Logo Logo
///  >

Erfahrungsberichte : Atomos Neon 24 - 4K HDR-Grading Display-Recorder

von Do, 24.Juni 2021 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Hörbarer Lüfter
 Ohne iOS kein Zutritt?
 Die App in der Praxis



Hörbarer Lüfter



Hat man den leicht versenkten Einschalter gefunden, heult als erstes einmal kurz der Lüfter auf und lässt keine Zweifel aufkommen, dass der Monitor hiermit auch bei extremer Helligkeit gut gekühlt werden kann. Und auch danach bleibt während des Betriebes der Kühler immer deutlich wahrnehmbar, was für HDR-Grading-Monitore jedoch nicht untypisch ist.



Ohne iOS kein Zutritt?



Nach dem Einschalten will der Monitor natürlich eingestellt werden und da wartet die nächste Überraschung. Denn ohne zugehörige App lässt sich der Monitor nicht bedienen. Dabei geht es nicht nur um seltene Parameter, sondern schon der Wechsel des Signal-Eingangs ist ohne App nicht möglich, da der Monitor wirklich keinen einzigen externen Bedienungs-Knopf besitzt. Unverständlich finden wir in diesem Zusammenhang, dass es die zugehörige App tatsächlich nur für iOS-Geräte gibt. Zur Benutzung des Neon ist daher ein iPhone oder iPad nahezu obligatorisch!

Allerdings nicht ganz. Alternativ soll man auch das Loupedeck Live (für ca. 250 Euro) als Monitorsteuerung nutzen können. Und für den Sommer plant Atomos auch noch eine separate Monitor-Steuereinheit namens Atomos Button Bar Remote Control Unit. Warum Atomos dagegen nicht einfach eine simple App für Mac/PC sowie Android anbietet ist uns schleierhaft. Aber schon seit Apples Monitorstandfuß für 1.000 Dollar schwant uns, dass wir in Zukunft einen Monitor nicht mehr als "vollständiges Gerät" begreifen sollten.

[UPDATE]:Mittlerweile wurde die Atomos Button Bar Remote Control Unit (BBRCU) fertig gestellt und findet sich ab sofort im Lieferumfang des Monitors. Wir haben den Artikel daher auch noch um unsere kurzen Erfahrungen mit dieser Einheit erweitert (s.u.).



Die App in der Praxis



Für die App muss sich der Monitor übrigens mit dem Smartphone über Bluetooth pairen. Und leider ging bei uns das Pairing gelegentlich über Nacht verloren, so dass man manchmal am nächsten Tag den Monitor vor der Benutzung erneut pairen musste.

Nun könnte man denken, dass man die App ja sowieso nur einmal benötigt, um den Monitor an den Schnittplatz anzupassen. Bei uns bekamen wir jedoch einmal beim Umschalten der Auflösung eine Fehlermeldung, die sich anschließend ohne die App nicht mehr aus der Vorschau entfernen ließ.



Und auch sonst mussten wir immer wieder zum iPhone greifen, um Änderungen im Setup (wie z.B. Farbraum-Einstellungen) vorzunehmen, da der Monitor diese nicht automatisch (z.B. aus einer Resolve Timeline) übernehmen kann.

Positiv ist im Gegenzug anzumerken, dass einem eine solche App die typischerweise grottenschlechten Monitor-Menüs erspart, durch die man sich bei vielen anderen Herstellern quälen muss. In der Neon App ist fast jeder wichtige Parameter maximal drei Touch Klicks entfernt und die meisten Funktionen sind genau dort, wo man sie erwartet. Ein Handbuch zur Bedienung ist in diesem Fall tatsächlich überflüssig (solange man der englischen Sprache mächtig ist). Und sofern man den SSD-Recorder des Neon 24 nutzen will, ist man natürlich sowieso permanent auf die App angewiesen.

Die Bedienung über die App gefällt uns dabei sogar teilweise noch besser als die Menüs auf den "originalen" Atomos 5- und 7-Zoll Recordern. Und zwar schlichtweg weil die Menüs unter iOS nicht über der Monitor Vorschau liegen. Man muss also nicht dauernd "ins Bild" tippen, sondern kann bequem Features wie False-Color oder Peaking ein- und ausschalten, ohne seine Aufmerksamkeit vom Monitorbild zu nehmen. Sogar bei der Display-Lupe funktioniert dieses Konzept. So kann man in einem Untermenü den Bildschirmausschnitt auf einer Art virtuellem Mousepad verschieben.



Vielleicht wäre es gar keine schlechte Idee, diese Fernsteuerungs-App auch für die Shogun- und Ninja-Modelle anzubieten. Wir haben jedenfalls durchaus an dieser alternativen Atomos-Bedienung gefallen gefunden.

Einleitung / Tablet-Monitor Baukasten
Die Atomos Button Bar Remote Control Unit (BBRCU) / Bildqualität


4 Seiten:
Einleitung / Tablet-Monitor Baukasten
Hörbarer Lüfter / Ohne iOS kein Zutritt? / Die App in der Praxis
Die Atomos Button Bar Remote Control Unit (BBRCU) / Bildqualität
Fazit
  

[24 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
medienonkel    09:08 am 25.6.2021
Atomos halt. In fünf Jahren kommt dann ein richtiger Monitor.
prime    08:03 am 25.6.2021
Wow da hat jemand bei ATOMOS ganze Arbeit geleistet. Noch mehr nach unfertiger Betaware könnte das ganze gar nicht mehr wirken.
rudi    08:02 am 25.6.2021
Nein, keine Messwerte. Wir sehen bei uns da keine Kernkompetenz und machen es dann lieber gar nicht als schlecht.
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Tips: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden Di, 4.Mai 2021
Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt...
Tips: Schnell zu guten Hauttönen bei LOG und RAW Video kommen: Teil 1: Workflows in DaVinci Resolve Mi, 28.April 2021
Das Log- und Raw- Videomaterial moderner Kameras stellt maximale Flexibilität bei der Farbkorrektur in der Postproduktion zur Verfügung. Hinzu kommen unterschiedliche Farbkorrektur-Workflows in Video-Tools wie Blackmagic DaVinci Resolve, was schnell dazu führt, sich beim Grading in den Weiten des Programms zu verlieren. Wir starten deshalb hier eine neue Artikelreihe, die zeigen möchte, wie man möglichst schnell und unkompliziert zu guten Hauttönen von LOG und RAW Material gelangt.
Tips: Farbmanagement korrekt? Der slashCAM Color Workflow Schnellcheck! Fr, 19.Juni 2020
Nicht jeder will sich mit Grading auseinandersetzen, doch auch für kleine Farbkorrekturen sollte das Farbmanagement im System richtig eingestellt sein. Viele potentielle Fehler lassen dabei mit einem schnellen Trick aufdecken...
Ratgeber: RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick Di, 11.Februar 2020
Wenn man sich fragt, was RAW eigentlich von anderen Formaten abgrenzt, sollte man vielleicht auf die gebotenen Funktionen in der "Entwicklungsabteilung" blicken. Was wir hier einmal tabellarisch versuchen...
Test: DJI Mavic Mini - Bester Match: GoPro Hero8 Black oder DJI Osmo Action? Fr, 20.Dezember 2019
Tips: Wenig bekannte Workflow-Tricks für Blackmagic DaVinci Resolve Di, 5.November 2019
Grundlagen: Sechs kurze Colorgrading Tipps für Anfänger und Fortgeschrittene Mi, 24.April 2019
Interviews: Interview mit Senior Colorist Felix Hüsken: Grading-Workflows, Farbkonzepte, LUTs, Traumberuf Colorist uvm. Do, 26.Juli 2018
Grundlagen: Versteckte Dynamik Reserven durch Highlight Recovery herauskitzeln Do, 15.März 2018
Grundlagen: HDR Basics Teil 2 - die Standards HDR10, HLG und Dolby Vision, und was ist eigentlich EOTF? Do, 4.Januar 2018
Grundlagen: HDR Basics Teil 1 - Film vs. Foto, LED vs. OLED, und was sind eigentlich Nits? Di, 2.Januar 2018
Test: Nachgefasst - Gigabyte GTX 1080Ti Gaming OC und DaVinci Resolve 14 Di, 30.Mai 2017


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:

Specialsschraeg
1. April - 30. September / Düsseldorf
Young Film Lab
19-30. Juni / Düsseldorf
24h to take
1-10. Juli / München
Filmfest München
14-18. Juli / Ludwigsburg
NaturVision Filmfestival
alle Termine und Einreichfristen


update am 25.Juni 2021 - 12:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*