Logo Logo
/// 

8K VENICE mit E-Mount? Sony teasert eine neue CineAlta-Kamera an



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sony FS7 / FS5 / FX3 / FX6 / FX9 uä. und Venice-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Wird Sony ein neues Cine-Flaggschiff herausbringen? Nachdem schon Sony Alpha Rumors vor zwei Wochen über eine kommende professionelle E-Mount Kamera munkelte, unterstreic...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
8K VENICE mit E-Mount? Sony teasert eine neue CineAlta-Kamera an




Antwort von Darth Schneider:

Mit E Mount ?
Dann könnte ja der schöne Venice Bildschirm plus das entsprechende Menü auch theoretisch in in einem viel kleineren Body drin sein ?
So eine fast 10 kg Venice mit E Mount ergibt doch eigentlich nicht so viel Sinn oder ?
So eine Art 8K Venice Pocket Pro ? ;)
Wäre doch eigentlich naheliegend…
Gruss Boris



Antwort von MrMeeseeks:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Mit E Mount ?
Dann könnte ja der schöne Venice Bildschirm plus das entsprechende Menü auch theoretisch in in einem viel kleineren Body drin sein ?
So eine fast 10 kg Venice mit E Mount ergibt doch eigentlich nicht so viel Sinn oder ?
So eine Art 8K Venice Pocket Pro ? ;)
Wäre doch eigentlich naheliegend…
Gruss Boris
Kann das jemand für mich bitte übersetzen? <3








Antwort von Darth Schneider:

Hier !
Das ist der exakt selbe Text auf Klingonisch,,;)

'Iv ja' 'Iv?
tangqa' targh ghaH qach 'e' ra'taHbogh qach'a' jay'.
10:20 chaQ mInDu' vIpIHmoHlaH'a', SIbI' quvHa'moHlaH pagh, quvHa'moHlaw' Hochvam?
qIp'a' qeylIS pigh'a'? ;)
tugh 'e' yIchaw'chugh.
yIvbe'



Antwort von roki100:

*haha* ;)

Boris meinte eigentlich:
Mit Mount E?
Dann könnte ja der Venice Bildschirm schöne plus Menü das entsprechende auch theoretisch in in einem Body viel kleineren drin sein ?
So 10 kg eine fast E Mount mit Venice ergibt doch eigentlich mit so viel Sinn nicht oder ?
So eine Pocket Art 8K Pro Venice ? ;)
Wäre naheliegend doch eigentlich …
Gruss Boris




Antwort von pillepalle:

Er hätte auch einfach sagen können:" Fotooptiken an einer Cine Cam?" :)

VG



Antwort von roki100:

pillepalle hat geschrieben:
Er hätte auch einfach sagen können:" Fotooptiken an einer Cine Cam?" :)

VG
geht auch Canon FD:
https://vimeo.com/541127247



Antwort von cantsin:

pillepalle hat geschrieben:
Er hätte auch einfach sagen können:" Fotooptiken an einer Cine Cam?" :)
Ja, vor allem: ein Mount ohne Locking-Mechanismus für eine Cine Cam?

Bin da schon bei Boris, dass das eigentlich nur Sinn machen würde, wenn das eine kompakte Konkurrenzkamera zu Komodo, ZCam & Co. werden würde.

Oder denkt sich Sony da etwas spezielles aus, entweder mit einem Locking-Mechanismus für den E-Mount oder einer robusten PL-Mount-(Adapter)-Option.



Antwort von Darth Schneider:

Eben, ich finde das auch eher sehr seltsam.
Warum sollte jetzt jemand eine womöglich 30 000€ Sony Venice mieten oder kaufen um dann die Objektive einer Alpha 7 darauf zu schrauben ?

Das wäre ja wie wenn jetzt Arri mit einer Alexa Micro mit einem MFT Mount kommen würde.
Wobei für 3000€ würde ich und roki100 die sofort kaufen ;)))
Gruss Boris



Antwort von Mantas:

cantsin hat geschrieben:

Oder denkt sich Sony da etwas spezielles aus, entweder mit einem Locking-Mechanismus für den E-Mount ...
Das gibts schon seit FS7 Mark2 und in FX9.
"Darth Schneider" hat geschrieben:
...
Warum sollte jetzt jemand eine womöglich 30 000€ Sony Venice mieten oder kaufen um dann die Objektive einer Alpha 7 darauf zu schrauben ?
...
vielleicht bringen sie den Autofokus in den Cinebereich.



Antwort von Darth Schneider:

Das gibt es auch schon.
Die Canon C Serie…
Gruss Boris



Antwort von Mantas:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Das gibt es auch schon.
Die Canon C Serie…
Gruss Boris
ah dann muss Sony das wohl nicht mehr machen :)








Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Das wäre ja wie wenn jetzt Arri mit einer Alexa Micro mit einem MFT Mount kommen würde.
Wobei für 3000€ würde ich und roki100 die sofort kaufen ;)))
Gibt es schon! Kostet momentan ne gute zwischen 500 und 700+ bei Ebay. ;)
Bildschirmfoto 2021-11-08 um 14.17.27.png



Antwort von radneuerfinder:

Die aktuelle Venice hat doch auch einen E-Mount?? Mitgeliefert wird halt ein PL Adapter.



Antwort von klusterdegenerierung:

Alta ey.



Antwort von andieymi:

radneuerfinder hat geschrieben:
Die aktuelle Venice hat doch auch einen E-Mount?? Mitgeliefert wird halt ein PL Adapter.
Ja, wenn dann wird es wieder so eine Lösung - Sony weiß ja, dass die Kundschaft für die Venice interessant ist nichts von E-Mount hält.



