Logo Logo
/// 

Test : Sony RX100 III Kompaktkamera -- großer Sensor, große Videoqualität?

von Sa, 27.Dezember 2014 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Einleitung
 Austtatung
 Formate

Schon das erste Modell der Sony RX100 konnte uns teilweise verzücken. Seinerzeit waren unsere größten Kritikpunkte der fehlende ND-Filter sowie der Aliasing-behaftete Videomodus.



Austtatung



Die mittlerweile dritte Reinkarnation der Kamera verspricht in jeder Hinsicht Besserung. Nicht nur, dass es Sony gelungen ist, trotz des ziemlich großen 1-Zoll-Sensors einen einfahrbaren ND-Filter zu integrieren. Im Videomodus soll nun auch kein Lineskipping mehr genutzt werden, sondern alle Sensel des Sensors zur Berechnung des Videobildes hinzugezogen werden.

Die Sony RX100M3 besitzt jetzt sogar einen ausfahrbaren Sucher



Doch auch damit nicht genug. Ein ausfahrbarer, hochauflösender Sucher gehört nun ebenfalls zur Ausstattung und die minimale Objektiv-Blende endet jetzt nicht mehr bei F4,9 sondern bei F2,8. Dank der Anfangsblende von F1,8 hat man es jetzt hier faktisch mit einem deutlich lichtstärkeren Objektiv zu tun, welches bei der kleinbildäquivalenten Portrait-Endbrennweite von 70mm schon ganz schön bokeh-lastige Bilder erzeugen kann.

Auch andere Kritikpunkte sind in der neuen Version verbessert worden. So endet die ISO im Videobereich nicht mehr bei 3200 sondern geht bis 12800. Start ist im Videomodus weiterhin bei ISO 125.

Zur Bildkontrolle gibt Sony dem Käufer erstaunlich viele Instrumente in die Hand:
Der Expanded Fokus steht nun auch mit einer 4fachen Sucherlupe im Videomodus zur Verfügung. Weiterhin gibt es ein konfigurierbares Focus-Peaking und auch das Histogramm lässt sich nun im Videomodus nutzen. Sogar der Bildstabilisator kann im Videomodus optisch, elektronisch oder beides (= intelligent Aktiv) sein.



Formate



Die 50 MBit in XAVC S sind für FullHD-Aufzeichnung gegenüber AVCHD relativ üppig bemessen. Dabei bleibt es weiterhin bei 4:2:0 in 8 Bit. Zusätzlich ist die Kamera zwischen NTSC (24p/30p/60p/60i/120p) und PAL (25p/50p/50i/100p) umschaltbar.

Wie man sieht, stehen die 24p nur unter NTSC zur Verfügung und seltsamerweise erfordert die NTSC-/PAL-Umschaltung auch eine weitere SD-Karte bzw. eine Neu-Formatierung der bestehenden. Außerdem muss die Kamera nach einer Umschaltung immer neu gebootet werden und wenn sie im NTSC-Modus betrieben wird, merkt sie das auch immer mit einem Nag-Screen nach dem Einschalten an. Da es sich um digitale Daten handelt haben wir als einzige Vermutung für diesen Formatzwang, dass sich die Clips aus der jeweils anderen Ländernorm nicht in der Kamera abspielen ließen, weil die Kamera grundsätzlich mit einer anderen Basis-Frequenz betrieben wird. Zumindest spricht dieses Verhalten in der Praxis für unsere These.

Sensor und Optik / Bedienung / Aus dem Messlabor


3 Seiten:
Einleitung / Austtatung / Formate
Sensor und Optik / Bedienung / Aus dem Messlabor
Fazit
  

[8 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
marcszeglat    14:10 am 29.9.2015
kommt denn auch ein test zur mark4? würde mich brennend interessieren.
nachtaktiv    18:04 am 3.1.2015
wäre ne alternative für meine hero3 BE .... wenn da nicht der preis wäre... für ne kompakte geb ich ungern mehr als 300 € aus .. da liegt meine persönliche schmerzgrenze.....weiterlesen
maiurb    13:23 am 1.1.2015
Mit den Servo-zooms der Kompakten kann man nicht wirklich gut manuell fokussieren. Zumindest kannst du keinen "Follow Focus" anbringen und auch nicht vernünftig durch die...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Sony FX30 mit APS-C/S35 Sensor im ersten Hands-On: Handling, Hauttöne, AF uvm. Mi, 28.September 2022
Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Vorab Hands-On mit der neuen Sony FX30 mit 20.1 MP APS-C Sensor. Die Sony FX30 stellt mit einer UVP. von 2.299 Euro den günstigsten Einstieg in die Cinema Line von Sony dar – verfügt jedoch über nahezu alle Funktionen der Vollformat-Schwester FX3. Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit der neuen S35-Sony FX30 …
Test: Aktuelle APS-C/S35 DSLMs - FUJI X-H2s und Canon EOS R7 - Dynamik-Shootout Mi, 21.September 2022
Kürzlich sind die FUJI X-H2s sowie die Canon EOS R7 zu unserer Dynamik-Clip Sammlung gestoßen, auf die wir natürlich umgehend einen kritischen Blick werfen wollen. Liegt der Belichtungsspielraum der beiden S-35 Kameras "auf Augenhöhe"?
Test: Fujifilm X-H2S in der Praxis: 6.2K 10 Bit ProRes HQ, F-Log2 und Hauttöne, Video-AF uvm. Mi, 7.September 2022
Nachdem die neue APS-C Flaggschiffkamera von Fujifilm - die X-H2S - im slashCAM Labortest bereits überzeugen konnte, waren wir jetzt sehr auf ihr Handling in der Praxis gespannt. Wir haben uns das interne 6.2K 10 Bit ProRes HQ Recording, den F-Log2 LOG/LUT Workflow, die Autofokusperformance, die Sensorstabilisierung uvm. angeschaut …
Test: Double Cropper - Canon EOS R7 Sensorqualität, Debayering und Rolling Shutter Do, 1.September 2022
Die Canon EOS R7 bietet für 1.500 Euro einen beweglichen S-35-Sensor, DualPixel AF und 10 Bit 4:2:2 C-Log 3 Aufzeichnung. Da muss Canon für Filmer doch irgendwo noch Abstriche gemacht haben, oder?
Test: FUJI X-H2s - Sensor-Qualität, Debayering und Rolling Shutter Mi, 24.August 2022
Test: Die besten Video-DSLMs nach Preis-Leistung: Von M43 über APS-C/S35 bis Vollformat Do, 11.August 2022
Test: Canon EOS R7 in der Praxis - die neue Preis-Leistungsreferenz im S35-Segment? Do, 21.Juli 2022
Test: Sony FX3 Firmware 2.0 im ersten Hands-On: Neue Log-Shooting Modes, Cine EI, AF-Assist ... Do, 14.Juli 2022
Test: DJI RS 3 Pro: LiDar Autofokus mit Cine-Prime und Active Track in der Praxis Mo, 11.Juli 2022
Test: Nikon Z9: 12 Bit 8K RAW in der Praxis: Performance, LOG-LUT Workflows, Hauttöne, Zeitlupe ... Do, 23.Juni 2022
Test: DJI RS3 Pro Gimbal inkl. Lidar Autofokus für manuelle Objektive: Erster Test und Setup Mi, 15.Juni 2022
Test: Die besten DSLMs für Video 2022: Sony, Canon, Panasonic, Nikon, Blackmagic - Welche Kamera wofür? Mi, 8.Juni 2022


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 30.September 2022 - 15:39
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*