Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips-Forum

Infoseite // ZOOM F6 Audio Recorder / Do not buy !



Frage von ruessel:


Mir ist nicht ganz klar geworden, ist der Fehler nur bei der GH5? Der redet für meinen Englischstand zu schnell.....



Zoom reached out to me after this video was aired. Their response is that they are still working on the issue for the last 4 months and no solution yet.

Space


Antwort von rush:

Yo dem Video nach scheint es ein Problem in Verbindung mit der GH5 zu geben... aber offenbar berichten auch Sony Nutzer das der 3,5mm Ausgang nicht sonderlich gut ist...

Nun: das kann natürlich sein - eventuell ist das aber auch ein Ausgangs/Eingangsproblem aka Nutzerproblem.
Kann ich Mangels F6 Rekorder/ GH5 Kamera nicht sagen.

Offenbar hat Zoom seiner Aussage nach aber bestätigt das es wohl Probleme geben kann. Das wäre natürlich schlecht und sollte so nicht sein.
Das eine SD Karte mitten im Betrieb abschmiert ist selten, aber nicht auszuschließen und die Summe auf die Kamera zu pieken haben sicherlich viele Nutzer im Kopf wenn sie solch einen Recorder mit einem filmenden Fotoapparat nutzen.

Ergo: Unbedingt beim Kauf testen ob es mit den eigenen Kameras passt...

Ich könnte das ganze mal am H5 ausprobieren... der hat ja auch einen kleinen "Line Out". Nutze den Rekorder bisher ausschließlich Standalone... da aber problemlos.

EDIT:

Gesagt getan: Testweise ein Großmembran Mic an den H5 angeschlossen, beliebiges 3,5mm <> 3,5mm Stereojack Kabel was ich greifen konnte am "Line-Out" des H5 mit meiner A7rII verbunden.
Line Out auf 0 dB am H5 - an der Kamera runtergepegelt auf ein Mic-Level von 5... Sound kommt gut durch, allerdings ist ein störendes Brummen mit auf der Audiospur > nicht sendefähig
Line Out auf -20dB am H5 - an der Kamera etwas höher auf Mic-Level 10 gepegelt... Sprache ist ebenfalls gut verständlich, das brummen aber beinahe noch störender > absolut nicht sendefähig.

Fazit des kurzen Versuchs: In der Kombination H5 > Sony A7rII wäre das per Line-Out keine nutzbare Backup-Strategie bzw. ist zum durchschleifen nicht brauchbar. Interessanter Aspekt - hatte ich in der Form nie getestet da ich an der kleinen Sony wenn dann meist einen kleinen Mixer (ohne Rec-Funktion) betrieben habe um externe Mics anzuschließen... was damit problemlos geht.

Ich schau mal ob es ein FW Update für den H5 gibt bzw welche Version ich da nutze und ob das was ändert.

EDIT 2: Mit der neuesten Firmware 2.10 klappt es nun in der Kombination H5 Line Out (auf -20dB) > Sony A7rII - das fiese brummen ist weg, der Ton sendetauglich.

Alternativ lässt sich sogar der heiße Kopfhörerausgang dafür nutzen - allerdings muss man dann an der Kamera auf Mic Pegel 1 und bewegt sich schon am Limit.

Eventuell gibt es ja mittlerweile auch ein FW-Update für den F6 der dieses "Problem" adressiert?

Was aber auffällt... die Kombi ist durchaus etwas kabelproblematisch... es ist also empfehlenswert an der Kamera abzuhören.. wenn die Kabel nicht richtig gesteckt sind baut sich eine "Brummschleife" auf... auch mit der 2.10er FW.

Space


Antwort von ruessel:

Was lernen wir daraus? Immer schauen ob neuste Firmware greifbar ist ;-)

Space


Antwort von Mediamind:

Den 2. Kartenslot habe ich auch schmerzlich beim F6 vermisst. Ich habe noch diverse Backupoptionen, die ich auch immer mal wieder einsetze und bisher nie wirklich brauchte. Allerdings ist der F6 bei mir auch recht neu...
Wenn es hart auf hart kommt, lege ich meine beiden Zoom H6 und den F1 an prominenten Stellen aus oder nutze den F8 zusätzlich oder den XLR Anscchluss von Pana mit einem nicht ganz so tollen Rode NTG2+
Ich werde nie ohne Track dar stehen, lieber wäre mir aber schon, wenn ich eine 2. Karte beschreiben könnte. Prima wäre es auch, wenn er per XLR statt über Klinke einen Output routen könnte....

Space


Antwort von Mediamind:

EIgentlich nutzte ich den Ausgang am F6 bisher nicht. habe es gerade mit der S1 ausprobiert. Tonal ist das ok aber ein schlimmes Rauschen macht den Take auf der S1 unbrauchbar. Bisher hatte den Timecodeausgang des F6 mit der S1 oder einer Gh5 verbunden, das sparte mir einen Tentacle.
Die schlechte Qualität ist auch unabhängig von der Bittiefe. Mal sehen, wann das gefixt wird.

Space


Antwort von Mediamind:

Das Problem mit dem Rauschen am Lineout liegt an der Wahl des Ausgangstyps. Mit Miclevel rauscht es. Bei Linelevel ist es hingegen ok. Das letzte Firmwareupdate hat das nicht wirklich gefixt. Um das Problem zu umgehen muss man also eine Cam mit Linelevel nutzen, z.B. die GH5s.

Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Neuer Audio-Rekorder Zoom H2n im Anflug
ZOOM F6 - 32 Bit Audio Recorder
Zoom F2 Field Recorder - Audio-Zwerg mit 32-Bit-Float-Technologie
Zoom UAC-232 USB Audio Converter: 32-Bit-Float-Audio macht Gain Regler überflüssig
Kinos weiter in Not - neue Studie macht Hoffnung, aber das Filmauswertungsfenster wackelt
Wenn du als Regisseur not amused bist.
Not just another drone shot...Epic shi* @ Extreme Mountain Biking
Decklinkkarte tut nicht oder nicht not
Pinn.Studio 9 - Install: ".DS Store" not found!
Absturz der Software Terratec Cinergy 1200-DVBT unter Windows2000 als User: "" is not a valid integer value"
Konvertieren - Source Format is not Acceptable - Divx
Lens Zoom vs Post Zoom
Zoom F8n Mehrspur-Recorder mit Look-Ahead Limiter und AutoMix Assistent
Neu: Zoom PodTrack Podcasting Recorder P4 und ZDM-1 Podcast Mic Pack
Zoom R20: neuer Multi-Track Recorder mit 16 Spuren und Touchscreen
Zoom F3 - professioneller Mini Field Recorder mit XLR und 32-Bit-Float




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash