Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Infoseite // iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten



Newsmeldung von slashCAM:



LumaFusion ist eine der populärsten Apps für semi-professionelle Videobearbeitung unter iOS. Die Neuerungen der Version 2.2 umfassen FCP-XML Export, Add/Edit Sources/Dest...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten


Space


Antwort von scrooge:

Luma Fusion wird immer besser. Für mich auch ein Musterbeispiel an Software-Ergonomie, denn es setzt die Fingertouch-Bedienung und die zur Verfügung stehende Bildschirmfläche so gut um, dass ich damit zur Not auch auf einem iPhone Xr arbeiten kann.

Leider soll laut Hersteller das exportierte FinalCut XML nicht von Davinci Resolve einlesbar sein. Ich hoffe, das kommt noch.
Außerdem soll der Export wohl nicht funktionieren, wenn man die im Projekt verwendeten Clips aus der Fotolibrary von iOS geladen hat. Sie müssten also schon zu Beginn des Projekts von einem externen Medium geladen werden.

Space


Antwort von R S K:

scrooge hat geschrieben:
Leider soll laut Hersteller das exportierte FinalCut XML nicht von Davinci Resolve einlesbar sein. Ich hoffe, das kommt noch.
Bidde wie??
Entweder sind sie FCPXML konform oder nicht. Und wenn sie es sind (Spoiler: sie sind es), dann ist diese auch mit Resolve zu öffnen. Habe es schon gemacht. Keine Ahnung wie du auf was anderes kommst oder wo dies „laut Hersteller” steht.



scrooge hat geschrieben:
Außerdem soll der Export wohl nicht funktionieren, wenn man die im Projekt verwendeten Clips aus der Fotolibrary von iOS geladen hat.
Auch da wieder… keine Ahnung wo du das her hast, da (wie es auch schon im Artikel steht) alles als ZIP, also mit sämtlichem Material das verwendet wurde, ausgegeben wird. 🤨

So oder so ist man m.M.n. mit iMovie für iPad weit besser bedeint was das angeht, wenn man es denn tatsächlich irgendwie braucht, da alles im nativen Format bleibt. Eben auch z.B. TITEL, die, warum auch immer, von LumaFusion als gerasterte PNGs(?!) ausgegeben werden. Keine Ahnung warum, aber damit wäre es für mich automatisch unbrauchbar. Da bin ich exponentiell schneller einfach zu warten bis ich wieder an FCP sitze. Was ich so oder so bin.

Wenn es am iPad bleibt, ok. Super Lösung. Aber wenn ich wüsste ich müsste es später noch irgendwo hin abgeben… dann würde ich am iPad gar nicht erst damit anfangen.

- RK

Space


Antwort von scrooge:

"R S K" hat geschrieben:
Entweder sind sie FCPXML konform oder nicht. Und wenn sie es sind (Spoiler: sie sind es), dann ist diese auch mit Resolve zu öffnen. Habe es schon gemacht. Keine Ahnung wie du auf was anderes kommst oder wo dies „laut Hersteller” steht.
Ich hatte die Info aus einem Video von LumaTouch, in dem sie das XML Plugin vorstellen.
Aber es wäre natürlich super, wenn das NICHT stimmt! :-)
Du hast also schon aus LumaFusion ein XML exportiert und es dann erfolgreich in Davinci Resolve importiert?
Hast du dafür Davinci Resolve unter Windows oder auf dem Mac verwendet?

LG
Hartmut

Space


Antwort von R S K:

scrooge hat geschrieben:
Ich hatte die Info aus einem Video von LumaTouch, in dem sie das XML Plugin vorstellen.
Wenn du damit DIESES Video meinst, dann spricht er von "may not transfer…" bzw. davon, dass es (sinnvollerweise) speziell auf FCPX optimiert ist. Womit ich nur vermuten kann, dass er Dinge wie Titel, Filter, Transformationen oder ähnliches meint, die jede NLE unter der Haube etwas macht, also könnte es theoretisch sein, dass Resolve die ein oder andere "Ersatzreferenz" nicht versteht? 🤷🏼??? Wobei Premiere natürlich überhaupt gar nichts von dem ganzen versteht, also weiß ich nicht warum es überhaupt Erwähnung findet. Aber wer schon mit irgendwelchen exotischen Sachen anfängt der darf sich auch nicht wundern. Da wird auch auf dem Weg zu FCP einiges verloren gehen, womit sich für mich wie gesagt das ganze zu einem "netten", aber letztendlich ziemlich nutzlosem Feature entpuppt.

Wie gesagt, iMovie benutzen und dann muss man sich über sowas gar nicht erst Gedanken machen, wenn man tatsächlich (warum auch immer) meint es zu brauchen. Und das natürlich für lau. Man behält alles (und editierbar) an Titel, Effekte, Übergänge und und und…


scrooge hat geschrieben:
Du hast also schon aus LumaFusion ein XML exportiert und es dann erfolgreich in Davinci Resolve importiert?
Was einfaches, ja. Irgendwas auch nur semi-interessantes wäre ja zeitverschwendung. Ich würde sagen alles über einen einfachen Hartschnitt mit evtl. Blenden hinaus kann man sich sparen, wenn man nicht alles doppelt machen möchte. Das kann ich aber auch gleich und vor allem deutlich schneller in FCP machen.


scrooge hat geschrieben:
Hast du dafür Davinci Resolve unter Windows oder auf dem Mac verwendet?
Verstehe nicht welchen Unterschied das machen sollte. Die Parser ist logischerweise völlig identisch?

- RK

Space


Antwort von scrooge:

Ich hab es jetzt ausprobiert und es funktioniert gut! :-)

Ich habe ein Schnittprojekt aus LumaFusion (das allerdings nur aus Hard Cuts besteht) als XML-Zip Datei inklusive der Originalclips exportiert, es über iTunes dann auf meinen Windows PC geholt und in Davinci Resolve 16 geladen. In diesem ersten Test funktionierte es ohne Probleme.

Das Schneiden im Zug unterwegs finde ich wesentlich bequemer am iPad mit Luma Fusion, als auf einem Laptop.
Umso besser, dass dann die gesamte weitere PostPro wie gewohnt am PC mit Resolve möglich ist. :-)

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


iOS Videoschnitt-App LumaFusion: Version 2.4 bringt HDR Support und 10-Bit Processing
xml mit Multicam von DaVinci Resolve exportieren nach Final Cut pro
Final Cut Pro für iPad und Final Cut Pro Update 10.6.6 ab sofort verfügbar
Problem mit Final Cut Pro X beim Export/Hochladen
Apple: Final Cut Pro 10.6 und Logic Pro 10.7 mit neuen Funktionen und M1 Pro, M1 Max Update
Filmic Pro 7: Professionelle Kamera-App für Andoid und iOS mit neuen Funktionen und Abomodell
LumaFusion v3.1 Update - mobile Editing-App jetzt mit Histogramm, Vektorskop uä.
Apple iOS 15.1: ProRes Video jetzt auch für native Kamera App auf dem iPhone 13 Pro und Max
Mobile Schnitt-App LumaFusion: Neue Version 3.2 - und jetzt auch für Android
Apple Final Cut Pro X und Logic Pro X jetzt für 90 Tage kostenlos
Apple: Kommt Final Cut Pro nächstes Jahr aufs neue iPad Pro/Ultra?
Apple Final Cut Pro und Logic Pro kommen noch im Mai aufs iPad - in neuer Version
Neue Plugin-Pakete für Final Cut Pro von Boris FX kosten 59 Dollar
DaVinci Resolve Remote-Monitoring - 10 Bit HDR Vorschau über die Cloud mit iOS-App
Premiere Export auf IOS oder gewisse Androids Handy Fehler
Mit Premiere Projekten zu Resolve umziehen?
MiMojo App für iOS - mobile Videofiles hochladen und managen




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash