Logo Logo
/// 

welches stativ für Sony RX 100 M4



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sony A7s I/II - Alpha 7 I/II/III - A7R I/II/III - RX10 - RX100-Forum

Frage von acki:


Kann mir jemand ein Stativ für die Sony RX 100 M4 empfehlen?

Ich will ein paar 4K Filmchen aufnehmen, da die Stabilisierung bei 4K nicht so optimal ist, will ich mir ein Stativ zulegen.



Antwort von acki:

Hat keiner eine Empfehlung?



Antwort von Jost:

Hat keiner eine Empfehlung?

Für Filmchen

Den Klassiker: DV-7000
http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... elbon.html

läuft bis etwa 2,5 KG völlig problemlos und seidenweich.

Nachteil: Gewicht von 3,47 Kilo

Alternativ: den Velbon-Kopf PH-368
http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... elbon.html



+ ein leichtes Reisestativ
zum Beispiel
http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... riopo.html





Antwort von acki:

Danke für Deine Empfehlungen.

Was hältst du von dem: Sony VCT-R640

https://www.alternate.de/Sony/VCT-R640- ... Sony/51182
Aber ich weiß nicht ob 140cm nicht zu klein ist...

Kenne mich nicht so aus, auf welche Eigenschaften ich bei einem Stativ für Filme mit einer Kompaktkamera achten soll. Ich will halt das es möglich leicht ist.



Antwort von Jost:

Danke für Deine Empfehlungen.

Was hältst du von dem: Sony VCT-R640

https://www.alternate.de/Sony/VCT-R640- ... Sony/51182
Aber ich weiß nicht ob 140cm nicht zu klein ist...

Kenne mich nicht so aus, auf welche Eigenschaften ich bei einem Stativ für Filme mit einer Kompaktkamera achten soll. Ich will halt das es möglich leicht ist.

Habe ich mir schon gedacht, dass es möglichst leicht sein soll. Leicht und stabil schließen sich leider aus.

Wie gesagt, das Velbon DV-7000 ist der Klassiker. Mit ihm wirst Du garantiert keine Probleme haben.

Grundsätzlich zur Höhe: Da Deine kleine Sony offenbar ein ausklappbares Display hat, spielt die Höhe nicht so die große Rolle. Man kann ja von oben auf das Display gucken.

Gegen das Sony-Stativ spricht meiner Meinung nach, dass man die maximale Höhe nur erreicht, wenn man die Mittelsäule komplett auszieht - und die ist sehr lang.

Gibt ein Bild dazu:
https://www.flickr.com/photos/26720620@N02/2584692614

Das wirkt alles windig.

Außerdem, dem Preis geschuldet, handelt es sich bei dem Sony-Kopf um einen einfachen Neiger. Die Flächen, die sich beim horizontalen und vertikalen Schwenken aufeinander bewegen, sind nicht irgendwie geschmiert oder gedämpft. Da läuft Plastik auf Plastik. Die Gefahr, dass es bei der ersten Bewegung des Kopfes ruckelt, was die ganze Aufnahme versaut, ist schon da.

Der Kopf ist das Wichtigste am Stativ. Er entscheidet darüber, ob Du ruhige Aufnahmen machen kannst - auch beim Schwenken und dem Verfolgen.
Das traue ich dem Sony-Kopf nicht zu.
Vom Velbon-Kopf weiß ich sicher, das er sehr gut funktioniert. Er ist 13 Zentimeter hoch, wiegt allerdings 820 Gramm - obwohl alles aus Plastik ist.

Beim Kopf lässt sich kein Gewicht sparen, nur am Stativ.
Vielleicht ist das was für Dich:
http://www.ebay.de/itm/ZOMEI-Tragbare-C ... 27f73dec38



Das Sony würde ich nicht kaufen. In dieser Preis- und Gewichtskategorie haben Media Markt und Saturn ein halbes dutzend Stative, die man alle ausprobieren kann - ohne bei Sony die Stativ-Katze im Sack zu kaufen.

Ach so, bei den günstigen Video/Foto-Stativen ist es leider nicht so, dass Kopf und Fuß immer zwei Teile sind, die man beliebig untereinander tauschen kann.
Aus Kostengründen sind Fuß und Kopf meist miteinander verklebt. Selbst wenn man mit dem Stativ-Fuß zufrieden ist, wird ein Aufrüsten mit einen besseren Kopf dadurch unmöglich gemacht.
Viel Erfolg beim Stativkauf und berichte mal von Deinen Erfahrungen



Antwort von TaoTao:

Nutze ein SIRUI T-005X mit der RX100 IV. Das Stativ selber war die beste Investition für mich seit langem :D



Antwort von Jost:

Das Sirui ist bestens beleumundet, keine Frage, ist aber ein Fotostativ mit Kugelkopf - ohne Führungshebel. Damit kann man nicht ruckfrei oder gar sanft schwenken oder beim Filmen die Richtung wechseln. Das sieht dann aus wie hier:

bei 1:35

Für Video benötigt man einen Videokopf mit einer möglichst breiten Auflage für die Kamera.
Weil die RX meines Wissens keinen Anschluss für eine Fernbedienung hat, ist die Video-Bedienung ohnehin schon kompliziert.
Mit Kugelkopf müsstest Du mit der rechten Hand die Kamera festhalten, mit der linken Hand den Kugelkopf lösen, dann umgreifen, um mit der linken Hand die Aufnahme zu starten - und darauf achten, dass die rechte Hand nicht das Display verdeckt.

Schon das Starten der Aufnahme wird mit Kugelkopf für Verwackeln sorgen. Das wäre in meinen Augen eine sehr arge Notlösung, die eigentlich den Kauf eines Stativs und dessen Zusatzgewicht nicht rechtfertigt.



Antwort von acki:

Hab mir gestern das SIRUI T-1004X angesehen:
http://www.amazon.de/SIRUI-T-1004X-Trav ... UI+T-1004X

Fand ich sehr geeignet, die Höhe ist auch okay.
140cm ist Minimum, da ich selbst 190cm bin.

Als Kopf wurde mir das Manfrotto 700RC2 vorgeschlagen.
http://www.amazon.de/Manfrotto-700RC2-F ... B000JLO6V4

Somit komme ich auf unter 2Kg für das Stativ und Kopf. Was das Ziel sein sollte.

Was mich jedoch an dem Kopf gestört hat war:
- Keine Wasserwaage enthalten
- das Einspannen war super umständlich, man musste oben noch mal die Schiene festschrauben sonst war alle locker (das festschrauben dieser Schiene war aber super frickelig, also nix mit schnell mal die Kamera herausnehmen)

Hier wäre ich über einen Vorschlag für einen anderen Video Kopf sehr dankbar.

@jost
Die RX100 kann über NFC mit einem Smartphone ferngesteuert werden,
livebild + aufnahme.
Bei dem verlinkten Video kann ich jetzt nur erkennen das der Führungshebel fehlt, damit kann man dann natürlich keine super schwenks machen.



Antwort von Jost:


@jost
Die RX100 kann über NFC mit einem Smartphone ferngesteuert werden,
livebild + aufnahme.

Du benötigst dann eine Halterung für Dein Smartphone am Führungshebel. Start/Stopp sollte mit dem Daumen möglich sein.



Antwort von acki:

auf dem Screenshot der Benro Seite ist wieder so eine komische schraube
um die Schiene festzumachen. Geht das auch anders oder muss das so sein?

1)
Für was ist eine Breite Kamera Auflage wichtig?
2)
Warum sollte ich das Smartphone am Führungshebel befestigen?
Ich will doch das Smartphone gerade als Fernsteuerung für die Kamera verwenden? Vielleicht ist es besser Du erklärst mir worauf Du mit Fernsteuerung hinaus willst.

