Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Infoseite // Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5



Newsmeldung von slashCAM:





Wir haben aktuelle spiegellose Wechselobjektivkameras, deren Videoperformance derzeit zu den besten am Markt zählt in einem Stabilisierungs-Vergleich gegeneinander antreten lassen. Hierbei durften sich alle mit unserer Stabilisierungs-Referenz - der Panasonic GH5 - messen. Mit überraschendem Ergebnis ?




Hier geht es zum slashCAM Artikel:
Test: Vergleich Videostabilisierung: Fujifilm X-T4, Panasonic S1H, Nikon Z6, Canon EOS-1D X Mark III vs GH5


Space


Antwort von pillepalle:

Danke für's Testen. Joa, ganz schöner Unterschied zur GH5. Irgendwie habe ich aber den Eindruck bekommen das ein IBIS bzw. eine Objektivstabilisierung immer eine Krücke ist. Die GH5 ist zwar super stabil, aber dafür fangen die Bäume an zu wobbeln. Fazit für mich. Wenn man's wirklich gut stabilisieren möchte führt an einer mechanischen Stabilisation der Kamera scheinbar kein Weg vorbei.

VG

Space


Antwort von Darth Schneider:

Z.b. So etwas ?

https://www.proaim.be/products/flycam-5 ... m-and-vest

Warum ist denn das so günstig ?
Gruss Boris

Space


Antwort von -paleface-:

Der GH5 stabi ist mega.
Ich hab vor Corona auf ner Messe gefilmt wo ich auch den Ronin-S dabei hatte.
Ich hab den eigentlich nicht einmal ausgepackt.

Für einen Werbefilme würde ich den nicht nutzen. Aber für Run and Gun oder ner Doku, ist der schon Wahnsinn.
Und dazu kommt der Top Autofocus der Gh5...ich verstehe nicht warum der überall so mies gemacht wird.
Vermutlich weil den alle mit Speedbooster nutzen...dann ist das natürlich quatsch. Aber Stabi + AF mit dem Olypmus 12-40....null Probleme. Ist mein One and only Setup wenn es schnell gehen muss.

Space


Antwort von -paleface-:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Z.b. So etwas ?

https://www.proaim.be/products/flycam-5 ... m-and-vest

Warum ist denn das so günstig ?
Gruss Boris
Weil das billiges Zeug ist! :-D

Wobei Poraim auch gute Sachen macht. Hab selbst ne Weste von denen (die Vista) die gefällt mir sehr gut und kann ich sogar, in Kombi mit der Devin Glidecam, ne Ursa Mini mit stabilisieren.

Space


Antwort von Drushba:

An der GH5 führt nach wie vor kein Weg vorbei. Besonders dann, wenn auch das Gesamtpaket in die Gewichtung mit einfliesst, also Codec, XLR-Phantomspeisung, Objektivqualität und Packmass.

Space


Antwort von Ledge:

War die Z6 im 'Normal' oder 'Sport' VR Modus? Sport ist in meinen Augen besser geeignet für Video (mit dem 24-70/4 S). Die Stabilisierungsleistung ist nicht auf einem höheren Niveau, aber angenehmer.

Space


Antwort von JosefR:

Auch wenn das vielleicht hier nicht so von Interesse ist: die Bildstabilisierung der GH5 ist auch beim Fotografieren sehr gut einsetzbar. Eine Sekunde Belichtungszeit mit 60 mm Brennweite (mit dem im Video auch Verwendeten Objektiv) ist mit etwas Übung tatsächlich freihand machbar. Das Stativ setze ich tatsächlich nur selten ein.

Für den Videoeinsatz absolut genial wäre, wenn man noch etwas mehr Einstellungsmöglichkeiten hätte. Zum Beispiel könnte man Schwenks in eine bestimmte Richtung erlauben, und so das initiale "Springen" bei beginnenden Schwenks bis die Kamera merkt, dass das eine erwünschte Bewegung ist, vermeiden. Da wäre sicherlich noch vieles möglich.

Space


Antwort von rush:

Ein kurzer Vergleich zu weniger aktuellen Modellen wie einer A7III wäre sicherlich auch interessant gewesen um zusehen wie sich weniger aktuelle Modelle dahingehend schlagen.

Space



Space


Antwort von motiongroup:

Der Jammer an der der Geschichte ist, dass dieses Herum-Gewander-Gefilme mit den meisten Smartphone besser gelingt..
Speziell in Verwendung eines mini Gimbals macht das ganze so oder so vollkommen uninteressant ..

Space


Antwort von -paleface-:

motiongroup hat geschrieben:
Der Jammer an der der Geschichte ist, dass dieses Herum-Gewander-Gefilme mit den meisten Smartphone besser gelingt..
Speziell in Verwendung eines mini Gimbals macht das ganze so oder so vollkommen uninteressant ..
Wenn Smartphones endlich mal einen vernünftigen Zoom einbauen war es das auch mit den kleinen Spiegellosen.
Ich filme und fotografiere Privat nur noch mit dem Smartphone. Allerdings vermisse ich halt einen vernünftigen Zoom.
Dieses Digitale gefummel taugt nur bedingt. Zudem hat man keinen echten Indikator ab wann das Bild sich verschlechtert. Sieht man dann meist erst später.

Space


Antwort von Jörg:

Ich halte diesen Vergleich zwar für sehr zeitgeistig, in der Praxis allerdings sinnentleert, wenn man die Wirksamket von OIS/IBIS Funktionen testen mag.
Wer diese Stabilisierungsmethoden als Gimbalersatz sieht, hat den eigentlichen Zweck dieser Systeme
nicht im Blick.
Wenn ich mit ner cam rumhampeln will, nutze ich die Minigimbalcams, oder halt smartfones.
Speziell zur XT 4:
diese hat bereits in der Serie einen veränderten IBIS gegenüber der Vorserie, außerdem gibt es bereits ein firmwreupdate mit einer weiteren Änderung

https://fujifilm-x.com/global/support/d ... eras/x-t4/

Space


Antwort von rush:

Korrekt - aktuell sind die Dinger kein wirklicher Ersatz sondern primär auch weiterhin auf fotografische Zwecke optimiert um Verschlusszeiten zu erhalten die sonst oft nicht möglich wären.

Wenn in den kommenden Generationen dann auch noch Bewegungsdaten und viel Overhead mit aufgenommen wird hat man womöglich in der Post tatsächlich mehr Spielraum.

Space


Antwort von Jörg:

sondern primär auch weiterhin auf fotografische Zwecke optimiert um Verschlusszeiten
zu erhalten die sonst oft nicht möglich wären.
Die Optionen, die sich Filmern mit der IBIS/OIS Kombi ermöglichen ist ebenfalls aller Ehren wert, wenn der Zweck handheld shots im City/street modus sind, mit kleinem Gerät, ohne Stativ, mit allen Optionen einer
Objektivauswahl.

Space


Antwort von dienstag_01:

Scheinbar gibt es eine stetig wachsende Gruppe an Filmern, die auf der Jagd nach den besten Gehweg-Shots sind. Natürlich bewegt. Aus der Hand. Amazing ;)

Space


Antwort von chris-film:

Und wo ist hier eine Sony, wie die 7R4?
Es heisst doch "Wir haben aktuelle spiegellose Wechselobjektivkameras, deren Videoperformance derzeit zu den besten am Markt zählt..."

Space


Antwort von cantsin:

chris-film hat geschrieben:
Und wo ist hier eine Sony, wie die 7R4?
Es heisst doch "Wir haben aktuelle spiegellose Wechselobjektivkameras, deren Videoperformance derzeit zu den besten am Markt zählt..."
Die Videoperformance der Sony-Spiegellosen ist wegen des schwachen Codecs nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit (es sei denn, für spezielle Anwendungen wie Vlogging/Online-Videos). Außerdem ist der Stabilisator der A7-Serie nicht gerade ein Wunderstabilisator für Video, sondern mehr für nicht-verwackelte Fotos gedacht. Warten wir den A7s II-Nachfolger ab.

Space


Antwort von chris-film:

Na ja, ich glaube was den AF betrifft kommt an Sony (und Canon) niemand vorbei.
Aber ansonsten in Punkto Lichtstärke, Qualität etc. ist die 7R4 hier sicher ganz oben auf der Liste.
Großes Manko ist der Codec, das stimmt.
Aber hier geht es ja um den Stabi, da Sony außen vor zu lassen macht null Sinn. Schon gar nicht weil der Codec nur 8 bit hat.
Dann dürfte die GH5 ja auch nicht hier sein wegen der grottigen Low Light Performance.
Also man das drehen und wenden wie man will, es fehlt hier einfach Sony um es rund zu machen.

Space



Space


Antwort von rush:

chris-film hat geschrieben:

Also man das drehen und wenden wie man will, es fehlt hier einfach Sony um es rund zu machen.
Das war auch meine Kritik... sei es nur als kurze Randnotiz.

Space


Antwort von cantsin:

chris-film hat geschrieben:
Aber hier geht es ja um den Stabi, da Sony außen vor zu lassen macht null Sinn.
Naja, jeder, der eine Sony A7 hat (in meinem Fall: die A7iii) weiß, dass deren Stabi für Video fast nichts bringt.

Space


Antwort von rush:

cantsin hat geschrieben:
chris-film hat geschrieben:
Aber hier geht es ja um den Stabi, da Sony außen vor zu lassen macht null Sinn.
Naja, jeder, der eine Sony A7 hat (in meinem Fall: die A7iii) weiß, dass deren Stabi für Video fast nichts bringt.
Kann ich eben nicht so blind unterschreiben...
Wenn ich bspw. manuelle Objektive an meiner A7rII im S35 Mode betreibe und zwischen Stabi Off/On switche merke ich sehr wohl eine feine aber spürbare Verbesserung.

Aber genau aus dem Grund wäre es doch umso interessanter zu wissen wie weit der Sony IBIS dem der Panasonics "hinterherhängt".

Space


Antwort von chris-film:

cantsin hat geschrieben:
chris-film hat geschrieben:
Aber hier geht es ja um den Stabi, da Sony außen vor zu lassen macht null Sinn.
Naja, jeder, der eine Sony A7 hat (in meinem Fall: die A7iii) weiß, dass deren Stabi für Video fast nichts bringt.
Ich habe die 7R4 und vorher die 7R2 und der Stabi bringt schon was. Wenn ich das Tele drauf habe ist es schon hilfreich für Video und Foto.
Ich kam aber auch noch nie auf die Idee den Stabi als Gimbal-Ersatz beim Gehen zu sehen. Werde mal einen Kollegen mit GH5 fragen, ob wir mal vergleichen. Würde mich mal interessieren was dabei raus kommt.

Space


Antwort von cantsin:

chris-film hat geschrieben:
Ich kam aber auch noch nie auf die Idee den Stabi als Gimbal-Ersatz beim Gehen zu sehen. Werde mal einen Kollegen mit GH5 fragen, ob wir mal vergleichen. Würde mich mal interessieren was dabei raus kommt.
Hier hat das jemand schon mal gemacht:

https://youtu.be/C5aAzO_MIRM?t=88

Space


Antwort von rush:

Mhhh hat der etwa wirklich ein stabilisiertes Objektiv (12-60) auf der GH5 verwendet - während er auf der Sony und Nikon jeweils eine Festbrennweite ohne Stabi hatte?

Wer sagt uns das der an der GH5 nicht der DUAL IS aus Kamera und Objektiv aktiv war? Solche "Tests" finde ich eher schwierig wenn die Rahmenbedingungen nicht eindeutig bzw. eher schwammig sind.

Das die Pana in Sachen Stabi besser ist möchte ich ja keineswegs anzweifeln - aber sowas ist dann schon etwas merkwürdig für einen Vergleich.

Space


Antwort von motiongroup:

-paleface- hat geschrieben:
Wenn Smartphones endlich mal einen vernünftigen Zoom einbauen war es das auch mit den kleinen Spiegellosen.
Ich filme und fotografiere Privat nur noch mit dem Smartphone. Allerdings vermisse ich halt einen vernünftigen Zoom.
Dieses Digitale gefummel taugt nur bedingt. Zudem hat man keinen echten Indikator ab wann das Bild sich verschlechtert. Sieht man dann meist erst später.

https://www.youtube.com/watch?v=AHEngXaHfYk

mit dem 11erPro auch nicht?

ich habe das alle noch daheim herumliegen und verwende da maximal noch für Fotos wenn überhaupt..

Space


Antwort von pillepalle:

Hängt ja auch davon ab was man unter Handheld versteht. Ich habe auch öfter aus der Hand mit Stabi gefilmt, bin dann aber nicht damit herum gelaufen, weil mir schon vorher klar war das es nicht toll werden würde. Wenn man ruhig an einer Position steht dann bringt der IBIS auch was. Größere Wackler gleicht man damit natürlich nicht aus. Und wenn das geht, wie bei der GH5 dann muss man eben auch hin und wieder mit wobbelnden Bildrändern rechnen. Ist in meinen Augen sowieso nur ein Notbehelf. Wenn's wichtig ist und gut aussehen soll, dann braucht es eben doch eine externe Stabilisierung der Kamera.

VG

Space


Antwort von cantsin:

@Slashcam - hattet Ihr bei Eurem Test der X-T4 die neue Firmware 1.02 installiert? Angeblich verbessert sie die Stabilisierung.

Space



Space


Antwort von Jörg:

slashcam hatte ein Vorserienmodell, die firmware ist von heute.
Auch vor dem update war die xt4 aus meiner Sicht eine der am besten stabilisierten cams,
noch besser, als die XH 1...wenn man damit nicht im Laufen filmte.

Space


Antwort von funkytown:

Ich nutze drei der getesteten Kameras: Nikon Z6, GH5 und Panasonic S1. Subjektiv sehe ich da in der Praxis wenige Unterschiede. Die Stabilisierung ist halt für szenische Drehs sinnvoll, wenn man die Kamera in der Hand hält, sich ansonsten aber wenig bewegt. Für dynamische Szenen ist ein Gimbal oder Steadicam unverzichtbar.

Space


Antwort von lukasrudolf:

Habe die X-T4 seit ca 1 Monat im Einsatz: vor dem Update war der IBIS im Filmbetrieb bei dynamischen Szenen, auch einfache Schwenks, nicht zu gebrauchen und ruinierte das Bewegtbild durch "jerks". Mit dem neuen Firmwareupdate hat sich die Situation verbessert, ich bin als GH5 Fan jedoch immer noch ziemlich enttäuscht, hier dürfte Panasonic weitaus bessere Algorithmen entwickelt haben. Bleibt zu hoffen, dass Fuji dran bleibt :-)

Space


Antwort von roki100:

pillepalle hat geschrieben:
Hängt ja auch davon ab was man unter Handheld versteht. Ich habe auch öfter aus der Hand mit Stabi gefilmt, bin dann aber nicht damit herum gelaufen, weil mir schon vorher klar war das es nicht toll werden würde. Wenn man ruhig an einer Position steht dann bringt der IBIS auch was. Größere Wackler gleicht man damit natürlich nicht aus. Und wenn das geht, wie bei der GH5 dann muss man eben auch hin und wieder mit wobbelnden Bildrändern rechnen. Ist in meinen Augen sowieso nur ein Notbehelf. Wenn's wichtig ist und gut aussehen soll, dann braucht es eben doch eine externe Stabilisierung der Kamera.

VG
seit ich mit der G9 filme, nutze ich kaum externe Stabilisierung (nur wenn ich laufe dann lieber Gimbal....). Ich bin von dem Teil echt begeistert. Der Stabi ist wirklich sehr gut. Keine wobbelnde Bildränder oder ähnliches.
Das habe ich nur bei Z6 und Smartphones gesehen. Also so was z.B.:

https://www.youtube.com/watch?v=6GuRE_IYJsA

Space


Antwort von Mediamind:

Danke für den aufschlussreichen Artikel. Ich habe die Gh5 nie gegen meine S1 im Vergleichstest in Punkto Stabilisierung getestet. Ich hatte bis Dato jedoch nicht den Eindruck, dass ich mit der S1 schlechter davon käme. Es gibt ein für mich immer wieder vorkommendes Szenario, welches ich mit der Gh5 sehr gut umstzen kann. Beim Verlassender Kirche gehe ich rückwärts vor dem Paar und dem Geistlichen aus der Kirche. Die Gh5 mit dem Panleica 12-60 und Dual IBIS auf dem Ronin-S liefern butterweiche Kammerafahrten. Für diesen Anwendungszweck ist die Gh5 unschlagbar.

Space


Antwort von pillepalle:

@ roki

Du siehst ja auch in den Beispielen von Slashcam das es bei der GH5 ab und zu wobbelt. Ist zwar schön wenn das gut funktioniert, aber wirklich drauf verlassen das es 100% gut wird, kann man sich dann eben doch nicht.

VG

Space


Antwort von roki100:

Bei G9 funktioniert IS wirklich sehr sehr gut und zuverlässig. Was man beachten muss ist bei manuelle Linse die passende Brennweite einzugeben und wenn man speedbooster benutzt dann das mit der Linse Brennweite berechnen und das in Kamera eingeben. Handelt es sich um ein EF Objektiv mit IS, muss dieser ausgeschaltet werden.
Wenn man das beachtet, gibt es kein wobbeln, zittern oder ähnliches.... zumindest ist das meine Erfahrung.

Space


Antwort von Jörg:

Kurze Anmerkung zu den Tests der Fuj iX-T4.
Das bereits erwähnte update der cam beseitigt Probleme mit unterschiedlichen Motorvarianten
der XF Objektive.
Einige der Objektive haben stepping motors, andere DC coreless motors.
Das update beseitigt Probleme mit den Gleichstrommotoren.
Tests der Vor FW 1.02 haben keine Aussagekraft mehr.

Space


Antwort von klaramus:

Ich möchte nur anmerken, hier eine Sony Fotokamera mitzutesten wäre völlig sinnfrei. Die haben nicht das, was man Videostabilisierung nennen könnte...
Olympus wäre aber eine Testoption
K

Space



Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Canon mit Firmware-Updates für Cinema EOS C70, EOS C300 Mark III und EOS C500 Mark II
Canon: Neue Firmware für EOS C500 Mark II und EOS C300 Mark III bringt neue Funktionen
Canon: Neue Firmware für EOS R5, EOS R6 und EOS-1D X Mark III bringt u.a. Dual Recording und C-Log 3
Firmware Updates: neue Funktionen ua. für Canon EOS C500 Mark II, C300 Mark III und C70
Firmware-Updates nun auch für Canon EOS C300 Mark III und C500 Mark II erschienen
Firmware-Updates für Canon EOS R5 C, C70, C300 Mark III und C500 Mark II angekündigt
Der Tascam XLR-Adapter CA-XLR2d an der Canon EOS R3 und R5 C - inkl. Panasonic S1H-Vergleich
Dynamic Shootout - Canon EOS R6 Mark II vs. C70, R5C und Panasonic S1H
Wer hat die beste Video-Stabilisierung? Sony A7S III vs Canon EOS R5 vs Panasonic S1H
Canon EOS-1D X Mark III - Beste 4K EOS ohne Cinema Logo
Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich
4K Filmen ohne Crop - Neue Canon PowerShot G5 X Mark II und G7 X Mark III
Sony A7S III vs Canon EOS R6 Vergleich: Autofokus mit f1.8 offener Blende beim Interview
Canon EOS-1 DX Mark III im Anflug: RED Alternative Dank interner 5.4K 60p RAW Aufnahme?
Canon EOS-1 DX Mark III vorgestellt -- High-End DSLR mit internem 5.5K RAW Videomodus // CES 2020
Canon EOS-1D X Mark III in der Praxis: Vollformat Flaggschiff mit interner 5.5K RAW LOG Aufnahme
Canon EOS C300 Mark III - Neue S35 Referenz in der 4K-Signalverarbeitung?
Canon EOS C300 Mark III in der Praxis: Hauttöne, 10 und 12 Bit (internes) RAW und 10 Bit XF-AVC LOG Recording ?.




RSS Facebook Twitter slashCAM-Slash