Antwort von rush:

Sony hatte doch schon mit der PMW F3 und Co seinerzeit eher spezielle Bajonette versucht zu etablieren die nicht wirklich massenkompatibel waren... Oder hat noch jemand FZ Objektiv rumliegen? ;-)
Im Prinzip war das auch nur die Adaptier-Brücke an die dann PL, Nikon F oder was auch immer adaptiert werden konnte.

Da sie mittlerweile eigene FE Cine Linsen bringen ist der Sprung hin zum nach unten hin kompatiblen eigenen Sony FE nur konsequent und logisch.
PL kann ja weiterhin adaptiert werden - oder es kommt ein Wechselmount ala BMD.

Locking Emount ist doch aber ganz nice und entsprechend schwere Scherben sollten idealerweise immer Support bekommen - egal ob der Mount einen Verschluss hat.



Antwort von andieymi:

roki100 hat geschrieben:
Gibt es schon! Kostet momentan ne gute zwischen 500 und 700+ bei Ebay. ;)

Bildschirmfoto 2021-11-08 um 14.17.27.png
Sorry für off-topic, aber seriously? Die gabs ja irgendwann mal im Rauswurfsale bei BMD, glaube die haben damals keine 500 Brutto mehr gekostet, steigen die wieder im Wert?



Antwort von roki100:

andieymi hat geschrieben:
roki100 hat geschrieben:
Gibt es schon! Kostet momentan ne gute zwischen 500 und 700+ bei Ebay. ;)

Bildschirmfoto 2021-11-08 um 14.17.27.png
Sorry für off-topic, aber seriously? Die gabs ja irgendwann mal im Rauswurfsale bei BMD, glaube die haben damals keine 500 Brutto mehr gekostet, steigen die wieder im Wert?
Ja. Vor allem die BMD Micro.



Antwort von iasi:

cantsin hat geschrieben:
pillepalle hat geschrieben:
Er hätte auch einfach sagen können:" Fotooptiken an einer Cine Cam?" :)
Ja, vor allem: ein Mount ohne Locking-Mechanismus für eine Cine Cam?

Wenn das Red mit den Canon-Mounts kann, warum sollte es dann Sony nicht auch beim E-Mount hinbekommen.



Antwort von iasi:

Da ist von CineAlta-Evolution die Rede.

Man wird wohl eine klassische Cine-Cam auf aktuellem technologischen Stand erwarten dürfen.

Dazu gehört eben mittlerweile auch AF.
Und der geht mit den ollen PL-Mounts eben nicht.

Die ersten AF-Cine-Linsen werden wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen.








Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:
Man wird wohl eine klassische Cine-Cam auf aktuellem technologischen Stand erwarten dürfen.
Dazu gehört eben mittlerweile auch AF.
Nö, das entspringt nur deinem Wunschdenken.
In der Liga hat man nen Focuspuller.



Antwort von Jott:

Popcorn!



Antwort von Mantas:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:

Nö, das entspringt nur deinem Wunschdenken.
In der Liga hat man nen Focuspuller.
der Puller wird bleiben, AF wird trotzdem kommen.



Antwort von pillepalle:

iasi hat geschrieben:
Man wird wohl eine klassische Cine-Cam auf aktuellem technologischen Stand erwarten dürfen.
Ohne integrierten 4 Achsen Gimbal und den Cine-Modus vom neuen iPhone kommt mir die Kamera eh nicht ins Haus 🙃

VG



Antwort von VBehrens:

Ich kaufe mir lieber ein Iphone 13 PRO MAX.

Da habe ich auch ohne zusätzliche teure Objektive klasse Videos - auch in HDR!

Und kann sogar 3D Objekte scannen.



Antwort von srone:

...mein kopf ist leer, da wünsch ich mir die technik her...;-)

lg

srone



Antwort von roki100:

roki100 hat geschrieben:
andieymi hat geschrieben:


Sorry für off-topic, aber seriously? Die gabs ja irgendwann mal im Rauswurfsale bei BMD, glaube die haben damals keine 500 Brutto mehr gekostet, steigen die wieder im Wert?
Ja. Vor allem die BMD Micro.
@andieymi, guck dieser verrückte hier: https://www.ebay.de/itm/174966849766
ich warte noch ein bisschen, kann das Ding gut verkaufen und hole mir dann VENICE mit E-Mount *haha* ;)



Antwort von rush:

Lieber schnell noch ein günstiges Iphone holen...

https://www.ebay.com/itm/World-s-First- ... 5161363347



Antwort von Darth Schneider:

Und dann irgend einem leichtgläubigen Menschen das iPhone für ein paar Kröten mehr verkaufen um dann mit dem extra Geld die neue Venice zu finanzieren..;)
Möglich wäre das mit etwas Geduld und Ausdauer ganz bestimmt..
Gruss Boris








Antwort von klusterdegenerierung:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Alta ey.
Hm, war wohl mehr son Insider Gag. ;-)



Antwort von andieymi:

roki100 hat geschrieben:
roki100 hat geschrieben:


Ja. Vor allem die BMD Micro.
@andieymi, guck dieser verrückte hier: https://www.ebay.de/itm/174966849766
ich warte noch ein bisschen, kann das Ding gut verkaufen und hole mir dann VENICE mit E-Mount *haha* ;)
Und ich dachte immer Kameras wären als Wertanlage (vgl. mit Optiken) immer von vornherein Blödsinn.
Aber ich hab die damals glaub ich eben auch für unter 500€ gekauft und am Ende mit Speedbooster für mind. 800 wieder weiterverkauft bekommen, das hat schon gepasst.
iasi hat geschrieben:
Da ist von CineAlta-Evolution die Rede.

Man wird wohl eine klassische Cine-Cam auf aktuellem technologischen Stand erwarten dürfen.

Dazu gehört eben mittlerweile auch AF.
Und der geht mit den ollen PL-Mounts eben nicht.

Die ersten AF-Cine-Linsen werden wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Selten so gelacht.

Wie kann man glauben, dass AF (außer es gibt den Universalstandard, genau so wie einen Universalmount) da irgendwas ablösen wird?

Pack mal 100000-150000€ in einen Linsensatz und erzähl dann dem Kunden (beim Verleih), dass sie jetzt bitte nur auf FX3/6/9 drehen können, weil Du die leider in E-Mount gekauft hast. Oder halt Venice mit E-Mount. Aber dann nur mit Autofokus.
Und bitte das Swing-Away-Kompendium benützen, weil das Clamp-On ruiniert schon ohne Filter drin auf Dauer den Mount und die Schneckengänge.

Autofokus und Nicht-Lockende-Fotografie-Mounts interessieren doch nur Hobbyfilmer. Der Rest versteht, warum es das eine oder andere gibt.



Antwort von iasi:

andieymi hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Da ist von CineAlta-Evolution die Rede.

Man wird wohl eine klassische Cine-Cam auf aktuellem technologischen Stand erwarten dürfen.

Dazu gehört eben mittlerweile auch AF.
Und der geht mit den ollen PL-Mounts eben nicht.

Die ersten AF-Cine-Linsen werden wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Selten so gelacht.

Wie kann man glauben, dass AF (außer es gibt den Universalstandard, genau so wie einen Universalmount) da irgendwas ablösen wird?

Pack mal 100000-150000€ in einen Linsensatz und erzähl dann dem Kunden (beim Verleih), dass sie jetzt bitte nur auf FX3/6/9 drehen können, weil Du die leider in E-Mount gekauft hast. Oder halt Venice mit E-Mount. Aber dann nur mit Autofokus.
Und bitte das Swing-Away-Kompendium benützen, weil das Clamp-On ruiniert schon ohne Filter drin auf Dauer den Mount und die Schneckengänge.

Autofokus und Nicht-Lockende-Fotografie-Mounts interessieren doch nur Hobbyfilmer. Der Rest versteht, warum es das eine oder andere gibt.
Ja. Das ist das gleiche Lachen, wie einst von denen, die davon überzeugt waren, dass Sensoren niemals das Negativ ablösen könnten.

Schon bei den neuen Zeiss-Cine-Optiken werden Filter hinter der Optik platziert.
Und wer bitte will denn wirklich mit ND-Filtern herumhantieren, wenn es auch interne Lösungen gibt? Da ist der Zeitaufwand am Ende viel zu hoch und teuer.
Dasselbe mit dem FF-Gedöns, wenn es interne Motoren sogar noch besser können und eben auch innen geschützt sind.

Es sind eher die Möchtegernprofis, die wirklich denken, nur mit den alten Methoden könne man sich von den Hobbyfilmern abheben.
Ein echter Profi betrachtet ganz prakmatisch die Vorteile technischer Entwicklungen.

Die Möchtegernprofis erzählen dann etwas von Vari-NDs vor der Linse, die auch nicht mehr Umbauzeit verlangen, als Lösungen, wie z.B. von der aktuellen DJI. Echte Profis schütteln darüber dann nur den Kopf und denken an Farbshift.



Antwort von Darth Schneider:

Komm jetzt, ein möchte gern Profi, oder ein Profi, was soll das denn überhaupt für ein Vergleich sein ?
Entweder einer verdient sein Geld mit dem filmen oder nicht…
Das ist der einzige massgebende Unterschied…

Uns dürfte doch wohl uns allen klar sein das vor einer Arri wohl kaum ein Haida Vari ND Filter für 50€ steckt…;)
Und einen leichten Farbstich haben eigentlich doch eigentlich alle, zumindest die bezahlbaren ND Filter, die nicht über 300 € kosten…und die Kamera internen ND Filter sind auch lange nicht immer das gelbe vom Ei…

Gruss Boris



Antwort von andieymi:

Letztendlich ist das alles keine Magie sondern ein Job - und regeln wird das alles der Mark, der in diesem Fall ja scheinbar noch ganz gut funktioniert.

Die Content-Produzenten, die sich keine Crew leisten können, machen es eh mit Fotokameras, AF-Optiken und Autofokus. Jetzt schon. Das sind auch die einzigen, die immer hoffen, dass der Autofokus noch besser wird. Die Focus Puller sind es sicher nicht.

Die Verleiher, die hundertausende Euro in Equipment stecken, werden dies nur für Sachen tun, die ihre Zielgruppe möchte und letztendlich so universell ist, dass es von der ganzen Zielgruppe potentiell verwendet werden kann. Das heißt mechanisch stabil, an theoretisch fast jeder Kamera verwendbar und im Zweifelsfall am Drehtag einfach austauschbar. Das trifft bis jetzt auf kein Autofokussystem zu, fixe Mounts sind optikmäßig ohnehin am Abkommen und wird als Investment hinterfragt (sofern es nicht PL heißt erst Recht).

