Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // Panasonic teasert mit "Another New Phase" Kampagne neue Lumix G Kamera - Vorstellung am 12.09.



Newsmeldung von slashCAM:


Dienstag der 12.09. entwickelt sich zu einem echten "Super-Tuesday", denn hier werden eine ganze Reihe von spannenden Neuigkeiten vorgestellt. Diesmal geht es um Panasoni...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Panasonic teasert mit "Another New Phase" Kampagne neue Lumix G Kamera - Vorstellung am 12.09.


Space


Antwort von ChrisDiCesare:

Ich überlege die ganze Zeit. Was könnte ein Kaufgrund sein, um z. B. von einer R5C, R5, FX3, A7S3, S5 oder sonstigen schon sehr guten Fotoapparaten mit super Videofunktionen auf eine neue MFT Lumix Kamera zu wechseln? Selbst wenn sie den besten Autofokus hätte, was ich mehr als bezweifle, glaube ich nicht an einen wirklichen Erfolg. Die Kamera müsste etwas haben, was es eben noch nicht gibt.

Ich überlege, und überlege. Und überlege weiter. Selbst wenn die Kamera 12K RAW intern aufnehmen könnte, sowohl einen HDMI, SDI und 2 Mini XLR Anschlüsse anbietet. Selbst einen internen ND Filter anbietet, ich würde dennoch keine neue MFT Kamera kaufen. Es ist wie bei vielen halt einfach der Sensor. Der kleine Sensor, warum MFT einfach für viele Anwender "Tod" ist.

Der einzige für mich noch mögliche Kaufgrund wäre ein organischer Sensor. Der Markt ist halt schon sehr voll von guten Fotoapparaten mit super Videofunktionen. Und da helfen so allgemeine Specs einfach nicht mehr. Oder sehe ich das Falsch?

Ich meine, wer von euch würde jetzt auf eine MFT Kamera wechseln? Wer würde seine R5C, seine FX3 oder seine S5 gegen eine MFT Kamera tauschen? Okay, ein wirklich kleiner Kreis, der MFT liebt und evtl. von der GH5 wechseln will. Aber kommt schon, der Kreis ist klein?

Früher hatten viele eine GH5, günstig, 10bit als einer der Ersten, einfach alles Top. Jetzt hat jeder irgendwo eine Canon oder Sony. Und von denen würde so gut wie keiner mehr auf eine MFT wechseln.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Was kommen wird ist Ähnliches (ein bisschen weniger) was in der Gh6 drin steckt, Pro RES ? Wahrscheinlich Dual ISO/Gain, plus sicher der neue Autofokus.
Also eigentlich bis auf den Autofokus nix wirklich wichtiges was eine bald 10 Jahre alte Pocket 4K auch schon so ähnlich nicht massgeblich schlechter (für 1000 €) schon kann….;)

Und was die neue besser haben sollte, sind sehr gute Foto Optionen.
Aber dafür braucht es einfach heute viele MP, und vor allem einen grösseren Sensor…

Ich kann mir auch nicht vorstellen was es da verglichen mit einer S5 überhaupt bringen soll…
(Ausser das man natürlich die alten MFT Scherben weiterhin anschliessen kann…)

Höchstens noch ein Global Shutter, eingebaute ND Filter, aber das wäre für eine GH7 wohl sinnvoller als für eine MFTHybrid.
Gruss Boris

Space


Antwort von Skeptiker:

ChrisDiCesare hat geschrieben:
Ich überlege die ganze Zeit. Was könnte ein Kaufgrund sein, um z. B. von einer R5C, R5, FX3, A7S3, S5 oder sonstigen schon sehr guten Fotoapparaten mit super Videofunktionen auf eine neue MFT Lumix Kamera zu wechseln? Selbst wenn sie den besten Autofokus hätte, was ich mehr als bezweifle, glaube ich nicht an einen wirklichen Erfolg. Die Kamera müsste etwas haben, was es eben noch nicht gibt. ..
.. ..
Ich wollte eigentlich schreiben "The Need for Speed".
Nicht im herkömmlichen Sinne, dass die grossen Sensoren mehr Licht einfangen und deshalb kürzere Belichtungszeiten ("Speed") gewählt werden können bei vergleichbaren Lichtverhältnissen.
Sondern die Sensor-Auslesung betreffend. Die ist bei kleineren Sensoren (mit entsprechend weniger oder zumindest kleineren Pixeln) im Prinzip schneller, was allerdings auch von der aktiven Pixelzahl abhängt.

Aber seit man (z. B. Panasonic S5 II, aber das gab's auch schon bei der GH2) die aktive Sensorfläche auch per Software verkleinern und die Sensorabtastung so beschleunigen kann, ist das Argument schon schwächer, wenn nicht hinfällig.

Dennoch: Prinzipiell bei kleineren Sensoren eher kleinerer Rolling Shutter, schnellere max. Serienbild-Geschwindigkeiten, evtl handlichere Kameras (stimmt kaum noch, ausser bei Olympus aka OM-Systems) und kompaktere Optiken (z.B. für FF-äquivalente Telebrennweiten) mit tendenziell mehr Schärfentiefe für FF-vergleichbare Bildausschnitte.

Space


Antwort von cantsin:

Panasonic kann bei einem G9-Nachfolger hohe (Raw Foto-) Burst-Raten implementieren, eventuell auch im Zusammenspiel mit dem stacked CMOS-Sensor, der in der OM Systems OM1 verbaut ist. Den Hybrid-AF der S5ii sowie die Codecs und Bildprofile der S5ii und GH6 wird es sicher auch in der Kamera geben.

Und falls Panasonic noch jemals interne Video-Rawaufzeichnung in einer Kamera bringen sollte, wäre dieses Modell wohl dafür geeignet. Denn bereits im Burstmodus der heutigen G9 kann man ja faktisch ultrakurze Raw-Videos ohne Ton aufnehmen.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Cantisin
RAW Video wird eher nicht kommen, weil die Gh6, ist doch das Flaggschiff zum filmen von Panasonic, doch nicht die G9..
Die Gh6 will Panasonic doch auch verkaufen.

Und was die Geschwindigkeit beim fotografieren betrifft, ich denke die Fullframe Panasonics, Sonys, Canons und Nikons sind doch gar nicht langsam.
Von Apsc fange ich gar nicht an zu schreiben..
Je höher der Preis desto schneller..;))

Dabei denken die Kamera Hersteller natürlich eher nicht an Filmer die mit RAW Fotos/Stills ihre Filme machen…
Gruss Boris

Space


Antwort von Bildlauf:

GH5 war eine geile Kamera und bedanke mich auch nochmal hiermit für die Dienste, die sie geleistet hat!
Heute 2023 aber nicht mehr zeitgemäß.

Habe vorhin mit meinem Fachhändler darüber gesprochen. Eigentlich war ich nochmal wenn der Leica da, von der ich mental irgendwie nicht ganz wegkomme zurzeit :-) :-)

Und er sagte auch, was GH-Serie betrifft ist absolute Totenstille. Da geht gar nichts mehr über den Tisch.

Am meißten gehen die a7IV über die Theke.

Allerdings gehe die Panasonic G Serie nochmal manchmal über den Tisch für bestimmte Anwendungen, Tiergeschichten insb. wegen der Erzielung langer Brennweiten wegen Crop und dann auch mehr für Foto.
Eher nicht zum Filmen.

Also für mich definitiv keine interessante Kamera diese G9 II.

Space


Antwort von roki100:

Bildlauf hat geschrieben:
GH5 war eine geile Kamera und bedanke mich auch nochmal hiermit für die Dienste, die sie geleistet hat!
Heute 2023 aber nicht mehr zeitgemäß.
Also wenn es um Bildqualität geht, wenn ich mir z.B. diese Aufnahme anschaue, dann wiederspreche ich ;)

https://www.youtube.com/watch?v=B0Uba6F9dlc

Das einzige Problem bei MFT ist m.M. nur das die wirklich gute Panasonic oder Olympus Linsen etwas zu teuer sind. Und die günstigere Alternative (z.B. Canon FD), Brennweite ab 100mm (MFT Crop 200mm), lösen nicht so gut auf als selbe Glas 200mm mit FF Sensor. Das ist der einzige Unterschied der mich wirklich umgehaut hat... cantsin hat das mal erklärt und ich habe teilweise nur bahnhof verstanden.

Space


Antwort von MrMeeseeks:

cantsin hat geschrieben:
Panasonic kann bei einem G9-Nachfolger hohe (Raw Foto-) Burst-Raten implementieren, eventuell auch im Zusammenspiel mit dem stacked CMOS-Sensor, der in der OM Systems OM1 verbaut ist. Den Hybrid-AF der S5ii sowie die Codecs und Bildprofile der S5ii und GH6 wird es sicher auch in der Kamera geben.

Und falls Panasonic noch jemals interne Video-Rawaufzeichnung in einer Kamera bringen sollte, wäre dieses Modell wohl dafür geeignet. Denn bereits im Burstmodus der heutigen G9 kann man ja faktisch ultrakurze Raw-Videos ohne Ton aufnehmen.
Die Raw-Burst-Funktion von Kameras begeistert dich ja scheinbar schon lange, leider ist mir bisher kein Modell bekannt welches das halbwegs ordentlich umsetzt. Die OM1 bietet ja zb. 120fps in Raw an, der Puffer ist aber bereits nach 100 Bildern voll.

Der neue Autofokus würde hauptsächlich beim Thema Video Verbesserungen bringen, es wäre ungewöhnlich wenn man die G9 II in dem Bereich stark kastriert, gleichzeitig würde das aber direkt die GH6 Verkäufe neutralisieren (falls der Hobel sich überhaupt noch verkauft)

Space



Space


Antwort von Bildlauf:

roki100 hat geschrieben:
Bildlauf hat geschrieben:
GH5 war eine geile Kamera und bedanke mich auch nochmal hiermit für die Dienste, die sie geleistet hat!
Heute 2023 aber nicht mehr zeitgemäß.
Also wenn es um Bildqualität geht, wenn ich mir z.B. diese Aufnahme anschaue, dann wiederspreche ich ;)

https://www.youtube.com/watch?v=B0Uba6F9dlc

Das einzige Problem bei MFT ist m.M. nur das die wirklich gute Panasonic oder Olympus Linsen etwas zu teuer sind. Und die günstigere Alternative (z.B. Canon FD), Brennweite ab 100mm (MFT Crop 200mm), lösen nicht so gut auf als selbe Glas 200mm mit FF Sensor. Das ist der einzige Unterschied der mich wirklich umgehaut hat... cantsin hat das mal erklärt und ich habe teilweise nur bahnhof verstanden.

Klar ist die auch immer noch toll, habe ich mich vielleicht etwas drastisch ausgedrückt.
Aber ich habe mich aber auch sehr bedankt, ich hoffe das hast Du gelesen :-) sie hat wirklich tolle Dienste geleistet (habe ja alles verkauft an MFT Sachen).

Was mich halt zunehmend gestört hat war das Rauschverhalten, wo ich ja nunmal recht empfindlich bin. Eigentlich war es auch nur das Rauschverhalten. Das ist nicht mehr zeitgemäß.
Daher ist es für mich keine Option mehr mit MFT.

Sonst ist sie immer noch voll up to date und ungecropptes 50fps 4k etc. Hast Du schon recht!

Space


Antwort von iasi:

Mal sehen, ob Panasonic vielleicht doch etwas besonders bringt.

Mit der GH5 kam schließlich 4k-10bit vom 5,2k-Sensor.

Es sollte aber etwas wirklich besonders sein, wenn eine MFT-Kamera gegen die FF-int.8k/50fps/Raw-Konkurrenz ankommen soll.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Bildlauf
Wobei dem zeitgemässen Rauschverhalten könnte Dual Gain oder Dual ISO bei einer kommenden G9 schon dagegen wirken, denke ich zumindest.

Aber dann ist das auch nur sinnvoll (auch zu bedienen) mit teuren lichtstarken MFT Gläsern, (die eigentlich gar nicht günstiger als vergleichbare Fullframe Optiken sind), oder mit einem Metabones.
Der dann noch mal mindestens 600 neben den Optiken extra kostet.

