Logo Logo
/// 

Welche Kamera bzw. Linse wurde hier verwendet?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Kaufberatung / Vergleich-Forum

Frage von benani22:


Guten Abend an alle,

ich hätte mal eine Frage zu folgenden zwei Bildern und einem Video der Marke "ECHO MOTORGERÄTE". Mich beeindruckt bei diesen Bildern der Bokeh Effekt. Mir ist klar wie man ein Bild mit gutem Bokeh erstellt (weitgeöffnete Blende und möglichst große Brennweite). Doch so einen Bokeh wie auf den Werbebildern von ECHO habe ich vorher sonst nirgends gesehen. Die Blätter im Hintergrund sind nicht einfach nur weich
sondern der Bokeh geht irgendwie in Wellen über. Seht ihr das auch?
Liegt das ein einer speziellen Technik?
Oder wenn nicht, kann mir jemand sagen was für eine Kamera/Ausrüstung hier verwendet wurde?
Das Video wurde meiner Meinung nach mit der selben Ausrüstung gedreht.

https://www.youtube.com/watch?v=C2HQQeymsc4

Vielleicht könnt ihr ja irgendwelche Rückschlüsse auf die verwendete Kamera/Linse ziehen.
Danke schonmal!



Antwort von cantsin:

Könnte eventuell ein Objektiv mit eingebautem Apodisationsfilter gewesen sein, von Minolta/Sony auch als "Smooth Trans Focus" (STF) bekannt.



Antwort von Jörg:

Eventuell ein Fujifilm FUJINON XF 56mm f1.2 R APD








Antwort von Frank Glencairn:

Bokeh - Schmokeh, oder - wie man früher sagte - Vordergrund macht Bild gesund ;-)

Shmokeh - also "Vordergrund Unschärfe" war vor ein paar Jahren mal ein running Gag auf einer Produktion von uns.
Das ist einfach nur Grünzeug im Vordergrund und hat nix mit Optik oder Bokeh per se zu tun.



Antwort von benani22:

Danke für eure schnelle Antwort.
@ Jörg Ich denke da könntest du recht haben. Hattest du schon mal eine Fujifilm FUJINON XF 56mm f1.2 R APD?



Antwort von benani22:

Gerade noch mal ein Video von einer Kameramesse angeguckt. Da wurde so ein ein Apodisationsfiltersystem vorgestellt. Sieht auch sehr ähnlich aus wie im Werbeclip von ECHO. @ cantsin Hattest du schon mal Erfahrungen mit so einem Apodisationsfiltersystem gemacht?



Antwort von Jörg:

@ Jörg Ich denke da könntest du recht haben. Hattest du schon mal eine Fujifilm FUJINON XF 56mm f1.2 R APD?
Ich hatte eins für ne Woche zum Testen.Das Bokeh sah ähnlich aus, mir hat das Ergebnis
im Vergleich zum Preis nicht zum Kauf gereicht.
Habe dann später ( 56mm ist nicht unbedingt mein Favorit in der Brennweite, in unseren Fujinonzoom mehrmals vertreten) die Viltroxserie für Fuji zugelegt.
Da ist er Preis des Objektivs dem Ergebnis mehr angepasst ;-))
Ansonsten, wenn die Brennweite stimmt, ist das Objektiv ein typisches Fujinon, in punkto Distortion
überragt es zumindest etliche Fujinons sogar deutlich.
Falls du eine gute Zusammenfassung möchtest, Klaus Schroiff hat sie hier erstellt
https://www.opticallimits.com/fuji_x/907-fuji56f12apd



Antwort von Frank Glencairn:

Apodization Filter sind normal in der Optik verbaut.







Antwort von Clemens Schiesko:

Mich erinnert die Optik eher an ein für Vollformat geeignetes, lichtstarkes (Vintages)objektiv + Speedbooster an einer S35 Kamera (oder FF Kamera im Crop-Modus).
Das oben genannte FUJINON fällt ja schon aufgrund des fehlenden Zooms raus.



Antwort von Frank Glencairn:

Wie ich oben schon sagte, die Beispielbilder des OT kannst du mit jeder Kamera und jeder Optik machen.
Das sind einfach nur Blätter und Zweige im nahen Vordergrund auf ner entsprechend langen Brennweite.

Egal wie viel Geld du für irgendwelche Optiken und Filter ausgibst, ohne Blätter im Vordergrund wird das nix, und wenn du Blätter im Vordergrund hast, dann brauchst du auch keine Filter oder neue Linsen, weil sich der Effekt dann von selbst ergibt.

Ich würde sogar wetten, daß das nicht mal Absicht war, sondern es sich einfach so ergeben hat, weil es halt keine freie Sicht auf den Waldarbeiter gab.



Antwort von benani22:

@Frank Glencairn
Hallo Frank, ich glaube du hast nicht ganz verstanden was ich wissen wollte. Das bei einem Bokeh auch Objekte im Vordergrund unscharf werden ist mir völlig klar. Es ging mir aber darum dass die Unschärfe im Video und auf den Bildern ungewöhnlich weich ist und in Wellen übergeht. Ich gebe dir recht dass man mit jedem Objektiv den Vordergrund unscharf bekommt. Nur die Qualität des Bokehs auf den Bildern ist nicht mit jedem beliebigen Objektiv erreichbar. Wie die anderen schon geschrieben haben, passt das Bokeh am ehesten zu einem lichtstarken Objekt mit einem eingebauten Apodisationsfilter.
In folgendem Video bei Minute 1:05 entsteht übrigens haargenau der gleiche Bokeheffekt wie auf den Bildern von ECHO.

https://www.youtube.com/watch?v=NZNrOW-Kky4&t=1s



Antwort von benani22:

Und auch hier ist natürlich wieder etwas im Vordergrund, also vor dem Model, was das Bokeh erzeugt. Das war aber wie gesagt nicht meine eingangs gestellte Frage.








Antwort von pillepalle:

Wer's mag... für die Wellen brauchst Du schon eine Optik mit Apodisationsfilter. Da gibt's ja nur ein paar die in Frage kommen und bereits genannt wurden.

VG



Antwort von benani22:

Ich nenne das einfach nur Wellen. Vielleicht hat dass ja auch einen anderen Namen. Aber danke.
Dann werde ich mich mal im Bereich der APD Objektiven umschauen.



Antwort von andieymi:

benani22 hat geschrieben:
Dann werde ich mich mal im Bereich der APD Objektiven umschauen.
Wenn Du das Eingangsbeispiel referenzierst, ich glaube nicht, dass es sich dabei um ein spezielles APD-Objektiv handelt.

Sowas geht mit jedem - ich glaube nicht mal sonderlich lichtstarken - Teleobjektiv.



Antwort von benani22:

Und das Video? Habt ihr da auch eine Vermutung?



Antwort von Jan:

Dass das direkt von der Optik kommt, kann ich nicht glauben. Schaut Euch dazu mal die vielen Testbilder von einem Apodization-Filter an, das hat gar nichts mit dem Bild hier zu tun. Ist für mich entweder eine Software-Sache zu 70%, oder eine spezielle alte Optik.



Antwort von Frank Glencairn:

andieymi hat geschrieben:

Wenn Du das Eingangsbeispiel referenzierst, ich glaube nicht, dass es sich dabei um ein spezielles APD-Objektiv handelt.

Sowas geht mit jedem - ich glaube nicht mal sonderlich lichtstarken - Teleobjektiv.
Das will er nicht hören, er will was, daß er kaufen kann.



Antwort von benani22:

Du kannst mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Schick mir doch einfach mal ein paar Bilder die du gemacht hast, von denen du meinst dass sie so aussehen wie die Bilder von Echo.
Oder wenn du keine eigenen hast, reichen mir auch welche aus dem Netz.
Ich habe für meinen Teil habe keine gefunden und ich suche glaube ich schon etwas länger als du.



Antwort von Darth Schneider:

Für mich immer wieder dasselbe, diese Diskussionen, schlussendlich nix als langweilig.

Es geht doch vielfach nur um diesen gaaanz (gähn)besonderen Look, den jemand womöglich durch reinen Zufall mit dem hübschen günstigen Antik Glas und passendem Bild Sensor im ebenso passendem Licht geschossen hat….
Gruss Boris



Antwort von benani22:

Dir muss der Look ja nicht gefallen, reicht ja wenn er mir gefällt. Aber alles immer nur auf den Zufall zu schieben und zu sagen ,,dass kann jeder" ist irgendwie auch langweilig.








Antwort von pillepalle:

benani22 hat geschrieben:
Dir muss der Look ja nicht gefallen, reicht ja wenn er mir gefällt. Aber alles immer nur auf den Zufall zu schieben und zu sagen ,,dass kann jeder" ist irgendwie auch langweilig.
Es geht nicht darum das es jeder kann, sondern das es in der Regel nicht an dem verwendeten Equipment liegt. Das möchten einen die Hersteller zwar immer gerne Glauben machen, aber von alleine sieht nix mit keiner Kamera, oder Optik, gut aus. Du siehst immer die Handschrift der Leute in einem Film, ihre spezielle Technik, oder Arbeitsweise. Das heißt nicht dass es beim Equipment keine Unterschiede gäbe, aber sie sind für das Wesentliche in einem Film (und auch den Look) selten alleine verantwortlich.

Wenn Deine Bilder also so ausehen sollen wie die im Echo-Video, musst Du so arbeiten wie im Echo-Video. Aber das erreichst Du nicht indem Du das gleiche Equipment benutzt. Warum kaufen die Leute LUTs oder Filmemulationen? Weil die Bilder einer Kamera eben erstmal alle relativ ähnlich aussehen. Ohne Know-How sieht auch das Bild einer Pocket oder Alexa nicht nach großem Kino aus. Und so ist das mit fast allem. Arbeite lieber an Deiner Technik, als am nächsten Upgrade für Dein Equipment. Und von mir aus kauf Dir irgendwelche Spezialoptiken, aber die alleine werden nicht die Lösung sein.

VG



Antwort von roki100:

benani22 hat geschrieben:
Du kannst mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Schick mir doch einfach mal ein paar Bilder die du gemacht hast, von denen du meinst dass sie so aussehen wie die Bilder von Echo.
Oder wenn du keine eigenen hast, reichen mir auch welche aus dem Netz.
Ich habe für meinen Teil habe keine gefunden und ich suche glaube ich schon etwas länger als du.
Also wenn ich mir ein paar Bilder anschaue die ich letztens mit 80mm Brennweite (MFT x2 = 160mm) gemacht habe, sehe ich genau das bzw. kann Frank oder andieymi zustimmen mit dem was er schreibt: "Sowas geht mit jedem - ich glaube nicht mal sonderlich lichtstarken - Teleobjektiv."

Oder, hier ein Beispiel mit MFT Sirui Anamorphic 50mm, Blende war - soweit ich mich erinnere - bei F2.

Zaun im Vordergrund... Bildschirmfoto 2022-06-20 um 21.33.24.png ...sieht so aus wie das im ECHO Video: Bildschirmfoto 2022-06-20 um 21.20.09.png Bildschirmfoto 2022-06-20 um 21.27.47.png oder: Bildschirmfoto 2022-06-20 um 21.39.00.png Fokus fast auf unendlich bzw. auf Windkraftanlage, der Unschärfenbereich im Vordergrund maximiert sich ein wenig... Bildschirmfoto 2022-06-20 um 21.41.33.png Bei FF Kameras mit FF Objektiven und Blende F2 sieht das nochmal etwas ausgeprägter aus....



Antwort von benani22:

Danke fürs teilen. Mein Kommentar war zwar eigentlich an Frank gerichtet, aber der sucht wahrscheinlich noch.



Antwort von roki100:

Stimmt, Frank hat das auch erwähnt...aber wenn auch er das so schreibt, dann stimmt das schon.



Antwort von benani22:

Und was sagst du zu den Werbebildern?



Antwort von roki100:

Eben das selbe wie Frank und andieymi^^ Oder was meinst Du genau?



Antwort von benani22:

Also du meinst dass das Video sowie die Bilder mit einem mittelmäßig gutem Tele gemacht wurden? Ich kann ja soweit folgen, dass vieles nichts mit dem Equipment zu tun hat. Nur beim Bokeh sehe ich das etwas differenzierter. Jedes Objektiv hat eine gewisse eigene Note. Und ich denke auch das Frank und andieymo genau überlegen wofür sie ihr Geld ausgeben bevor sie ein Objektiv/ Gehäuse kaufen, weil halt auch kleine Sachen einen Unterschied machen. Ich hatte gehofft das jemand vielleicht die Handschrift seines Objektivs und den Bildern von Echo wieder erkennt.