Die Zielgruppe, wo dem Produzenten eigentlich nur wichtig ist, dass er innerhalb des 10h Drehtags in den 2h, wo das Main Talent sich aufgrund von Sponsorenverträgen widerwillig Zeit nimmt (der Rest ist sowie gedoubled, nur das Gesicht+Stimme interessiert), dann alles was gebraucht wird reproduzierbar & planmä0ig in den Kasten kommt.
Den interessiert da kein:
- "Spar ich mir halt den Assi"
- "Der AF wird schon funktionieren"
- "Der DP wollte halt mit dieser Kamera drehen, aber weil ich mir 250€ gespart hab und die mit AF genommen habe (das gibt dann die Kamera-vor, Protokollmäßig), geht sich das budgetär jetzt halt alles noch besser aus und ich geh mit meiner Herzensdame dafür mal ein paar Gläschen Wein trinken."

So läufts halt nicht.



Antwort von Darth Schneider:

Klar nicht, wenn sie wirklich Geld sparen wollen dann doch eher bei der Gage der Crew oder z.B. beim Catering.
Da kann viel mehr Geld gespart werden.
Die eigentliche Film Technik ist doch bei jedem Film verglichen mit was sonst so anfällt, sehr günstig.
Gruss Boris



Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:

Dasselbe mit dem FF-Gedöns, wenn es interne Motoren sogar noch besser können und eben auch innen geschützt sind.
Das hör ich jetzt schon seit zig Jahren von dir, aber irgendwie sehen die Hersteller von Cineoptiken wie auch deren Zielgruppe das völlig anders.



Antwort von freezer:

An den Sets an denen ich bisher war, war das Wechseln der ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt in der Mattebox nie der Grund für Verzögerungen...
Als Solo-Shooter sind interne NDs super; am Filmset jedoch völlig egal.



Antwort von pillepalle:

Das müsstet ihr mittlerweile doch wissen... in iasis Monumentalfilm muss der Kameramann mit Ronin 4D und AF durch die Einstellungen hetzen, um wertvolle Zeit am Set zu sparen. Sorgfältiges Arbeiten hält da nur auf ;)

VG








Antwort von radneuerfinder:

Despite being 44 mm smaller and approximately 10% lighter, the Venice 2 chassis allows internal recording of X-OCN and Apple 4K Pro Res 4444 and 422HQ without the AXS-R7 recorder, offering advanced usability in a compact and lightweight body.
User-selectable capture resolution of the 8.6K image sensor allow shooting in various modes including:
8.6K 3:2 30FPS Full-Frame
8.2K 17:9 60FPS Full-Frame
5.8K 6:5 Anamorphic 48FPS Super 35
5.8K 17:9 90FPS Super 35

https://www.cinematography.world/sony-u ... ge-sensor/



Antwort von iasi:

radneuerfinder hat geschrieben:
Despite being 44 mm smaller and approximately 10% lighter, the Venice 2 chassis allows internal recording of X-OCN and Apple 4K Pro Res 4444 and 422HQ without the AXS-R7 recorder, offering advanced usability in a compact and lightweight body.
User-selectable capture resolution of the 8.6K image sensor allow shooting in various modes including:
8.6K 3:2 30FPS Full-Frame
8.2K 17:9 60FPS Full-Frame
5.8K 6:5 Anamorphic 48FPS Super 35
5.8K 17:9 90FPS Super 35

https://www.cinematography.world/sony-u ... ge-sensor/
Beachtlich.
Rechenpower und Speicherkarten erlauben eben mittlerweile fps-k-Codec-Kombinationen die kaum mehr Wünsche offen lassen.
8,6k Anamorphic-Format mit 30fps in 12bit vom Vollformat.
8k DCI-HFR in 12bit vom Vollformat.



Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:

Dasselbe mit dem FF-Gedöns, wenn es interne Motoren sogar noch besser können und eben auch innen geschützt sind.
Das hör ich jetzt schon seit zig Jahren von dir, aber irgendwie sehen die Hersteller von Cineoptiken wie auch deren Zielgruppe das völlig anders.
Und so etwas hörte man vor zig Jahren über Digitalkameras und die Hersteller von Negativfilm sahen dann aber doch ihre Zielgruppe dahinschmelzen.

Es gibt ja nun Cine-Cam-Hersteller, die erkannt haben, welche Fortschritte die AF-Technik macht.
Die Hersteller von Cineoptiken können sich dann bald bei Nokia und Kodak einreihen, wenn sie denken, sie müssten sich nicht auf Entwicklungen einstellen.



Antwort von rush:

Da obiger Link nicht mehr zu funktionieren scheint findet man auf SAR die "geleakte" Pressemeldung zur Venice 2 in englischer Sprache:

https://www.sonyalpharumors.com/leaked- ... ge-sensor/



Antwort von klusterdegenerierung:

Ich schätze mal 4500€ ohne Optik. :-)



Antwort von iasi:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Ich schätze mal 4500€ ohne Optik. :-)
Da hast du eine Stelle vergessen. Man kann nur hoffen links von der 4. ;) :D



Antwort von klusterdegenerierung:

Yepp, ganz rechts macht schon wieder einen tausi mehr und politisch auch eher Fragwürdig. ;-)



Antwort von Mantas:

Das wird echt was gutes.



Antwort von andieymi:

iasi hat geschrieben:
Es gibt ja nun Cine-Cam-Hersteller, die erkannt haben, welche Fortschritte die AF-Technik macht.
Welche sollen das sein?








Antwort von iasi:

andieymi hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Es gibt ja nun Cine-Cam-Hersteller, die erkannt haben, welche Fortschritte die AF-Technik macht.
Welche sollen das sein?
Wie wäre es z.B. mit Red.



