgruppe, auf die die ja damit sicher gezielt wird.
Was den Preis betrifft, 3 oder 4 Tausend könnt ihr doch vergessen, da kostet doch die nackte Zenmuse Kamera ganz ohne Gimbal und Objektive schon so viel.
Das Teil wird wohl eher so um die 10 000 € kosten…

@Frank
Doch, doch, manche Djis Zenmuse Kameras haben scheinbar schon auch Zooms und sogar mit nicht wechselbaren Objektiven…

https://www.brack.ch/dji-enterprise-kam ... 20-1066970

Gruss Boris

Space



Space


Antwort von macaw:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Das Ding sieht toll und ziemlich durchdacht aus. Wobei ich denke die nicht austauschbare Kamera ( ganz egal wie toll die ist) und die begrenzten Objektiv Auswahl, empfinde ich jetzt aber voll als Nachteile, vor allem bei der Profi Zielgruppe, auf die die ja damit sicher gezielt wird.
Was den Preis betrifft, 3 oder 4 Tausend könnt ihr doch vergessen, da kostet doch die nackte Zenmuse Kamera ganz ohne Gimbal und Objektive schon so viel.
Das Teil wird wohl eher so um die 10 000 € kosten…

@Frank
Doch, doch, manche Djis Zenmuse Kameras haben schon auch Zooms.

https://www.brack.ch/dji-enterprise-kam ... 20-1066970

Gruss Boris
Ich denke auch, daß die 10K Marke überschritten werden wird. Aber dann stellt sich mir die Frage, wer etwas derart spezielles braucht, wo man halt nur proprietäre objektive nutzen kann etc. und das zu so einem Premium Preis.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Ja das ist komisch, zu speziell, zumal ja auf den Dji RS 2 ja ziemlich viele und auch schwere Kameras in allen Preisklassen passen…
Und die Zenmuse Kameras dabei sind auch nix neues, die kann man sich auch so kaufen und auf irgend nen Gimbal packen…
Da werden sich kaum viele Profis so ein Komplett Teil kaufen.
Gruss Boris

Space


Antwort von Funless:

Also ich kann mir nicht helfen, aber das Ding sieht aus wie die fliegenden Kampfmaschinen aus The War of the Worlds von 1953. Da erwartet man jeden Augenblick, dass aus dem Objektiv vorne ein Disruptor Strahl herausgeschossen kommt. 🤭

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Erinnert mich an Schwimmautos und ähnliche 50er Jahre Gimmicks.


245275213_1329481547454739_5299079046611433691_n.jpg Riesen Aufwand für ne sehr spezielle Funktion - one-trick-pony halt.
Ich kann mir kaum vorstellen, daß dieses Teil erfolgreich wird.

Zu teuer und zu anspruchsvoll für die üblichen verdächtigen Freihand-Rumhampler,
zu eingeschränkt und speziell für alle anderen, und die obere Liga kauft sowieso nix, sondern mietet.

Space


Antwort von macaw:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Erinnert mich an Schwimmautos und ähnliche 50er Jahre Gimmicks.



245275213_1329481547454739_5299079046611433691_n.jpg

Riesen Aufwand für ne sehr spezielle Funktion - one-trick-pony halt.
Ich kann mir kaum vorstellen, daß dieses Teil erfolgreich wird.

Zu teuer und zu anspruchsvoll für die üblichen verdächtigen Freihand-Rumhampler,
zu eingeschränkt und speziell für alle anderen, und die obere Liga kauft sowieso nix, sondern mietet.
Solche Dinger gab es auch aus Deutschland, Amphicar, wurden sogar hier in meiner Gegend, in Berlin Wittenau gebaut: shorturl.at/bosFY

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Das ist ein Amphicar :D

Space


Antwort von macaw:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Das ist ein Amphicar :D
Achsoooo! :-D Konnte ich im unscharfen Thumbnail nicht lesen!

Space


Antwort von roki100:

https://player.vimeo.com/video/136828257

Space


Antwort von medienonkel:

Ich denke, die Kamera wird man wechseln können... Auf einem Foto sieht man ja ganz klar "X9 6K". Vielleicht 6K S35 und dann 8K FF als Option.... In Zusammenarbeit mit ARRI, nächstes Jahr dann. :-)

Das entscheidende wird das Gewicht sein, wenn man ohne easy rig wirklich ganz dicht dran sein will.
Zielgruppe sehe ich jetzt spontan im Action Bereich, eigentlich die perfekte Parcours Kamera.
Interessant ist sicher auch der motorisierte z-Achsen Eumel, auf'm Stativ lassen sich damit sicher ein paar nette Vertikal Fahrten machen.
Im Endeffekt ist das Teil ja eh ein Mini Kran.

Preis ohne Kamera locker 5K, nackt ohne Funke.

Space



Space


Antwort von medienonkel:

roki100 hat geschrieben:
https://player.vimeo.com/video/136828257
Ich wollte gerade noch sagen, dass eine Schulter gestützte Variante was wäre...

Die Osmo auf einer Mini Steadi hat übrigens auch was...

Space


Antwort von Frank Glencairn:

1300,- für nen 2(!) Achs-Gimbal mit Shoulderpad - in welchem Paralleluniversum leben die eigentlich :P

Space


Antwort von Darth Schneider:

Ich verstehe jetzt auch nicht wirklich warum der Gimbal auf die Schulter muss, und die Kamera direkt vor das Gesicht ?
Das schränkt doch nur die Möglichkeiten ein. Oder filmt ihr etwa immer nur auf stehende Leute auf Schulterhöhe ?
Gruss Boris

Space


Antwort von tom:

PS
Kennt jemand das gelbe Kabel bzw. die Schnittstelle ?

Space


Antwort von Funless:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
1300,- für nen 2(!) Achs-Gimbal mit Shoulderpad - in welchem Paralleluniversum leben die eigentlich :P
Das Teil is von 2015 .. seitdem keine Weiterentwicklung mehr, auch nicht beim Preis.

Space


Antwort von roki100:

es gab noch etwas ähnliches, weiß aber nicht mehr wie das heißt.

Space


Antwort von iasi:

Jedenfalls ist das eine konsequente Konstruktion, die Steadycam und Gimbal vereint, wobei die zu stabilisierende Einheit und somit Masse nur aus Sensor-Block und Objektiv besteht.

Eigentlich ist das ein Arri Trinity im Kleinformat. :)


zum Bild


Space


Antwort von philr:

Ich sehe ein spannendes zeitgemäßes Werkzeug, was Ich mir durchaus für einige Projekte gut vorstellen kann. Über das Design lässt sich streiten, aber eine Mini oder Venice nach Kameraassitenten-bekabelungs-Art gefällt mir auch nicht immer. Deren Drohnen mit x5 / x7 haben sich die letzten Jahre durchaus auch im obersten prof. Bereich durchgesetzt, wir haben lange keine Reds oder Alexa minis mehr in den Himmel geschickt.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Guter Punkt, ja für einige Projekte wäre das Ding bestimmt sehr, sehr sinnvoll und zeitgemäss ist es bestimmt auch, vom Design her gesehen, keine Frage.
Die wichtigste Frage bleibt aber trotzdem:
Lohnt es sich für so ein Komplett System über 10 000€ auszugeben ?
Für wen genau lohnt sich das ?
Für ein paar kleinere Film Projekte, so als zweite Kamera ? Wohl eher nicht und bei grösseren Produktionen auch nicht, da mietet man lieber und ist so auch immer viel flexibler.
Gruss Boris

Space



Space


Antwort von Frank Glencairn:

Was heißt denn in dem Zusammenhang "zeitgemäß"?

Space


Antwort von philr:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Was heißt denn in dem Zusammenhang "zeitgemäß"?
nach Möglichkeit der Stand der Technik.