Antwort von benani22:

Aber nochmal danke fürs teilen deiner persönlichen Bilder. Das war wenigstens mal was konkretes.



Antwort von roki100:

benani22 hat geschrieben:
Also du meinst dass das Video sowie die Bilder mit einem mittelmäßig gutem Tele gemacht wurden?
Ja mit Tele, da habe ich Bilder die schon bei 80mm (MFT=160mm) bei blende F5 so aussahen, mit der Unschärfe im Vordergrund, wie im ECHO Video.
Bei kleinere Brennweite geht das auch, wenn das Objektiv Lichtstärker ist und das Objekt im Vordergrund näher ist und Focus auf weiter eingestellt ist. Selbst mit minimalste Brennweite die ich habe, Laowa 7.5mm f2 geht das, natürlich wenn das Vordergrund Objekt (Blätter, was auch immer) dann ganz nah ist...








Antwort von benani22:

Hast du da vielleicht auch nochmal ein zwei Bilder zum zeigen?
Und was meinst du wie der Efekt mit den Wellen zustande kommt? Ist das einfach Bewungsunschärfe oder am Computer bearbeitet? Das sind nämlich nicht nur diese zwei Bilder wo dieser Effekt zu sehen ist. Auf den Werbebildern von Echo taucht immer wieder dieser
"creamige Bokeh" auf. Die wurden ja nicht alle am selben Tag und unter den selben Umständen gemacht. Meiner Meinung nach liegt das an der Eigenart des verwendeten Objektivs. Oder was meinst du?

Ich habe übrigens gestern mal mit der Sony A7 iii und dem dazugehörigen 100mm STF draußen ein bisschen rumprobiert. Das Bokeh war immer schön weich aber diese wellige Unschärfe habe ich nicht hinbekommen.



Antwort von roki100:

Meinst Du vll. mit Welle eher "Swirl" Effekt? So was vll?


zum Bild



zum Bild



zum Bild



zum Bild


Bokeh zB. ist bei Anamorphic Linse anders (Oval, Unschärfe geht in das vertikale. Ich mag das sehr^^), als wie bei sphärische Linsen (Unschärfe wird Kreisförmig). Auch Helios Focus-Unschärfe sieht anders aus (wie in den o. gezeigten Bilder)...

Siehe dir Helios mal genauer an. Ich finde Anamorphic Mod interessant bzw. Blende Oval und schon sehen die Bilder mM. viel interessanter aus^^

https://www.youtube.com/watch?v=oIKQhnbwKu4



Antwort von Axel:

Wunderbarer Thread. Vordergrundbokeh ist eine der vielen schönen Nebenenffekte von Tele. Schön auch "Shmokeh". Klingt wie eine jiddische Verballhornung des japanischen Bokeh, in dem Shmock (Idiot) und Smog mitschwingt. "Shm.." wird im Amerikanischen auch oft einem gestelzten, prätentiösen Begriff vorangestellt (ein Shmock ist in der Regel ein Oberklasse-Idiot), um zu zeigen, wie wenig man beeindruckt ist. "Tolles Bokeh!" - "Ach, Bokeh, Shmokeh!" Wenn es eine Wortschöpfung von Frank ist wie Schwuppzidität, dann danke (erinnert auch an camera conspiracies’ Toneh oder Chelseh). Und an Murnaus/Hitchcocks Kokolores (aus dem cookies wurde, Schatten-Bokeh).
Zum Helios44: Dessen schwirliges Bokeh machte ja die Verfolgungsjagd zwischen Pinguin und Batman zum kinematografischen Spitzlicht des Films. Meine Erfahrung mit Altglas ist, dass es zunächst schockierend qualitätsmindernd ist. Man muss schon sehr genau wissen, was man damit erreichen will.



Antwort von roki100:

Axel hat geschrieben:
Wunderbarer Thread. Vordergrundbokeh ist eine der vielen schönen Nebenenffekte von Tele. Schön auch "Shmokeh". Klingt wie eine jiddische Verballhornung des japanischen Bokeh, in dem Shmock (Idiot) und Smog mitschwingt. "Shm.." wird im Amerikanischen auch oft einem gestelzten, prätentiösen Begriff vorangestellt (ein Shmock ist in der Regel ein Oberklasse-Idiot), um zu zeigen, wie wenig man beeindruckt ist. "Tolles Bokeh!" - "Ach, Bokeh, Shmokeh!" Wenn es eine Wortschöpfung von Frank ist wie Schwuppzidität, dann danke (erinnert auch an camera conspiracies’ Toneh oder Chelseh). Und an Murnaus/Hitchcocks Kokolores (aus dem cookies wurde, Schatten-Bokeh).

zum Bild




Antwort von Axel:

Erstes Buch Samuel, Kapitel 18, ab Vers 25. David möchte die Königstochter heiraten.
25 Saul sprach: So sagt zu David: Der König begehrt keine Morgengabe, nur hundert Vorhäute von den Philistern, daß man sich räche an des Königs Feinden. Denn Saul trachtete David zu fällen durch der Philister Hand. 26 Da sagten seine Knechte David an solche Worte, und deuchte David die Sache gut, daß er des Königs Eidam würde. Und die Zeit war noch nicht aus, 27 da machte sich David auf und zog mit seinen Männern und schlug unter den Philistern zweihundert Mann. Und David brachte ihre Vorhäute dem König in voller Zahl, daß er des Königs Eidam würde. Da gab ihm Saul seine Tochter Michal zum Weibe. 28 Und Saul sah und merkte, daß der HERR mit David war. Und Michal, Sauls Tochter, hatte ihn lieb.
Happy End, im Doppelsinn. Bei 200 denke ich an mein eigenes Tele, das ich auch lieb habe. Wie ich jetzt darauf komm? Googeln, woher Shmock kommt. Als "Shmuck" auch ein ordinäres Wort für Peni$, bzw. Vorhaut. Genauer gesagt, für die bereits abgetrennte Vorhaut. Angeblich keinerlei Verbindung zum deutschen Schmuck. Was um alles in der Welt machte Michal damit?



Antwort von roki100:

Was um alles in der Welt machte Michal damit?
k.A, da musst Du vll Altorientalisten fragen^^



Antwort von Axel:

roki100 hat geschrieben:
Was um alles in der Welt machte Michal damit?
k.A, da musst Du vll Altorientalisten fragen^^
Praktische Gründe wohl. Passen besser in ein Boardcase als etwa 200 Skalps. Des "kleinen Mannes" Skalp.



Antwort von Frank Glencairn:

Axel hat geschrieben:
"Shm.." wird im Amerikanischen auch oft einem gestelzten, prätentiösen Begriff vorangestellt (ein Shmock ist in der Regel ein Oberklasse-Idiot), um zu zeigen, wie wenig man beeindruckt ist. "Tolles Bokeh!" - "Ach, Bokeh, Shmokeh!"
Yup, ganz genau so bin ich auf Shmokeh gekommen.

Wobei man der Fairness halber dazu sagen muß, daß die Anwesenheit von 6 Juden aus Brooklyn und Queens am Set, wahrscheinlich auch ein wirklich gutes "Setting" war um so einen Begriff zu prägen. Wie oft ich das Wort "Shmuck" (und sämtliche Varianten) in den 2 Wochen gehört habe....

Shmokeh war danach ein Running Gag bei der Produktion, und bewährt sich auch heute immer wieder mal :-)



Antwort von Frank Glencairn:

Axel hat geschrieben:
Was um alles in der Welt machte Michal damit?

Während einer Ekstase soll Jesus der Heiligen Katharina von Siena als Vermählungsring seine Vorhaut geschenkt haben. Wäre also schon passend zur Hochzeit mit David, 199 als Reserve finde ich allerdings etwas übertrieben.

Aber mit dem Rest könnte man ja Prozessionen machen.
Die letzte Vorhautprozession fand allerdings 1983 (kein Tippfehler) statt. Das war in Calcata, einem winzigen Dorf in der Provinz Latium. Dorthin war das Reliquiar mit der Vorhaut Christi beim Sacco di Roma im Mai 1527 von einem deutschen Landsknecht verschleppt worden.








Antwort von Axel:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Axel hat geschrieben:
Was um alles in der Welt machte Michal damit?
Während einer Ekstase soll Jesus der Heiligen Katharina von Siena als Vermählungsring seine Vorhaut geschenkt haben.
Faszinierend.

Ich versuche mir gerade vorzustellen, wie 1984 ein paar Gemeindemitglieder in einer Trattoria diskutierten. Passt mal auf, Leute, ich bin ja wirklich für Tradition. Aber meinst du nicht, wir machen uns langsam lächerlich?



Antwort von andieymi:

benani22 hat geschrieben:
Also du meinst dass das Video sowie die Bilder mit einem mittelmäßig gutem Tele gemacht wurden? Ich kann ja soweit folgen, dass vieles nichts mit dem Equipment zu tun hat. Nur beim Bokeh sehe ich das etwas differenzierter. Jedes Objektiv hat eine gewisse eigene Note. Und ich denke auch das Frank und andieymo genau überlegen wofür sie ihr Geld ausgeben bevor sie ein Objektiv/ Gehäuse kaufen, weil halt auch kleine Sachen einen Unterschied machen. Ich hatte gehofft das jemand vielleicht die Handschrift seines Objektivs und den Bildern von Echo wieder erkennt.
Um den Thread mal wieder auf Kurs zu bringen:
Ich finde das sieht alles ziemlich 0815 aus. Also wenig Charakter, was auch immer. Zumindest wenig wünschenswerter, oder irgendwas das als besondere Bokeh-Eigenschaft ein Phänomen wäre, nachdem viele Leute suchen. Aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden.

Darum - meine erste Vermutung wäre, dass es sich eben nicht um ein Spezialobjektiv oder auch ein - selteneres - 135-200mm T1.5-1.9 handelt, Festbrennweiten in der Liga.

Ich tippe erst Mal auf ein ordinäres 70-200mm, vielleicht sogar nur eines mit f/4 Offenblende. Oder ein abgeblendetes 135mm. Aber nichts, gar nichts deutet auf irgendwas Spezielles hin, wieso erkläre ich gleich.

Für Ersteres ist das Bokeh im Vorder- wie Hintergrund nicht "groß" genug, die kleinen Circles deuten eher auf etwas lichtschwächeres hin. (Wenn mir das keiner glaubt, schaut mal bei den Share Grid Lens Tests, was eine T1.5 mit Vordergrund-Highlight-Bokeh macht, das sind Kreise mit einer Größe von 15% des Bildes.). Das sieht man hier nicht. Vordergrund wäscht auseinander, aber Circles bleiben immer klein. Deshalb lichtschwach oder abgeblendet. Was es schon braucht ist die lange Brennweite, das ist der Hauptfaktor für die wenig vorhandene Definition des Bokehs im Vordergrund.
benani22 hat geschrieben:
Und was meinst du wie der Efekt mit den Wellen zustande kommt? Ist das einfach Bewungsunschärfe oder am Computer bearbeitet? Das sind nämlich nicht nur diese zwei Bilder wo dieser Effekt zu sehen ist. Auf den Werbebildern von Echo taucht immer wieder dieser "creamige Bokeh" auf. Die wurden ja nicht alle am selben Tag und unter den selben Umständen gemacht. Meiner Meinung nach liegt das an der Eigenart des verwendeten Objektivs. Oder was meinst du?
Meinst du mit "Wellen" die Bewegungsunschärfe im sphärischen Bokeh? Mit anamorphotem "Waterfall"-Bokeh hat das hier nämlich garantiert nicht's zu tun. Es gibt auch nur eine Art, wie sich das zeigt: Ein Specular Highlight / Spitzlicht, welches bei genügend Kontrast-Unterschied zum Rest des Motivs Belichtung einen Kreis im Bokeh erzeugt und wenn diese Quelle schnell bewegt wird, gibt's im Bokeh eine Bewegungsunschärfe. Aber das kenn ich auch häufiger von Fotos. Ich finds so auch im Video nicht. Dazu weiter unten mehr.

Auch im Vordergrund sind die Kreise nicht groß, was auf eine niedrige Blende hindeutet - bei gleichzeitig längerer Brennweite, weil das fängt dann an den Vordergrund "auseinanderzuziehen".

Der vertikale Stretch hier ist maximal Bewegungsunschärfe. Wäre es etwas anamorphotes, wäre es ovaler, d.h. der Radius an den oberen und unteren Scheitelpunkten kleiner. Hier ist es einfach ein vertikal verschobener, aber klar runder Kreis. Motion Blur, falls das die Antwort ist.

Und so klein wie die Circles sind, schaut das eher nach f/5.6 als nach f/2 aus. Und vielleicht sogar nicht mal gewollt, sondern einfach windig, bei den Vordergrundzweigen, welche die da reinhalten. Oder nicht mal das und die drehen einfach oft Menschen mit Motorsägen im Baum, wo Du quasi immer Vordergrundblattwerk hast und windig ist es je nach region auch häufig mal.

Zumindest in 1. Bild ist das 100% das.

Ich weiß jetzt, was Du mit "Wellen" im 2. Bild meinst. Das Phänomen in der Form gibt es aber im 1. Bild nicht, da ist es vertikaler Motion Blur. (Wie auch im gezeigten Video nicht, da müsstest Du schon Screenshots liefern, die das konkret zeigen)

Im 2. Video die Wellen sind interessant, aber da das jetzt 1 Bild ist, das nicht im gezeigten Video vorkommt, im anderen Bild tritt der Effekt anders auf - zumindest wird die Ursache eine andere sein, wäre ich sehr vorsichtig das auf eine "charakterliche Eigenschaft des Objektivs" zu schieben. Hält man Objektive auf unruhige Blätterlandschaften, ist Charakter das eine, das andere ist Zufall.

Für mehr müsstest Du - jetzt wo wir 2 Phänomene definiert haben - Screenshots aus dem Video liefern, die entweder auf Möglichkeit A passen (dann hat es aber nichts mit dem Objektiv zu tun, Motion Blur), oder aber um zu zeigen dass B wirklich eine Charaktereigenschaft eines konkreten Objektivs ist und nicht nur Zufall.



Antwort von roki100:

Gerade wenn es um Sensoren (siehe zB. Fairchild, ALEV im vergleich zu Sony usw.) und Objektive geht, finde ich, dass bestimmte Sachen, die einem besonderes gefallen, sehr schwer ist bei Namen zu benennen oder zu beschreiben....

Daher, alles gut TO, nicht schlimm, hab Geduld und mach langsam, da bist Du kein Einzelfall^^



Antwort von Darth Schneider:

Was auch immer, da verwendet wurde.
So was oder so ähnliches, wie da ganz oben ?

Das geht doch mit jeder anständigen Dslm mit ebensolchem Kitzoom, ganz ohne Fairchild oder sonstige Bildwandler oder irgendwelche exotische Gläser Magie.

Der Frank hat das eigentlich schon auf Seite 1, fast ganz oben, mit seinem aller ersten Kommentar voll auf den Punkt gebracht….;)
Aber das ist natürlich nur meine Meinung.
Gruss Boris



Antwort von benani22:

Kaum ist man mal 8 Stunden arbeiten kommt man ja garnicht mehr mit den Antworten hinterher.



Antwort von benani22:

@andieymi danke für deine ausführlichen Erklärungen.
Ich habe nochmal ein paar Bilder gefunden wo ich meine den gleichen Bokeh entdeckt zu haben.



Antwort von benani22:

noch eins



Antwort von benani22:

und hier beim ganz genauen hinsehen vielleicht auch noch



Antwort von benani22:

.








Antwort von benani22:

Ich habe ja inzwischen schon mitbekommen dass ihr diese Unschärfe nicht sonderlich interessant oder schön findet. Aber wie du schon gesagt hast sind die Geschmäcker verschieden. Mich erinnert es halt auch so ein bisschen daran wenn es im Sommer sehr heiß ist und die Luft in Schwingung ist.

Ich kann mich auch irren, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das so ein große Firma wie Echo (vergleichbar mit Stihl oder Husqvarna) auf so billiges Equipment zurückgreift. Die haben ja eine professionelle Marketing Abteilung und werden sich bestimmt gut überlegen welche Bilder sie machen und wie sie diese arrangieren .



Antwort von benani22:

Außerdem erinnert mich der Look in dem Video sehr an den deiner Bilder. Kann es vielleicht sein, dass der Werbefilm mit einem anamorphen Objektiv gefilmt wurde? Bei solchen Objektiven ist das bokeh ja etwas ovaler und erzeugt dadurch vielleicht auch mehr Schwingungen im Bild .
Außerdem finde ich sieht vieles im Film sowie auf deinen Bildern sehr glatt , schon fast "animiert" wie in einem Videospiel aus obwohl es ja echte Bilder sind. Würde meiner Meinung nach auch zu einer anamorphen Linse passen.



Antwort von Axel:

benani22 hat geschrieben:
Ich habe ja inzwischen schon mitbekommen dass ihr diese Unschärfe nicht sonderlich interessant oder schön findet.
Das hat keiner geschrieben. Nur dass es wahrscheinlich normale Vordergrund-Unschärfe ist. Das sind unterschiedliche Brennweiten bei der Boden-Kamera. Es scheint mir eine Art Reporter-Weitwinkel für dynamische Handkamera-Action zu geben, aber eben auch Tele. Die Drohnenshots zeigen ein weites Feld, der kippende arme Baum lässt die Gegend komprimiert wirken:

zum Bild




Antwort von -paleface-:

Das Bokeh kriegst du doch mit jeder normalen Linse hin.

Ab Blende 2,8 mit mindestens 35-50mm Voila.

Zudem sind Pflanzen auch was super kleines. Da sind die vermutlich bis auf 10cm dran gegangen. Dann wird das so milchi.

Hier, sogar mit nem ollen Camcorder (gut nicht 100% aber der Gedanke ist der selbe):

https://www.youtube.com/watch?v=xw-oUbOMPM0&t=46s



Antwort von benani22:

indem Video sehe ich zwar ganz viel unschärfe aber nicht die nach der ich suche



Antwort von -paleface-:

Bei Sekunde 27 von deinem Beispiel Video siehst du auch wie die es gemacht haben.
Totale vom Mann, ran Zoom und das Blatt im Vordergrund wird dann unscharf.



Antwort von andieymi:

Kann die Bilder im Slashcam-Link scheinbar nicht reposten, aber ich versuch's mit Reihenfolge:

#1
Hier reden wir tatsächlich über Bokeh. Das ist auch charakteristisch, die meisten würden sagen eher unschön, aber wenn's Dir taugt - who cares?

