Logo Logo
///  >

Test : Externe SSDs in der Videopraxis: SanDisk Extreme Portable SSD V2, Extreme Pro V2 und Samsung T5

von Fr, 10.September 2021 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Reale Transferraten: Externes SSD-Recording



Reale Transferraten: Externes SSD-Recording



Um die Konstanz der Datenrate bei der Videoaufnahme zu testen, haben wir mit der Sigma fp 4K RAW 12 Bit Videomaterial extern auf die SSDs aufgenommen. Hierbei gilt es für die SSDs also über einen längeren Zeitraum (15 Min) eine konstant hohe Datenrate zu halten. Bekanntlich generiert die Signalverarbeitung des Vollformat-Sensors der Sigma fp in 4K RAW eine Datenrate von 2.980 Mbit/s – also ca. 372,5 MB/s.

Sigma fp


Für diesen Test mussten wir die SanDisk SSDs allerdings erstmal an der Sigma fp zum Laufen bekommen, denn zunächst quittierte die Sigma fp das Verbinden der SanDisk SSDs via USB-C mit einer Fehlermeldung. Auch eine erneute ExFat Formatierung sowohl am Mac als auch am PC-System brachte keine Besserung. Lösen konnten wir das Problem erst, als wir herausfanden, dass trotz Fehlermeldung die SSD an der Sigma fp von der Kamera aus formatiert werden konnte. Nach der ExFat Formatierung durch die Sigma fp wurden beide SanDisk SSDs problemlos von der Kamera erkannt.

Fehlerfrei über die volle Distanz unseres 15-minütigen 4K 12 Bit Raw Aufnahme-Tests schafften es die SanDisk Extreme Pro Portable SSD und die Samsung T5. Die Standard-Variante der SanDisk Extreme Portable SSD produzierte hingegen nach 6 und dann nochmal nach 13 Minuten Dropped Frames was zu automatischen Aufnahmestops seitens der Sigma fp führte. Hier gitl es also aufzupassen: Obwohl die Standard Variante der SanDisk Extreme SSD mit fast doppelt so schnelle Transferraten beim Datenbackup im Vergleich zur Samsung T5 glänzt, liegt die Konstanz unterhalb der T5.

Zum Schluß haben wir uns auch noch kurz die Videoschnittperformance mit Videomaterial von der SSD in unterschiedlichen Schnittprogrammen angeschaut. Hier waren alle SSDs mehr als performant genug. Die limitierenden Faktoren bei mobilen Schnittsystemen sind aktuell nicht die externem SSDs sondern die Gesamt-Performance von CPU, GPU und RAM.

Nutzungsszenarien / Real Live Transferraten / Reale Transferraten: Backup
Fazit


4 Seiten:
Einleitung / Technische Daten und Verarbeitung
Nutzungsszenarien / Real Live Transferraten / Reale Transferraten: Backup
Reale Transferraten: Externes SSD-Recording
Fazit
  

[7 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
cantsin    12:36 am 17.9.2021
Bei Sigma fp-Nutzern gibt es die Erfahrung, dass die T7 weniger gut bei der 4K-CinemaDNG-Aufnahme mit der Kamera zusammenspielt als die T5. Interessant ist auch noch die Sabrent...weiterlesen
Syndikat    10:38 am 17.9.2021
hm... wenn ihr schon die Sandisk Pro und Standard testet hättet ihr der Vollständigkeit halber bei WD auch die T7 testen müssen. Die wäre ja das Pendant zur SD-Pro. Die T7...weiterlesen
rob    13:02 am 10.9.2021
Ja, da muss man tatsächlich aufpassen - "V2" ist auf jeden Fall ein Hinweis ... Viele Grüße Rob/ slashCAM
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Sachtler Flowtech vs Gitzo Systematic - High-End Stative im Praxis-Vergleich - Teil 2 Mo, 15.Juli 2019
Im zweiten Teil unseres Stativ-Shootouts dreht sich alles um die Themen: Torsionssteiffigkeit, Arbeitshöhen (oder besser: Tiefen!), Traglast, Gewicht, Preis und natürlich präsentieren wir auch unser Fazit inkl. Endstand.
Test: Wer baut das beste Stativ? Sachtler Flowtech vs Gitzo Systematic - High-End Stative im Praxis-Vergleich-Teil 1 Do, 4.Juli 2019
Beide zählen zu den weltweit renommiertesten Stativ-Herstellern: Sachtler auf der einen Seite mit seiner langen Tradition im Pro Videobereich und Gitzo auf der anderen Seite mit seinem High-End Stativbau, der mit der Systematic-Serie jetzt auch für Filmer interessant wird. Wir haben die letzten Monate viel Praxiserfahrung sowohl mit dem Sachtler Flowtech 75 als auch mit dem Gitzo Systematic 3 gesammelt - hier unser Premium Videostativ Shootout …
Test: Sachtler ACE XL Fluidstativkopf mit max 8 kg Traglast Di, 25.Juli 2017
Mit dem ACE XL stellt Sachtler jetzt einen Fluidkopf mit 8 kg Traglastbereich vor und komplettiert damit seine ACE Serie nach oben. Sachtler nennt eine breite Palette an Referenzkameras für den neuen ACE XL: BMD Ursa Mini Pro, Canon C200 + C300 MKII, Sony FS7, die GH5, Panasonic EVA1 … Wir haben den Sachtler ACE XL mit unterschiedlichen Setups getestet.
Test: Manfrotto Nitrotech N8 -- der neue, modifizierte Stativkopf Do, 15.Juni 2017
Hier nun unser Test des modifizierten, brandneuen Manfrotto Nitrotech N8 Stativkopfs, der nach dem weltweiten Manfrotto Rückruf nach unserem Vorserientest jetzt seinen Weg in die slashCAM Redaktion gefunden hat. Was beim N8 upgedatet wurde und wo wir die Stärken und Schwächen des Manfrotto Nitrotech N8 in der Praxis (auch im Vergleich zu Sachtler Ace L und FSB 8) sehen, lest ihr hier.
Test: Blackmagic Resolve Micro Panel - Solides Grading-Pult für 1.100 Euro Di, 4.April 2017
Test: Sachtler FSB 10: Neuer Einstiegs-Fluidkopf im 100 mm Halbschalensegment Di, 31.Januar 2017
Test: Monopod Shootout: Manfrotto MVMX Pro 500 vs Sirui P-224S Einbeinstativ Mo, 16.Januar 2017
Test: Praxistest: Came-TV Optimus Einhandgimbal + Sony A7S II + Zeiss Loxia Fr, 11.November 2016
Test: Video Assist 4K -- Monitor-Recorder von Blackmagic Design Mo, 25.Juli 2016
Test: Atomos Shogun - 4K-Kamera ohne Sensor Do, 19.Februar 2015
Test: Atomos Ninja Star -- kleiner HDMI-Recorder für DSLR-Filmer Mi, 12.November 2014
Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR 7506 Mo, 25.August 2014


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

Messenschraeg
9-13. Oktober / Las Vegas
NAB 2021
3-6. Dezember / Amsterdam
IBC 2021
weitere Termine von Messen, Schulungen und Roadshows


update am 26.September 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*