Logo
///  >

Ratgeber : PC für 4K-8K Videoschnitt zusammenstellen 2020: Das Zusammenspiel von CPU, GPU und HDD/SSD

von Do, 27.Februar 2020 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  4K vs. 6K vs. 8K Anforderungen
  Arbeitsteilung CPU - GPU
  RAW Editing
  50p und 60p
  Festplatten (HDDs) und SSDs



RAW Editing



Nochmal anders sieht es wiederum bei der RAW Bearbeitung aus, denn hier kann bei vielen Formaten das Debayering von der GPU übernommen werden. Dabei kommt jedoch keine spezielle Codec-Hardware zum Einsatz, sondern die RAW-Entwicklung findet durch programmierte Shader statt. Sie läuft also wie ein Effekt als Programm auf der Grafikkarte. Dies raubt somit wiederum Leistung für andere GPU-Effekte. Deswegen können sich in diesem Fall Multi-Core-Moster CPUs lohnen, welche die RAW-Entwicklung durch viele Kerne auf der CPU beschleunigen. Und damit der GPU den Rücken für andere Effekte frei halten. Denn schon das Decodieren eines 8K-RAW-Stroms mit 24p kann eine Mittelklasse GPU zur Hälfte "belegen".

Eine 4-Kern CPU schafft kein 24p/8K-Decoding und eine 1660Ti ist damit schon halb ausgelastet.



Wer sein System "universell" fit für die 8K-Zukunft machen will, findet daher aktuell keine universelle Antwort. Nimmt man einen Intel Prozessor mit vielen Kernen, so muss man auf Quicksync (also die Hardware-Codecs) verzichten. Nimmt man weniger Kerne, muss das RAW-Decoding auf der GPU stattfinden. Ein guter Kompromiss könnte deswegen eine AMD-CPU mit vielen Kernen darstellen, die einfach jegliches Decoding ohne Hardware-Unterstützung in CPU-Software erledigt. Hier ist man dann nicht auf spezielle Implementationen der Software-Hersteller angewiesen (außer auf eine gute Aufteilung auf viele CPU-Kerne).



50p und 60p



Ganz und gar nicht cinematisch, aber für viele Produktionen sicherlich ebenso wichtig: Projekte mit 50 oder sogar 60 Frames pro Sekunde. Hier mit unkomprimiertem RAW-Material zu arbeiten, füllt in Minuten ganze SSDs. Daher ist es aktuell noch deutlich pragmatischer, bei 50/60p mit komprimiertem Material zu arbeiten. In der Praxis sind das entweder leicht komprimierte Intra-Frame Codecs wie ProRes, die in 4K Datenraten in der Region um die 200 MB/s erzeugen. Doch auch stärker komprimiertes RAW kann hier mittlerweile bei ähnlichen Datenraten nützlich sein.

Bei sehr viel Rohmaterial wird man jedoch zwangsweise auf deutlich stärker komprimierte Inter-Frame Codecs wie H.264/HEVC zurückgreifen, die in 4K brauchbare Datenraten bis hinunter zu 12 MB/s (ca. 100 Mbit/s) ermöglichen. Als Daumenregel kann dabei gelten: Je komplexer ein Videostrom komprimiert wurde, desto mehr Leistung wird anschließend benötigt, um den Videoclip ruckelfrei von der Timeline abzuspielen.

Darum schneiden sich schwach komprimierte Formate wie ProRES oder RAW in der Regel auf der Timeline deutlich weicher, als stark komprimiertes H.264/HEVC.

Arbeitsteilung CPU - GPU
Festplatten (HDDs) und SSDs


4 Seiten:
Einleitung / 4K vs. 6K vs. 8K Anforderungen
Arbeitsteilung CPU - GPU
RAW Editing / 50p und 60p
Festplatten (HDDs) und SSDs
  

[12 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
Bluboy    17:04 am 28.2.2020
Also seit 10-12 Jahren Da stehen die Chancen dass 4K endlich den richtigen Kick bekommt eigentlich recht gut Dem entegegen stehen allerdings die Verbreitungswege Danke für die...weiterlesen
Frank Glencairn    16:54 am 28.2.2020
Seit erscheinen der Ur-RED
Bluboy    16:31 am 28.2.2020
@Frank Die öffentlich Rechtlichen rüsten auf Seit wann drehst Du in 4k+
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Ratgeber: 4K-Schnittcomputer aufrüsten -- Geld sparen mit gebrauchten Komponenten Mi, 15.Mai 2019
Eigentlich sollte nach vier Jahren wieder ein neuer Windows-Testrechner her, doch statt dessen sind wir bei einem unerwarteten Upgrade des alten Systems gelandet -- ua. mit einem gebrauchten Xeon E5-2697V3 mit 14 CPU Kernen. Unsere Beweggründe wollten wir euch einmal kurz darlegen...
Ratgeber: Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil4: SSDs, Festplatten, Netzteile und Gehäuse Mo, 25.Juni 2018
Auch wenn mit Prozessor (CPU), Grafikkarte (GPU) und Hauptspeicher-Ausstattung schon die Rahmendaten eines Rechners für die Videobearbeitung grob abgesteckt sind, lässt sich auch noch einiges zum Drumherum (SSD, HDDs, Netzteile und Gehäuse) beachten…
Ratgeber: Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil 3: Grafikkarten, GPUs und Videovorschau Mo, 4.Juni 2018
Die Grafikkarte (GPU) spielt bei der Videobearbeitung eine besondere Rolle. Sie berechnet mittlerweile nicht nur die meisten 4K-Filter und Effekte sondern kann in manchen Fällen auch noch als Preview-Karte fungieren.
Ratgeber: Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil 2: Workstation-Plattformen HEDT und Threadripper Fr, 18.Mai 2018
Profis nutzen zur Videobearbeitung Workstation Plattformen wie Intels HEDT oder AMDs Threadripper. Worin liegen die Unterschiede gegenüber typischen Desktop-PCs?
Ratgeber: Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil 1: CPU, GPU und die Kern-Frage -- AMD oder Intel? Mi, 2.Mai 2018
Ratgeber: Grafikkarten Entwicklungen für die Videobearbeitung in 2018 Do, 18.Januar 2018
Ratgeber: Meltdown und Spectre Sicherheitslücken: Was tun? Fr, 12.Januar 2018
Ratgeber: Hardware zur 4K-Videobearbeitung - Teil 1: CPU und Co. Do, 27.August 2015
Ratgeber: Der optimale PC für den Videoschnitt - Teil 3: HDDs, SSDs, Netzteil und Gehäuse Mi, 31.Juli 2013
Ratgeber: Der optimale PC für den Videoschnitt - Teil 2: Die Grafikkarte - GPU Beschleunigung per CUDA und OpenCL Mo, 15.Juli 2013
Ratgeber: Der optimale PC für den Videoschnitt - Teil 1: CPU, Mainboard und RAM Mi, 26.Juni 2013
Ratgeber: Was bringt Sandy Bridge für den Videoschnitt? Di, 4.Januar 2011


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Computer:
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Oscar-winning director used MacBook Pro to produce 'Moonlight'
Baut Adobe bald eigene, spezialisierte Computer Chips?
Was ist mit den GPU Preisen bei Amazon los?
Mync - Datenbank auf neuen Rechner übersiedeln
Ein Rechner Davinci Resolve 15 Studio mit AMD Radeon VII
mehr Beiträge zum Thema Computer

PC:
FeiyuTech Firmware Updates - besser über USB
Unterschied Sony PC120 zu TRV30
GPU-Auslastung 4K - Resolve vs. Premiere
Atomos stellt 5? HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
Mega Time Squad - offizieller Trailer
Seagate entwickelt Festplatten mit 24 TB Speicher und 480 MB/s
mehr Beiträge zum Thema PC




update am 6.April 2020 - 15:09
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*