Beim Rest der Fotos sind das mutmaßlich vertikale Zweige im Vordergrund, welche durch die hohe Unschärfe einfach zu einem Gesamtblur werden, ohne Zeichnung. Je stärker das Objektiv von der Fokusebene entfernt ist, je größer die Öffnung der Blende und je länger die Brennweite - Ausnahmen sind wie gesagt specular highlights, da geht's dann fast nur mehr um Motivkontrast, die können selbst minimal in der Unschärfe mit 18mm Circles werfen - desto smoother der Blur. Das ist so weit weg von der Schärfe-Ebene, das ist quasi ein großblockiger Diffusionsfilter und da zeigen sich keine Charakteristiken. Das würde wohl tatsächlich mit quasi jedem Objektiv mit den Kriterien ähnlich aussehen.

#3, #4

Bei den beiden lässt sich wieder erahnen, was Du meinst. Aber auch hier - fast nur "Unruhe".
Dir taugt offensichtlich unruhiges Bokeh, soll's auch geben und ist völlig legitim. Aber das ist wirklich ein Fall von "geht mit jedem Zoomobjektiv mit nicht zu smoothem Bokeh wenn man es auf unruhigen Hintergrund außerhalb der Schärfe hält".
benani22 hat geschrieben:
Ich habe ja inzwischen schon mitbekommen dass ihr diese Unschärfe nicht sonderlich interessant oder schön findet. Aber wie du schon gesagt hast sind die Geschmäcker verschieden. Mich erinnert es halt auch so ein bisschen daran wenn es im Sommer sehr heiß ist und die Luft in Schwingung ist.

Ich kann mich auch irren, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das so ein große Firma wie Echo (vergleichbar mit Stihl oder Husqvarna) auf so billiges Equipment zurückgreift. Die haben ja eine professionelle Marketing Abteilung und werden sich bestimmt gut überlegen welche Bilder sie machen und wie sie diese arrangieren .
Hey, alles legitim. Ich glaube lediglich, dass Du - weil die die Unschärfe gefällst, interpretierst, dass es etwas mit besonderen Optiken zu tun haben müsste. Und das ist halt nicht der Fall. Umgekehrt betrachtet ist das ein recht schöner Schluss: Man braucht nicht immer das Tollste/Teuerste um gefällige Bilder zu machen. Vermutlich kann schon ein 350€ Zoom am längeren Ende so aussehen, wenn Du es in diese Form von Setting bringst.

Und, weil ich als Ausführender auch oft die Kundenseite mitbekomme: Man glaubt gar nicht, wie viele große Namen (bzw. die Produktionsfirmen / Agenturen) mit billigem Equipment drehen, weil es "einfach da ist". Das Beispiel fällt ja jetzt ja auch mehr unter Content als unter Werbung (bei letzterem schon anders), aber bei Content interessiert es den Kunden im Normalfall genau Nüsse, welche Kamera das macht (4K wär vielleicht nett, auch für 916-Centercrops, das ist so die Hauptsorge). Und ob das auf sphärische Festbrennweiten aus den 70ern, ein olles Canon EF-Zoom, Hawks oder Panavision gedreht wird? Spielt keine Rolle. Es muss am Ende gut genug für den Kunden ausschauen, das war hier offensichtlich der Fall, sonst wär's nicht im Netz.
benani22 hat geschrieben:
Außerdem erinnert mich der Look in dem Video sehr an den deiner Bilder. Kann es vielleicht sein, dass der Werbefilm mit einem anamorphen Objektiv gefilmt wurde? Bei solchen Objektiven ist das bokeh ja etwas ovaler und erzeugt dadurch vielleicht auch mehr Schwingungen im Bild .
Wessen Bilder?

Ich kann Dir mit 99,99%-iger Sicherheit sagen, dass das kein anamorphotes Objkektiv war. Nicht mal ein 1,3x Rear-Anamorphot, der so nach nicht nach Anamorphot aussieht, aber nicht mal das war es hier.



Antwort von benani22:

Alles klar, dann hoffe ich dass du recht hast. Bin ja nicht scharf darauf mehr Geld als nötig für Equipment auszugeben. Die folgenden Bilder sind übrigens noch ein paar Versuche von mir.
Leider bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Es ist unscharf aber mir fehlen wie gesagt diese "Wellen" im Bokeh.



Antwort von srone:

benani22 hat geschrieben:
Alles klar, dann hoffe ich dass du recht hast. Bin ja nicht scharf darauf mehr Geld als nötig für Equipment auszugeben. Die folgenden Bilder sind übrigens noch ein paar Versuche von mir.
Leider bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Es ist unscharf aber mir fehlen wie gesagt diese "Wellen" im Bokeh.
du scheinst ein bildfehler fetischist zu sein...;-)

teste doch einfach mal ein paar billige vintage optiken, dort wirst du bestimmt fündig...:-)

stichworte wären bildfeldwölbung und wellenförmige verzeichnung, je mehr desto näher an deinem anspruch, normalerweise vermeidet man das.

lg

srone








Antwort von roki100:

benani22 ist da doch keine besondere Ausnahme...^^
Pillepalle hat mal das mit (un)perfektes Bild sehr gut formuliert. Ich sehe es auch noch etwas anderes, die einen finden exakte Farben gut, ich eben nicht... besser vll. weniger Farben aber eben anders als RL, wie das zB. viewtopic.php?f=12&t=151577&p=1141762#p1141762
Anamprphic oder oval Mod in Verbindung mit Speedbooster, liebe ich. Sphärische Bokeh ist mir langweilig. Real oder Fake Anamorphic (auch wenn es nur ovale bokeh ist), macht mir spaß damit zu filmen, da kann ich ganzen tag rumlaufen und Menschen, Blumen....und Katzen Filmen.



Antwort von andieymi:

benani22 hat geschrieben:
Leider bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Es ist unscharf aber mir fehlen wie gesagt diese "Wellen" im Bokeh.
Dann brauchst Du etwas mit generell noch unruhigerem Bokeh. Was war das für eine Optik, nur mal um zu wissen, von wo wir uns wegbewegen?



Antwort von roki100:

benani22 hat geschrieben:
Leider bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Es ist unscharf aber mir fehlen wie gesagt diese "Wellen" im Bokeh.
Wie gefällt dir diese Unschärfe (siehe rechts unten im Bild)?
Bildschirmfoto 2022-06-22 um 10.57.19.png Siehst Du da vll. die Wellen^^?
Ich meine, wenn dir das gefällt, dann wäre es einfacher das passende Objektiv für dich zu finden, aber so bleibt es schwierig^^ Am ende kaufst Du ganz viele hier empfohlenen Objektive (Vintage&Co.) und bist am ende doch nicht zufrieden, irgendwann stellst du dann vll. fest, aha, das bei echo war doch nur ein Helios, mit Oval modding und kostet nur 100€ oderso (Cine Edition ist zwar bisschen teuerer, dementsprechend aber auch schöner)^^

Siehst Du vll. hier die Wellen? Bildschirmfoto 2022-06-22 um 12.45.53.png Bildschirmfoto 2022-06-22 um 12.51.57.png Bildschirmfoto 2022-06-22 um 12.52.58.png Bildschirmfoto 2022-06-22 um 12.54.34.png Bildschirmfoto 2022-06-22 um 12.56.01.png



Antwort von Darth Schneider:

Man sollte auch nicht vergessen.
Es hängt nicht nur alleine am Objektiv.
Natürlich auch am Motiv, dem Abstand davon, auch dem vorhandenen Licht, von den Kameraeinstellungen, ISO, Blende, Shutter/Famerate, der Brennweite und nicht zuletzt auch noch am Bildwandler…

Das Alles muss zusammen passen, nur dann gibt es echt schöne Bilder, mit ebensolchen Unschärfen…
Das Objektiv ist doch nur ein kleiner Teil vom ganzen….
Gruss Boris



Antwort von andieymi:

Die Beispiele von Roki kommen doch schon recht gut hin - selbst ohne das Oval-Modding - die Helios sind ja auch so ein Beispiel für unruhiges aber total einzigartiges Bokeh. Wäre auf jeden Fall eine super-günstige Lösung.



Antwort von Darth Schneider:

Unruhiges und einzigartiges Bokeh….
Was hat eigentlich der Zuschauer davon ?
Der bemerkt das nicht mal wirklich, der merkt höchstens das der Hintergrund unscharf ist.
(Aber auch nur wenn die Story des Films so langweilig ist das er Zeit hat überhaupt darüber beim schauen über sowas nachzudenken)….;))))

Ich persönlich denke es muss zum Content passen, für mich haben viele dieser extremen, auch gekünstelten Hintergrund Unschärfen, mit zu ovalem Bokeh, meistens etwas viel zu phsychodelisches….
Passt für mich gar nicht zu jedem Thema.

Ich denke da eher praktisch, Bokeh brauche ich wenn ich etwas freistellen möchte…Nicht um grosse Kunst daraus zu machen….
Gruss Boris



Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Unruhiges und einzigartiges Bokeh….
Was hat eigentlich der Zuschauer davon ?
Der bemerkt das nicht mal wirklich, der merkt höchstens das der Hintergrund unscharf ist.
benani22 ist doch ein Zuschauer bzw. er hat was gesehen und es gefällt ihm. Gut.



Antwort von roki100:

andieymi hat geschrieben:
Die Beispiele von Roki kommen doch schon recht gut hin - selbst ohne das Oval-Modding - die Helios sind ja auch so ein Beispiel für unruhiges aber total einzigartiges Bokeh. Wäre auf jeden Fall eine super-günstige Lösung.
ich bin verrückt nach den Dinger und zwar nach Cine Edition. Gibt's ab und zu bei Ebay, Verkäufer entweder Ukrainer oder Russen.

Eine Version davon wäre die von IRON GLASS
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... e=emb_logo



Antwort von andieymi:

roki100 hat geschrieben:
Eine Version davon wäre die von IRON GLASS
Wieso Version? Ironglass sind doch die einzigen mit wirklichem Rehousing? Der Rest basiert doch alles auf dem Originalgehäuse?

Die gemoddeten auf ebay sehen ja immer wüst aus ;D








Antwort von roki100:

andieymi hat geschrieben:
roki100 hat geschrieben:
Eine Version davon wäre die von IRON GLASS
Wieso Version? Ironglass sind doch die einzigen mit wirklichem Rehousing? Der Rest basiert doch alles auf dem Originalgehäuse?
ne, da gibt es auch andere: http://www.cslarentals.com/rental/spher ... -rehoused/
Oder manche 3D gedruckt (Plastik)^^



Antwort von Darth Schneider:

@roki
Du bist eine Plappertasche !

Und was bin ich dann nach deiner Logik ?
Etwa kein Zuschauer ?
Logisch gefällt nicht jedem Hobby Filmer dasselbe…
Ist das auch Gut für dich ?

Ich habe auch gar keine Hobbfilmer oder Fotografen Zuschauer gemeint, mit meiner Aussage da oben. Was ja 99% der Zuschauer auch in Wirklichkeit sind…
Ausser, natürlich du postest dein Content nur hier auf SlashCAM…D

Ich versuche ja nur zu begründen warum mir halt etwas nicht so besonders gefällt…Oder mir nicht so wichtig ist.
Und ich schaue und empfinde die Filme/Aufnahmen womöglich ganz anders als du….
Was ist denn jetzt falsch daran ?
Gruss Boris



Antwort von andieymi:

Clavius gibt's keine Neuen mehr - und 3D Druck und Rehousing in einem Satz, seriously?



Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
@roki
Du bist eine Plappertasche !

Und was bin ich dann nach deiner Logik ?
Ab und zu ein streitsüchtiger digitaler Kumpel^^
Nach deine Logik braucht die Kamera einen Kameramann, da sie sonst nicht schwebend und automatisch filmen kann^^ Du bist halt der Boris ^^

Etwa kein Zuschauer ?
Doch. Habe ich ja nicht etwas anderes behauptet, nur das wir nicht alle gleich sind...unsere Wahrnehmung beim betrachten eines Bilders, unterscheidet sich, obwohl die Farben gleich sein können, sehen die andere etwas anderes, oder schauen sich ein Bild stundenlang an und philosophieren dabei etwas (gedanklich), während Du und ich daran vll. vorbei gehen und uns nichts dabei denken^^ Wir alle sind samt unsere Fingerabdrücke...und Wahrnehmungen.... Bestandteil der vielfältige Natur....und das ist gut so.
Ich versuche ja nur zu begründen warum mir halt etwas nicht so besonders gefällt…
Was ist denn jetzt falsch daran ?
Ich habe nichts falsches geschrieben, nur dass der TO als Zuschauer etwas gesehen hat und das gefällt ihm. Es ist wie zB. bei mir, ich sehe ja etwas bei Fairchild und ALEV, was ich bei Sony nicht sehe^^ was das ist, weiß ich eben nicht.



Antwort von roki100:

andieymi hat geschrieben:
Clavius gibt's keine Neuen mehr - und 3D Druck und Rehousing in einem Satz, seriously?
Die Dinger sehen gar nicht schlecht aus^^ Bildschirmfoto 2022-06-22 um 17.24.56.png



Antwort von Darth Schneider:

@roki
Ich denke nach deinem Text zu urteilen, du verstehst einiges gaaanz anders als ich es eigentlich meine. Sorry..
Aber egal, ich hab ja eigentlich nur auf deinen einen Satz reagiert….

Zurück zum Thema:
Ich hab mir schon zig mal mir überlegt schöne Gläser zu kaufen, so wie die Anamorphoten von Siuri, alte Festbrennweiten, von Zeiss, irgendwelche Kontax Scherben, aus Cine Gläser von Laowa, bis hin zu grossen, mehrere Kilo schweren gebrauchten echten TV Objektiven, mit Servozoom…
Aber weisst du was ?
So ein stinknormales Olympus 12-40 oder ein ödes Panasonic 12-35, oder ganz einfach ein noch mehr lichtstarkes schönes Samjang 35mm würde mir jetzt wahrscheinlich eigentlich viel mehr nützen…..;)
Gruss Boris



Antwort von andieymi:

Jetzt weißt Du, was ich mit "wüst" meinte. ^^



Antwort von Darth Schneider:

Sieht toll aus.
Eine live "Lens Modeschau am besten gleich in Paris wäre doch mal angesagt ?
Die sehr teuren Damen präsentieren die Vintage Gläser anstelle von Kleidern…;))
Toll aussehen müssen die Gläser…..
Gruss Boris



Antwort von roki100:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Zurück zum Thema:
Ich hab mir schon zig mal mir überlegt schöne Gläser zu kaufen, so wie die Anamorphoten von Siuri, alte Festbrennweiten, von Zeiss, irgendwelche Kontax Scherben, aus Cine Gläser von Laowa, bis hin zu grossen, mehrere Kilo schweren gebrauchten echten TV Objektiven, mit Servozoom…
Aber weisst du was ?
So ein stinknormales Olympus 12-40 oder ein ödes Panasonic 12-35, oder ganz einfach ein noch mehr lichtstarkes schönes Samjang 35mm würde mir jetzt wahrscheinlich eigentlich viel mehr nützen…..;)
Gruss Boris
Das ist aber eine andere Thema^^

Thema ist eigentlich: ein Zuschauer hat etwas gesehen was ihm gefällt und wir alle versuchen herauszufinden was das ist^^








Antwort von Darth Schneider:

Womit wurde denn gefilmt ?
Kann man das überhaupt herausfinden ?
Gruss Boris



Antwort von benani22:

Danke dass ihr nochmal so intensiv auf meine Frage eingegangen seid.
Ich hatte meine Testbilder mit einem ordinären tamron af 18-200mm f/3 5-6 3 di ii vc
an einer billigen Nikon d3200 gemacht. Aber wie ihr gesagt hattet sollte man den gewünschten Effekt ja auch mit einfachen Equipment hinbekommen. Hat aber meiner Meinung nach nicht wirklich funktioniert.

In den Bildern von roki100 weiter oben sehe ich noch am ehesten diesen welligen Bokeh. Vor allem im 2. 3. und letzten Bild. Das anamorphe gefällt mir übrigens auch sehr gut und kann ich auch irgendwie im Werbefilm von Echo wiedererkennen (auch wenn jetzt einige protestieren und das Video garnicht mit einem anamorphen Objektiv gedreht wurde)

Die letzte Frage von Darth Schneider bringt es eigentlich auf den Punkt.
Kann man es überhaupt herausfinden mit welchen Equipment/Technik gefilmt und fotografiert wurde.
Ich meine ich könnte bei Echo mal anrufen und nachfragen. Nur ob ich da eine Antwort bekomme kann ich mir glaube ich selbst beantworten



Antwort von roki100:

benani22 hat geschrieben:
In den Bildern von roki100 weiter oben sehe ich noch am ehesten diesen welligen Bokeh. Vor allem im 2. 3. und letzten Bild. Das anamorphe gefällt mir übrigens auch sehr gut und kann ich auch irgendwie im Werbefilm von Echo wiedererkennen (auch wenn jetzt einige protestieren und das Video garnicht mit einem anamorphen Objektiv gedreht wurde)
Alles Helios, ebenso das (fake) anamorphe mit oval modding.




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Kamera Kaufberatung / Vergleich-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Welche 12mm Linse für die BMPCC?
Welche manuelle zoom Linse, circa 18-300 mm für bmpcc (mft)? Max 100 Euro
Sony Xperia 1 und 5 III - Kamera mit Prisma und variabler Brennweiten-Linse
Was macht eine gute Gimbal-Kamera aus? Hier unsere Top-7-Tipps
Alten camcorder bzw cinema Kamera zum Ausprobieren
4K-fähige Kamera für "overhead shot" bzw. "Tisch von oben filmen"
­Die slashCAM Highlights 2018 - welche Kamera und welche Technik hat uns 2018 begeistert?
Welche Kamera
Welche Kamera?
Welche Kamera?
Welche HDV-Kamera?
Welche Panasonic Kamera?
Wer verwendet Pinnacle Studio Moviebox USB??
Welche Kamera für Klassenraum?
Welche 360 Grad Kamera?
Welche Kamera für Zeitraffer ?
Welche Canon-Kamera kaufen?
Welche gebrauchte Digital-Kamera kaufen?
Welche Kamera? (Blackmagic, Canon, Panasonic)
Umfrage: Welche neue Kamera findest Du am interessantesten?
Welche Kamera-Rig-Ständer sind das?
Umweltbedinungen (Regen, Temperaur, Staub) welche Kamera
Danke! - Welche Kamera? DV-Camcorder: Braucht man DV-in?
Welche mFT Kamera für SloMo / Zeitlupe?
Welche 3-Chip-Kamera hat sehr guten AF
Kamerakauf: Welche Kamera kann intern 4.2.2 8 Bit aufnehmen?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom