Logo
///  >

Test : Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

von Do, 6.Dezember 2018 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Flaches Gehäuse mit wertigem Innenleben
  Anschlüsse
  Datenraten
  4K-Performance-Messungen
  DaVinci Resolve 15.2
  Fazit

Nach unserem letzten MacBook Pro Schnittperformance Check 2018 gab es ein weiteres mal die üblichen Apple-Anmerkungen dazu im Forum: Zu teuer, zu proprietär etc.etc. Und gleichzeitig wurde der Wunsch geäußert, doch auch einmal vergleichbare Windows Laptops auf ihre Videoschnitt-Tauglichkeit abzuklopfen. Daher kam es uns besonders gelegen, dass wir kurzfristig die Möglichkeit hatten ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher anzusehen: Das MSI P65 Creator 8RF-451.



Flaches Gehäuse mit wertigem Innenleben



In der Topausstattung ist auch das MSI Notebook alles andere als günstig, doch der Name versprüht eher wenig Eleganz: MSI P65 Creator 8RF-451 klingt einfach zu holprig, wenn man damit die Angeber-Karte ziehen will. Dennoch zieht das Gerät aufmerksame Blicke an: Die von uns getestete Limited Edition kommt komplett in weiß mit Silberkanten, günstigere P65-Creator-Versionen werden dagegen optisch etwas unauffälliger ausgeliefert.



Die bei unserem Testgerät verbaute Nvidia GTX 1070 MaxQ mit 8GB bleibt ebenfalls diesem inoffiziellen Topmodell als Limited Edition vorbehalten, für die man in unserer Ausstattung rund 2.300 Euro bezahlen muss. Dafür bekommt man dann einen Intel Core i7-8750H (6x 2.20GHz Basistakt +HT), 16GB DDR4-2666 RAM sowie eine 512GB M.2 PCIe-SSD. Das alles findet in einem erstaunlich kompakten 15-Zoll-Gehäuse mit 1,88 kg Gewicht Platz. Ein aktuelles 15 Zoll MacBook Pro wiegt übrigens mit 1,83 kg praktisch gleich viel.

Ganz so elegant wie ein Macbook Pro wirkt das Gehäuse des P65 Creator dabei nicht, da es eine eher "unruhige" Oberfläche aufweist. Die vielen offenen Lüftungsschlitze sind jedoch der verbauten Leistung geschuldet. Auch die Verarbeitung wirkt grundsätzlich tadellos, verbreitet jedoch nicht die solide Anmutung eines Apple Top-Modells. Vor allem das Display ist nicht ganz so verwindungssteif.



Das Netzteil ist ebenfalls nicht uItrakompakt geraten (ca. 15 x 7 x 2 cm), aber immerhin ist es schön flach und damit noch recht portabel. Mit zusätzlichen 550 Gramm ist es kein Leichtgewicht, jedoch ebenfalls für die gebotene Leistung des Notebooks unerlässlich.

Anschlüsse / Datenraten


4 Seiten:
Einleitung / Flaches Gehäuse mit wertigem Innenleben
Anschlüsse / Datenraten
4K-Performance-Messungen / DaVinci Resolve 15.2
Fazit
  

[24 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
hannes    09:42 am 13.1.2019
... auch dass die Moderatoren sich so wohltuend zurück halten. DANKE Ich lese die meiste Zeit nur mit, auch die Geplänkel. Spiegeln sie doch meist nur den Zeitgeist...weiterlesen
klusterdegenerierung    17:55 am 11.1.2019
Arbeiten denn eigentlich alle guten Produktdesigner ausschließlich bei Apple, oder werden dosler so schlecht bezahlt?
rideck    17:49 am 11.1.2019
Beste Abfolge an Kommentaren seid langem. Trotz des immer sehr ähnlichen Apple-Bashe, merkt man dass es ein Forum für Kreative ist, das macht mir Slashcam immer wieder...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: AMD XFX Radeon RX 5600 XT Grafikkarte - Durchschnittliche Mittelklasse Fr, 22.Mai 2020
Gegenüber Nvidia konnte AMD oft mit günstigeren Angeboten bei vergleichbarer Leistung auf sich aufmerksam machen. Doch gilt das auch für die neue Radeon RX 5600 XT?
Test: Gigabyte AERO 17 HDR - Flaches 17-Zoll Notebook mit 4K-HDR-Display Do, 30.April 2020
17 Zoll Laptop für 4K Schnitt in stabil und flach mit HDR-Display gesucht? Dann könnte das Gigabyte AERO 17 HDR vielleicht einen Blick wert sein...
Test: HP 17 Zoll Pavilion Gaming - vernünftiges Budget Videoschnitt-Notebook? Di, 17.September 2019
Müssen portable Workstations zur 4K-Videobearbeitung wirklich mehrere tausend Euro kosten oder geht es auch günstiger? Wir versuchen zu beleuchten, welche Kompromisse man unter 1.000 Euro wirklich eingehen muss.
Test: MSI Ventus Geforce RTX 2080 - Beste Grafikkarte für die 4K-/8K-Videobearbeitung? Do, 3.Januar 2019
Nvidia erneuert seit paar Monaten ihre GPU-Oberliga. Wir wollten wissen wie sich die neue RTX 2080 als GPU-Beschleuniger zur Videobearbeitung schlägt…
Test: Apple iMac Pro im 4K/5K Performance Test mit ARRI, RED, Canon, Panasonic, Blackmagic u. Sony Mo, 9.April 2018
Test: Philips 275P4VYKEB 5K-Display mit 27-Zoll Mo, 19.Dezember 2016
Test: 10 Bit 4K-Schnitt auf dem neuen MacBook Pro 15 Mi, 14.Dezember 2016
Test: Test : Das neue 15" MacBook Pro im 4K Performance-Check mit ARRI, RED, VariCam LT Do, 24.November 2016
Test: Samsung U32D970Q - Hardware-kalibrierbares 32-Zoll-UHD-Display mit 10 Bit Do, 3.März 2016
Test: Rendertests: 8 Core Mac Pro unter Mac OS X 10.11 (El Capitan) u.a. Fr, 9.Oktober 2015
Test: Der slashCAM Testrechner 2015 - Irrungen und Wirrungen bei der Komponentenwahl Di, 31.März 2015
Test: Workstation GPU Nvidia Quadro K5200 in DaVinci Resolve und Premiere Pro Do, 12.Februar 2015


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

passende Forenbeiträge zum Thema
PC:
FeiyuTech Firmware Updates - besser über USB
mehr Beiträge zum Thema PC


Specialsschraeg
15. August - 15. November / Düsseldorf
upfront! young european video award
30-31. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
6-8. November / Freyung
Kurzfilmfest Dreiländereck
27. November / Bielefeld
31. Bilderbeben zum Thema „Abschied“
alle Termine und Einreichfristen


update am 29.September 2020 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*