Und ob dann der neue Panasonic Autofokus mit den Gläsern von Fremdherstellern überhaupt mit Speedboster auch noch funktionieren wird…?
Keine Ahnung…
Gruss Boris

Space


Antwort von iasi:

roki100 hat geschrieben:
Bildlauf hat geschrieben:
GH5 war eine geile Kamera und bedanke mich auch nochmal hiermit für die Dienste, die sie geleistet hat!
Heute 2023 aber nicht mehr zeitgemäß.
Also wenn es um Bildqualität geht, wenn ich mir z.B. diese Aufnahme anschaue, dann wiederspreche ich ;)

https://www.youtube.com/watch?v=B0Uba6F9dlc

Das einzige Problem bei MFT ist m.M. nur das die wirklich gute Panasonic oder Olympus Linsen etwas zu teuer sind. Und die günstigere Alternative (z.B. Canon FD), Brennweite ab 100mm (MFT Crop 200mm), lösen nicht so gut auf als selbe Glas 200mm mit FF Sensor. Das ist der einzige Unterschied der mich wirklich umgehaut hat... cantsin hat das mal erklärt und ich habe teilweise nur bahnhof verstanden.
Wobei: Was bringt 10bit ProRes gegenüber dem internen 10bit-Codec für Vorteile?
Es gibt ja sogar einen Modus, der intern Open Gate bei 10bit erlaubt - leider nur 4:2:0.

Übrigens: Für das Video hatte er ja wohl einen Speedbooster genutzt.

Space


Antwort von Skeptiker:

cantsin hat geschrieben:
...
... Und falls Panasonic noch jemals interne Video-Rawaufzeichnung in einer Kamera bringen sollte, wäre dieses Modell wohl dafür geeignet. Denn bereits im Burstmodus der heutigen G9 kann man ja faktisch ultrakurze Raw-Videos ohne Ton aufnehmen.
Aber diese RAW-Fotos (ex Foto-Burstmodus G9) lassen sich nicht direkt in ein RAW-Video umwandeln/zusammensetzen, oder ? (limitierender Faktor wäre, selbst wenn es ginge, auch der Pufferspreicher für Foto-RAW)
Aber es (Fotos->Video) ginge nach der Bearbeitung der Foto-RAWS in PS & Co dann über andere Bildformate - also etwas umständlich, aber möglich!?

Space


Antwort von Bildlauf:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@Bildlauf
Wobei dem Rauschverhalten könnte Dual Gain oder Dual ISO bei einer kommenden G9 schon dagegen wirken, denke ich zumindest.
Aber dann ist das auch nur sinnvoll (auch zu bedienen) mit teuren lichtstarken MFT Gläsern, (die eigentlich gar nicht günstiger als vergleichbare Fullframe Optiken sind), oder mit einem Metabones.
Der dann noch mal mindestens 600 neben den Optiken extra kostet.

Und ob dann der neue Panasonic Autofokus mit den Gläsern von Fremdherstellern überhaupt mit Speedboster auch noch funktionieren wird…?
Keine Ahnung…
Gruss Boris

Ja vielleicht mag das sein, aber alles für mich zu zwangmäßig gedacht (Du denkst nicht so, will ich damit nicht sagen).
habe hier zwei Cams, die ein super positives Rauschverhalten haben, es gibt für mich keine Veranlassung, da mir mit MFT einen abzukrampfen, um irgendwie ein Rauschverhalten in die Richtung zu bekommen, wenn ich es auf einfachem Wege mit FF habe.
Und ich kann mir nicht vorstellen, daß die mit MFT so ein göttliches Rauschverhalten hinbekommen wie bei S5II oder a7IV Fullframe.

Auch hat mir MFT zu wenig Hintergrund unscharf, das kommt noch hinzu.
Wenn die jetzt 4k 120 FPS mi der G9II bringen, das reizt mich eh nicht (bin nicht so der Slomo Typ).

Sigma entwickelt zb keine neuen Gläser mehr für MFT. Wenn man Protokoll braucht ist man auf Panasonic angewiesen und die müssen schon lichtstark sein wegen Licht und Unschärfe (sind teuer) oder walimex/Samyang, weiß nicht ob die da noch was machen mit Protokoll.

Space


Antwort von -paleface-:

Die G9 wird mich nicht interessieren.

Aber eine MFT Kamera ist für mich einfach die perfekte Run and Gun Kamera wenn man mehrer Stunden Filmen muss.

Mein Wunsch für ne GH7 wäre, weniger Noise bei hohen Iso. Größerer Monitor. Kinderkrankheiten am HDMI fixen.

Space


Antwort von Skeptiker:

-paleface- hat geschrieben:
.. ..
Mein Wunsch für ne GH7 wäre, weniger Noise bei hohen Iso. .. .. ..
Wobei Panasonic auch nicht zaubern kann. Und wenn das bedeutet, stärkeres Entrauschen (ohne es für JPEGs / Video abstellen zu können), wäre das für mich ein No-Go.
Viele sind allergisch aufs Bildrauschen, ich bin allergisch aufs Entrauschen, wenn man's dem Bild ansieht.

So hat jeder seine Sorgen heuzutag!

Space


Antwort von Jan:

https://www.digitalkamera.de/Blog/Neue_ ... 13870.aspx
Wir nehmen daher stark an, dass es sich dabei um eine Micro-Four-Thirds-Systemkamera mit Phasen-Autofokus handeln wird. Nachdem die GH6 im Gegensatz zur GH5 bisher kein "Foto"-spezifisches Schwestermodell an die Seite gestellt bekommen hat und das bisherige Flaggschiffmodell G9 bereits seit über fünf Jahren am Markt ist, gehen wir schwer von einem entsprechenden Schwestermodell zur GH6 beziehungsweise Nachfolgemodell zur G9 aus. Die Kamera könnte also 25 Megapixel auflösen und 4K-Videos mit 120 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Außerdem wird sie wohl die Autofokus-Eigenschaften der Lumix S5II haben, die uns im Test überzeugt hat

Space



Space


Antwort von roki100:

Bildlauf hat geschrieben:
Was mich halt zunehmend gestört hat war das Rauschverhalten, wo ich ja nunmal recht empfindlich bin. Eigentlich war es auch nur das Rauschverhalten. Das ist nicht mehr zeitgemäß.
Rauschverhalten ist z.B. bei neue RED Kameras auch nicht anders oder besser. Das hat m.M. nichts mit zeitgemäß usw. zu tun. DualISO ist eben nur eine weitere Technologie die nicht alle Sensoren haben - ob z.B. RED oder GH5/G9 usw.
Bildlauf hat geschrieben:
Finde die E Stabilisierung bringt zu wenig und dann der Crop.
Ich finde es wird nicht viel gecroppt, also für das wenige dafür aber bessere stabilisierung, lohnt sich m.M.,
das Zuckeln und wobbeln hat man auch noch bei 50 mm und auch bei 85mm sehen die Ecken auch manchmal komisch aus.
und das ist kein Weitwinkel mehr.....
Ich benutze sehr oft 35mm, 50mm und 85mm und habe bisher nicht einziges mal wobbeln gehabt. Und ich bewege die Kamera sehr viel (Run und Gut). Mit G9 hatte ich aber wobbeln mit 7.5mm Laowa Linse.

Space


Antwort von -paleface-:

Skeptiker hat geschrieben:
-paleface- hat geschrieben:
.. ..
Mein Wunsch für ne GH7 wäre, weniger Noise bei hohen Iso. .. .. ..
Wobei Panasonic auch nicht zaubern kann. Und wenn das bedeutet, stärkeres
Sie könnten halt nen echten dual sensor einbauen. Denke das würde schon helfen.

Space


Antwort von roki100:

iasi hat geschrieben:
Wobei: Was bringt 10bit ProRes gegenüber dem internen 10bit-Codec für Vorteile?
bei der Kamera minimal etwas, zumindest bei der G9 hatte ich etwas mehr DR, doch genau so gut intern, allerding mit HLG und nicht mit VLOG-L. Übrigens: Für das Video hatte er ja wohl einen Speedbooster genutzt. Ja ist doch ein weiterer Vorteil bei MFT, nur hat man den DoF von S35 nicht.

Space


Antwort von iasi:

roki100 hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Wobei: Was bringt 10bit ProRes gegenüber dem internen 10bit-Codec für Vorteile?
bei der Kamera minimal etwas, zumindest bei der G9 hatte ich etwas mehr DR, doch genau so gut intern, allerding mit HLG und nicht mit VLOG-L. Übrigens: Für das Video hatte er ja wohl einen Speedbooster genutzt. Ja ist doch ein weiterer Vorteil bei MFT, nur hat man den DoF von S35 nicht.
Ich hatte es nie also Vorteil empfunden, einen teuren Adapter kaufen zu müssen.

Space


Antwort von roki100:

iasi hat geschrieben:
Ich hatte es nie also Vorteil empfunden, einen teuren Adapter kaufen zu müssen.
dank Viltrox ist es günstiger. Alles was Du darüber liest ist m.M. quatsch bzw. hat etwas mit persönliche rechtgfertigung für den zuvor gekauften teueren metabones zu tun und wenig mit irgendwelche unsichtbare oder bei +/- 400% zoom details in Bild oder schärfe mit <f1.4 Linsen...und angeblich wackligen bajonett - alles leicht zu fixen und alles lieber als +/- 400 Euro zusätzlich für überteuerten metabones.

Space


Antwort von iasi:

roki100 hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Ich hatte es nie also Vorteil empfunden, einen teuren Adapter kaufen zu müssen.
dank Viltrox ist es günstiger. Alles was Du darüber liest ist m.M. quatsch bzw. hat etwas mit persönliche rechtgfertigung für den zuvor gekauften teueren metabones zu tun und wenig mit irgendwelche unsichtbare oder bei +/- 400% zoom details in Bild oder schärfe mit <f1.4 Linsen...und angeblich wackligen bajonett - alles leicht zu fixen und alles lieber als +/- 400 Euro zusätzlich für überteuerten metabones.
Also ich hatte das Viltrox-Teil wieder zurückgeschickt. Hatte gewackelt wie ein Kuhschwanz und auch mit zu vielen Objektiven schlicht nicht funktioniert.
Zu fixen war da gar nichts leicht.

Space


Antwort von roki100:

iasi hat geschrieben:
Also ich hatte das Viltrox-Teil wieder zurückgeschickt. Hatte gewackelt wie ein Kuhschwanz und auch mit zu vielen Objektiven schlicht nicht funktioniert.
Zu fixen war da gar nichts leicht.
Deine Finger sind halt für die Tastatur tieppen bei SlashCam geeignet, aber doch nicht für nen kleinen Schraubenzieher und ne Prinzette ... ;) Einmal gemacht und seitdem nie wieder, EF Linsen halten immer noch bombenfest. Alle EF Objektive die ich habe und hatte funktionieren damit.

Space


Antwort von Drushba:

ChrisDiCesare hat geschrieben:
Ich überlege die ganze Zeit. Was könnte ein Kaufgrund sein, um z. B. von einer R5C, R5, FX3, A7S3, S5 oder sonstigen schon sehr guten Fotoapparaten mit super Videofunktionen auf eine neue MFT Lumix Kamera zu wechseln? Selbst wenn sie den besten Autofokus hätte, was ich mehr als bezweifle, glaube ich nicht an einen wirklichen Erfolg. Die Kamera müsste etwas haben, was es eben noch nicht gibt.

Ich überlege, und überlege. Und überlege weiter. Selbst wenn die Kamera 12K RAW intern aufnehmen könnte, sowohl einen HDMI, SDI und 2 Mini XLR Anschlüsse anbietet. Selbst einen internen ND Filter anbietet, ich würde dennoch keine neue MFT Kamera kaufen. Es ist wie bei vielen halt einfach der Sensor. Der kleine Sensor, warum MFT einfach für viele Anwender "Tod" ist.

Der einzige für mich noch mögliche Kaufgrund wäre ein organischer Sensor. Der Markt ist halt schon sehr voll von guten Fotoapparaten mit super Videofunktionen. Und da helfen so allgemeine Specs einfach nicht mehr. Oder sehe ich das Falsch?

Ich meine, wer von euch würde jetzt auf eine MFT Kamera wechseln? Wer würde seine R5C, seine FX3 oder seine S5 gegen eine MFT Kamera tauschen? Okay, ein wirklich kleiner Kreis, der MFT liebt und evtl. von der GH5 wechseln will. Aber kommt schon, der Kreis ist klein?

Früher hatten viele eine GH5, günstig, 10bit als einer der Ersten, einfach alles Top. Jetzt hat jeder irgendwo eine Canon oder Sony. Und von denen würde so gut wie keiner mehr auf eine MFT wechseln.
Ich finde, dass MFT seinen eigenen Platz im Werkzeugkoffer hat. Es sind hervorragende Kameras, reisefreundlich, unaufdringlich, gutes Bild. Das Rauschverhalten könnte besser sein ja, aber ich für meinen Teil drehe eher tagsüber und da ist es kein Thema...

