Praxis Platzhalter

Premiere 6 Probleme beim Capturing - die Lösung

Das Problem: Premiere 6 zeigt beim Capturen keine DV-Adapter/Karten mit dem TI (Texas Instruments) Chipsatz an - die überwiegende Anzahl von billigen OHCI-kompatiblen Capturekarten basiert allerdings auf diesem Chipsatz.

// 01:45 Do, 1. Mär 2001von



Das Problem:

Premiere 6 zeigt beim Capturen keine DV-Adapter/Karten mit dem TI (Texas Instruments) Chipsatz an - die überwiegende Anzahl von billigen OHCI-kompatiblen Capturekarten basiert allerdings auf diesem Chipsatz




Die Ursache:

Premiere 6 arbeitet nur mit IEEE-1394-Karten zusammen, die den Microsoft DV-Treiber unterstützen - die meisten Karten aber benutzen den TI-Treiber und werden so in Premiere nicht erkannt. Adobe Premiere 6 ist inkompatibel mit dem TI DV-Treiber, welcher für Windows-Versionen vor Windows 2000, Windows 98 SE und ME entwickelt wurde. (Daraus folgt auch das MAC-User dieses Problem nicht haben.)





Sonderfall Sony´s Vaio:

Für Besitzer von Sony´s Vaios gibt es einen Patch von Adobe http://www.adobe.com/support/downloads/87f2.htm um zwischen dem Sony-DV-Treiber und dem Microsoft-Treiber hin- und herzuwechseln.




Wie erkennt man welche DV-Treiber installiert sind?

Man kann das bei der Installation erkennen, je nachdem als was die Firewirekarte erkannt wird, werden andere Treiber installiert:



- eine OHCI kompatible IEEE-1394 Karte: -> Microsoft Treiber


- eine Texas Instruments IEEE-1394 Karte: -> die TI-Treiber


- auch möglich: manche billigen Firewirekarten basieren auf dem VIA-IEEE1394 Chipsatz : es scheint, dass bei ihnen der Microsoft-Treiber installiert wird



Wenn die Firewirekarte schon installiert ist, kann man im Gerätemanager nachschauen um herauszufinden, welche DV-Treiber installiert wurden:



- taucht sie auf unter "Audio-, Video- und Gamecontroller", dann sind die TI-Treiber installiert (dvcam.inf)


- taucht sie "Bildverarbeitungsgerät" als "Microsoft DV-Kamera und Videorekorder" auf, dann sind die Microsoft Treiber installiert (msdv.inf).



Wenn die Micosoft-Treiber installiert sind, sollte das Capturing ohne Probleme funktionieren - wenn die TI-Treiber allerdings aktiv sind, dann geht da nichts. Hier eine offizielle Lösung für dieses Problem von Adobe http://www.adobe.com/support/techdocs/27322.htm .





Die Lösung:

Möglichkeit 1:


UnTI.exe von http://www.irradiance.net/NewStuff/Soft/UnTI.EXE downloaden: (Für Windows 98 SE und 2000 nicht ME). Es schaltet automatische die TI-Treiber aus und die MS-DV-Treiber ein.



Möglichkeit 2:


Oder per Hand die TI-Treiber ausschalten und die Microsoft DV-Treiber ein:



1. Camcorder anschalten und verbinden, dann


2. Den Windows-Explorer starten


3. Ansicht > Ordneroptionen>Ansicht


4. "Alle Dateien anzeigen" wählen und "Dateinamenweiterungen bei bekannte Dateitypen ausblenden" deselektieren


5. Dann den Gerätemanager aufrufen, zu "Audio-, Video- und Gamecontroller" gehen, und den "1394 DV Camcorder" (o.ä.) Eintrag löschen


6. Den Camcorder ausschalten


7. Zum Systemverzeichnis von Windows gehen und im WindowsInf-Verzeichniss folgende Files löschen:


- Dvcam.inf


- Dvcam.sys


- Dvcam.pnf


8. Den Camcorder wieder anschalten


9. Bei den jetzt erscheinenden Installationsdialogen, erscheinende Frage-Fenster bez. eines Versionskonfliktes mit "Ja" beantworten



Jetzt sollten die TI-Treiber durch die Microsoft-Treiber ersetzt sein und alles sollte wunderbar laufen :-)




Ähnliche Artikel //
Umfrage
  • Was hältst du von den neuen Bild/Video-KIs?





    Ergebnis ansehen
slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash