Logo Logo
///  >

Test : DJI Action 2 in der Video-Praxis: Die modulare Cyborg Action Kamera

von Mi, 27.Oktober 2021 | 6 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Verbessertes Hyperlapse
 Rocksteady und neues Horizon Steady
 Hitzelimits



Verbessertes Hyperlapse



Bei unserem Test des DJI Vorgängermodells inkl. GoPro Vergleichs war die Hyperlapse Funktion noch etwas „Beta“ gewesen. Mittlerweile hat DJI hier die „Kanten und Ecken“ jedoch begradigt.

Um den Hyperlapse Modus direkt an der Kamera auswählen, muss man zunächst in das Timelapse Menü und findet hier dann per Swipe von unten nach oben die Hyperlapse-Funktion als Unterpunkt. Zur Auswahl stehen Auflösungen von 1080p, 2.7K und 4K bei Hyperlapse Geschwindigkeiten von 2x, 5x, 10x, 15x und 30-fach. Darüber hinaus gibt es noch eine Auto-Einstellung und die freie Wahl der

Sobald man mit der Hyperlapse-Funktion aufnimmt, erscheint rechts oben auf dem Kamerascreen ein zweigeteilter Timecode, der – je nach Einstellung - einmal die verstrichene Zeit und dann die daraus resultierende Hyperlapse-Zeit angibt.

Wir haben für unsere Hyperlapse Aufnahmen die Action 2 einmal am DJI Extension Rod und einmal magnetisch an der Jacke befestigt. Beide Hyperlapse-Varianten funktionieren gut. Für optimal „smoothe“ Ergebnisse empfehlen wir jedoch die handgehaltene Variante.

Eine Wahl zwischen den Stabilisierungsvarianten (Rocksteady vs Horizon Steady) gibt es bei der Hyperlapse Aufnahme nicht.



Rocksteady und neues Horizon Steady



Zusätzlich zur bereits beim Vorgänger verfügbaren Rocksteady Stabilisierung bietet die DJI Action 2 jetzt auch eine Horizon Steady Stabilisierung an, bei der der Stabilisierungs-Schwerpunkt auf einem gelevellten Horizont liegt.

Die Horizon Steady Stabilisierung ist nur an der Kamera bei Auflösungen bis einschließlich 2.7K /16:9 auswählbar. Im Vergleich zur Rocksteady-Stabilisierung benötigt die Horizon Steady Stabilisierung allerdings deutlich mehr Sensorfläche, um den Horizont gerade zu halten. Erkauft wird der gerade Horizont also mit einem recht kräftigen Crop der im Bereich 1,5 – 2x liegt.

Mit Hinblick auf den starken Crop sehen wir den Horizon Steady Modus daher vor allem als Spezialanwendung bzw. für Workflows, bei denen eine horizontale Stabilisierung in der Post zu zeitaufwendig ist.



Hitzelimits



In Sachen Überhitzung ergibt sich bei unseren Tests mit der DJI Action 2 ein eher zwiespältiges Bild (bei „Standard Temperaturgrenze“). Bei diversen Außenaufnahmen im bereits recht kühlen, Berliner Herbst hatten wir keine Hitzeabschaltungen – haben am Stück jedoch auch selten über 5 Minuten aufgenommen.

In der slashCAM Redaktion bei ca. 20° Raumtemperatur hatten wir nach 07:30 Minuten die erste Hitzeabschaltung im 4K 60p RS Betrieb. Nach einer kurzen Abkühlphase von ca. 2 Minuten konnten wir dann erneut knapp 2 Minuten bis zum nächsten Hitzestop aufnehmen. Nach nochmaliger 2-minütiger Pause waren dann nochmal 1.5 Minuten Aufnahme möglich.

Nach einer 10-minütigen Pause konnten wir dann nochmal knapp über 5 Minuten am Stück 4K 60p RS Material bis zur nächsten Abschaltung aufnehmen.

Und auch noch in diesem Zusammenhang interessant: Sobald wir die Action 2 mit Akkumodul betreiben, erhalten wir Im Schnitt doppelt so lange Aufnahmezeiten im 4K 60p/ RS Betriebe. Damit liegen jetzt die Laufzeiten bis zu Hitzeabschaltung bei gemittelten 13 Minuten am Stück bei Raumtemperatur sowohl im H.264 als auch im H.265 Betrieb. Das Hitzeverhalten der DJI Action 2 lässt sich also verbessern - bleibt aber die Achillesferse der Action 2.

Wer mit maximaler Auflösung und Framerate mit der neue DJI Action 2 unterwegs sein will, sollte als unbedingt entsprechende Hitzelimits/Abkühlungsphasen bei längeren Takes am Stück oder hohen Außentemperaturen einplanen.

Bedienung: DJI Mimo App für maximale Kontrolle
Akkuleistung und Speicher / Fazit


6 Seiten:
Einleitung / Modulares Design, Magnetische Lockpins und Formate
FOVs und Bildprofile in der Praxis
Bedienung: DJI Mimo App für maximale Kontrolle
Verbessertes Hyperlapse / Rocksteady und neues Horizon Steady / Hitzelimits
Akkuleistung und Speicher / Fazit
  

[21 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Jan    21:27 am 19.11.2021
Der Uran-Reaktor in der Kamera wird vermutlich heiß.
DAF    08:05 am 19.11.2021
Aus dem verlinkten Test. Wer kauft so einen Kernschrott?!? Rund 10 Minuten am Stück haben wir jedenfalls mit 2,7K Auflösung mit Bildstabilisierung und Horizontausgleich...weiterlesen
Jan    19:10 am 18.11.2021
Noch ein zweiter Test. Da hat DJI aber einige Böcke geschossen. Es gibt auch Vorteile bei der Zeitlupenqualität, aber doch auch einige Eigenheiten. https://www.digitaleyes...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 - 4K Camcorder kompakt und komplett? Mo, 27.Januar 2020
Klein, aber dennoch komplett ausgestattet um auch professionellen Erfordernissen gerecht zu werden. Geht das? Panasonic versucht es mit den neuen 4K-Modellen HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10.
Test: Die Bildqualität der Panasonic HC-X1500, HC-X2000 und AG-CX10 Mo, 13.Januar 2020
Wir haben bereits die Panasonic HC-X2000 von Panasonic bei uns. Um die Wartezeit auf den ganzen Test zu verkürzen, veröffentlichen wir schon einmal vorab unsere Erkenntnisse zur Bildqualität.
Test: Hands On: Sony FX9 - 5.9K Vollformat-Camcorder mit Fast Hybrid-Autofokus und 16 Bit Raw Output // IBC 2019 Fr, 13.September 2019
Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen...
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 2 - inkl. Fazit Mi, 29.Mai 2019
Im zweiten Teil unseres DJI Osmo Action Camera Tests im Vergleich mit der GoPro Hero 7 Black dreht sich alles um die Bildqualität bei unterschiedlichen Videofunktionen in der Praxis: 240 fps High Frame Rates, Hypersmooth vs Rocksteady Stabilisierung, Timewarp vs Timlapse sowie D-Cinelike vs HDR vs Flat Bildprofile. Inkl. vielen Unterscheidungsmerkmalen und Fazit ...
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1 Do, 23.Mai 2019
Test: Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran? Mi, 20.Februar 2019
Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019
Test: Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate Fr, 8.Februar 2019
Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Test: GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation? Mo, 22.Oktober 2018
Test: Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018 Mi, 30.Mai 2018
Test: Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R) Mo, 19.Februar 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 26.November 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*