Wie gesagt, ich halte MFT-Kameras für ein weiteres gutes Werkzeug neben FF. Wenn die neue überzeugt, dann werde ich sie mir wohl besorgen. MFT-Gläser habe ich noch jede Menge, die altern auch nicht so schnell.))

Space


Antwort von MrMeeseeks:

roki100 hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Ich hatte es nie also Vorteil empfunden, einen teuren Adapter kaufen zu müssen.
dank Viltrox ist es günstiger. Alles was Du darüber liest ist m.M. quatsch bzw. hat etwas mit persönliche rechtgfertigung für den zuvor gekauften teueren metabones zu tun und wenig mit irgendwelche unsichtbare oder bei +/- 400% zoom details in Bild oder schärfe mit <f1.4 Linsen...und angeblich wackligen bajonett - alles leicht zu fixen und alles lieber als +/- 400 Euro zusätzlich für überteuerten metabones.
Lächerliches Gequatsche, der Viltrox ist am schwächsten bei Offenblende, das ist eine Tatsache und daher ist das ganze Ding für die Tonne. Man kauft einen Speed Booster hauptsächlich für den Gewinn einer Blende bei Offenblende um die Sensorgröße zu kompensieren, wenn der Mistkübel also da versagt ist es rausgeworfen Geld. Natürlich bei deinen 100€ Objektiven nicht von Bedeutung aber andere kaufen sich nicht hochpreisige Linsen nur damit man den Geizhals am falschen Ende spielt.

An einem Metabones EF Speed Booster profitiert jedes Objektiv von dem Adapter, völlig schwachsinnig genau dort zu sparen. Wenn ich EF Objektive für 10.000€ besitze, was interessiert mich dann die Mehrausgabe von 300€ wenn alle Objektive davon profitieren.

Das Wackeln durch die absolut billige Fertigung kann man auf der Seites des Objektives minimal ändern indem man die Feder etwas spannt, das funktioniert aber nicht am Bajonett für die Kamera. Hatte 4 von den Mistkübeln und alle haben gewackelt.

Space



Space


Antwort von roki100:

MrMeeseeks hat geschrieben:
Lächerliches Gequatsche, der Viltrox ist am schwächsten bei Offenblende, das ist eine Tatsache und daher ist das ganze Ding für die Tonne.

Nicht quatschen, sondern beweiesen. Sehr gute scharfe <F1.4 EF Linse gibt es ja bekanntlich sehr viele und es lohnt sich auf jeden Fall Metabones dafür zu holen. :roll:

Alles andere nur blablabla. Nix wackelt. Wäre es so würde ich einfach bestätigen, es wackelt aber nix nach 5min für den fix - sitzt alles bombenfest.

Wegen solche gerede habe ich mir das teil mal geholt und als ich mehr moire damit hatte (trotzt olpf) als irgendwelche vorteile bei f2.0 war weg das ding und da zahlte einer sogar mehr als das was ich dafür bezahlt habe. Wenn sich irgendein User in Foren nur daran halten würde was solche User wie Du erzählen bzw. in die irre geführt wird, müsste er über Jahren wie Du flaschen sammeln, um sich all das zu leisten, alles für NULL bessere bildqualität. Vonwegen billige fertigung.
Hatte 4 von den Mistkübeln und alle haben gewackelt. Du hast bekanntlich auch 5 bmpcc4k ;) Was für ein quatsch... 4! nochmal 4! obwohl das angeblich nicht so gut ist. Alles hast du irgendwie in Überzahl, als ob du 5 Hände hättest aiii dann lieber im Zirkus mit 5 Händen arbeiten statt mit 5 BMD Kameras und mit 2 Fuji und GH6 und 4 Mistköbel zu filmen und in Foren Blödsinn zu schreiben...

Space


Antwort von MrMeeseeks:

Hier Captain Dummquatscher. Von diesen Videos gibt es unzählige.
speed.jpg
Das Problem ist dass du keinerlei Rückgrat hast und folglich keine Objektivität, alles was du kaufst ist das großartig, nichts schlecht und nichts ein Fehlkauf. Dann werden irgendwelche Lügengeschichten erdacht die ohnehin keiner prüfen kann.

Fakt ist aber, du nutzt hauptsächlich billige Objektive und natürlich nutzt du dann auch den billigen Viltrox Adapter. Deine optischen Gurken haben natürlich kein Problem wenn die Offenblende bei 3.5 liegt. Ich besitze das Sigma 35mm 1.4, 18-35 und das 135 1.8 und es wäre schlicht verblödet da wegen paar Groschen zu sparen.

Space


Antwort von roki100:

MrMeeseeks hat geschrieben:
speed.jpg
Steht da F1.4 MrKeksi (zoom %500+). Ich schreibe ja davon. Und überteuerten EF F1.4 Linse lohnt sich natürlich für deine 5x P4K MFT Kameras, um auf eine gute FF Kamera mit ne top Canon FD F3.5 Linse verzichten zu können.
Fakt ist aber, du nutzt hauptsächlich billige Objektive und natürlich nutzt du dann auch den billigen Viltrox Adapter. Deine optischen Gurken haben natürlich kein Problem wenn die Offenblende bei 3.5 liegt. Ich besitze das Sigma 35mm 1.4, 18-35 und das 135 1.8 und es wäre schlicht verblödet da wegen paar Groschen zu sparen. Nur Du nutzt teuere Objektive, von jeder sorte mindestens 5x gleiche, 5x metabones und hattes 4x Viltrox und 5x Gehirnzellen....wissen wir doch alle ;)

Space


Antwort von MrMeeseeks:

Hatte 4 von den Mistkübeln und alle haben gewackelt.
Du hast bekanntlich auch 5 bmpcc4k ;) Was für ein quatsch... 4! nochmal 4! obwohl das angeblich nicht so gut ist. Alles hast du irgendwie in Überzahl, als ob du 5 Hände hättest aiii dann lieber im Zirkus mit 5 Händen arbeiten statt mit 5 BMD Kameras und mit 2 Fuji und GH6 und 4 Mistköbel zu filmen und in Foren Blödsinn zu schreiben...
Im Gegensatz zu dir, dem seine Lügengeschichten über den Kopf wachsen, brauch ich keinen Geschichten zu erfinden. Du denkst halt das prüft eh keiner, beweisen kannst du ja auch ohnehin nichts.

Das ist mein Verlauf bei Amazon allein von 2021-2022. Etwas affig das hier hu posten aber um dir verlogenen Knödel den Wind aus den Segeln zu nehmen definitiv wert.

Fakt ist einfach dass die meisten deiner Beiträge und Geschichten erlogener Schwachsinn sind. Irgendwie und Irgendwie gesehen und direkt als Tatsache darstellen oder zu deiner eigenen Geschichte umformen, mehr bringst du nicht zu Stande.
black.jpgroki100 hat geschrieben:


Space


Antwort von roki100:

.LOL Das ist mein Verlauf bei Amazon allein von 2021-2022. wauu, BMD Messie-Syndrom... hast du mindestens 5x gezeigt und all deine Samsung NX500 Kameras ja auch. ;)

Das Problem ist bekanntlich nicht Viltrox, sondern P4K MFT Mount... da wackelt nicht nur Viltrox sondern auch andere MFT Objektive (google ist voll davon, also ein bekanntes Problem). Man weißt auch nicht, ob bei der EF F1.4 Aufnahme vorher die Viltrox speedboster-Linse passend justiert wurde. Aber das alles willst Du einfach nicht verstehen.

Akzeptiere doch einfach das nicht nur hier EF Linsen mit Viltrox speedboster TOP kombinieren.... Ab F2.0 gar keine Probleme, Bild ist Top, sogar mit nem S16 Sensor. Und nur teuere metabones, um mit ne MFT Kameras und (EF) <=f1.4 Linse bessere Bildqualität zu haben (bei %500+ zoom sichtbar), lohnt sich m.M. überhaupt nicht, da ist ne FF Kamera mit ne F1.8 Linse bei %500+ zoom 100% besser - das Gesamtpaket ist einfach besser und türlich günstiger...

Space


Antwort von Bildlauf:

roki100 hat geschrieben:
Bildlauf hat geschrieben:
Was mich halt zunehmend gestört hat war das Rauschverhalten, wo ich ja nunmal recht empfindlich bin. Eigentlich war es auch nur das Rauschverhalten. Das ist nicht mehr zeitgemäß.
Rauschverhalten ist z.B. bei neue RED Kameras auch nicht anders oder besser. Das hat m.M. nichts mit zeitgemäß usw. zu tun. DualISO ist eben nur eine weitere Technologie die nicht alle Sensoren haben - ob z.B. RED oder GH5/G9 usw.
Bildlauf hat geschrieben:
Finde die E Stabilisierung bringt zu wenig und dann der Crop.
Ich finde es wird nicht viel gecroppt, also für das wenige dafür aber bessere stabilisierung, lohnt sich m.M.,
das Zuckeln und wobbeln hat man auch noch bei 50 mm und auch bei 85mm sehen die Ecken auch manchmal komisch aus.
und das ist kein Weitwinkel mehr.....
Ich benutze sehr oft 35mm, 50mm und 85mm und habe bisher nicht einziges mal wobbeln gehabt. Und ich bewege die Kamera sehr viel (Run und Gut). Mit G9 hatte ich aber wobbeln mit 7.5mm Laowa Linse.
Ich hatte jemanden getroffen bei einer Veranstaltung, der filmte dort mit Red. Wir sprachen etwas. Auch übers Rauschen der Red. Er hat nur abgewunken und sagte "laß uns das bitte besser nicht vertiefen".
Mag stimmen was Du schreibst wegen zeitgemäß. Ich bin nicht so der Techniktyp. Aber mir war es bei der GH5 irgendwann einfach zu viel mit dem Gekrissel. Eine subjektive Wahrnehmung und Entscheidung auf FF zu wechseln.

Probiere ich dann nochmal aus die E Stabilisierung! Hatte ich schonmal hat mich nicht so überzeugt, aber ich teste das nochmal.

Habe auch die Fest-Brennweitenpalette 24, 35, 50, 85, bei Bewegung ist da alles bestens mit dem Stabi, Run and gun etc. keine Beanstandung dann.


Ich darf MFT nicht mehr gut finden. Habe doch alles verkauft, auch die guten Gläser alle verkauft und könnte mich dann doch ärgern wenn wenn die G9II doch geil ist :-)
(Hatte zb 24mm Summilux 1.4, Nocticron 42,5 1.2. Voigtländer 25mm 0.95)

Space


Antwort von roki100:

Bildlauf hat geschrieben:
Ich darf MFT nicht mehr gut finden. Habe doch alles verkauft, auch die guten Gläser alle verkauft und könnte mich dann doch ärgern wenn wenn die G9II doch geil ist :-)
(Hatte zb 24mm Summilux 1.4, Nocticron 42,5 1.2. Voigtländer 25mm 0.95)
Als ich alles MFT verkauft habe...nach ein paar Tage hatte ich wieder MFT aber nur ne OG-BMPCC + olpf + EF und FD Speedboster/Adapter hier^^ Und das werde ich nie weider verkaufen.

Space


Antwort von roki100:

Vll. ist auch Lidar AF für Lumix Linsen ohne ext. Motor dabei. Also so was:

https://www.youtube.com/watch?v=jZm9cVyXE5E

Space


Antwort von GaToR-BN:

In meiner Vorstellung kann MFT in einigen Szenarien weiterhin spannend sein. Ein Kunde von mir hat damit z. B. ein günstiges Studio mit 3 Kameras aufgebaut. Dazu ein paar günstige Festbrennweiten und ein paar Studiolampen. Der Dynamic Range spielt hier weniger eine Rolle.

Ich vermissen nach dem Welchsel auf die S-Reihe (2 x S5) z. B. immer noch das Lumix 45 - 175. Was für ein günstiges und optisch schönes Tele um Wildtiere zu filmen. In Japan ist das eine immer noch starke Nische.

Wenn die Kamera einen guten Preis bekommt, mit Objektiven deutlich leichter ist und die Auflösung sich erhöht, könnte das manche überzeugen.

Aktuell würde ich mich freuen, wenn mal eine günstige Kamera mit 4K/6K 60 FPS (ohne Crop) als FF rauskommen würde. Das habe ich an der GH5 gerne genutzt. Ich glaube, dass ein S1 und S1H Nachfolger, dass dann mit den neuen AF liefern muss. Dazu bessere Rollingshutter-Werte und gerne einen internen ND.

Ich finden es schade, dass die kleinen Details und Vorteile von Panasonic häufig von den Käufern übersehen wird und zu Canon und Sony greifen. Die S5II scheint sich lang nicht so gut zu verkaufen, wie die R6II oder A7IV.

Space



Space


Antwort von Frank Glencairn:

ChrisDiCesare hat geschrieben:


Der einzige für mich noch mögliche Kaufgrund wäre ein organischer Sensor.
Panasonic vor 3 Jahren - Yeah 8K organic Sensor FTW



Panasonic heute:
Panasonic claims there is no demand for 8k video.
In a recent interview from China published on Weibo, Panasonic managers claimed that demand for 8K video in digital cameras is weak and therefore they do not have plans to implement 8K in their upcoming cameras.


Space


Antwort von Darth Schneider:

Widersprüchliche beziehungsweise seltsame Aussage vom Hersteller.

Nun ja, 6K mit bis 30 FpS können ja die aktuellen Panasonics S5 Mark2(X) schon, also so ein grosser Schritt wäre das zu 8K auch nicht mehr.

Beziehungsweise sie werden wohl früher oder später 8K bieten müssen, die Konkurrenz macht’s ja schon heute vor…;)
Gruss Boris

Space


Antwort von cantsin:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Panasonic claims there is no demand for 8k video.
In a recent interview from China published on Weibo, Panasonic managers claimed that demand for 8K video in digital cameras is weak and therefore they do not have plans to implement 8K in their upcoming cameras.
Allerdings gut möglich, dass sich das auf 8K als Abspielformat bezieht, mit den entsprechenden Delivery-Codecs. MIt der S1R haben sie ja bereits eine Kamera, deren Sensor 8K auflöst und mit einem Chip-Update sehr wahrscheinlich auch 8K aufzeichnen könnte.

Space


Antwort von Jan:

MrMeeseeks hat geschrieben:
Hier Captain Dummquatscher. Von diesen Videos gibt es unzählige.

speed.jpg


Das Problem ist dass du keinerlei Rückgrat hast und folglich keine Objektivität, alles was du kaufst ist das großartig, nichts schlecht und nichts ein Fehlkauf. Dann werden irgendwelche Lügengeschichten erdacht die ohnehin keiner prüfen kann.

Fakt ist aber, du nutzt hauptsächlich billige Objektive und natürlich nutzt du dann auch den billigen Viltrox Adapter. Deine optischen Gurken haben natürlich kein Problem wenn die Offenblende bei 3.5 liegt. Ich besitze das Sigma 35mm 1.4, 18-35 und das 135 1.8 und es wäre schlicht verblödet da wegen paar Groschen zu sparen.

Zumindest im Fotobereich selbst bei 24 MP erkenne ich im Prinzip alle Günstig-WW sofort. Immer die selben Probleme, weich bei Offenblende und besonders schwach zum Rand hin. Es ist auch vollkommen egal, wie die Firma sich nennt. Selbst mein Samyang 12 mm F2.0 AF E-Mount, das Aktuelle, fällt da leider stark gegenüber allen Originalen der Kamerafirmen ab. Einzig Sigma kommt da mit, wahrscheinlich auch einige Tamrons. Im Videobereich mit 8 MP sieht man es möglichweise nicht so stark.

Space


Antwort von DeeZiD:

roki100 hat geschrieben:
.LOL Das ist mein Verlauf bei Amazon allein von 2021-2022. wauu, BMD Messie-Syndrom... hast du mindestens 5x gezeigt und all deine Samsung NX500 Kameras ja auch. ;)

Das Problem ist bekanntlich nicht Viltrox, sondern P4K MFT Mount... da wackelt nicht nur Viltrox sondern auch andere MFT Objektive (google ist voll davon, also ein bekanntes Problem). Man weißt auch nicht, ob bei der EF F1.4 Aufnahme vorher die Viltrox speedboster-Linse passend justiert wurde. Aber das alles willst Du einfach nicht verstehen.

Akzeptiere doch einfach das nicht nur hier EF Linsen mit Viltrox speedboster TOP kombinieren.... Ab F2.0 gar keine Probleme, Bild ist Top, sogar mit nem S16 Sensor. Und nur teuere metabones, um mit ne MFT Kameras und (EF) <=f1.4 Linse bessere Bildqualität zu haben (bei %500+ zoom sichtbar), lohnt sich m.M. überhaupt nicht, da ist ne FF Kamera mit ne F1.8 Linse bei %500+ zoom 100% besser - das Gesamtpaket ist einfach besser und türlich günstiger...
Der Viltrox war auch damals schon bei der GH5 unter aller Sau, auch nach Justierung, wodurch man nach unendlich fokussieren konnte, wenn auch ohne jeglichen Kontrast.

Space


Antwort von roki100:

Hier überhaupt keine Probleme mit dem Teil. Ich würde es jedem empfehlen (der nicht vor hat EF Linsen <=f1.4 damit zu benutzen) sich Viltrox speedbooster vorher genauer anzuschauen bevor man +400€ für metabones ausgibt.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@roki
Mama, Mia !
Kein Wunder mit dem Super 16 mm Sensor mit halt nur HD Auflösung der Original Pocket und den alten Scherben ist das mit dem Viltrox für dich kein Problem..

Warum denkst du verkauften sich die teuren Metabones Speedboster für die 2K/4K Pockets und GH5 Kameras so erfolgreich ?

Sicher nicht weil sie teuer sind…
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@roki
Mama, Mia !
Kein Wunder mit dem Super 16 mm Sensor mit halt nur HD Auflösung, ist das mit dem Viltrox für dich kein Problem..
damals G9 und immernoch OG BMPCC, ja. Und vll. bald auch G9II... :)

Space


Antwort von Darth Schneider:

@roki
Die G9 von der du so unglaublich begeistert warst das du sie verkauft hast und durch die S5 ersetzt hast ?..;)))
(Nix gegen die G9 meinerseits)

Die günstigen Viltrox Adapter mögen sicher OK sein, aber die Metabones sind aber dennoch viel besser.
Punkt !

Ende der schon wieder idiotisch werdenden Debatte mit dir…
Schönen Abend noch.
Gruss Boris

Space



Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@roki
Die G9 von der du so unglaublich begeistert warst das du sie verkauft hast ?..;)))
Bin immer noch begeistert.... :)
Die günstigen Viltrox Adapter mögen sicher OK sein, aber die Metabones sind viel besser.
Punkt !
Das sollte jeder für sich selbst entscheiden, daher die gut gemeinte Empfehlung meinerseits. Wenn man keine <=F1.4 EF-Objektive hat, würde ich das auf jeden Fall empfehlen, anstatt +400€ auszugeben. Ende der schon wieder idiotisch werdenden Debatte. Das stimmt, Gut dass Du dich schnell erkannt hast und die debatte schnell beendest.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@roki
Ich werde deinen letzten Text nicht mal mehr lesen, das bringt gar nix.

Kannst du eigentlich richtig lesen, oder willst du einfach nicht ?

Welchen Teil von:
„Ende der schon wieder idiotisch werdenden Debatte mit dir“ und noch als Bonus
„Gute Nacht“
verstehst du nicht“ ?
Mir eigentlich egal, ich bin raus.

Space


Antwort von Frank Glencairn:



Space


Antwort von cantsin:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Eine MFT-Kamera mit den Gehäusemaßen der Full Frame-S-Serie wird sich wohl nur an ein sehr spezielles Publikum richten...

Space


Antwort von Darth Schneider:

Sieht wirklich aus wie die S5…
Und bis jetzt was die Specs betrifft finde ich bisher, gar nix besonders spannendes, von wegen „another new Phase“
Gruss Boris

Space


Antwort von Hariboss:

Am interessantesten in dem Video ist die Katze im Hintergrund 😎

Space


Antwort von Darth Schneider:

An den Specs finde ich am interessantesten, die Leica Monochrom L2 Technik (keine Ahnung was das genau sein soll)
Und natürlich der 8 direction Joystick…;)))
Gruss Boris

Space


Antwort von cantsin:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
An den Specs finde ich am interessantesten, die Leica Monochrom L2 Technik (keine Ahnung was das genau sein soll)
Leicas Schwarzweiß-Farbprofil. L2 bezieht sich auf die Zusammenarbeit von Panasonic und Leica, mit geteilter Chiptechnik und z.T. Color Science.

Ansonsten bleibe ich bei meinem Mantra: Panasonic und OM System tragen MFT zu Grabe, weil sie keine ultrakompakten MFT-Kameras mehr entwickeln, sondern - wie es scheint - nur noch für die Nischen Amateur-Wildlife-Fotografie (= Supertelefotografie mit vergleichsweise kleinen/leichten Objektiven und besserer Stabilisierung; OM1/OM5 + G9) und Run-and-Gun-Videografie (GH6, G100), allesamt mit relativ großen Gehäusen.

Vor einiger Zeit scheint da in den Management-Etagen die Entscheidung gefallen zu sein, dass MFT-Kompaktkameras nicht mehr mit Smartphones konkurrieren können und daher keine Entwicklungsresourcen mehr in sie gesteckt werden... Mit der Einstellung von Panasonics GM-Serie als traurigster Konsequenz.

Während im APS-C-Segment Ultrakompakt-Kameras wie die Fuji X100V, Fuji X-E4 und Ricoh GR3/x boomen wie verrückt und z.T. auf Monate ausverkauft sind. Da haben die Managementabteilungen der MFT-Kameramacher wirklich einen Trend verschlafen.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Wie ich mir gedacht habe, die G9 Mark 2 wird eher zum fotografieren, wofür ja die Original G9 ursprünglich ja auch gedacht war..
Wobei auch diesbezüglich bietet sie zusammen mit MFT zumindest mir (für heute) einfach zu wenig.

Zum filmen mit MFT hat Panasonic die Gh6, und die MFT Box Kamera.
GrBoris

Space



Space


Antwort von cantsin:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Wie ich mir gedacht habe, die G9 Mark 2 wird eher zum fotografieren, wofür ja die Original G9 ursprünglich ja auch gedacht war..
Wobei auch diesbezüglich bietet sie zusammen mit MFT zumindest mir (für heute) einfach zu wenig.
Selbst die hohe 60 fps Serienbildrate der G9, ihr eigentliches Unterscheidungsmerkmal, kriegt man mittlerweile auch bei der S5ii/x. Die Kamera wird sich IMHO ausschließlich an MFT-Bestandskunden richten.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Cantsin
Ja ganz bestimmt,
und für mich ist 60/50 FpS nicht mal ein massgebliches Kriterium, weil ich filme fast immer mit 25 oder mit 24FpS…
Und 50 FpS kann meine bald 5 Jahre alte 4K Pocket auch, mit 4K und dazu noch in 12 Bit RAW intern.

Also der einzige wirkliche Vorteil für mich wäre dann der neue Autofokus..
Gähn…
Dann aber viel lieber gleich in der S5 Mark2.
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

Momentan boomt es im Netz von Zukunftsanalysen und Prophezeiungen. Ob MFT stirbt bald aus und mögliche auswirkungen auf MFT lieblinge, oder Sonneneruption seit ca. 17 Monate und Sadhguru weißheitspredigt über die katasrophale Wirkung auf den Menschen die sich schnellstmöglich Erheben sollten. Nur das letzteres scheint (m.M.) etwas wahres zu beeinhalten.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Niemand sagt das MFT stirbt.
Also ich nicht, hatte ich schon erklärt.

Ich vermute nur das die G9 2 gar nicht besonders viele Käufer finden wird..
Also ich habe (MFT Glas zuhause für 2000€) jedenfalls gar nicht auf sowas gewartet.

Sollte meine Pocket bald mal kaputt gehen kauf ich sie mir für 1200 Piepen einfach nochmals…
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Niemand sagt das MFT stirbt.
Ich vermute nur das die G9 2nicht viele Käufer finden wird..
Gruss Boris
Endlich ist der wahre Boris da. Der falsche ist eigentlich seit gestern raus aus diesem thread.

Was gut ist, muss sich nicht so gut verkaufen wie die Hype-Kameras (die meisten Menschen filmen ehe mit Smartphones).
Die anderen Kameramarken verkaufen sich vll. daher gut, weil die Modelle vorher vom gleichen Hersteller, nicht so toll waren (8bit, Überhitzung ohne Ende, etc.), aber die Kunden haben viel für das System investiert (Objektive etc.). Nun kommen die gleichen Hersteller verspätet mit 10bit Kameramodellen nach, wo es sich noch lohnt, nur in den Body zu investieren, anstatt 2x weniger das System bei eBay zu verkaufen und auf ein anderes Kamerasystem umzusteigen. So nach dem Motto: "Endlich 10bit! koste es was es wolle..."

Die G9II wird von denen gekauft, die sich eine MFT Kamera mit PDAF wünschen.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@roki
Nicht wirklich, immer noch der alte Boris.

Also so gut wie nur für Leute (MFT Fanboys) die schon MFT Glas haben und die aus für mich unverständlichen Gründen heute immer noch so fixiert auf das MFT System sind.

Und dabei und nicht mal merken sie das ganze MFT Glas jetzt noch zu sehr guten Preisen verkaufen könnten und darum auch sollten um sich besser gleich ne S5 Mark 2 zu kaufen.
Die ja eigentlich in jeder Hinsicht besser ist.
Gruss Boris

Space


Antwort von Drushba:

Ein großer Vorteil von MFT ist das bildstabilisierte Filmen. Von der GH5 kommend, hat mich das weder an der S1 noch an der S5II überzeugt. Die G9II scheint hier nochmal eine ordentliche Schippe gegenüber der GH5 draufzulegen. Und mich überzeugt letztlich nur, was auf der Leinwand zu sehen ist - Bilder aus der Hand wie vom Stativ machen sich immer gut.)) Der einzige Grund für mich, die G9II nicht zu kaufen, ist die mögliche GH7 mit internem ND-Filter oder organischem Sensor.))

Space


Antwort von Darth Schneider:

Gut das stimmt, aber stabilisiert filmen kann die S5 auch…
Auch meine 4K Pocket mit einem Handgriff und dem stabilisierten Oly 12-100.:))

Ich persönlich finde der neue Autofokus ist wohl das allerwichtigste Kauf Argument…
Was das das Fotografieren betrifft noch die 24MP…
Alles andere ist doch Kosmetik.

Was ja voll ok wäre für einen Bodypreis von höchstens 1300€…
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@roki
Nicht wirklich, immer noch der alte Boris.

Also so gut wie nur für Leute (MFT Fanboys) die schon MFT Glas haben und die aus für mich unverständlichen Gründen heute immer noch so fixiert auf das MFT System sind.

Und dabei und nicht mal merken sie das ganze MFT Glas jetzt noch zu sehr guten Preisen verkaufen könnten und darum auch sollten um sich besser gleich ne S5 Mark 2 zu kaufen.;)
Gruss Boris
Natürlich kann man das machen, habe ich auch gemacht (Grund war ja bei mir: es ist Lichtstärker, mehr DR, ext. RAW usw.)...Aber trotzdem, es ist einfach ein anderes Kamerasystem und wer z.B. gute Objektive dafür hat (also die von Panasonic oder Olympus) und in der Wildnis damit filmt/fotografiert, wird mit MFT weiter zufrieden sein. Der Stabi ist auch so eine Sache (das kann man nicht mit nur Objektive IS an der P4K vergleichen, es ist einfach viel viel besser), bei der G9 z.B. fand ich den Stabi besser als wie bei FF. Bei FF nur mit den zwei zusätzlichen IS Einstellungen, aber immer noch nicht nicht besser als bei G9. Das wird bei der G9II nun sicherlich noch besser, so wie Rolling Shutter auch, dazu noch PDAF. Also schon etwas dabei wo sich das Upgrade lohnt.

Space



Space


Antwort von Darth Schneider:

Immer noch das für mich inzwischen schon etwas schnöde Argument mit dem MFT Crop um näher ans Tier ranzukommen in der Wildnis..?
Weil:
Die S5 filmt und fotografiert auch sehr schön und gecropt im Apsc Modus.
Die L Mount Gläser sind gar nicht viel teurer als vergleichbare MFT Gläser…

Womöglich kann das die Fullframe Konkurrenz zum Teil auch.
Zumal gibt es inzwischen wieder einige neue interessante Apsc Kameras, von Sony, Fuji, Nikon und von Canon…
Gruss Boris

Space


Antwort von Funless:

Der MFT Crop liegt bei Faktor 2, der APS-C Crop auf den man FF Kameras umschalten kann liegt bei ca. 1,5, bzw. 1,6.

Bei einem 150mm Objektiv macht es gerade für Wildlife schon eine Menge aus ob du daraus 300mm (MFT) oder 225mm (APS-C) hast.

Davon abgesehen wird doch niemand gezwungen sich die G9 II zu kaufen. Ob jemand bei einem System bleibt oder zu einem anderen System wechselt bleibt a) (zum Glück) jedem selbst überlassen und ist b) immer abhängig von den individuellen Anforderungen/Wünschen eines jeden einzelnen. Was der eine sinnfrei und blöd oder überflüssig findet, kann für jemand anderen wiederum äußerst sinnvoll, super und wichtig sein.

Von solchen Pauschalaussagen die hier mitunter von einigen getätigt werden halte ich persönlich nichts.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Gut, das stimmt natürlich.
Und was dann viel über den Ladentisch geht und was weniger, wissen eh am besten die Verkäufer…
Gruss Boris

Space


Antwort von Funless:

Inwiefern ist es wichtig ob etwas viel oder wenig über den Ladentisch geht?

Würde mich da über eine nachvollziehbare Begründung freuen, denn mir persönlich ist es herzlich egal ob die Kamera die ich mir gekauft habe noch Millionen andere Menschen besitzen oder nur zehn. Für mich zählt nur, ob sie meinen persönlichen Anforderungen gerecht wird, bzw. diese erfüllt. Tut sie das, dann super wird sie gekauft. Tut sie das nicht dann wird sie nicht gekauft, ganz einfach. Völlig egal hierbei wieviele Menschen sich sonst für diese Kamera entschieden haben.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Funless
Es ist nicht wichtig, aber so gesehen, ist die neue G9 wichtig ?
Wer definiert was wichtig ist ?
Jeder für sich…

Apropos Pauschalaussagen:
Wir haben so viel ich weiss zwei Leute hier die manchmal mitschreiben und solche Kameras verkaufen, die bestätigen übrigens beide dasselbe.
Sieht also nicht allzu gut aus für MFT…

Ist das wichtig ?
Nein natürlich nicht.
Gruss Boris

Space


Antwort von Funless:

Okay, wenn es also nicht wichtig ist, weshalb musst du es dann andauernd erwähnen?

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Funless
Das war jetzt nur als direkte Antwort auf deinem Kommentar, von wegen wichtig oder nicht, und Pauschal Aussagen von denen du nix haltest.
Nur als Begründung, das du (und das Forum) nicht glauben ich schreibe solche Dinge nur wild aus dem Bauch heraus…
Gruss Boris

Space


Antwort von Darth Schneider:


Bin ich blind oder ist das Design nicht nur ähnlich wie die S5 sondern der absolut genau gleiche Body ?
Abgesehen vom Mount natürlich…
Gruss Boris

Space


Antwort von klusterdegenerierung:

Was ich bei den Herstellern nicht verstehe ist, das so olle Serien, die schon ewig auf dem Markt sind und auch mitunter an die Einstelligzahlgrenze angelangen (G9) und auch mal Kritikbehaftet waren, nicht einen völlig neuen Namen bekommen.

Vorallem Lumix, das stammt noch aus der Zeit der Urlaubsknipsen, so wie Finepix bei Fuji, da kann man doch mal ganz geschmeidig einen neuen Namen suchen und bei 1 anfangen, zb. Panasonic NOVA.

Space



Space


Antwort von roki100:

Also bei Panasonic verstehe ich das irgendwie schon...GH2, GH3...GH6... Oder GH5 und verbesserung davon wird zu GH5II, und G9 wird zu G9II... S5 zu S5II....S1H, wird zu S2H...Box davon zu BS2H.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Ich denke das hängt auch mit den enormen Kosten zusammen, die so eine Namensänderung mit sich bringt.
Da bist du schnell im Millionenbereich - das machen die nur wenn es sich auch wirklich lohnt.

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Immer noch das für mich inzwischen schon etwas schnöde Argument mit dem MFT Crop um näher ans Tier ranzukommen in der Wildnis..?
Weil:
Die S5 filmt und fotografiert auch sehr schön und gecropt im Apsc Modus.
Die L Mount Gläser sind gar nicht viel teurer als vergleichbare MFT Gläser…
Na dann schau dir mal die verfügbaren gute Objektive auf den Markt genauer an, z.B. MFT 100-400mm, 2x Crop = 200-800mm. Und nun das selbe für L-Mount , oder für APS-C (Crop beachten). An die Kompaktheit bei der Brennweite hat sich was genau geändert?

Space


Antwort von Darth Schneider:

@roki
Klar, aber viele neue L Mount Gläser von verschiedenen Herstellern werden bald kommen, auch leichte, lange Zooms, günstige, auch teure und schwerere mit Ibis da drin, natürlich.
Wetten ?

Und bei der Apsc Konkurrenz die du scheinbar einfach im Kopf ausblendest sieht es nicht anders aus, beziehungsweise es gibt schon je nach Kamera Hersteller, zig lang zoomige auch leichte und günstige , auch teurere und lichtstarke Möglichkeiten.
Neue werden auch da auf den Markt kommen.
Die gar nicht mehr grösser sind als MFT Glas.

Ganz abgesehen von zig alten Zoom Scherben die man auch an L Mount und auch auf Apsc Kameras der Panasonic Konkurrenz adaptieren könnte…

Die zu GH4GH5 Zeiten noch durchaus vorhandenen Vorteile von MFT schwinden langsam aber sicher.
Aber wer MFT/FD Fanboy Scheuklappen trägt der bemerkt das natürlich nicht…:-)
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@roki
Klar, aber viele neue L Mount Gläser von verschiedenen Herstellern werden bald kommen, auch leichte, lange Zooms, günstige, auch teure und schwerere mit Ibis da drin, natürlich.
Wetten ?
Spekuliere nicht immer darüber, was alles in der Zukunft sein wird, denn das hat sich immerwieder (ob bei Evangelikalen...oder Foren-User) als Irrglaube etabliert.
Also was jetzt - oder spätestens morgen - ist, das okay.... aber frühstens ab übermorgen, da sind nicht einmal Wettervorhersagetechnologien zuverlässig.

Space


Antwort von blueplanet:

roki100 hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Immer noch das für mich inzwischen schon etwas schnöde Argument mit dem MFT Crop um näher ans Tier ranzukommen in der Wildnis..?
Weil:
Die S5 filmt und fotografiert auch sehr schön und gecropt im Apsc Modus.
Die L Mount Gläser sind gar nicht viel teurer als vergleichbare MFT Gläser…
Na dann schau dir mal die verfügbaren gute Objektive auf den Markt genauer an, z.B. MFT 100-400mm, 2x Crop = 200-800mm. Und nun das selbe für L-Mount , oder für APS-C (Crop beachten). An die Kompaktheit bei der Brennweite hat sich was genau geändert?
...MFT vs. FF-L-Mount:
MFT 100-400mm (4,0-6,3) ist und bleibt ein schwacher "Lichtsammler" - gegenüber FF. Sage und schreibe f8 - f12. Der Crop von 2.0 hat halt seinen Licht-Preis. Das kannst du nicht wegdiskutieren. Besser ist es, in FF direkt oder später in der Post (6/8K) zu croppen mit entsprechend lichtstarken Objektiven...denn die gibt es nicht wirklich in MFT.
Die Nachteile bei FF bleiben natürlich auch. Schwer, unhandlich und teuer.
Trotzdem würde ich für Wildlife (und das sage nicht nur ich) immer FF gegenüber MFT vorziehen. Obwohl jetzt vielleicht noch das Totschlagargument kommt: MFT hat dafür mehr Schärfentiefe ;)
MFT hat aus meiner Sicht durchaus seine Daseinsberechtigung, aber nicht für Wildlife.

Space


Antwort von roki100:

blueplanet hat geschrieben:
MFT 100-400mm (4,0-6,3) ist und bleibt ein schwacher "Lichtsammler" - gegenüber FF. Sage und schreibe f8 - f12. Der Crop von 2.0 hat halt seinen Licht-Preis. Das kannst du nicht wegdiskutieren. Besser ist es, in FF direkt oder später in der Post (6/8K) zu croppen mit entsprechend lichtstarken Objektiven...denn die gibt es nicht wirklich in MFT.
Unabhängig jetzt von MFT f4 - f6,3 (das sehe ich anders) usw. aber das andere habe ich nirgends wegdiskutiert... Es ging NUR darum, wie Du es auch selbst sieht:
Die Nachteile bei FF bleiben natürlich auch. Schwer, unhandlich und teuer. Da sind wir uns also einig. Boris meint aber, dass das kein argument mehr ist. ;)

Also nochmal deutlicher: Nehmen wir an, ein Boris möchte eine Kamera mit 800+mm Brennweite, die möglichst leicht und kompakt sein soll, was könnte man ihm nun für 5000€ empfehlen?

Vll. wird dann jedem etwas klarer, warum so eine G9(II) z.B. mit nem Olympus 100-400mm Objektiv interessanter ist.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@Bluplanet
Warum vergleichen alle MFT mit nur mit Fullframe ?
Ebenso könnte man MFT Kameras mit 1 Zoll Kameras vergleichen..;)

Erstens gibt es doch heute Fullframe Kameras mit einem Apsc Modus und zweitens doch auch reine Apsc Kameras…
Also MFT ist doch (zwar nicht gleich) aber sehr ähnlich was Objektive angeht, wie Apsc.

Die S5 kann jedenfalls Beides, Apsc und Fullframe…
Auch was die Objektive betrifft.
Die G9 gar nicht.

Und wenn es dir um Licht geht, mein billig 500€ Fullframe Kit Zoom Glas auch mit 5.6 ist an der G9 lichtstärker als das 1300 Piepen Oly mit F4 an der Pocket….;)

Mehr auch günstige L Mount Zooms von Panasonic sind schon jetzt angekündigt..
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Und wenn es dir um Licht geht, mein billig 500€ Fullframe Kit Zoom Glas auch mit 5.6 ist an der G9 lichtstärker als das 1300 Piepen Oly mit F4 an der Pocket….;)
Echt? ;) Vor Leuter G9s, MFTs und FFs übersieht man die eigentliche Frage ob Du etwas ab 800+mm auch für FF (von mir aus auch für APS-C) für gut, kompakt und günstig finden kannst?

Space



Space


Antwort von Darth Schneider:

@roki
Echt..
Also Fullframe Glas ist eigentlich günstiger, wenn man es so anschaut.
Bei MFT braucht es ein F2 Zoom (ist dann sehr teuer) das dann gleich hell ist wie bei Fullframe ein schnödes 2.8., oder gar 3.5…

Und so wie es im Moment laut Infos ausschaut hat die neue G9 kein Dual ISO.
Was dann diesbezüglich noch ein „echter“ Nachteil wäre…
Echt !

Und wieviele Leute brauchen denn 800mm ?
Egal.
Das wird eh teuer und gross wenn es hochwertig sein soll.
Ganz egal ob mit Fullframe/ Apsc oder MFT Sensor.
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@roki
Echt..
Also Fullframe Glas ist eigentlich günstiger, wenn man es so anschaut.
Bei MFT braucht es ein F2 Zoom (ist dann sehr teuer) das dann gleich hell ist wie bei Fullframe ein schnödes 2.8., oder 3.5…
Echt !
Wo? Wo 800+mm (von mir aus) f3.5 für FF von der Größe und Gewicht her wie z.B. die G9 und 400+mm Olympus Objektiv? Beweisen und dann schreibe ich; aber "Echt" Boris Du hast recht.


Edit 1: es gibt aussetzer bei slashcam, oder du bist hoffnungslos am suchen?
Edit 2: ich warte immer noch...

Space


Antwort von Darth Schneider:

@roki
Blödsinn
Ein hochwertiges 800mm Zoom mit 3.5 ist (wäre) so oder so sehr teuer und eher sehr gross, egal mit welcher Kamera.
Und natürlich gibt es das für den L Mount nicht, weiss ich doch.
Aber man kann in den Apsc Modus umschalten..Bäh !,:)

Und ich brauche kein 800mm, du etwa schon ?
Ich denke die wenigsten Hybrid Filmer brauchen das, sonst gäbe es längst ein F 3.5 800mm Zoom für den L Mount….
Gruss Boris

Space


Antwort von Darth Schneider:

Und ich hab gelesen es soll von Panasonic unter anderem ein L Mount Zoom bis 170mm kommen…
Immerhin, was bringt Sigma für L Mount Glas ?
Wer weiss, sicher so einiges.

Jedenfalls gar nix mehr für den MFT Mount..
Das haben sie bestätigt.

Ach ja, für Wildlive dürfte das da unten ziemlich cool sein…
Zwar nicht F2.8 aber dennoch mehr als hell genug für Dual ISO.

https://www.digitec.ch/de/s1/product/si ... v-16399905

Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

Was der Beispiel Boris braucht, habe ich ja geschrieben, 400+mm, möglichts kompakt usw.
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Aber man kann in den Apsc Modus umschalten..
Okay, APS-C Modus bei einer 24MP Kamera, ergebt wieviel Megapixel? Lohnt sich das auch noch nachträglich digital näher zu zoomen? Und Im Vergleich zu MFT mit 25,2-Megapixel?
Und ich hab gelesen es soll von Panasonic unter anderem ein L Mount Zoom bis 170mm kommen… Okay, gut, Du hast 170mm gefunden, das x1.6 Crop = 272mm
oder x1.5 = 255mm

Aber ich meinte eigentlich 400mm x2 MFT = 800mm und am besten gute Bildqualität.

Jedenfalls gar nix mehr für den MFT Mount..
Das haben sie bestätigt.
Was und wo haben sie bestätigt?

Immer noch keine Antwort und drehst dich im kreis wie ne fehlerhafte while schleife. Am ende kommt ein "return NULL" bzw. "ich bin raus" ....was für ein Bot!

Space


Antwort von Darth Schneider:

@roki
Edit, da oben.
schau nochmal du Fanboy Flitzpiepe.

150-600 L Mount, Fullframe…F6.3, für 1400 Franken, dürfte in etwa in MFT höchstens F5 besser F4.5 und ca 90-400mm entsprechen.
Das wird ganz bestimmt nicht günstiger, sondern eher teurer, für MFT.
Und ich habe nur mal 5 Sekunden gesucht…:)))

Mein Oly 12-100 mit F4 hat mich übrigens immerhin 1200 Franken gekostet.
Entsprechend gefühlt etwa F 5.6 bis F6 verglichen mit Fullframe…
Noch Fragen ?

Ausserdem, zum zweiten Mal geschrieben:
Und es geht mir nicht darum was ich jetzt auf die Schnelle gefunden habe sondern um das was noch alles für Gläser mit dem immer noch relativ neuen L Mount in naher Zukunft sicher kommen werden.

Gerade hinsichtlich der neuen , sehr tollen S5 Mark 2 Modelle (auch Apsc fähig) und auch nicht zuletzt wegen der grösseren „Netflix Zertifikat“ L Mount Schwester die ganz sicher auch bald kommen wird.
Und den beiden auch angekündigten bestimmt tollen L Mount Pockets, mit Apsc und Fullframe Sensoren.;))

Ich bin raus,
keinen Bock darauf auf sehr doofe Debatten mit dir um SlashCAM voll zu müllen.

Hol dir doch die neue G9 wenn du magst.;)
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

Lumix G9 II Body £1699.00
...
Main Features:

Micro 4/3 Live MOS Sensor
Internal 5.7K 60/50p 10bit recording
ProRes 5.7K & ALL-Intra 800Mbps via USB-SSD
Anamorphic Mode 5.8K 30p 10bit
Burst 75fps AFS – 60fps AFC

Come and discover the Panasonic Lumix G9 II, a little gem of technology. This camera accommodates a Live MOS micro 4/3 sensor with 25 million pixels with 8-stop stabilization, and double stabilization with the active I.S. function.

This camera will allow you to film in 5.7K 60/50p 10bit, in 4:2:2 10bit in 4k at 60p and in Apple ProRes 5.7K and ALL-Intra via USB in SSD, in order to offer you great freedom in your post-production. This Panasonic Lumix Mark II will allow you to film in SlowMotion 4K at 120p and 10bit, but also an anamorphic mode in 5.8K at 30p, for videos with an exceptional cinema rendering.

Concerning the photo part of this device, this Lumix G9 II allows you to capture up to 75 images per second in AFS and 60 images per second in AFC, with a buffer of 200 images.

Specs:
25 MP 4/3-type Live MOS Sensor
Type 7.6 cm (3.0’’) Vari-angle TFT LCD touchscreen / Aspect ratio 3:2
File format JPEG (DCF, Exif 2.31), RAW in photo, MOV: H.264/MPEG-4 AVC, H.265/HEVC, Apple ProRes MP4: H.264/MPEG-4 AVC, H.265/HEVC in video
Supported memory cards SD card and External SSD
Viewfinder OLED viewfinder 3680K pts (0.8x)
Exposure 3, 5, 7 frames in 1/3, 2/3 or 1 EV steps, max ±3EV, single/burst
White Balance AWB / AWBc / AWBw / Day / Cloudy / Shade / Incandescent / Flash / White Settings1, 2, 3, 4 / Customizable Temperature1, 2, 3, 4 Blue/Amber, Magenta/Green
Bracketing 3, 5, 7 frames in 1/3, 2/3 or 1 EV steps, max ±3EV, single/burst 3, 5 or all positions 1 to 999 frames, focus can be adjusted in 10 steps 3 exposures in Blue/Amber or Magenta/Green axis, Color T° adjustment
Power Rechargeable Li-ion battery (7.2V, 2200mAh, 16Wh) included
Connectivity USB Type-C (SuperSpeed USB 10Gbps (USB 3.2 Gen2)) HDMI TypeA Audio: ON/OFF, MP4: 2ch, MOV: 2ch (When OFF), 4ch (When ON)
WiFi Yes 2.4GHz (STA/AP) (IEEE 802.11b/g/n) – 5GHz (STA) (IEEE 802.11a/n/ac) Security: WPA/WPA2/WPA3
Bluetooth Bluetooth® v5.0 (Bluetooth Low Energy (BLE))
ISO Sensitivity Normal] Minimum 60fps sensor output max: 100-6400 / 61fps sensor output min: 100-1600 Maximum 60fps sensor output max: 200-12800 / 61fps sensor output min: 200-3200 Minimum 60fps sensor output max : 500-6400 / Sensor output 61fps min: 2
Micro 4/3 mount
1840K screen resolution
Burst Burst 60ips AFC – 75ips AFS
USB connection Yes
Stabilization Stabilization 8.0 stops + Double Stab. + Activates I.S.
Dynamic range 13+ stops (V-Log) (sensor output 60fps max) 12+ stops (V-Log) (sensor output 61fps min)
Microphone Stereo, Windproof OFF/Standard/High
https://www.43rumors.com/

Space


Antwort von Funless:

Filmt hier irgend jemand für Netflix oder wieso wird immer wieder bei Kamera Diskussionen diese Netflix Zertifizierung heraus gekramt?

Space


Antwort von Axel:

Funless hat geschrieben:
Filmt hier irgend jemand für Netflix oder wieso wird immer wieder bei Kamera Diskussionen diese Netflix Zertifizierung heraus gekramt?
Für UHD-Amateure eine Referenz, die besagt, dass meine Amateuraufnahme zumindest kameratechnisch dem entsprechen kann, was ich im Alltag konsumiere.

Space


Antwort von soulbrother:

ohhh, eine neue Wunderkamera 🤪
Kann das kleine Wunderding in 4k 2 Stunden am Stück aufnehmen, ohne Überhitzung, ohne Abschaltung nach 30 Min. ?
Nein?
Dann danke, aber nein, nicht für mich.

Space


Antwort von blueplanet:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@Bluplanet
Warum vergleichen alle MFT mit nur mit Fullframe ?
Ebenso könnte man MFT Kameras mit 1 Zoll Kameras vergleichen..;)
...ich habe die beiden Systeme nicht verglichen - nicht wirklich ;)
Es ging nur um den Fakt, dass man (im Vergleich) keine lichtstarken 400mm+MFT-Objektive bekommt (also irgendetwas mit 2,8 bis max. f4 bzw. was rechnerisch (auf FF bezogen) f4 bis f8 wäre ;) ...und dass das System somit nicht optimal für Wildlife-Fotografie geeignet ist.
D.h. nicht, dass es damit nicht machbar ist! Im Gegenteil. Ich habe gelesen, dass speziell in Japan (weshalb auch immer?!) MFT sehr beliebt ist...für alle möglichen Anwendungen.

Für mich bleibt MFT (wenn man den Unterschied realisiert hat) dennoch mit zuvielen Ausschlußkriterien behaftet (ich komme von MFT, GH4/5)
1. Lichtstärke vs. Sensorgröße
2. Objektivauswahl generell
3. im Grunde keine qualitätsgeminderte Cropmöglichkeit, gerade und wegen der Sensorgröße (z.B. MFT 25MP vs. FF 24MP)
4. keine "hochauflösenden" Objektive (Linienenanzahl) im Portfolio, wie z.B. Canon EF 400mm F/4.0 oder ein Canon EF 400mm f/2.8 (was bei MFT auch keinen Sinn machen würde, denn das kann der Sensor nicht verarbeiten)

Ps: und es gibt für FF ein alternatives, leichtes, kompaktes, preiswertes 800mm Objektiv, dass viel besser ist als sein angedichter, schlechter Ruf. Das Canon RF 800mm F/11.0 IS STM.

Bricht man alles auf L-Mount vs. MFT herunter, sieht es was die Objektive betrifft gut, aber eben nicht sehr gut aus. Mit beiden Systemen wird man im Tele-Bereich (Wildlife) momentan nicht im Highendbereich fündig.
Mein Traum wäre deshalb ein LUMIX 100-400mm f4 was convertertauglich ist.
Ich selbst nutze im L-Mount-Highendbereich das SIGMA 150-600 Sport an der S5II mit entspannter Crop-Möglichkeit. Das ist eine gute bis sehr gute und preiswerte (!) Kombi, aber eben (was die Abbildungsqualität betrifft) nicht zu vergleichen mit Canon, Sony oder Nikon.
O.k. die kostet teilweise auch das 10fache ;)

Im MFT-Bereich bleibt man aber in der "Sackgasse", gibt und wird es soetwas (angefangen beim SIGMA 150-600 Sport) nie geben...wozu auch, dafür wurde das System nicht entwickelt.

LG
Jens

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Um das alles mal in ein Verhältnis zu setzen ...

Zunächst einmal kannst du so gut wie jedes x-beliebige Objektiv auf MFT adaptieren.
Zweitens, leicht/kompakt und "Wildlife" in einem Satz?
Die Leute die in dem Bereich arbeiten, sehe ich immer nur mit gigantischen Tüten hantieren.
Drittens, welches "Wildlife" eigentlich?
Jedenfalls in Deutschland ist außer ein paar Piepmätzen und Eichhörnchen in dem Bereich sowieso nicht viel geboten.
Viertens: Lichtstärke bei Teleobjektiven? Wozu, da du die nur draußen benutzt, brauchst du doch eher NDs (oder entsprechend abblenden)

Space


Antwort von Darth Schneider:

Und bei den zig auf MFT adaptierten Objektiven von Fremd Herstellern mit einem Speedboster funktioniert dann der neue Panasonic Autofokus ?

Je nach Einsatz Zweck kann das wichtig sein. Zum Beispiel Wildlive. Oder auch für Sport.

Zumal auf den L Mount lassen sich auch zig Gläser adaptieren.

Und komm , jetzt D hat wunderschöne Wälder. Mit zig Tieren. Halt keine Giraffen und Löwen. ;)
Gruss Boris

Space


Antwort von cantsin:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Um das alles mal in ein Verhältnis zu setzen ...

Zunächst einmal kannst du so gut wie jedes x-beliebige Objektiv auf MFT adaptieren.
Zweitens, leicht/kompakt und "Wildlife" in einem Satz?
Die Leute die in dem Bereich arbeiten, sehe ich immer nur mit gigantischen Tüten hantieren.
Drittens, welches "Wildlife" eigentlich?
Jedenfalls in Deutschland ist außer ein paar Piepmätzen und Eichhörnchen in dem Bereich sowieso nicht viel geboten.
Viertens: Lichtstärke bei Teleobjektiven? Wozu, da du die nur draußen benutzt, brauchst du doch eher NDs (oder entsprechend abblenden)
Es geht da bei MFT, und speziell bei Olympus/OM, um eine sehr speziellen japanischen Markt bzw. ein verbreitetes japanisches Phänomen von Rentnern, die Vögel in öffentlichen Parks Tele-fotografieren und dafür keine schwere Kameraausrüstung schleppen wollen. Und die G9 ist Panasonics direktes Konkurrenzmodell zur Olympus EM1/OM1.

Wobei es über die OM1 heißt, dass deren Autofokus (im Gegensatz zum Vorläufer EM1) unzuverlässig ist. Insofern hat Panasonic hier wahrscheinlich eine Chance, alte Olympus-Kunden abzuholen, für die die videozentrische GH6 keine Alternative ist/war.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Die G9 ist vor allem für die Rentner ,;)))
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

Für die Rentner also, Okay, jetzt verstehen wir alle warum x.y Millionen von Pixel für den Sucher und Bildschirm, besserer Body-IS... und all das so toll sein soll. Alles für die Rentner.

Wobei es über die OM1 heißt, dass deren Autofokus (im Gegensatz zum Vorläufer EM1) unzuverlässig ist. Insofern hat Panasonic hier wahrscheinlich eine Chance, alte Olympus-Kunden abzuholen, für die die videozentrische GH6 keine Alternative ist/war. Bereits bei der G9 ist der AF schon sehr gut.

https://youtu.be/yT2xAsKzjqk?t=274

Space


Antwort von blueplanet:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Um das alles mal in ein Verhältnis zu setzen ...

Zunächst einmal kannst du so gut wie jedes Objektiv auf MFT adaptieren.
Zweitens, leicht/kompakt und "Wildlife" in einem Satz?
Die Leute die in dem Bereich arbeiten, sehe ich immer nur mit gigantischen Tüten hantieren.
Drittens, welches "Wildlife" eigentlich?
Jedenfalls in Deutschland ist außer ein paar Piepmätzen und Eichhörnchen in dem Bereich sowieso nicht viel geboten.
Viertens: Lichtstärke bei Teleobjektiven? Wozu, da du die nur draußen benutzt, brauchst du doch eher NDs.
...ja, stimmt! Aber Du kannst (nicht wirklich) in MFT croppen. Und gerade in der Wildlife-Fotografie, wo es im Grunde immer auf Bruchteile von Sekunden ankommt, kann ich mich nicht mit dem Bildausschnitt beschäftigen. Das mache ich alles in der Post.
...ja, stimmt! Aber der Weg wird nicht sein immer größere und schwerere (teurere) Teleobjektive zu entwickeln, der Weg wird sein kompaktere, leichtere Tele auf den Markt zu bringen (d.h. in der Regel mit weniger Brennweite, Ende der Fahnenstange bei 600mm)
Besser ist es, das mit einem hochauflösenden Sensor + KI zu koppeln. 800mm sind kaum noch zu händeln (auch vom Gewicht ;). 2 bis 3 Grad Sichtfeld durch den Sucher sind einfach nur...nervig.
Wie gesagt, ich weiß wovon ich rede. Nach 3 Wochen "Piepmätze-Jagd" im Pantanal, hatte ich schon mit der Kombi S5 + SIGMA tüchtig Brille + Arm.
Und nein, ich habe (konnte) kein Stativ verwenden. Wir waren hauptsächlich auf kleinen Booten unterwegs. Bevor ich dort das Stativ ausgerichtet, dass Boot einigermaßen "stillgehalten" hätte, wäre das Motiv schon längst hinterm Dickicht verschwunden.
...nein, stimmt nicht! ND's sind beim Fotografieren (bei Lichtstärken ab f5) und Verschlusszeit ab 1/1000 überhaupt kein Thema. Selbst beim Filmen, wenn man (wieder) ein bisschen Schärfentiefe mit FF haben möchte (hätte ich doch MFT gehabt ;) bist du schnell bei f8.
Das Ganze gepaart mit 50fps (1/100) ist ein ND nur noch nice to have. Mein sündhafter teurer ND x4, 95mm ist auf der ganzen Reise nie zum Einsatz gekommen ;) 2023_08_Pantanal_Schiff_Venezuela-Amazone_Orange-winged Parrot_Bild95_web.jpg2023_08_Pantanal_Schiff_Venezuela-Amazone_Orange-winged Parrot_Bild88_web.jpg2023_08_Pantanal_Schiff_Savannenbussard_Savanna Hawk_Bild106_web.jpg2023_08_Pantanal_Schiff_Rohrspotter_Black- capped Donacobius_Bild85_web.jpg2023_08_Pantanal_Schiff_Bild118_web.jpg

Space


Antwort von Darth Schneider:

@roki
Das mit den Rentnern war natürlich ironisch gemeint.

Aber ich bezweifle dennoch das Panasonic mit der neuen G9 viele junge Neukäufer anlockt.
Die S5 Mark 2 bietet einfach mehr fürs Geld.
Gruss Boris

Space


Antwort von blueplanet:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Und bei den zig auf MFT adaptierten Objektiven von Fremd Herstellern mit einem Speedboster funktioniert dann der neue Panasonic Autofokus ?
...nein, tut er nicht! Es gibt sogar Unterschiede in der L-Mount-Allianz.
Was ich nie verstehen werde: Lumix-Objektive haben eine bessere AF-Trefferquote als eine Kombi aus z.B. Panasonic und SIGMA. Auch was den Stabi betrifft.

Space


Antwort von roki100:

blueplanet hat geschrieben:
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Und bei den zig auf MFT adaptierten Objektiven von Fremd Herstellern mit einem Speedboster funktioniert dann der neue Panasonic Autofokus ?
...nein, tut er nicht! Es gibt sogar Unterschiede in der L-Mount-Allianz.
Bei L-Mount nicht. Bei MFT G9 mit Viltrox aber schon (bei G9II wird es nicht anders sein)... ;) Nur die EF (zumindest die die ich damit genutzt haben) AF Motoren sind nicht gerade leise und so schnell...Für Fotografie aber völlig in Ordnung.
Lumix-Objektive haben eine bessere AF-Trefferquote als eine Kombi aus z.B. Panasonic und SIGMA. Auch was den Stabi betrifft. Das erklärt also, dass nicht nur PDAF genutzt wird, sondern auch DFD was ja bekanntlich von Objektiv abhängig ist.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Die neue G 9 hat aber ein anderes Autofokus System.
Und bei L Mount gibt es ja mehr als Genug native Gläser mit Autofokus. Und viel mehr werden folgen.
Gruss Boris

Space


Antwort von blueplanet:

roki100 hat geschrieben:
Bei L-Mount nicht.
...reden wir von: der AF funktioniert grundsätzlich?! Dann stimmt die Aussage.
Oder reden wir von: wie funktioniert der AF und der Stabi?! Dann gibt es kleine, aber durchaus entscheidende Unterschiede. Nicht umsonst hat Canon wohl Drittanbietern den RF-Mount verweigert. Damit hätten sie einen Ruf zu verlieren.
Und deshalb verstehe ich es nicht. Eine Allianz die nicht die gleichen Kriterien ansetzt. Es passt zwar...aber wackelt ;)

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Die neue G 9 hat aber ein anderes Autofokus System.
Ja, die G9 war die erste Kamera von Panasonic mit verbesserter DFD-AF-Technologie und kann nicht mit älteren Versionen davon (z.B. AF von GH5) verglichen werden. Es ist einfach besser....danach kam die S5 dran und S1... Deine S5 ist also auch mit DFD ausgestattet (funktioniert allerdings nur mit nativen Lumix Linsen eigentlich sehr gut). Adaptierte EF-Objektiven und Video-AF funktioniert nicht, Fotomodus dagegen schon, nur eben kein DFD.
..reden wir von: der AF funktioniert grundsätzlich?! Dann stimmt die Aussage. Ja.
Und mit Stabi meinst Du IBIS? IBIS Funktioniert sowieso (soweit ich weiß) nur mit Leica und Panasonic Objektive-IS. Body-IS + Objektiv-IS = IBIS.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@roki
Was ist das jetzt wieder für grober Unfug.?

Der Autofokus der älteren G9 wird ganz bestimmt nicht besser sein als der Autofokus von meiner neueren S5.
Und der taugt nur zum fotografieren was, zum filmen finde ich der taugt gar nichts. Auch nicht im Apsc Modus mit 50Fps.
Gruss Boris

Space


Antwort von blueplanet:

roki100 hat geschrieben:
Und mit Stabi meinst Du IBIS? IBIS Funktioniert sowieso (soweit ich weiß) nur mit Leica und Panasonic Objektive-IS. Body-IS + Objektiv-IS = IBIS.
...so isses ;) Aber Du verstehst die Krux?!
Ich kaufe ein Objektiv, aus einem Firmenverbund, für den gleichen Mount, aber es funktioniert halt nicht 1:1. Das muss man als Kunde ersteinmal wissen ;)

Space


Antwort von blueplanet:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Der Autofokus der älteren G9 wird ganz bestimmt nicht besser sein als der Autofokus von meiner neueren S5.
Und der taugt nur zum fotografieren was, zum filmen finde ich der taugt gar nichts.
Gruss Boris
Boris, vergiss die ganzen "alten" Autofoküsse ;) Kauf Dir ne S5II (oder tausche...ich hab's schweren Herzens (da Wertverlust) auch gemacht) und alles ist (wird) gut. Die S5II und die neue G9II sind halt ne Zeitenwende...für Panasonic.
Alles andere ist einfach müßig...zu diskutieren. :))

Space


Antwort von Darth Schneider:

Mache ich.
Nächstes Jahr. ;)
Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Der Autofokus der älteren G9 wird ganz bestimmt nicht besser sein als der Autofokus von meiner neueren S5.
Und der taugt nur zum fotografieren was, zum filmen finde ich der taugt gar nichts.
Informiere dich bitte besser bevor Du wieder Blödsinn verbreitest. Es gibt zwei unterschiedliche DFD Systeme, eben die neue Version davon und ältere. Die neue DFD-Technologie kam erst mit G9 und ist auch bei deiner S5 verbaut.

PDAF ist für Video-AF zwar besser, aber die neue DFD Version ist gar nicht so schlecht wie manche Foren-User verbreiten. Die Entäuschung von GH5-DFD hat sich in manchen Köpfe eingebrannt. Ich hatte das mit G9 schon festegestellt, doch leider war mir das passende Objektiv etwas zu teuer für MFT (es gibt auch genug G9 AF Videos darüber).

Ich will keine kritische diskussion starten (da werden manche Gefühle verletzt)...aber auch der gute Panasonic-PDAF ist von FPS abhängig bzw. nichtin jeden Modus so zuverlässig wie manche erzählen.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Und der sture Schlaumeier roki diskutiert weiter. ;)
Ich habe mich informiert

Und warum gibt es dann im Netz trotzdem zig G9 User die behaupten der Autofokus der Original G9 ist beim filmen grottenschlecht ?
Genau so schlecht wie bei meiner S5 ?
Sind scheinbar aus deiner Sicht alles nur Idioten, die eine Gh5 nicht von der G9 unterscheiden können.

Aber natürlich weisst du das besser.
Ich bin raus, das ist sinnlos.

Gruss Boris

Space


Antwort von roki100:

Ja mach wiedermal nen "return NULL" oder versuch etwas vernünftiger zu diskutieren. Nochmal, die Verbreitung im netz ist wiedersprüchlich. Panasonic wurde quasi damit voll bombardiert...und das meiste kommt von der Entäuschung mit GH5 und die begeisterung von Sony und Canon AF.

Also nochmal:
DFD Funktioniert etwas anders, kann aber gut funktionieren wenn man a) Objektive benutzt die mit DFD mitmachen (kompatibel sind) und b) wenn man passende Einstellungen (z.B. AF Modus für Objekte ist AF-Tracking zuverlässiger) wählt (welche das sind, muss man für sich ausprobieren bzw. abhängig davon was man filmt).
"Darth Schneider" hat geschrieben:
Und warum gibt es dann im Netz zig User die behaupten der Autofokus der G9 ist grottenschlecht ?
Es gibt noch eine Menge andere Videos. Sieh es dir genauer an (eines davon habe ich bereits hier gepostet). Der Fotomodus hat sich z.B. erst mit der neuen DFD-Technologie enorm verbessert, auch bei der S5...das ist schon angekommen bzw. bekannt.
Und Video-AF ist zwar nicht in jedem AF und FPS Modus so gut wie der PDAF, aber nicht unbrauchbar wie manche verbreiten. Auch Panasonic-PDAF ist nicht in jeden Modus zuverlässig und so wie es aussieht, wird der AF teilweise noch mit DFD unterstützt. Einige erklären das damit, dass Sigma sowieso langsamere AF-Motoren haben, oder dass der Adapter langsam mit austausch der protokolle ist, teilweise auch wahr, aber es hat auch mit der fehlenden DFD-Unterstützung zu tun. Ich für mich habe beschlossen, mir stattdessen Lidar AF zu holen, weil es für meine Zwecke tatsächlich viel zuverlässiger ist... für alles andere reicht DFD AF (für mich) schon aus.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Klar du Lachnummer. Der Autofokus der Original S5 und der G9 sind super.
Darum hat sich auch niemand auf die S5 mark2 gefreut.
Kopfschüttel !

Ich schreib jetzt gar nix mehr dazu und lies deine Texte nicht mehr.

Space


Antwort von roki100:

:roll:
Gefreut ja, dadurch wird aber das andere nicht schlechter. Du willst es einfach nicht verstehen und immer wieder hängst Du dann in einer schleife, bis zu "return NULL" (bin raus blabla) und kommst wieder zurück dann aber umso seltsamer und frecher.

Frag ruhig andere. Auch bei der S5II(x) gibt es PDAF-Einschränkungen. Wenn man einige Dinge nicht beachtet, filmt man in Wirklichkeit nicht mit PDAF. Manche Nutzer bemerken das gar nicht, weil es immer noch gut funktioniert. Sie bemerken es nur, wenn sie die (genannten) Einschränkungen von DFD nicht beachten.

z.B.:

https://www.youtube.com/watch?v=fXzhXu4UEFI

Ob sich das mit Firmware Update geändert hat, weiß ich jetzt nicht.

Space


Antwort von Darth Schneider:

@roki
Endgültig mein letzter Kommentar dazu.

Ich hab den Autofokus der S5 durch getestet bis zum abwinken. Alles probiert, zig Videos dazu angeschaut, noch mehr auch im Apsc Modus mit 50FpS probiert.

Und ich weiss ganz sicher das der Autofokus meiner S5 beim filmen sehr schlecht ist.
Mehr hab ich dazu nicht zu schreiben.
Gruss Boris

Space


Antwort von Jan:

Der AF soll sich nach Tests so auf dem Niveau der S5II befinden. Das Gehäuse ist auch zu ein Totschläger, wie schon bei der G9, auch vom Gewicht her. Meiner Meinung nach ist die Zielgruppe dieser Kamera eher klein. Wo ist sie schlechter und wo ist sie besser im Vergleich zur S5II, da sollte die S5II mehr Argumente liefern können. Die G9 war nie ein Renner in den Läden, viel zu wuchtig und zu schwer für eine MFT-Kamera, waren so die üblichen Gründe, warum sie wenig verkauft wurde. Und das hat sich ja auch nicht geändert.

https://www.digitalkamera.de/Testberich ... 13872.aspx

Space


Antwort von gunman:

@ Jan
Da gebe ich dir 100% Recht ! Verspielt die Vorteile der Grösse des MFT Systems total.
Eine GH7 mit Phasenautofokus in der Grösse der GH5 (die ich selbst benutze) hätte mich zum Umstieg bewogen, aber so ein Klopper als MFT -nein Danke.

Space


Antwort von roki100:

Dimension
G9II: 134 x 102 x 90mm
G9: 137 x 97 x 92mm
GH6: 139 x 100 x 100mm
GH5: 139 x 98 x 87mm
S5II(x): 134 x 102 x 90mm
S5: 133 x 97 x 82mm
S1: 148.9 x 110.0 x 96.7mm
S1h: 151 x 114 x 110mm

Space


Antwort von Frank Glencairn:

gunman hat geschrieben:

Da gebe ich dir 100% Recht ! Verspielt die Vorteile der Grösse des MFT Systems total.
Und was genau sind jetzt die signifikanten "Vorteile" einer minimal kleineren Kamera (von irgendwelchen Handschuhfach und Fußraum Nummern mal abgesehen) ?

Und ich meine wirklich signifikant. Was genau kann ich mit einer Kamera die zwei-drei Zentimeter größer ist als ne andere nicht mehr machen, so daß es ein völliger Deal-Braker wird und meinen Workflow behindert? Ich meine wir reden hier ja immer noch von einem DSLR Formfaktor und nicht von einer 80er Jahre Betacam.

Space


Antwort von ffm:

"Handschuhfach und Fußraum Nummern" ?

Space


Antwort von cantsin:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Und was genau sind jetzt die signifikanten "Vorteile" einer minimal kleineren Kamera (von irgendwelchen Handschuhfach und Fußraum Nummern mal abgesehen) ?
Bei einer Fotokamera, die man immer in der Tasche dabei hat, finde ich nach wie vor das Format am besten, das Anfang der 70er mit japanischen Meßsucherkameras wie der Canon Canonet 28/GIII, Olympus 35RC/DC, Ricoh 500G, Minolta Hi-Matic und später der analogen Leica CL eingeführt wurde und das bei Digitalkameras seine Entsprechung u.a. in Fujis X-E-Serie, Canons EOS M100/200 und Sonys A6x000- und A7C-Serie hat.

Wenn man vor allem mobil fotografiert und gelegentlich ein Video (vom Stativ oder improvisierten Stativersatz) aufnimmt, reicht das.

Das ist (bzw.: war) eigentlich auch der klassische Formfaktor für MFT-Kameras, siehe u.a. Olympus' Pen-Serie und Panasonics GF-, GX- und G80/800-Serien - mit der noch kleineren GM-Serie als digitalem Äquivalent einer Rollei 35 oder Minox...

Leider ist dieser Formfaktor bei MFT praktisch ausgestorben.

Space


Antwort von blueplanet:

roki100 hat geschrieben:
Dimension
G9II: 134 x 102 x 90mm
G9: 137 x 97 x 92mm
GH6: 139 x 100 x 100mm
GH5: 139 x 98 x 87mm
S5II(x): 134 x 102 x 90mm
S5: 133 x 97 x 82mm
S1: 148.9 x 110.0 x 96.7mm
S1h: 151 x 114 x 110mm
...das sind natürlich gewaltige Größenunterschiede zwischen einer G9II, einer S5II und einer GH6 ;).
Interessant wäre noch das Gewicht: GH6 824g vs. S5II 727g vs. G9II 658g. Wer hier sein "größtes" MFT-Potenzial verspielt ist nicht die G9II.
Der für mich einzige, nachdenkenswerte Unterschied ist: SH1 (Nachfolger) gegen alle anderen aufgezählten Kameras. Und selbst das wäre dann in der Kaufentscheidung, an aller, aller letzter Stelle.
Denn wer so (Abmessung/Gewicht) argumentiert, sollte von nun ab einfach mit dem IPhone 15 Pro Max unterwegs sein ;)

Space


Antwort von roki100:

Wenn man jetzt noch ein Objektiv mit 800mm Brennweite an jede Kamera montiert (MFT z.B. die neue Linse 100-400mm), dann sieht es mit dem Gewicht und der Größe noch fetter aus.

Wenn die G9II etwas Ähnliches wäre, wie damals das Update von der OG BMPCC zur P4K (da war ich selbst auch schockiert), würde ich manche User wirklich verstehen, aber in diesem Fall sind es nur ein paar Millimeter im Vergleich zur G9.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Steigt Panasonic aus dem Cine-Kamera-Geschäft aus?
F: Panasonic Videokamera
Welche Panasonic Kamera?
Wasserdichte Sportkamera ähnlich Panasonic SDR-SW20?
Panasonic Image App mit MEHREREN Kameras
Kamera gesucht als Nachfolger von Panasonic SD 99
Gibt es noch andere Foren für PANASONIC Kameras?
Neue Kompaktkameras von Panasonic - TZ 25 & 31, FT 4 & 20 und FX 80
Panasonic AG-HMC81: Eine neue Poserkamera kommt auf den Markt
Panasonic HD Kamera Verleih Bielefeld / OWL
Panasonic-Reinigungskassette in JVC-Kamera?
Panasonic NV-MX7 Kamera wird nicht erkannt!
Indiegogo-Kampagne für Pro-Version von Rotolight Neo 3 und AES 2 - noch 15 Tage
8K VENICE mit E-Mount? Sony teasert eine neue CineAlta-Kamera an
Komodo-X: RED teasert neue Super35-Kamera
Sony teasert Alpha Kamera Special Event: Neue Sony Alpha 9 III im Anflug?
Panasonic: Neues Weitwinkelzoom LUMIX S 20-60mm F3,5-5,6 für Vollformat Lumix S-Serie
Panasonic bringt neue Vlogger-MFT-Kamera - LUMIX DC-G110
Neue MFT-Kamera von Panasonic LUMIX G9II - GH6 im S5II-Pelz?
Panasonic S5 Mark II - 6K, Phasen-AF, baldige Vorstellung?
Sigma Stage Online ab 13h -- Vorstellung einer fp-L Kamera?
Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
Panasonic LUMIX S5 vorgestellt -- kompakte und günstige Vollformat Kamera mit 4K / 10 bit Video
Panasonic: Neue Firmware für LUMIX S - u.a. mit besserem AF und S5 RAW-Output
DIJ teasert neue Drohne
Panasonic LUMIX GX880 - günstige 4K MFT- Kamera unter 500 Euro




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash