Logo
///  >

Interviews : Was hat Magix mit Vegas Pro vor? Gary Rebholz über die Zukunft

von Do, 2.Juni 2016 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Interview with Gary Rebholz, Product Owner Vegas Pro and Movie Studio with MAGIX

Letzte Woche erregte MAGIX einiges Aufsehen mit seiner Ankündigung, die Videoschnitt-Software Vegas Pro sowie weitere Programme aus dem Sony Portfolio zu übernehmen. Die Ansage, es werde zum Herbst eine neue Version von Vegas Pro geben, reichte – wenig überraschend – nicht ganz aus, um Bedenken in der Community ob der Zukunft von Vegas zu zerstreuen. Schließlich umfaßt das MAGIX Portfolio bereits einige Schnittprogramme, ua. auch Magix Video Pro X, welches ja in einem ähnlichen Preisbereich wie Vegas Pro liegt, aber unseres Wissens eine deutlich geringere Verbreitung hat. Möglicherweise, so die Befürchtung, könnte es dem Hersteller ja langfristig doch eher darum gehen, eine Konkurrenz vom Markt zu kaufen.

Allerdings ist es in den letzten Jahren auch mehr als ruhig um Vegas Pro geworden; man hatte nicht den Eindruck, als stehe die Weiterentwicklung des Programms sehr hoch auf der Sony Agenda, im Gegenteil. Insofern könnte das neue Zuhause auch eine Chance sein – zumal mit Product Owner Gary Rebholz tatsächlich auch der zuständige Betreuer zu MAGIX wechselt. Er begleitet Vegas seit den Anfängen bei Sonic Foundry. Somit scheint ein Weiterbestehen oder sogar Durchstarten von Vegas Pro tatsächlich erstmal halbwegs gesichert.

Wir haben in einem Email-Interview versucht, etwas konkretere Informationen über die Zukunft aus Gary Rebholz und MAGIX herauszukitzeln. Vorab eine Zusammenfassung der wichtigsten Infos auf Deutsch, die englischen Auskünfte folgen im Original, sie kommen direkt aus Madison, Wisconsin und wurden dort von Gary zusammen mit Sven Kardelke, Chief Product Officer Video und Foto bei Magix, verfaßt.

Gary Rebholz, Product Owner - jetzt bei Magix


- Laut Gary und Sven wird Vegas Pro in Amerika weiterentwickelt, und zwar ausdrücklich unter dem Vegas Label. Ein kleines Programmiererteam wurde dafür ebenfalls von Sony übernommen, manche der Entwickler kennen das Programm bereits aus der Sonic Foundry Zeit. Das Team wird zudem aus dem MAGIX Hauptquartier unterstützt.

- Die nächste, für den Herbst geplante Version von Vegas Pro soll tatsächlich nicht nur ein MAGIX-Logo tragen (wie bei unserem Mockup), sondern auch neue Funktionen sowie vor allem wichtige Bug-Fixes sowie Stabilitätsverbesserungen bringen. Anregungen und Wünsche aus der Userbase werden derzeit dankend angenommen. Sowohl ein nativer ProRes Support (dringend benötigt aufgrund der QuickTime Sicherheitslücke) sowie eine Unterstützung von HEVC/H.265 stehen ganz oben auf der Liste, allerdings ist bei genauem Hinsehen hier die Rede von “upcoming versions” im Plural. Bleibt zu hoffen, daß es bis zum Herbst klappt.

- Doch auch MAGIX Video Pro X soll als Programm weiterentwickelt werden -- überhaupt plant MAGIX wie es scheint, alle bestehenden und übernommenen Programme in der Videosparte weiterzuführen. (In Sachen Produktdifferenzierung wäre ja genug Erfahrung vorhanden...) Im Audiobereich wird anscheinend noch evaluiert.

Die Fragen und Antworten im Original:

Interview with Gary Rebholz, Product Owner Vegas Pro and Movie Studio with MAGIX


3 Seiten:
Einleitung
Interview with Gary Rebholz, Product Owner Vegas Pro and Movie Studio with MAGIX
  

[14 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
wolfgang    12:14 am 4.6.2016
Scheint geplant zu sein dass es das auch weiter geben wird.
kruspel    10:57 am 4.6.2016
Hoffentlich wird Movie Studio Platinum auch noch weiter entwickelt, reicht für mich eigentlich.
Habenichts    20:00 am 2.6.2016
Alles gut. Im Grunde frage ich mich nur warum kleben die ein Verkaufspreis ,den sie eigentlich nur kurzzeitigst verlangen, auf ihr Produkt. Find´s irgendwie merkwürdig. Aber...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Interviews: Michael Mörtl zu Adobe CS5.5 Mi, 25.Mai 2011
Wir hatten auf der Digitalschnittmesse 2011 in Berlin die Möglichkeit mit Michael Mörtl, Business Development Manager bei Adobe, etwas über Adobe und seine aktuelle CS 5.5-Version zu plaudern...
Test: Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ... Do, 26.November 2020
Wir erkunden weiter das neue Apple MacBook Pro 13“ mit Apple-Silicon in der größeren Ausbauvariante mit 16GB geteiltem Speicher. Diesmal schauen wir uns die Schnittperformance von Videomaterial in Auflösungen zwischen 4K-12K in FCP, DaVinci Resolve und Premiere Pro an. Hier unsere aktuelle Macbook Pro M1 Bestandsaufnahme mit teilweise überraschenden Ergebnissen...
Tips: 10 Bit HDR Dolby Vision Videofiles von iPhone 12 auf Mac/PC übertragen Mo, 16.November 2020
Die aktuelle Apple iPhone Generation 12 zeichnet erstmalig HDR Video in 10 Bit und zudem auch noch in Dolby Vision auf. Hier ein Paar Wege, wie man die Original 10 Bit Videofiles ohne weitere Konvertierung von dem iPhone 12 auf den Rechner bekommt – drahtlos.
Tips: Panasonic S1H und ProRes Raw: Metadaten-Felder wie ISO, Belichtung, WB ... in FCPX anzeigen Do, 12.November 2020
Nicht alle Schnittsysteme die ProRes Raw Files verarbeiten können, zeigen deren Metadaten wie Weissabgleich, ISO, Belichtung etc. auch defaultmäßig an. Hier ein Tip, wie man zu den ProRes Raw Metadatenfeldern im aktuellen FCPX am Beispiel von 5.9K 12 Bit Files von der Panasonic S1H und dem Atomos Ninja V gelangt, wenn diese nicht in der Default-Metadaten-Ansicht angezeigt werden ...
Test: Videovorschau in 4K - Blackmagic DeckLink 4K Extreme 12G Mo, 2.Dezember 2019
Erfahrungsberichte: Mit angezogener Handbremse: H.265/HEVC Decoding und Scrubbing im Jahre 2019 Di, 2.Juli 2019
Test: Loupedeck+ Steuerpult u.a. für Premiere Pro CC - flexibel und ungezähmt Di, 30.April 2019
News: RAW WARS - Wachsende ProRes RAW Unterstützung, aber noch kein Durchbruch // NAB 2019 Di, 9.April 2019
News: Viele Neuigkeiten für Adobe Premiere Pro, After Effects und Audition zur // NAB 2019 Mi, 3.April 2019
News: Adobe CC Updates: Premiere Pro, After Effects und Audition // IBC 2018 Mi, 12.September 2018
News: Neue CC-Funktionen u.a. für Adobe Premiere Pro und After Effects zur // NAB 2018 Di, 3.April 2018


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 30.November 2020 - 13:54
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*