Antwort von andieymi:

Das seit über einem Jahr im Beta-Stadium zu belassen, für einen Mount der nicht dem der Kamera entspricht (EF) und ich kann Dir aus persönlicher Erfahrung sagen: Du willst mit dem EF-Autofokus auf Komodo nicht mal ein statisches ITV drehen.

Falls Du dich überhaupt auf eine der ~10 Optiken einlassen willst, die offiziell supported sind. Also wo dann AF auch tatsächlich überhaupt von der Kamera erkannt wird. Und du nicht zum Beispiel nach Optikwechsel die Kamera neu-starten musst, damit das überhaupt protokollmäßig funktioniert.

Das ist jetzt wirklich kein Paradebeispiel für Cine-Cam-Hersteller, die erkannt haben welche Fortschritt AF-Technik macht. Ganz im Gegenteil. Scheinbar müssen sie trotz Deal mit Canon (für Mount + Akkus) jede Optik seperat reverse engineeren, um sie überhaupt halbwegs kompatibel mit der Kamera zu machen und das firmwaremäßig patchen.

Du versteigst Dich da extrem in etwas, das Du scheinbar nicht mal selbst probiert hast und bringst das als Argument.



Antwort von Frank Glencairn:

andieymi hat geschrieben:
.. und ich kann Dir aus persönlicher Erfahrung sagen: Du willst mit dem EF-Autofokus auf Komodo nicht mal ein statisches ITV drehen.
Kann ich nur bestätigen, hatte kürzlich auch das Vergnügen mit diesem "das ist die Zukunft" und den angeblichen "Fortschritten in der AF Technik" bei der Komodo.



Antwort von Mantas:

Komodo ist wohl das schlechteste Beispiel.

AF mit Focus Puller wird kommen. Wird höchstwahrscheinlich erstmal lange bei Canon und Sony bleiben.



Antwort von Darth Schneider:

Nein !
Arri, Sony und Red werden den Fokus von ihren Kameras direkt vom Hauptsitz aus selber ziehen müssen.
Weil die Kameraleute vergessen blöderweise in Zukunft wie das geht vor lauter Autofokus..;))))
Gruss Boris



Antwort von andieymi:

Mantas hat geschrieben:
Komodo ist wohl das schlechteste Beispiel.

AF mit Focus Puller wird kommen. Wird höchstwahrscheinlich erstmal lange bei Canon und Sony bleiben.
Du meinst für Broadcast? Oder wer dreht szenisch auf Canon oder Sony? Die paar Venice-Produktionen? Die C700 war ja das beste Beispiel, wie viele auf Canon szenisch drehen.



Antwort von Darth Schneider:

Schon mit der C100,,und die drehen immer noch damit…
Gruss Boris



Antwort von Frank Glencairn:

Mantas hat geschrieben:


AF mit Focus Puller wird kommen. Wird höchstwahrscheinlich erstmal lange bei Canon und Sony bleiben.
Eher bei DJI, welche die nötige Technik bereits ausgereift am Markt haben, und nur noch die Standalone Version raus hauen müssen.



Antwort von slashCAM:


Jetzt ist es soweit: Sony hat soeben den Nachfolger seiner Flaggschiff Vollformat Cine-Kamera Venice vorgestellt: Die Sony Venice 2. Die wichtigsten Neuerungen der Venice...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sony stellt Flaggschiff Venice 2 mit 8K 60p, internem X-OCN und austauschbarem Sensor vor









Antwort von klusterdegenerierung:

Habenwoller!



Antwort von WWJD:

Warum????



Antwort von iasi:

andieymi hat geschrieben:
Mantas hat geschrieben:
Komodo ist wohl das schlechteste Beispiel.

AF mit Focus Puller wird kommen. Wird höchstwahrscheinlich erstmal lange bei Canon und Sony bleiben.
Du meinst für Broadcast? Oder wer dreht szenisch auf Canon oder Sony? Die paar Venice-Produktionen? Die C700 war ja das beste Beispiel, wie viele auf Canon szenisch drehen.
Das ist das immer gleiche Argument: Niemand nutzt es.
Ja. Heute vielleicht.
Morgen sieht es dann eben schon ganz anders aus.

Canon und Sony bieten heute schon nutzbare AF.
DJI hat nun ein AF-System, das das unterstützte Fokusziehen mit AF-Linsen erlaubt.

Warum sollte ich einen außen liegenden FF-Anbau wählen, wenn präzise, innenliegend geschütze AF mindestens dasselbe leisten können - und dabei keine weiteren Handgriffe beim Objektivwechsel erfordern.

Es ist gar nicht so lange her, da hieß es auch: Digitale Kameras? Das ist was für Broadcast. Wer szenisch dreht, der dreht auf Negativ.



Antwort von andieymi:

iasi hat geschrieben:
Warum sollte ich einen außen liegenden FF-Anbau wählen, wenn präzise, innenliegend geschütze AF mindestens dasselbe leisten können - und dabei keine weiteren Handgriffe beim Objektivwechsel erfordern.
Weil es die Objektive nicht gibt, die das bieten würden und die auch tatsächlich jemand verwenden will. Das ist leider die einfache Antwort. Die potentiellen AF-Möglichkeiten mit Canon EF/RF L, Sony FE & Panasonic interessieren halt leider niemanden. Da geht's mehr um Konsistenz, gleiche Anfangsblende als darum, ob das Ding jetzt AF kann. Gleicher Frontdurchmesser auch, weil ich glaub nicht, beim besten Willen nicht, dass Kamera-interne Diffusionfilter jemals ein Ding werden. Bei NDs ja, aber solange spielen auch Kompendien noch eine Rolle (abgesehen vom eigentlich Zweck, Streulichtvermeidung). Und solange tun das auch die Frontdurchmesser. Und so lange wollen Leute Clampen und das geht mit nicht-lockenden Mounts unzureichend. Die Liste ist endlos.

Es gibt das ja alles auch schon von den neben Arri größten im Business: Panavision. Primo Artiste. Trotzdem rüsten die gerade nicht alles auf interne Motoren um.

Schon irgendwie lustig, bei jeder neuen Kameravorstellung geht's irgendwann um das AF-Thema bei Iasi. Nur dass an keiner dieser Kameras trotzdem irgendwer ernstzunehmend mit AF dreht oder sich die Kameras wegen dem AF kauft.
Wenn Du ein Foto findest, wo der E-Mount der Venice 2 bei einer tatsächlichen Produktion (mehr als Content, Instagram, etc.) zum Einsatz kommt, kriegst ein Eis. Zwei Eis, wenn dann auch tatsächlich der Autofokus funktioniert (weiß ich bei der Venice tatsächlich nicht).



Antwort von andieymi:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Schon mit der C100,,und die drehen immer noch damit…
Gruss Boris
Für wen? Bei der letzten ZDF Produktion wo ich war, mussten die das auf Monstro (im S35 Crop) drehen, weil LF gabs noch keine und unter 4K Aufnahme kam selbst für die ÖR nicht mehr in Frage.



Antwort von Frank Glencairn:

iasi hat geschrieben:

Warum sollte ich einen außen liegenden FF-Anbau wählen, wenn präzise, innenliegend geschütze AF mindestens dasselbe leisten können - und dabei keine weiteren Handgriffe beim Objektivwechsel erfordern.
Weil nicht alle mit Foto-Objektiven drehen wollen, und den Profis die 2 Sekunden, die das Einrasten des Motors nach dem Objektivwechsel kostet, einfach völlig egal sind. Genauso wie ihnen "ungeschütze" Motoren völlig egal sind. Das sind alles nur Hobbyfilmer Probleme und Wünsche, nix davon hat in all den Jahrzehnten seit denen es FF-Motoren gibt, jemals ne Rolle gespielt. Noch nie hab ich jemals gehört, daß ein "ungeschützter" Motor auch nur ein einziges mal ein Problem gewesen wäre.



Antwort von pillepalle:



VG



Antwort von Mantas:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Mantas hat geschrieben:


AF mit Focus Puller wird kommen. Wird höchstwahrscheinlich erstmal lange bei Canon und Sony bleiben.
Eher bei DJI, welche die nötige Technik bereits ausgereift am Markt haben, und nur noch die Standalone Version raus hauen müssen.
Ja, die werden damit es zuerst erobern.

Was das für Möglichkeiten bietet, kein Schwitzen mehr bei 1,2f oder weniger Wiederholungen.



Antwort von pillepalle:

Bei kleineren Produktionen sicherlich, aber bei größeren Produktionen sparen sie sicher nicht am 1st AC

:)

https://youtu.be/r3oYTewC8Tg&t=3m18s

VG








Antwort von Mantas:

pillepalle hat geschrieben:
Bei kleineren Produktionen sicherlich, aber bei größeren Produktionen sparen sie sicher nicht am 1st AC
das habe ich nicht behauptet.



Antwort von iasi:

8K 60p 16bit ... das ist schon eine Hausnummer



Antwort von klusterdegenerierung:

Wenn ich 2x mein 4K 30p 8Bit nehme, komme ich aufs gleiche Ergebnis! :-)



Antwort von iasi:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Wenn ich 2x mein 4K 30p 8Bit nehme, komme ich aufs gleiche Ergebnis! :-)
Ist das so? ;)



Antwort von pillepalle:

iasi hat geschrieben:
8K 60p 16bit ... das ist schon eine Hausnummer
Das ist ja noch besser als eine Z9?! Jetzt muss ich doch wieder zu Sony wechseln :) Aber ohne AF und BlendeBlende im Glossar erklärt 1.2 ist die sowieso nix für Dich... altmodischer Kram.

VG



Antwort von iasi:

pillepalle hat geschrieben:
Bei kleineren Produktionen sicherlich, aber bei größeren Produktionen sparen sie sicher nicht am 1st AC

:)

https://youtu.be/r3oYTewC8Tg&t=3m18s

VG
Wenn Daimler jede noch so kleine Effizienz- und Sparmöglichkeit zu nutzen versucht, um die Taktrate, mit der Autos aus der Fabrik rollen, auch nur um einen Bruchteil einer Sekunde zu verkürzen, warum sollten dann gerade die Geldgeber von größeren Produktionen daran nicht auch interessiert sein?
Oder denkst du wirklich, bei großen Produktionen würde man strikt auf alten Methoden beharren, um eine Einstellung umzusetzen, auch wenn neue Techniken es erlauben, dasselbe Ergebnis mit geringerem Aufwand und in kürzerer Zeit zu erzielen?



Antwort von iasi:

pillepalle hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
8K 60p 16bit ... das ist schon eine Hausnummer
Das ist ja noch besser als eine Z9?! Jetzt muss ich doch wieder zu Sony wechseln :) Aber ohne AF und BlendeBlende im Glossar erklärt 1.2 ist die sowieso nix für Dich... altmodischer Kram.

VG
Dass dir BlendeBlende im Glossar erklärt 1.2 beim Filmen in den Sinn kommt, ist doch auch bezeichnend. :)



Antwort von pillepalle:

@ iasi

Nicht auf alten, sondern auf bewährten Methoden ;) Auch Filmemacher leben nicht unter einem Stein und da wo der Einsatz eines AF Sinn machen würde, wird er auch eingesetzt. Nur eben nicht da, wo Du ihn Dir erträumst. Es geht um Kontrolle und nicht um Schnelligkeit. Es geht eben meist nicht darum, mal kurzzeitig den Fokus präzise zu halten. Bei jeder längeren Sequenz zeigen sich schnell die Nachteile auch der besten AF Systeme. Aber um das zu beurteilen fehlt Dir eben die Praxis.

VG



Antwort von iasi:

pillepalle hat geschrieben:
@ iasi

Nicht auf alten, sondern auf bewährten Methoden ;) Auch Filmemacher leben nicht unter einem Stein und da wo der Einsatz eines AF Sinn machen würde, wird er auch eingesetzt. Nur eben nicht da, wo Du ihn Dir erträumst. Es geht um Kontrolle und nicht um Schnelligkeit. Es geht eben meist nicht darum, mal kurzzeitig den Fokus präzise zu halten. Bei jeder längeren Sequenz zeigen sich schnell die Nachteile auch der besten AF Systeme. Aber um das zu beurteilen fehlt Dir eben die Praxis.

VG
Früher hatte man noch Handkurbeln an Kamera benutzt. Dies war damals auch eine "bewährte Methode".

Deine Praxiserfahrung bzgl. den "besten AF Systemen" scheint mir auch sehr gering.
Und mit der DJI 4D dürftest du noch keine einzige längere Sequenz gedreht haben.








Antwort von pillepalle:

@ iasi

Brauche ich auch nicht, um das zu beurteilen. Mir ist schon klar, dass Du bei jedem neuen Gimmick das auf den Markt kommt, gleich außer Rand und Band bist und meinst es würde Dir ganz neue kreative Möglichkeiten geben. Aber ich versichere Dir, die Technik ist nicht der limitierende Faktor beim Filmemachen. Auch nicht bei Deinen Filmen ;) Es reicht nicht, Datenblätter zu vergleichen. Man muss wissen, was in der Praxis wirklich nützlich ist und was weniger. Nur wenn Du es selber sinnvoll einsetzen kannst, hat es einen Mehrwert.

VG



Antwort von Darth Schneider:

@iasi
Ich finde die Handkurbel solle definitiv zurück kommen, so bei einer modernen 8K Cam, nur so als ultimative Vintage Boost Option, zum Spass, das wäre doch wirklich kultig und witzig.;)))
Das ist dann "wirklich" eine variable Framerate…
Gruss Boris



Antwort von pillepalle:

@ Darth

Den Ton dann aber auch mit Kurbel, damit er synchron ist :)

VG



Antwort von Darth Schneider:

Den Kunden dann mitten im Dreh mal fragen:
Drehen sie mal kurz weiter, bitte schön gleichmässig, ich muss mal ?
Gruss Boris



Antwort von Mantas:

pillepalle hat geschrieben:
@ iasi

Nicht auf alten, sondern auf bewährten Methoden ;) Auch Filmemacher leben nicht unter einem Stein und da wo der Einsatz eines AF Sinn machen würde, wird er auch eingesetzt. Nur eben nicht da, wo Du ihn Dir erträumst. Es geht um Kontrolle und nicht um Schnelligkeit. Es geht eben meist nicht darum, mal kurzzeitig den Fokus präzise zu halten. Bei jeder längeren Sequenz zeigen sich schnell die Nachteile auch der besten AF Systeme. Aber um das zu beurteilen fehlt Dir eben die Praxis.

VG
was ist wenn der Assi trotzdem zieht, aber die Technik dir garantiert, dass es auch 100% Treffsicher ist. Warum nicht.



Antwort von klusterdegenerierung:

Rechne doch mal. ;-)



Antwort von iasi:

pillepalle hat geschrieben:
@ iasi

Brauche ich auch nicht, um das zu beurteilen. Mir ist schon klar, dass Du bei jedem neuen Gimmick das auf den Markt kommt, gleich außer Rand und Band bist und meinst es würde Dir ganz neue kreative Möglichkeiten geben. Aber ich versichere Dir, die Technik ist nicht der limitierende Faktor beim Filmemachen. Auch nicht bei Deinen Filmen ;) Es reicht nicht, Datenblätter zu vergleichen. Man muss wissen, was in der Praxis wirklich nützlich ist und was weniger. Nur wenn Du es selber sinnvoll einsetzen kannst, hat es einen Mehrwert.

VG
Für dich scheint offensichtlich jede technische Neuentwicklung ein Gimmick zu sein.

Dabei ist es doch interessant zu sehen, dass die Foto-Welt, die ja immer zeitlich voraus ist, da sie nur 1 und nicht mindesten 24 Bilder/s aufnehmen will, schon längst Raw, AF und all die anderen "Gimmicks" nutzt.

Ich wundere mich sowieso immer wieder, wenn Filmkameraleuten Fotografen indirekt absprechen, dass sie ebenso hochwertige Bilder erzeugen.

Schau mal über den Tellerrand und betrachte dir all die "Gimmicks", die in der Foto-Welt heute eingesetzt werden, dann siehst du die Zukunft im Filmbereich.



Antwort von pillepalle:

@ iasi

Nicht alles was neu ist, ist ein Gimmick, aber der Ronin 4D ist ein recht spezielles Werkzeug. Also eine Ergänzung in gewissen Situationen und keine Kamera die man besonders universell einsetzen kann. Und alles was man damit machen kann, konnte man vorher auch schon. Nur eben mit mehr Rigging-Aufwand.

Und der AF Vergleich mit Fotos hinkt vorne und hinten. Bei Stills muss ich keinen Fokus ziehen. Da reicht es wenn die Kamera weiß, was in dem einen Moment scharf sein soll. Bei einem Film kann die Kamera schwenken, der Darsteller das Bild verlassen, oder man kann bewußt die Schärfe auf eine ganz andere Stelle legen. Alles Dinge, bei denen ein AF keine besonders große Hilfe ist. Das was er gut kann, ist bestimmten Zielen präzise folgen. Das sogar besser als ein Mensch. Aber sobald es um komplexere Situationen geht, um Timing und künstlerische Ausdrucksweise, sind die Algorithmen am Ende mit ihrem Latein. Sie sind also bestenfalls eine Ergänzung in bestimmten Situationen.

VG



Antwort von iasi:

pillepalle hat geschrieben:
@ iasi

Nicht alles was neu ist, ist ein Gimmick, aber der Ronin 4D ist ein recht spezielles Werkzeug. Also eine Ergänzung in gewissen Situationen und keine Kamera die man besonders universell einsetzen kann. Und alles was man damit machen kann, konnte man vorher auch schon. Nur eben mit mehr Rigging-Aufwand.

Und der AF Vergleich mit Fotos hinkt vorne und hinten. Bei Stills muss ich keinen Fokus ziehen. Da reicht es wenn die Kamera weiß, was in dem einen Moment scharf sein soll. Bei einem Film kann die Kamera schwenken, der Darsteller das Bild verlassen, oder man kann bewußt die Schärfe auf eine ganz andere Stelle legen. Alles Dinge, bei denen ein AF keine besonders große Hilfe ist. Das was er gut kann, ist bestimmten Zielen präzise folgen. Das sogar besser als ein Mensch. Aber sobald es um komplexere Situationen geht, um Timing und künstlerische Ausdrucksweise, sind die Algorithmen am Ende mit ihrem Latein. Sie sind also bestenfalls eine Ergänzung in bestimmten Situationen.

VG
Natürlich muss der AF auch beim Fotografieren den Fokus nachführen, denn man will schließlich nicht nur unbewegte Gegenstände ablichten.
Dabei wird ja z.B. nun auch wieder die Augensteuerung genutzt.

Die kompakte Bauweise des 4D eröffnet durchaus neue Möglichkeiten.
Ein Gimbal allein bietet nun einmal nicht die gleiche Stabilisierung und ein System mit zusätzlicher Stabilisierung der 4.Achse baut dann nun einmal größer und sperriger.
Wo man mit einer 4D noch durch kommt, bleibt man mit den dicken Dingern dann eben hängen.

Einschränkungen sehe ich beim 4D eigentlich nur bei langen Brennweiten und vollkommen statischen Aufnahmen.
Dann eben auch noch beim Rolling Shutter.
Und noch ein wenig bei ProResProRes im Glossar erklärt Raw.









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sony FS7 / FS5 / FX3 / FX6 / FX9 uä. und Venice-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
8K VENICE mit E-Mount? Sony teasert eine neue CineAlta-Kamera an
Sony CineAlta VENICE - Vollformat-Kamera fürs große Kino
slashCAM Videointerview: VENICE - die neue High-End Cine Vollformat Kamera von Sony
Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
Sony announced am 26. Mai eine neue Kamera
Sony Venice Cine-Kamera: Vollformat-Option doch schon ab Start verfügbar
AG-DOK-BVK Large Format Cine-Kamera Shootout: ARRI Alexa LF, RED Monstro 8K, Canon C700 FF, Sony Venice, Mavo LF ...
Ich suche eine neue Kamera
Neue Firmware für Sony FX9 und VENICE angekündigt - u.a. mehr fps und ART-Support
Wie man umsonst an eine neue Kamera kommt | Erfahrungsbericht
Sony VENICE mit X-OCN Recoder - Bildqualität im slashCAM-Test(labor)
Sony VENICE bekommt optionale HFR-Funktion mit bis zu 120fps in 4K
Neue Portrait-Brennweite: Samyang AF 75mm F1,8 FE Objektiv für Sony E Mount
DIJ teasert neue Drohne
Sony: Venice Auslieferung beginnt im Februar: Jetzt mit ?Dual Base ISO?, 8-stufigem Servo ND u.a.
Zwei neue Sony APS-C/S35 E-Mount Objektive SEL1655G und SEL-70350G
Morgen (27.07.21 - 16 Uhr) wird eine neue Sony-Systemkamera vorgestellt.
Sony bestätigt eine FX6 Cinema-Kamera für diesen Herbst
Filmproduktion im Vollformat mit CineAlta
Interviewdreh mit der A7III: ist für das Filmen wirklich eine SONY-Linse nötig oder tut es eine lichtstarke Alter na…?
RED teasert Lithium Kamera für die 3D/H4V-Aufnahme
Messevideo: Shape Sony A7R3 Cage u. Sony Venice Dovetail System // NAB 2018
Nikon-Objektiv an Kamera mit PL-Mount
Sony: Ankündigung neue Kamera am 7.7.21
Sigma kündigt Full Frame L-Mount-Kamera mit CinemaDNG an
YONGNUO YN43 - MFT Smartphone-Andock-Kamera mit EF-Mount

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom