Logo
/// News

DoP Roger Deakins über seine (Oscar-prämierte) Kameraarbeit

[12:46 So,11.März 2018 [e]  von ]    

Kürzlich bekam Roger Deakins seine erste, überfällige Auszeichnung bei den Oscars -- Best Cinematography -- für seine Kamera- und Lichtarbeit bei Blade Runner 2049. Da sich damals zum Filmstart noch kein richtiges Interview mit dem Kameramann finden ließ, eine gute Gelegenheit, diese nun nachzuliefern. Denn bei einem Round Table Gespräche plauderte der DoP neulich ein wenig über die Entstehung des Films und betont dabei auch, daß er seine Arbeitsweise überhaupt nicht geändert habe, seit er digital dreht.



Sehr nett sind außerdem diese zwei kurzen, ebenfalls jüngst erschienenen Interview-Clips anläßlich einer Auszeichnung auf dem Maine International Film Festival -- warum er lieber mit nur einer Kamera am Set arbeitet und diese möglichst auch selbst führt, erzählt er beispielsweise, aber auch, daß er eigentlich gar nicht richtig erklären kann, was mit dem Begriff "Cinematography" eigentlich genau gemeint ist. Und was die Lichtsetzung betrifft, so ist er weitgehend autodidakt.







Ein Blick von außen auf die Art, wie Deakins an die Bildgestaltung herangeht, bietet folgender, leider sehr hektische Clip von Wolfcrow;



Sehr viel besinnlicher geht es dafür in diesem Clip zu, welcher viele großartige Aufnahmen von Roger Deakins (auch aus älteren Produktionen) versammelt:



Daß Deakins anfangs auch viele Musikvideos drehte, war zumindest uns neu -- abschließend also ein Blick auf ein recht besonderes Beispiel, Herbie Hancocks Rockit, das auf dem Cannes Music Festival 1985 zum besten Video gekürt wurde:



deakins_acamedyaward
Roger Deakins nach der Oscars Preisverleihung (Troy Harvey / A.M.P.A.S.)



    
[1 Leserkommentar] [Kommentar schreiben]   Letzter Kommentar:
chackl    13:02 am 12.3.2018
RD betreibt auch ein eigenes Forum, in dem er sich regelmäßig äußert. Sehr interessante Themen dort.
[Kommentar ganz lesen]

  Vorige News lesen Nächste News lesen 
bildMit neuronalen Netzen SDR-Aufnahmen zu HDR wandeln - ExpandNet bild„Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht


verwandte Newsmeldungen:
Festivals:

Heute: Adobe Live @Berlinale Talents -- Editing Special kostenlos im Netz zu sehen 11.Februar 2019
Die Kameras und Objektive der Oscar-Nominierungen 2019 27.Januar 2019
Zweimal für den Oscar 2019 nominiert: „Werk ohne Autor“ von Florian Henckel von Donnersmarck 23.Januar 2019
Die zehn Anwärter auf den Visual Effects Oscar 2018 2.Januar 2019
Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop 16.Dezember 2018
Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy 16.Juli 2018
Trailer-Liste: Die spannendsten Filme im Wettbewerb von Cannes 2018 15.Mai 2018
alle Newsmeldungen zum Thema Festivals


[nach oben]

















passende Forenbeiträge zum Thema
Festivals:
Oscar-winning director used MacBook Pro to produce 'Moonlight'
Heute: Adobe Live @Berlinale Talents -- Editing Special kostenlos im Netz zu sehen
KURZstummfilmfestival
Berlinale 2019 Tips: Horror auf St. Pauli, PJ Harvey in Afghanistan, Filmer-Workshops uvm.
Die Kameras und Objektive der Oscar-Nominierungen 2019
Die zehn Anwärter auf den Visual Effects Oscar 2018
Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop
mehr Beiträge zum Thema Festivals


Archive

2019

Februar - Januar

2018
Dezember - November - Oktober - September - August - Juli - Juni - Mai - April - März - Februar - Januar

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000






































update am 15.Februar 2019 - 15:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*