Eine Fernsteuerung für die Kamera brauch man doch eigentlich nur, wenn man Videos von sich selbst aufnehmen will und man keinen Kameramann hat um z.B. den Fokus zu setzen und die Aufnahme zu starten.



Antwort von Jost:

auf dem Screenshot der Benro Seite ist wieder so eine komische schraube
um die Schiene festzumachen. Geht das auch anders oder muss das so sein?

Vielleicht stehe ich jetzt auf der Leitung, dann sorry:

Meinst Du die Schraube, mit der Schiene und Kamera verbunden werden?
Falls ja: Da ist bei allen Stativen so. Das nennt sich Quick Release. Ohne Quick Release müsstest Du Stativ und Kamera als Einheit transportieren.

Die Benro-Empfehlung habe ich wieder gelöscht. Von einem User wird ein Mindestgewicht von 1,5 Kilo empfohlen, weil anderenfalls das vertikale Schwenken nicht richtig funktioniere. Der Benro-Kopf sei zu steif.

1)
Für was ist eine Breite Kamera Auflage wichtig?

Je größer die Verbindungsfläche zwischen Kamera und Quick-Release-Schiene, desto besser, weil stabiler.

2)
Eine Fernsteuerung für die Kamera brauch man doch eigentlich nur, wenn man Videos von sich selbst aufnehmen will und man keinen Kameramann hat um z.B. den Fokus zu setzen und die Aufnahme zu starten.

Nicht nur.
Wenn Du zum Starten und Stoppen der Aufnahme an der Kamera rumdrückst, oder irgendwas während der Aufnahme an der Kamera verstellst, dann wackelt in der Regel das Bild. Besonders bei einem Leichtstativ.
Bessere Videokameras haben in der Regel einen sogenannten LanC-Anschluss. Dort kann man eine Kabel-Fernbedienung verbinden. Nennt sich auch Hinterkamera-Bedienung.
Das Bedienteil der Fernbedienung bringt man am Führungshebel an und bedient es mit dem Daumen. Das Rumdrücken an der Kamera entfällt dadurch. Das reduziert die Verwackelungsgefahr.

Das ist die Krux: Je leichter das Stativ, desto instabiler ist es. Gegensteuern kann man nur begrenzt mit Leicht-Materialien wie Magnesium oder Carbon.
Je konsequenter dies geschieht, desto teurer wird es.



Antwort von acki:

Ich meine die seitliche Schraube, mit der die Schiene auf der die Kamera sitzt fest gemacht wird.

Stimmt, man will ja vielleicht nach fokussieren oder rein zoomen ohne das es zu verwacklern kommt. Auf was man alles achten muss, Wahnsinn...



Antwort von Jost:

Kapiert - das ist beim 700er nicht so toll gelöst.

Schau mal hier unter dem Reiter "Fluid Head"
http://www.velbon.biz/product/head.html

Es fällt nur der FHD-52Q raus, der meines Wissens keine Libelle hat.

Der PH-368 wird mit einem Gewicht von 640 Gramm angegeben.

Vom PH-248 heißt es, er würde auch gut funktionieren.

Gibt es hier mit Stativ. Ist vielleicht einen Test wert.

http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... elbon.html

oder mit etwas mehr Höhe:

http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... elbon.html

Gibt hier übrigens einen Beitrag dazu
https://www.slashcam.de/info/Erfahrungen ... 49753.html



Antwort von acki:

Ich bin noch auf folgendes Stativ gestoßen:
http://www.slik.co.jp/slik_com/CS-PRO634CF.html

Gibt's leider nicht so einfach in Deutschland zu bestellen...



Antwort von markusG:

Gibt auch noch von Slik die Standardempfehlung: http://www.slik.co.jp/slik_com/DS-SPRINT_PRO_II.html

Gibt's dann auch regulär in D/EU zu kaufen.

Es gibt von Benro noch die Aero-Serie die gut für kompakte Kameras geeignet ist und auch eine Nivellier-Vorrichtung hat. Wo's die in DE/EU zu kaufen gibt - k.A.



Antwort von acki:

Bin jetzt drauf und dran mir das: PH-368 und SIRUI T-1004X zu bestellen.

Was mir aber am PH-368 fehlt ist eine Wasserwaage im Kopf, wenn noch jemand ein Videokopf mit Wasserwaage kennt, so möge er es doch bitte hier posten.



Antwort von wolfried:

kT



Antwort von markusG:

Was mir aber am PH-368 fehlt ist eine Wasserwaage im Kopf, wenn noch jemand ein Videokopf mit Wasserwaage kennt, so möge er es doch bitte hier posten.
Äh...wie wäre es damit alternativ ne Libelle (auch "Bubble Spirit Level") auf die Kamera bzw. Stativoberseite zu pappen (doppelseitiges Klebeband)? :)



Antwort von acki:

tja, könnte man machen, aber was fest eingebautes wäre mir schon lieber.



Antwort von Jost:

Der PH-368 hat eine eingebaute Libelle. Sie befindet sich oben auf der Grundplatte. Du musst den Kopf etwas nach vorn neigen und kannst die Libelle dann sehen.
Google mal DV-7000 in der Google-Bildersuche. Du findest dann mehrere Abbildung. Auf dem DV-7000 ist der PH-368 verbaut.



Antwort von acki:

Hab gerade die Firma hier noch entdeckt: http://www.togopod.de/stative.php. Kompakte Maße und hohe Arbeitshöhe.

Aber die scheinen eher Fotostative zu machen, kann man die nicht mit Videoköpfen verwenden?



Antwort von Jost:

Hab gerade die Firma hier noch entdeckt: http://www.togopod.de/stative.php. Kompakte Maße und hohe Arbeitshöhe.

Aber die scheinen eher Fotostative zu machen, kann man die nicht mit Videoköpfen verwenden?

Das Sirui ist von Haus aus auch ein Fotostativ.
Ob beim Togopod der Kopfwechsel möglich ist, ist unklar.
Musst nachfragen

Sailsplus™ e.K.

Vorderer Kamp 56

25479 Ellerau Germany

fon. +49-(0)4106-7069789

fax. +49-(0)4106-9639993

sailsplus.weil@googlemail.com



Antwort von acki:

Haben den Vertrieb kontaktiert, also die haben nicht gesagt das es nicht geht...
Das war die erste Empfehlung:
http://www.togopod.de/Stativ-Luisa.php
Aber 4 Verlängerungen, können vielleicht schon recht wacklig werden.

Ich frage mich was das für eine Firma ist, togopod, habe von denen noch nie was gehört.

Also das PH386 ist jetzt fix, aber beim Stativ überlege ich jetzt noch zwischen
Silk Sprint Pro 2 oder halt das Togopod Luisa.



Antwort von acki:

Hab jetzt endlich zugeschlagen, das Rollei C5i und Velbon ph 368.

Nur leider passt die schraube von Rollei nicht auf das Velbon.
Hab ich etwa das falsche gekauft, dachte das wäre eine universal schraube?



Antwort von Jost:

Hab jetzt endlich zugeschlagen, das Rollei C5i und Velbon ph 368.

Nur leider passt die schraube von Rollei nicht auf das Velbon.
Hab ich etwa das falsche gekauft, dachte das wäre eine universal schraube?

Nein, gibt zwei Normen.
Das PH-368-Gewinde ist wahrscheinlich zu groß für den Bolzen des Rollei-Stativs. Falls ja, benötigst Du ein Reduzierstück

http://www.amazon.de/gp/product/B008C7D ... _i=desktop

Eigentlich liegt so ein Adapter dem Kopf bei.

Falls es umgekehrt sein sollte - Bolzen zu groß -, dann ist das Reduzierstück im Gewinde des PH-368 bereits verbaut und muss mit einem breiten Schraubenzieher herausgedreht werden (ich meine mich zu erinnern, dass es auch mit einem 1-Cent-Stück geht).



Antwort von GrinGEO:

Kauf Dir das und gut ist
http://www.amazon.de/Manfrotto-MVH500AH ... R160%2C160_



Antwort von acki:

@Jost
Ich musste die Schraube im Stativ umdrehen, das war eine "universal" schraube. War zwar recht fest verdreht, mit Unterstützung ging es dann.

Ein Reduzierstück ist im Velbon Kopf schon integriert, das hast du richtig erkannt. Ich habe das dann drin gelassen. Auch fand ich es komisch das man diese Universalschraube rausdrehen kann, wenn man den Stativkopf schwenkt.

Insgesamt ist das schwenken mit dem Kopf aber recht schwergängig. Obwohl alle stellschrauben offen sind.

Es gibt am Kopf übrigens keine Wasserwaage.

@GrinGEO
Kommt ein wenig zu spät, hab inzwischen bestellt. Der Kopf ist auch 300g schwerer. Welchen Vorteil soll er gegenüber dem PH-368 haben?



Antwort von Jost:

Wenn sich die Schraube beim Schwenken aus dem Stativ löst, ist sie nicht richtig fest. Vorher war sie ja richtig fest.
Kopf waagerecht stellen. Beide Schrauben festziehen und dann über den Schwenkarm etwas im Uhrzeigersinn bewegen. Kannst auch mit dem Handballen leicht dagegen schlagen. Dann ist die Schraube fest. Gelöst wir in Gegenrichtung.

Eigentlich sollte es sehr leichtgängig gehen, weil die Teflonscheiben im Kopf praktisch keinen Widerstand erzeugen.
Vielleicht müssen sie sich etwas einlaufen. Das kann ich mir allerdings nicht vorstellen.
Wirklich alle Stellschrauben gelöst? Auch die Vorspannung?

Der PH-368 hat definitiv eine Libelle.



Antwort von GrinGEO:



@GrinGEO
Kommt ein wenig zu spät, hab inzwischen bestellt. Der Kopf ist auch 300g schwerer. Welchen Vorteil soll er gegenüber dem PH-368 haben?

Die Manfrotto Bridge Technologie ist sehr gut und der Preis für den Kopf ne bombe.... da gibt es kaum was besseres in dem Segment. Velbon ist wirklich was für blutige Anfänger oder möchte gern Hobby Filmer.

Wenn Du mehr willst, würde ich Dir wirklich zu einer besseren Serie empfehlen. Ich habe den neuen Manfrotto auch und der ist super.... nehme ich sogar oft sehr gerne statt dem 504HD der viel schwerere ist



Antwort von Frank B.:

Hab jetzt endlich zugeschlagen, das Rollei C5i und Velbon ph 368.

Was machst du mit dem Rolleikopf? Ist der vielleicht übrig und du würdest ihn mir für wenig Geld verkaufen wollen? :)
Würde dir 25,- Euro anbieten.



Antwort von acki:

@Jost
Tja, bei meinem Kopf sind bei dem Pfeilen nur schwarze Deckel.
Hab ich vielleicht die Falsche Variante gekauft?
PH-368

Was mich stutzig machte, war die Tatsache das gar keine Anleitung in der Kiste vom Videokopf war. Ich kann es immer noch zurückgeben....

@Frank B.
Wohnst du Zufällig in Berlin?

@GrinGEO
Du hast jetzt aber gar keine Argumente genannt, warum der Manfrotto Kopf besser sein soll als das PH-368.
Und btw. ich suchte etwas für eine kleine Kompaktkamera.



Antwort von Frank B.:



@Frank B.
Wohnst du Zufällig in Berlin?

Nein, zum Glück nicht. :) Aber wenn du mal zufällig in den nächsten Tagen Richtung Nürnberg / München fahren würdest, kämst du ziemlich nah bei mir vorbei. Da könnten wir ein Treffen an der Autobahn ausmachen. Ansonsten halt Versand, wenn du ihn mir verkaufen würdest. Versandkosten würde ich natürlich dann übernehmen, wobei ich eigentlich ungern über 30,- Euro bezahlen würde. Ich brauch eigentlich nur einen einfachen Kugelkopf, vor allem billig zum Basteln.



Antwort von Jost:

@Jost
Tja, bei meinem Kopf sind bei dem Pfeilen nur schwarze Deckel.
Hab ich vielleicht die Falsche Variante gekauft?
PH-368

Was mich stutzig machte, war die Tatsache das gar keine Anleitung in der Kiste vom Videokopf war. Ich kann es immer noch zurückgeben....

Nein, es gibt nur eine Version.
Du bist im Post etwas unklar.
Ist die Vorspannung für das horizontale Schwenken dran oder nicht?
Wenn nicht, ist es auch nicht der PH-368.



Antwort von acki:

Das ist ein Bild meines gekauften Velbon PH-368, dieser Produktname steht auch auf dem Karton.



Antwort von Jost:

Siehst mich echt baff. Gibt wohl eine andere, neue, zweite, gefälschte Version, die den Zusatz "Mini-Pro" trägt. Im Velbon Katalog findet sich kein Hinweis darauf, dass es so etwas überhaupt gibt.

Sparausführung.

Die Vorspannungen sind nicht mehr beschriftet, und die Libelle fehlt auch.

Das Ding kannst Du auf keinen Fall nehmen. Da steht ja noch nicht einmal PH-368 drauf.

Schick auf jeden Fall zurück und versuch mal hier:
http://www.digitfoto.de/infosproduit.ph ... 8VID&pdb=2

eventuell nachfragen, ob Libelle verbaut ist.

Anderenfalls ist Trauer. Mir ist kein Kopf unter 100 Euro bekannt, der gut funktioniert.



Antwort von acki:

also rechts am Kopf steht:
Vel-flo 9
PH-368

Der hier hat genau das gleiche: https://www.youtube.com/watch?v=kCu_iIg3ETA

Ein Zitat aus einer Amazon Rezension:
Jetzt zu den Unterschieden des PH368 zu den PH368 (Nein ich hab mich nicht verschrieben) Beide Köpfe sollten gleich sein nur einer ist gleicher.
Bei dem einzeln bestellten Kopf gibt es keine Libelle mehr in der Mitte (so ist ein Ausrichten und Nivellieren schwieriger - oder liegt es daran das Velbon seit kurzen einen Leveler im Angebot hat um das ausrichten zu vereinfachen) und es gibt auch keine Beschriftung der Drehregler und Bedienknöpfe.
Kleine Unterschiede - könnte auch einfach ein Problem bei Produkten aus China sein. (Nein, ich habe nichts gegen Produkte aus China) Velbon ist aber ein englischer Hersteller (Lieferant).



Antwort von GrinGEO:

Mann... kauf Dir das Manfrotto, gerne per Amazon Warehousedeals für ein 100 und Du bist dann mit jeder Kamera glücklich



Antwort von Jost:

also rechts am Kopf steht:
Vel-flo 9
PH-368

Der hier hat genau das gleiche: https://www.youtube.com/watch?v=kCu_iIg3ETA

Ein Zitat aus einer Amazon Rezension:
Jetzt zu den Unterschieden des PH368 zu den PH368 (Nein ich hab mich nicht verschrieben) Beide Köpfe sollten gleich sein nur einer ist gleicher.
Bei dem einzeln bestellten Kopf gibt es keine Libelle mehr in der Mitte (so ist ein Ausrichten und Nivellieren schwieriger - oder liegt es daran das Velbon seit kurzen einen Leveler im Angebot hat um das ausrichten zu vereinfachen) und es gibt auch keine Beschriftung der Drehregler und Bedienknöpfe.
Kleine Unterschiede - könnte auch einfach ein Problem bei Produkten aus China sein. (Nein, ich habe nichts gegen Produkte aus China) Velbon ist aber ein englischer Hersteller (Lieferant).

Jetzt ist blöderweise jeder gute Rat teurer.

Gibt günstig noch einen Manfrotto-Clon
http://www.comanphoto.com/pmore.asp?id=793

http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... Datenblatt

Wiegt aber bereits 800 Gramm



Antwort von Frank B.:

Also, ich hab beide, den Manfrotto 500er und den Velbon PH 368. Der Manfrotto ist deutlich besser. Ich hab mir auch vor längerer Zeit in der Bucht mal zwei Velbon PH 268 beschafft. Die sind ebenfalls deutlich besser als der 368er, da aus Metall statt Plaste. Er hält auch mehr Gewicht und läuft sehr weich. Ich hab sie so um ca. 30,- Euro pro Stück erworben. Aber Vorsicht, die gibts mit verschiedenen Adapterplatten. Ich hab meine Köpfe allerdings alle mit einheitlichen Adapterplatten Manfrotto 577/501PL nachgerüstet. Die billigen vom Chinesen. Damit kann ich jede Kamera bei Bedarf auf jedes Stativ setzen ohne irgendwelche Adapterplatten ab- und anzuschrauben. Die Manfrottoköpfe (hab noch einen 503) und ein ebenfalls vorhandener Benro S8 sind bereits mit dem System ausgestattet, brauchen diese Adaptersysteme also nicht zusätzlich.



Antwort von acki:

@Jost
Ist das eine erlaubte Kopie von dem Manfrotto Kopf?
Finde kaum Videos über den Kopf (Coman Videoneiger Q5)



Antwort von GrinGEO:

KAUF DEN MANFROTTO... SPAR NICHT WEGEN 30 EUR.....



Antwort von Jost:

@Jost
Ist das eine erlaubte Kopie von dem Manfrotto Kopf?
Finde kaum Videos über den Kopf (Coman Videoneiger Q5)

Manfrotto ist halt Marktführer in der Mittelklasse. Gibt gute, gibt weniger gute.
Der Rest der Konkurrenz orientiert sich daran. Der Coman nutzt zum Beispiel die gleiche Quick-Release-Platte und das identische Haltesystem - und das ist einfach gut.
Benro macht es übrigens ebenso.
Coman kommt aus China. Dort lässt natürlich auch Manfrotto vieles fertigen.

Der Einwand von GrinGEO ist übrigens sehr berechtigt. Das Manfrotto funktioniert bei ihm und er empfiehlt es wärmstens. Zum Preis von knapp über 100 Euro wäre es ein Schnapper.

Funktioniert das Coman tadellos, wäre das Manfrotto freilich teuer. Schwerer ist es auch.

Coman ist Wundertüte, das Manfrotto laut GrinGEO nicht.

Im Internet-Zeitalter ist Rückgabe kein Problem. Heißt aber Lauferei.
Liegt an Dir, ob Du Versuchskaninchen spielen willst.

Da Coman frisch auf dem Markt ist und nur einen einzigen Videokopf anbietet, sollte die Qualität allerdings ok sein. Gegenüber Markt-Schwergewichten wie Manfrotto kann man sich nur über den Preis behaupten.
Wären beide gleicht teuer, würde meine Wahl automatisch auf Manfrotto fallen.



Antwort von Frank B.:

Zwischen dem Manfrotto 500 und dem Velbon PH 368 liegen Welten zum Aufpreis einer Tankfüllung zum Manfrotto. So einen Kopf nutzt man viele Jahre. Oft länger als die Kamera. Spätestens wenn du zur Kamera noch etwas Zubehör montieren willst, wirds beim Velbon ziemlich schnell wackelig.



Antwort von acki:

Hätte die Möglichkeit das Manfrotto MVH500 AH für 135€ zu bekommen, ist eher ein schlechter deal oder? Wenn GrinGEO was von 100€ erzählt.



Antwort von Frank B.:

135,- sind zuviel.

http://www.idealo.de/preisvergleich/Off ... rotto.html

Wasn nu mit dem originalen Rolleikopf? Willst ihn wohl doch nicht verkaufen?



Antwort von markusG:

Würde mir an deiner Stelle vlt auch eher den 701HDV (oder auch einen Replika davon) anschauen, die RX100 ist ja eine extrem leichte Kamera, da arbeitest du beim 500AH ja massiv gegen den Gewichtsausgleich (Counterbalance).



Antwort von Frank B.:

Der Kopf bewegt sich schon ohne Kamera sehr weich und man braucht wenig Kraft, gegen die Counterbalance zu drücken. Er ist ja bereits für leichte Kameras konzipiert. Man kann aber auch mal was Größeres drauf packen. Ich nutze ihn im Moment für eine Panasonic GH4 und eine Sony FS 100. Auch eine Sony NEX 6 hatte ich schon drauf und konnte sie ruhig bewegen.



Antwort von acki:

So, habe das PH-368 zurückgeschickt und mir das Manfrotto 500AH geholt. Für 109€. Ist schon ein großer unterschied, ich hab das Gefühl beim Ende eines Schwenks geht der Kopf seicht in den Stand über. Das war beim Velbon nicht der Fall. Alles die doppelte Investition macht schon schon bemerkbar.

@Frank B.
Hab mich noch nicht entschieden. Gibt es die nicht einzeln zu kaufen?
Hab Übrigens ein rotes Rollei genommen, d.h. der Kopf ist auch rot, ist das ein Problem?



Antwort von Frank B.:

Die Farbe hätte mich jetzt nicht so gestört. Aber wir lassen es vielleicht wirklich. Ich bin nämlich sowieso mal grad wieder nicht so flüssig mit der Kohle. Vielleicht ist es besser, ich warte noch ne Weile und investiere in was Hochwertigeres. Damit bin ich eigentlich immer ganz gut gefahren. Das habe ich dir ja auch grad noch selbst empfohlen in Bezug auf den Manfrotto 500. Ich glaube, den zu nehmen, war die richtige Entscheidung von dir.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sony A7s I/II - Alpha 7 I/II/III - A7R I/II/III - RX10 - RX100-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
SONY Stative VCT
Diverse Fragen (Sony AX-100 in USA, Datensicherung, Stativ, Mikrofon, etc.)
Welches Stativ-Beinteil für 5-Kilo-Cam?
Edelkrone - welches Stativ für Slider X Long + Head
DAIWA TVT-4 Stativ - Welches Fett?
Welches stativ Set auf Amazon kaufe?
Schnellwechselplatte für Sony Stativ VCT-80AV
DAS Stativ für Sony PXW-Z90
macrolinse für sony ax 100
Welche Speicherkarte für Sony RX 100 M4?
Preis für gebrauchte Sony FS 100?
Cartoni RED LOCK Stativ mit wechselbarer 75, 100 mm Aufnahme und 60 kg(!) Traglast // IBC 2019
Welches Mikro für Sony A7 iii ?
Displaylupe für Sony HXR-NX 100 gesucht
Tips für die Nutzung von Sony HXR NX 100?
DIY Cage für die Sony AX 100 endlich fertig...
Externe Mic aber welches für die Sony alpha a 6000?
Sony HXR NX 100- Lösung für einfache Umschaltung zwischen Display and EVF
Sony-Stativ Sony VCT-80AV mit CANON Legria GX10 verbinden
Welches Objektiv für eine Sony alpha 6000 Festbrennweite mit offener Blende
Stativ und ext. M icro für Sony FDR AX53 und Eos 600D
Sony stativ vct-1100rm
Stativ von Sony VCT-VPR 1
Alternative zum Stativ Sony VCT-80AV
Teaser...Cameracage Sony AX 100
Sony FS-100: Noise in Black

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom