Logo Logo
/// 

TV als PC-Monitor



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Walt Gallus:


Guten Tag

Ich möchte meinen künftigen TV auch als PC-Monitor nutzen. Nun hat
ausgerechnet das von mir ins Auge gefasste Modell - im Gegensatz zu
vielen andern - keinen PC-Eingang:
http://jch.jvc-europe.com/product.php?id%LT-42DS9BU&catid0148
Schliesst das mein Vorhaben aus oder gibt es andere, möglichst
verlustfreie, Anschlussvarianten?

Dank und Gruss
Walt Gallus





Antwort von Jürgen Jänicke:

Walt Gallus wrote:
> Guten Tag
>
> Ich möchte meinen künftigen TV auch als PC-Monitor nutzen. Nun hat
> ausgerechnet das von mir ins Auge gefasste Modell - im Gegensatz zu
> vielen andern - keinen PC-Eingang:
> http://jch.jvc-europe.com/product.php?id%LT-42DS9BU&catid0148

HDMI hat er doch. Und das 3x. Paßt das nicht?
Grüße Jürgen





Antwort von Walt Gallus:

"Jürgen Jänicke"

> HDMIHDMI im Glossar erklärt hat er doch. Und das 3x.

Ich stelle einfach fest, dass die meisten neuen TV sowohl über
diverse HDMI-Eingänge als auch zusätzlich über einen PC-Eingang
verfügen. Ich gehe davon aus, dass es dafür einen Grund gibt. Zudem:
HDMI hat mein Rechner bzw. meine Graka nicht. Da müsste man wohl
irgend einen Adapter verwenden - tönt nach Bastelei? Ist das eine
sinnvolle Lösung und verlustfrei?

Gruss
Walt Gallus







Antwort von Andreas Erber:

Walt Gallus wrote:
> "Jürgen Jänicke"
>
>> HDMIHDMI im Glossar erklärt hat er doch. Und das 3x.
>
> Ich stelle einfach fest, dass die meisten neuen TV sowohl über
> diverse HDMI-Eingänge als auch zusätzlich über einen PC-Eingang
> verfügen. Ich gehe davon aus, dass es dafür einen Grund gibt. Zudem:
> HDMIHDMI im Glossar erklärt hat mein Rechner bzw. meine Graka nicht. Da müsste man wohl
> irgend einen Adapter verwenden - tönt nach Bastelei? Ist das eine
> sinnvolle Lösung und verlustfrei?

HDMI ist elektrisch kompatibel mit DVI, bei DVI fehlt halt der Ton, den mußt
du evtl extra zuführen. Ansonsten ist da nix Gebastel. Blöd ist halt dass
der TV vermutlich im Overscanmodus arbeitet und das Bild aufskaliert und den
Rand wegschneidet. Das kannst aber vermutlich im Grafikkartentreiber
kompensieren.

Monitore mit PC Eingang beherrschen halt oft die pixelgenaue Wiedergabe, das
ist schon ein Vorteil. Naja vielleicht kann deiner das über HDMIHDMI im Glossar erklärt auch.

Signaltechnisch ist es jedenfalls kein Problem.

LG Andy





Antwort von Heiko Nocon:

Walt Gallus wrote:

>Ich möchte meinen künftigen TV auch als PC-Monitor nutzen. Nun hat
>ausgerechnet das von mir ins Auge gefasste Modell - im Gegensatz zu
>vielen andern - keinen PC-Eingang:
>http://jch.jvc-europe.com/product.php?id%LT-42DS9BU&catid0148

Klar. Er hat sogar drei HDMI-Eingänge. Und praktisch jede halbwegs
modernen Grafikkarte hat mindestens einen DVI- oder HDMI-Ausgang, die
beide geeignet sind, an einen HDMI-Eingang angeschlossen zu werden.

Leider ist eine passende Schnittstelle derzeit aber noch alles andere
als ein sicherer Hinweis, daß ein TV als Computermonitor wirklich
geeignet ist. Sehr oft sind sie nicht in der Lage, in ihrer nativen
Auflösung zugespieltes Material auch tatsächlich 1:1 darzustellen.

Darüber hinaus gibt es bei Windows noch das Problem, daß man die
Display-Auflösung oft nicht frei (;also passend) festlegen kann, sondern
man ist an die vom Treiberhersteller vorgegebene Auswahl gefesselt. Ist
darin in deinem Beispiel keine 1920x1080-Auflösung enthalten, bist du
gearscht.

Bezüglich des TV hilft nur ausprobieren oder kompetente Testberichte
lesen (;sofern verfügbar). Bezüglich des Computers kann man das
Windows-Problem am einfachsten dadurch umgehen, daß man ein richtiges
Betriebsystem verwendet, daß einem die volle Kontrolle über die
Displayeinstellungen gibt.





Antwort von Heiko Nocon:

Walt Gallus wrote:

>Ich stelle einfach fest, dass die meisten neuen TV sowohl über
>diverse HDMI-Eingänge als auch zusätzlich über einen PC-Eingang
>verfügen. Ich gehe davon aus, dass es dafür einen Grund gibt.

Ja, gibt es.

>Zudem:
>HDMI hat mein Rechner bzw. meine Graka nicht.

Die Existenz solcher historischen Gurken ist dieser Grund. Man löst das
Problem durch den Kauf einer neuen Graka. Gibt's mit (;außer für Gamer)
völlig ausreichender Leistung und natürlich DVI-/HDMI-Ausgang für ab ca.
30 ¤.





Antwort von Christian Stubbs:

"Walt Gallus" < nospam walt.gallus@gmx.net> writes:

> Ich möchte meinen künftigen TV auch als PC-Monitor nutzen. Nun hat
> ausgerechnet das von mir ins Auge gefasste Modell - im Gegensatz zu
> vielen andern - keinen PC-Eingang:
> http://jch.jvc-europe.com/product.php?id%LT-42DS9BU&catid0148
> Schliesst das mein Vorhaben aus oder gibt es andere, möglichst
> verlustfreie, Anschlussvarianten?

Zum Problem kann auch werden, das solche TVs das Bild in der Regel
nachbearbeiten, was leichte bis starke Verzögerungen bei der Darstellung
zur Folge hat.




Antwort von Walt Gallus:

"Heiko Nocon" schrieb

> Klar. Er hat sogar drei HDMI-Eingänge. Und praktisch jede halbwegs
> modernen Grafikkarte hat mindestens einen DVI- oder HDMI-Ausgang,
> die
> beide geeignet sind, an einen HDMI-Eingang angeschlossen zu
> werden.

Meine jetzige Graka Nvidia GeForce 6200 TurboCache(;TM) hat einen
DVI-Ausgang. Ich nehme an, es gebe Kabel oder Adapter DVI-HDMI.
Stimmt das und ist das für mich die richtige Lösung?

> Sehr oft sind sie (;die Schnittstellen) nicht in der Lage, in ihrer
> nativen
> Auflösung zugespieltes Material auch tatsächlich 1:1 darzustellen.

Kann ich das irgendwie überprüfen. In den technischen Angaben finde
ich (;als Laie) keine entsprechenden Angaben, obwohl sie ja von
Bedeutung wären?

> Ist darin in deinem Beispiel keine 1920x1080-Auflösung enthalten,
> bist du
gearscht.

Meine Graka mit Treiber nv4 disp (;6.14.11.6921 - nvidia ForceWare
69.21) kann für 32 BitBit im Glossar erklärt / 60 Hz nur anzeigen: 2048x1536, 1920x1440,
1920x1200, also keine 1920x1080. Puh! Was bedeutet das konkret für
mich?

Dank und Gruss
Walt Gallus





Antwort von Arno Welzel:

Walt Gallus schrieb:

> "Heiko Nocon" schrieb
>
>> Ist darin in deinem Beispiel keine 1920x1080-Auflösung enthalten, bist du
> gearscht.
>
> Meine Graka mit Treiber nv4 disp (;6.14.11.6921 - nvidia ForceWare 69.21)
> kann für 32 BitBit im Glossar erklärt / 60 Hz nur anzeigen: 2048x1536, 1920x1440, 1920x1200,
> also keine 1920x1080. Puh! Was bedeutet das konkret für mich?

Dass Du einen aktuellen Treiber nehmen solltest, bei dem man eigene
Auflösungen im "NVIDIA Control Panel" manuell hinzufügen kann.

--
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de




Antwort von Dirk Thierbach:

Walt Gallus < nospam walt.gallus@gmx.net> wrote:
> "Heiko Nocon" schrieb

>> Klar. Er hat sogar drei HDMI-Eingänge. Und praktisch jede halbwegs
>> modernen Grafikkarte hat mindestens einen DVI- oder HDMI-Ausgang,
>> die beide geeignet sind, an einen HDMI-Eingang angeschlossen zu
>> werden.

> Meine jetzige Graka Nvidia GeForce 6200 TurboCache(;TM) hat einen
> DVI-Ausgang. Ich nehme an, es gebe Kabel oder Adapter DVI-HDMI.

Die gibt's.

>> Sehr oft sind sie (;die Schnittstellen) nicht in der Lage, in ihrer
>> nativen Auflösung zugespieltes Material auch tatsächlich 1:1
>> darzustellen.

> Kann ich das irgendwie überprüfen. In den technischen Angaben finde
> ich (;als Laie) keine entsprechenden Angaben, obwohl sie ja von
> Bedeutung wären?

Haendler fragen. Es sich vom Haendler zusichern lassen, ansonsten
Rueckgabe vereinbaren. Meiner persoenlichen Erfahrung nach geht das
bei der hiesigen Filiale einer grossen Kette ohne Probleme, wenn
man direkt am naechsten Tag mit dem Kassenzettel wieder auftaucht.
Mag aber natuerlich von Geschaeft zu Geschaeft unterschiedlich sein.

>> Ist darin in deinem Beispiel keine 1920x1080-Auflösung enthalten,
>> bist du gearscht.

> Meine Graka mit Treiber nv4 disp (;6.14.11.6921 - nvidia ForceWare
> 69.21) kann für 32 BitBit im Glossar erklärt / 60 Hz nur anzeigen: 2048x1536, 1920x1440,
> 1920x1200, also keine 1920x1080. Puh! Was bedeutet das konkret für
> mich?

Dass diese Information wertlos ist, weil sie sich nur auf den Monitor
bezieht :-) Die konkreten Aufloesungen zeigt der Treiber erst an, wenn
der Fernseher wirklich am DVI-Port angeschlossen ist.

Bei NVidia direkt nachfragen (;immerhin sind die fuer ihren Treiber
verantwortlich), oder in einer Windows-NG nachfragen, ob man diese
Informationen nicht direkt aus irgendwelchen *.inf Dateien herauslesen
kann.

Die Hardware kann eigentlich beliebige Aufloesungen, und unter Linux
kriege ich auch beliebige Aufloesungen fuer meine NVidia-Karte
eingestellt. Unter Windows muesste es also prinzipiell auch irgendwie
gehen; notfalls mit irgendwelchen Tricks (;dazu muss man allerdings
die Leute finden, die sie kennen ...)

Schlimmstenfalls ist's halt eine leicht andere Aufloesung, und der
Fernseher skaliert.

Wenn Du vorher ganz sicher gehen willst, frag halt den Haendler, ob Du
Deinen Rechner vorbeibringen und es ausprobieren kannst. Oder eben
ueber die Moeglichkeit mit Rueckgabe, falls das Bild auf dem Fernseher
nicht so aussieht, wie Du es Dir vorstellst.

- Dirk





Antwort von Walt Gallus:

"Arno Welzel" schrieb

> Dass Du einen aktuellen Treiber nehmen solltest, bei dem man
> eigene Auflösungen im "NVIDIA Control Panel" manuell hinzufügen
> kann.

Ok. Und das ist dann so, als ob XP selber diese Auflösung anböte?
Damit wäre dann deine Aussauge "Ist darin in deinem Beispiel keine
1920x1080-Auflösung enthalten, bist du gearscht." hinfällig und mein
Problem gelöst? Verstehe ich das richtig?

Gruss
Walt Gallus





Antwort von Arno Welzel:

Walt Gallus schrieb:

> "Arno Welzel" schrieb
>
>> Dass Du einen aktuellen Treiber nehmen solltest, bei dem man eigene
>> Auflösungen im "NVIDIA Control Panel" manuell hinzufügen kann.
>
> Ok. Und das ist dann so, als ob XP selber diese Auflösung anböte? Damit

Ja.

> wäre dann deine Aussauge "Ist darin in deinem Beispiel keine
> 1920x1080-Auflösung enthalten, bist du gearscht." hinfällig und mein
> Problem gelöst? Verstehe ich das richtig?

Ja.

--
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
TV ausgabe auf einem 23er Monitor
PC Monitor für TV schauen mit Sat Receiver
TV-Signal auf Computermonitor ausgeben
TV als Computermonitor?
Externer TV-Tuner zum Anschluß an 20"-PC-Monitor ohne PC zu booten
Computermonitor als TV verwenden
TV als PC-Monitor
tv gerät als pc monitor nutzen
TV als Vorschaumonitor gesucht
LCD TV als Vorschaumonitor
Türkamera und SAT-TV am PC-Monitor
Tv-verbindlicher Vorschaumonitor an Imac
PC-Monitor als CamCorder-Monitor ?
Tablet als Monitor benutzen
Monitor als Fernseher nutzen
*Nur* Monitor als Fernseher
iPad als externer MacBook-Monitor
Livebild vom Monitor als Video aufnehmen WIE?
iPad als zweiter Monitor mit DUET App
Smartphone als externer Monitor für Sony a7s
Welche DSLR/DSLM funktioniert mit Smartphone/Tablet als Monitor?
Welche Grafikkarte mit TV-Out wird von Premiere Pro als Preview-Monitor unterstützt?
FHD Monitor oder FHD TV als Videovorschau?
Bitte Kaufberatung für schnellen Monitor, farbtreuen HD Monitor
m2 SSD als Boot-Platte oder als Cache für Premiere
Sound Forge soll weiter leben - zuerst als als Pro Mac 3 Version

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Firmware
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-27. Oktober / Berlin
DOKUARTS 12: Nuances Now
19. Oktober / Nürnberg
Die Lange Nacht der Wissenschaften
29. Oktober - 3. November / Lübeck
Nordische Filmtage Lübeck
1-2. November / Mainz
screening_019
alle Termine und Einreichfristen