Über die Kosten würde Ich mir primär gar keine Gedanken machen, da selbst wenn das Gerät 20.000€ kostet es noch im Low-Budged Berreich der Verleiher liegt.
Und Ich z.b. suche mir die Werkzeuge nach Bedarf der Projekte aus, da lohnt sich ein Kauf ohnehin äusserst selten.
Kann mir das Gerät schon für vieles gut vorstellen - was bisher viel Zeit und Aufwand gebraucht hat.

Space


Antwort von lensoperator:

Sieht schräg aus.

Aber das muss ja nix bedeuten.

Vermute aber auch das es eher für den höheren Preissektor gedacht ist.

Space


Antwort von roki100:

Ich wette, wenn man das Ding erstmal hat, in den Händen hält, hin und her läuft....und dann am ende des Tages das CDNG, ProRes(RAW)...material in der Timeline landet, da werden, denke ich, die wenigsten sich fragen; "tja was soll ich jetzt damit" :D

https://www.youtube.com/watch?v=gYO1uk7vIcc

Auf dem Boden, keine Propellers, Mensch hält das Ding--- das könnte ungefähr dann so aussehen:

https://youtu.be/mUWsHuvbf_o?t=37

Space


Antwort von philr:

Ich denke mal alle Fragen wurden angemessen von Dji selbst beantwortet.

Ich sag"s mal vorsichtig - wir werden das Gerät öfters sehen als manch einen lieb sein wird.
Technologisch finde Ich es auch spitze.
Produktionspolitisch - naja - Dji bringt Profi & Amateur wieder einmal ein Stück näher zusammen. Ich halte aber nix von sinnlosen gegen den Wind pissen und freue mich auf ein neues Arbeitsgerät.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Nicht wirklich, näher zusammen kommt da gar nix.
Für Amateure ist die Zenmuse Camera alleine zusammen mIt zwei, drei passenden Linsen schon sehr teuer.
Ohne das Ronin 4D….
Also unter 5000€ geht da gar nix, das ist viel für einen Amateur, und eine kleine Camera mit der man ausschliesslich auf dem Gimbal und einer Drohne filmen kann…
Komplett, die Zenmuse mit dem 4D Gimbal und drei Linsen, mit Batterielösung, und Monitor Lösung, ich tippe auf mindestens 12000€…eher 15…
Gruss Boris

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Die Katze ist aus dem Sack



Space


Antwort von Darth Schneider:

Ich finds irgendwie komisch, seltsam.
Würd ich jetzt eher nie kaufen….auch wenn es günstiger wäre.
Auch ziemlich gross, die kleine Cam hängt fast irgendwie verloren, fast hilflos darauf…;)))
Ab 7000€ steht auf der Webseite, ob mit oder ohne Cam ?
Irgendwie etwas befremdlich das Teil….
Gruss Boris

Space


Antwort von andieymi:

lensoperator hat geschrieben:
Sieht schräg aus.

Aber das muss ja nix bedeuten.

Vermute aber auch das es eher für den höheren Preissektor gedacht ist.
Allein, dass es dafür völlig verkehrt ist.

Da schreit niemand nach All in One Trick Pony, Optiken aussuchen können wäre halt auch was nettes, etc.

Für Consumer zu teuer, für Profis zu wenig variabel / zu integriert.

Space



Space


Antwort von Darth Schneider:

Erstaunlich, weil die Ronins und die Drohnen von Dji sind so durchdacht, mit wirklich coolem, sinnvollem Design und es gibts sie in allen Gewichts und Preisklassen.
Warum bringen die jetzt sowas ?
Und warum der komische Arm der in der Mitte langsam ausfährt wie ein Ständer ? Hat das auch effektiv einen Sinn oder einfach nur cool sein ?

Ich sehe auch überhaupt keinen Sinn in dem komischen Ding, nicht für Profis und schon gar nicht für Hobby, auch nicht wirklich für High End Action oder Werbung Content….
Da gibt es doch bestimmt zig viel, viel flexiblere Lösungen in allen Preisklassen, für alle erdenklichen Kameras, bestimmt auch für die Zenmuse Cams ;)))

Mich erinnert es an das da, also besser nicht im Kriegsgebiet damit filmen….

Gruss Boris

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

viewtopic.php?f=2&t=153976&p=1111562#p1111562

Space


Antwort von roki100:

also einfach nur Super! Bildqualität, Lidar AF... alles in einem einfach Top!

Space


Antwort von Darth Schneider:

@roki100
Hast du doch fast alles eh schon….
Die Hobby Filmer Welt ist auch noch verrückt geworden…

Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Die Hobby Filmer Welt ist auch noch verrückt geworden…
Gruss Boris
Zu meinem Hobby gehört auch Riggen ;) Ich baue dir ähnliches mit Crane 2 und BMPCC... aber leider kein Lidar dabei und diese andere tolle Sachen... ;)

Space


Antwort von Darth Schneider:

Komm roki wir mieten uns zusammen für ein Wochenende ein Arri Trinty zusammen mit einer Arri Mini LF mit sauteuren Linsen und zeigen dem lieben Kluster und Dji mal wie das die echten Profis so machen ;-))))
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

ich komme mir manchmal mit Gimbal behindert vor, geschweige denn Trinty :D

Space


Antwort von Darth Schneider:

Ich doch auch, ich brauche wenn ich mit dem Gimbal arbeite eigentlich zu meiner eigenen Sicherheit im Minimum einen Helm.
Du glaubst nicht wo man überall rüber stolpern kann….
Eben genau darum, nur ein Versicherungs Abschluss braucht es vorher zwingend..:)))

Spass beiseite.
Nach den Werbe Fotos und dem Text von Dji und SlashCAM nach zu urteilen wurde das neue GimbalCineCam Teil schon viel eher dafür konzipiert den Spielfilm, Serien und auch den High End Werbe Markt etwas aufzuwirbeln.
Wohl kaum wirklich für die paar reichen Hobby Filmer oder Low Budget Profis die kein Geld haben…

Eigentlich ja sehr mutig und eigentlich schon ziemlich innovativ….
Zusammen mit der Zenuse Bilder Magie und dem durchdachten Workflow könnte das sogar mit der Zeit mal funktionieren…
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Ich doch auch, ich brauche wenn ich mit dem Gimbal arbeite eigentlich zu meiner eigenen Sicherheit im Minimum einen Helm.
Ich habe einmal den Selfi Modus aus versehen aktiviert und das Ding drehte sich mit Canon FD 35-105 Linse exakt gegen meine Nase.

Space



Space


Antwort von Bischofsheimer:

Hallo .
Es hat zwar nichts mit dem Ronin 4 D zu tun , aber ich habe mir für die meine Frau und manchmal auch für mich ? das Gimbal OM 5 bestellt.
und diese Woche erhalten. Per DHL aus China .
Macht einen guten Eindruck!
Hatte vor paar Wochen das Zyhuin Gimbal Q 5 gekauft und zurück gegeben!! Das Ding lief an zwei Tagen zur kurzen Probe ca.4-5 min , am 3 Tag versagte es! Ein kurzes Zucken und dann tot. Alles probiert ( auch Accu ist voll gewesen ). Schon die umständliche Prozetur mit installieren der ZY APP usw. war nervisch. Das OM braucht das alles nicht ,Blue tooth wird automatisch erkannt und man kann das Ding benutzen

Space


Antwort von roki100:

also neben RSC2 und Lidar und so manch andere Gimbals, ist Zhiyun m.M. etwas nach hinten gerutscht...inkl der schlechte Support und das wars mit Zhiyun für manche verärgerte Kunden. Mit dem kleinen Bildschirm on Gimbal können die mich auch nicht überzeugen. Mein nächstes Gimbal wird auf jeden Fall auch etwas von DJI. Doch mein Crane 2 will einfach nicht sterben, es läuft und läuft... ;)

Space


Antwort von Darth Schneider:


Einfach leider viel zu teuer zu für mich das Teil, mit den passenden Linsen und so, aber sonst….
Grrrrrr !
(im positiven Sinne)
Dij hat da schon sehr vieles richtig gemacht….
Respekt. Wau !
Gruss Boris

Space


Antwort von Mediamind:

Das ist ein super interessanter Ansatz. Ich weis nur nicht, ob der Unterschied zu einem gut geführten Gimbal mit Gyrodata wirklich nennenswert sein wird. Aus meiner Hassliebe zum damaligen Ronin M: Die Kamera wird an den Sidehandle oder Griff getragen. Mit dem oben montieerten Griff ist das für viele Sachen zu instabil, die seitlichen Tragegriffe und die daraus resultierende Tragehaltung ist strapaziös. Ich habe mich mit dem Ronin M damals wie im Fitnesstudio gefühlt und mir tat der Rücken durch die einseitige Haltung weh. Die Kamera für einen längeren Shot so vor mir her zu tragen, stelle ich mir recht anspruchsvoll vor.

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Bin ich der einzige, oder findet ihr das obige Material auch eher schlecht?
Wenn man genau hinsieht, ist die ganze Zeit eine Gimbaleigene Bewegung im Material zu sehen und versuchtt smoothe Pans sind immerwieder leicht hackelig.

Auch frage ich mich wieso die Innenraum Aufnahmen so shakey sind, wenn man doch 4 Achsig filmt, rein theoretisch müßte doch alles still stehen, wackelt aber genauso wie eine 5DMKII aus der Hand.

Abgesehen von dem leider voll übertriebenem Grading, kann ich da nix sehen, was meine Osmo Pocket schlechter gemacht hätte. :-)

Space


Antwort von Darth Schneider:

Er hat doch einfach die für ihn noch neuen verschiedenen Modi ausprobiert, und damit herumgespielt, ohne genau zu wissen was der Gimbal macht, hat er doch auch gesagt.
Warte mal noch ab, mit urteilen, lass den Jungs n bisschen Zeit um damit zu üben ;)
Gruss Boris

Space


Antwort von Darth Schneider:

Aber grundsätzlich habt ihr recht, das ist kein Wunderding.
Es ist auch nur ein Gimbal.
Aber halt mit fixer eingebauter Kamera, also die Umbauerei entfällt da fast völlig, alles, auch die ND Filter kann man von Gimbal aus steuern.
Das macht den Workflow erstmal bequem.
Und das Teil hat ProRes RAW, und die 4te Achse, das alles Zusammen macht den Ronin 4D zu einem kleinen:
Fullframe, SteadyCam, Gimbal, RawCine, Camcorder ;)))
Das gibt es so noch gar nicht !
Das ist schon was besonderes.
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Bin ich der einzige, oder findet ihr das obige Material auch eher schlecht?
auch zu dunkel? ;)
Auch frage ich mich wieso die Innenraum Aufnahmen so shaky sind, wenn man doch 4 Achsig filg, rein theoretisch müßte doch alles still stehen das scheint leider ein Problem zu sein, habe ich schon in anderen Videos gesehen.

@Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher das Ronin 4D Ding. Guck doch, Ronin 4D hat kein Sucher... ;)

Space


Antwort von iasi:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Bin ich der einzige, oder findet ihr das obige Material auch eher schlecht?
Wenn man genau hinsieht, ist die ganze Zeit eine Gimbaleigene Bewegung im Material zu sehen und versuchtt smoothe Pans sind immerwieder leicht hackelig.

Auch frage ich mich wieso die Innenraum Aufnahmen so shakey sind, wenn man doch 4 Achsig filmt, rein theoretisch müßte doch alles still stehen, wackelt aber genauso wie eine 5DMKII aus der Hand.

Abgesehen von dem leider voll übertriebenem Grading, kann ich da nix sehen, was meine Osmo Pocket schlechter gemacht hätte. :-)
Er sagte ihm Video doch selbst, dass er nur wenig Zeit hatte und die Einstellmöglichkeiten nicht nutzen konnte.

Also ich kann da das hier z.B. sehen, das du mit deiner Osmo Pocket nie so hinbekommen hättest:

https://youtu.be/nTrPmI-PdKs?t=261

Space



Space


Antwort von Darth Schneider:

Wer weiss, ev kommt ja Dji später noch mit einem günstigerem Model…
Gruss Boris

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

iasi hat geschrieben:
Also ich kann da das hier z.B. sehen, das du mit deiner Osmo Pocket nie so hinbekommen hättest
Im Gegenteil, ich hätte mich mit meinen 2 linken Füßen noch voll auf die Mappe gelegt und mit kopskabollter den Arm verdreht und Du hättest es nicht gesehen. :-=]

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Nur mal so doof gefragt, wenn doch die "4." Achse/Motor, das ist, was das Teilchen ausmacht, was spricht dann gegen eine A7SIII auf RS2 mit 4. Achse drunter?
Ist wesentlich günstiger und leichter.

Space


Antwort von pillepalle:

Die läßt sich aber nicht so gut über Kilometer fernsteuern und ist nicht ready-to-go. Und wie wir alle wissen... das spart teure Drehzeit am Set und läßt einem mehr Spielraum in der Post, weil man das ganze Geld nicht schon in der Produktion verballert hat. Außerdem eröffnet es ganz neue kreative Möglichkeiten. So kann man z.B. bei Instagram posten, gerade mit dem neuesten Spielzeug von DJI unterwegs zu sein, statt mit 'ner ollen A7SIII :)

VG

Space


Antwort von pillepalle:

Es gab auch gerade einen lustigen Post zu einem Tilta Zombie Rig... für Leute die ihre Angel nicht mehr tragen können :)



VG

Space


Antwort von iasi:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Nur mal so doof gefragt, wenn doch die "4." Achse/Motor, das ist, was das Teilchen ausmacht, was spricht dann gegen eine A7SIII auf RS2 mit 4. Achse drunter?
Ist wesentlich günstiger und leichter.
Das ist dann eben der Gimbal auf einem Steadycam.
Ich hatte oben ein Video verlinkt, in dem einer so etwas gebastelt hatte.

Die bewegte Masse ist eben das Problem. Eine A7SIII auf RS2 bringt eben weit mehr auf die Waage, als eine reine Sensoreinheit.

Space


Antwort von iasi:

pillepalle hat geschrieben:
Es gab auch gerade einen lustigen Post zu einem Tilta Zombie Rig... für Leute die ihre Angel nicht mehr tragen können :)



VG
Das ist doch eine feine Sache.
Das spart den Angler, denn der Tonmann hat die Hände frei und kann"s selber machen.
Wobei die 32bit-Rekorder das Pegeln eh unnötig machen. :)

Space


Antwort von iasi:

Funktioniert doch recht gut:

https://youtu.be/dDFKUmDZNkg?t=253

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Videoschnitt Allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Audio Lag bei Panasonic S1, wenn der REC Button gedrückt wird
RED teasert ... ähm ... irgendwas!
DaVinci Resolve: Wie erkennen, ob Quellmaterial Rec.709 oder Rec.2020?
DJI teasert neuen Gimbal als leichter und smarter - für spiegellose Systemkameras?
DJI teasert was Hasselbladiges
Asus ProArt Monitore für Profis: PA248QV und PA278QV mit 100% sRGB/Rec.709
Bitte Kaufhilfe Sat Rec. mit USB für Aufnahme
Canon IVY REC -- eine Art Actioncam
GH5 Hdmi Rec Trigger Mixpre6
Nikon: Neue REC 709 N-Log 3D LUT für Nikon D780 DSLR als freier Download
FS7 + Shogun Rec Problem
Festplatten DVD-Rec gesugt der EPG beherrscht
DJI RS 2 und DJI RSC 2: Die neuen DJI Einhand-Gimbal im Vergleich und Praxis-Test
Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
Sandisk teasert CFexpress-Karten mit 4K Raw Video und Nikon
Nvidia teasert GeForce RTX 3060 mit 12 GB Ram für 320 Euro




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash