Logo Logo
/// 

Sony bestätigt eine FX6 Cinema-Kamera für diesen Herbst



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:



Seit etwa einem Jahr tauchen immer wieder Gerüchte zu einer kommenden Sony FX6 auf -- nun bestätigt Sony die Entwicklung dieser Kamera, die bis Ende des Jahres erscheinen...



Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sony bestätigt eine FX6 Cinema-Kamera für diesen Herbst




Antwort von klusterdegenerierung:

Gut das ich nicht die A7SIII bestellt habe. :-)



Antwort von pillepalle:

Mich überrascht eher das auch die 'kleinste' Cine-Cam bei denen ein FF Sensor bekommen soll. Es gibt ja noch eine ganze Reihe von Filmern die lieber in S35 unterwegs sind. Mit einem 6K Sensor wäre aber immerhin ein 4K Crop Modus in S35 denkbar. Mal abwarten...

VG








Antwort von MrMeeseeks:

4K 30p 7000$?



Antwort von -paleface-:

Formfaktor gefällt. FramerateFramerate im Glossar erklärt Auswahlmöglichkeiten dagegen nicht so.



Antwort von rush:

Ich wäre auch an einem FS5 Nachfolger interessiert - Kleinbild-Sensor könnte ich drauf verzichten, aber sofern es einen sauberen Crop/S35-Mode gibt: warum nicht... letzterer wäre mir zumindest schon wichtig, denn das geht bei der A7sIII ja nicht ohne weiteres @4K.

Mal schauen wo Sony das Ding preislich einsortiert und wie man sie kastrieren wird - 4k 30p klingt jedenfalls schonmal nicht sonderlich zeitgemäß.



Antwort von Axel:

Kein Sucher ...

Und wenn die Kamera 7000 Dollar kostet, kostet sie hierzulande 8400 Euro, für die man genau zwei A7SIII kriegen würde, mit besseren Specs (minus eingebautem ND vermutlich).



Antwort von Darth Schneider:

Gibts eigentlich auch noch neue Videokameras oder bauen jetzt alle Hersteller nur noch Cinema Kameras ? Scheint der neue Trend zu sein...Alle wollen nur noch Kino.
Wer kauft noch eine Videokamera.. Aussterbende Art.
Gruss Boris



Antwort von klusterdegenerierung:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Gibts eigentlich auch noch neue Videokameras oder bauen jetzt alle Hersteller nur noch Cinema Kameras ? Scheint der neue Trend zu sein...Alle wollen nur noch Kino.
Wer kauft noch eine Videokamera.. Aussterbende Art.
Gruss Boris
Das einzige was noch unterscheidet ist ZoomZoom im Glossar erklärt per Wippe, Vari ND und XLR.
Das kann man auch entweder per Powerzoom Optik haben oder Nano am Zoomring, Vari ND ist zwar nerviger aber geht auch und XLRXLR im Glossar erklärt gibt es entweder schon als hotshoe oder man nimmt einen Recorder.

Dafür hat man oft aber eine viel günstigere Cam die wesentlich potenter ist und einen mit DOF und high Iso verwöhnt.
Wozu dann noch einen Camcorder, ausser wenn man bei einer kleinen bayrischen Zeitung arbeitet und kleine Veranstaltungen für eine schmale Mark filmen muß?



Antwort von Jott:

Sony baut diese Art Kameras nur zum Spaß. Benutzt werden die von niemanden, allenfalls von Praktikanten zum Festhalten der Weihnachtsfeier.



Antwort von pillepalle:

Ich brauch ja eigentlich keine Hybride... eine reine Videokamera wäre schon gut und mittlerweile kommen mit der FX6, oder der bald erscheinenden Canon C70, ja auch kleinere und hoffentlich bezahlbarere Modelle. Finde ich persönlich spannender als die soundsovielte DSLM. Nur der Preissprung ist mir noch ein wenig zu hoch, aber das kann sich ja auch noch ändern. Ich warte auf die FX4 oder die EOS C50 :)

VG



Antwort von Jott:

Axel hat geschrieben:
für die man genau zwei A7SIII kriegen würde, mit besseren Specs (minus eingebautem ND vermutlich).
Es wurde bisher keinerlei Specs bekannt gegeben.








Antwort von norbi:

Ich find die Cam schnügig. Rundherum sogrlospaket mit internen ND Filter, schnellen AF, Display und Anschlüssen entl. optionalen Sucher. Hätte sie noch intern RAW hätte man sichs sogar als Amatuer(liebhaber)/Hobbyist auch mal überlegen können.
Aber so wie sie ez ist und ich auch bereit wäre soviel Geld auszugeben, dann würde ich mich ganz klar für die Ursa mini 4.6k entscheiden.

naja..zuviel "würde und hätte" in diesem Post



Antwort von klusterdegenerierung:

pillepalle hat geschrieben:
Ich brauch ja eigentlich keine Hybride... eine reine Videokamera wäre schon gut und mittlerweile kommen mit der FX6, oder der bald erscheinenden Canon C70, ja auch kleinere und hoffentlich bezahlbarere Modelle. Finde ich persönlich spannender als die soundsovielte DSLM. Nur der Preissprung ist mir noch ein wenig zu hoch, aber das kann sich ja auch noch ändern. Ich warte auf die FX4 oder die EOS C50 :)

VG
Pille, wie wäre es hier mit? Kostet fasst genauso viel wie die A7SIII.
https://www.teltec.de/sony-pxw-fs5-ii-fs5m2.html



Antwort von pillepalle:

@ Kluster

Ja, preislich schon eher mein Kaliber. Im Moment pressiert es nicht mit einer neuen Kamera. Aber ob die nächste wieder eine DSLM wird hängt im wesentlichen davon ab wie attraktiv die reinen Filmkameras bis dahin sind. Wenn sich die Lücke preislich noch etwas schließt, wäre das super, denn eigentlich brauche ich die Fotofunktionen gar nicht.

VG



Antwort von r.p.television:

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Gut das ich nicht die A7SIII bestellt habe. :-)
Warum? Ich empfinde anhand der Rumors die Fx6 arg kastriert im Vergleich was eine A7s iii bietet zum kleineren Preis. Letztendlich muss man bei der A7s iii nur Abstriche beim Filterrad machen. Die Tonsektion lässt sich per Hotshoe den Bed<rfnissen anpassen.



Antwort von klusterdegenerierung:

Erstmal abwarten was es am Ende wird, mir ging es aber auch wie Pille um eine nicht DSLM Cam.



Antwort von Pianist:

Und wie immer an dieser Stelle: Mit welchen Objektiven würde man diese Kamera sinnvoll betreiben? Das frage ich mich ja auch bei der FX9. Letztendlich bleiben da nur Vollformat-Festbrennweiten übrig. Und damit ist kein schnelles Arbeiten möglich. Es müsste also zeitnah für die FX6 und die FX9 sowas wie die Fujinon-MK-Objektive geben, nur eben in Vollformat. Mit praxisgerechten Brennweitenbereichen und durchgehender Zwoacht.

Allerdings muss ich sagen: Ich bin mit der FS5zwo in Verbindung mit den beiden Fujinon MK (und gelegentlich auch mit dem Sony 18-110) so dermaßen gut bedient, dass da für längere Zeit keine Investitionen nötig sind.

Matthias



Antwort von Tscheckoff:

@Pianist: Das Sony 28-135mm nicht vergessen. Das gibt es ja schon länger (inkl. PZ / PowerZoom).
Nicht "super duper" von der Qualität her. Aber immerhin. Ansonsten die Fuji Premista Linsen leihen bei Bedarf ^^.

@kluster: Auch noch ein paar Punkte für ne FX6 z.B.: LANCLANC im Glossar erklärt Steuerungs-Support (fehlt bei den DSLMs normal komplett - Vermute mal stark auch bei der A7s III).
Bzw. die AF Algorithmen und auch die restlichen Steuerungen (Blende / ISO / ShutterShutter im Glossar erklärt und WB Wechsel etc.) sind meist "smoother" implementiert.
Sind eben doch reine Video-Cams. Da muss man das auch machen. Wieso sie das teils nicht bei den DSLMs hinbekommen (in den Video-Modi) - Gute Frage ...



Antwort von Pianist:

Tscheckoff hat geschrieben:
@Pianist: Das Sony 28-135mm nicht vergessen. Das gibt es ja schon länger (inkl. PZ / PowerZoom).
Die 28 mm Anfangsbrennweite wären mir aber auch bei Vollformat nicht weitwinkelig genug. 24 mm wäre besser. Und ich finde eine (immerhin durchgängige) BlendeBlende im Glossar erklärt 4 auch nicht so toll.

Vermutlich würde ein von mir gewünschtes Objektiv sowohl preislich als auch gewichtsmäßig in keinem vernünftigen Verhältnis zu einer FX 6 oder FX 9 stehen.

Matthias



Antwort von klusterdegenerierung:

Wieso wieder diese Fagen über Objektive, als wenn der E-mount in so einer "echten" Cam plötzlich ein anderer ist als an in A7 und sich der Vollformat Crop einer Cine und DSLM Cam plötzlich unterscheiden!








Antwort von Pianist:

Nein, das ist doch gar nicht die Frage. Ein von mir gewünschtes Objektiv würde ja an einer a7 genau so fehlen, wenn man es da haben wollen würde. Nur würde es dort vermutlich niemand vermissen, weil man eine a7 eh nicht auf die Schulter setzen kann.

Ich bleibe daher bei meiner Feststellung: für die FX 6 und FX 9 gibt es derzeit kein einziges Objektiv, welches alle Situationen gleichzeitig abdeckt. Also das Objektiv, welches man beim Kauf der Kamera ranbaut und dann zehn Jahre lang dranlässt.

An meiner Ikegami Editcam HD war das ein Canon 15x8, und an der Arri Amira war es das Canon CN 7x17.

Für die neuen Sonys wäre das im Idealfall ein 24-240 mit durchgängiger Zwoacht. Und das für maximal 15.000 EUR.

Matthias



Antwort von jansi:

Pianist hat geschrieben:
Und wie immer an dieser Stelle: Mit welchen Objektiven würde man diese Kamera sinnvoll betreiben? Das frage ich mich ja auch bei der FX9. Letztendlich bleiben da nur Vollformat-Festbrennweiten übrig. Und damit ist kein schnelles Arbeiten möglich. Es müsste also zeitnah für die FX6 und die FX9 sowas wie die Fujinon-MK-Objektive geben, nur eben in Vollformat. Mit praxisgerechten Brennweitenbereichen und durchgehender Zwoacht.
Genau das Problem sehe/habe ich auch. Der S35 Sensor der FS5 ist für meine Bedürfnisse perfekt. Die Fuji 1855 Optik könnte ich an der FX6 dann nur noch mit einem Crop betreiben, der nicht Sinn der Sache ist.

Der Autofokus der FX9/6 ist allerdings schon ein spannender Punkt. Wenn die FX6 mit anständigen Formaten intern auskommen sollte und ich dann nicht immer den großen Shogun für einen guten CodecCodec im Glossar erklärt dranflantschen muss wäre sie schon fast ein must buy für mich. Dann bliebe halt zunächst nur das 28135...



Antwort von Tscheckoff:

@Pianist: Ja. Das ist das Problem. Sobald das 28-135 z.B. durchgängig F2.8 hätte, wäre es unerträglich schwer.
Als vergleich: Das 28-135er hat ca. 1.12kg, das Fujinon Premista 28-100mm (T2.9) 3.8kg. Ist also mehr als drei mal so schwer.
Nebenbei hat das Promista z.B. die 114er Front (da braucht man wieder große Filtersysteme). Beim 28-135er passen wenigstens noch 95er Schraub-Filter dran ^^.

@kluster: Naja. Ein gutes Immerdrauf braucht man trotzdem.
Würde aber auch einfach das 24-105er F4 drauf packen und fertig (solange man keinen Power-Zoom benötigt).
Bzw. das 28-135mm F4 mit PZ / PowerZoom kriegt man sehr oft überaus günstig auf dem Gebrauchtmarkt. Von daher ...

LG



Antwort von Axel:

Klingt jetzt vielleicht komisch, aber ich finde APSC für Video *eigentlich* besser. Und ganz besonders für Camcorder. Die FS5 müsste intern 10-bit haben, dann wären viiiele Kompromiss-Kinema-Hybriden der letzten Jahre am ausgestreckten Arm verhungert...



Antwort von Jott:

Wenn die FX6, was ich schwer hoffe, sauber von Vollformat zu S35 umschaltbar ist, wo ist dann das Problem? Wie bereits gesagt, ist S35 für's alltägliche Arbeiten viiiiiel besser. Siehe die Wohlfühl-FS5. Vollformat-Look im SInne von "nur linkes Auge scharf" braucht kein ZoomZoom im Glossar erklärt, sondern nur irgend welche Festbrennweiten wie ein stinknormales billiges 50/1.8. Würde ich bei der FX6 als nette Dreingabe sehen, nicht als Hauptargument.



Antwort von Pianist:

Dann muss ich aber keine FX 6 oder FX 9 kaufen, wenn ich die eh nur auf Super-35 runterschalten würde. Auch im Bereich Zeitlupe sehe ich da keine dollen Verbesserungen. Ich bin mit der FS5ii gut bedient und schone meinen Rücken.

Matthias



Antwort von Jott:

Axel hat geschrieben:
Die FS5 müsste intern 10-bit haben
Hat sie ja, wenn man sich mit HD bescheidet. Und dass 4K physikalisch gar nicht geht, war ja hier lange ein wichtiges Postulat. Nun ja, die Physik hat sich nun doch recht schnell angepaßt! :-)

Aber Spaß beiseite, ich denke schon, dass die FX6 jetzt in auch 4K beglücken wird. Wobei mir persönlich 8-Bit/50p in 4K lieber wären als 10-Bit/25p, aber da hat jeder andere Präferenzen. Wenn's beides gibt, dann ist es auch recht.



Antwort von Jörg:

Wobei mir persönlich 8-Bit/50p in 4K lieber wären als 10-Bit/25p,
viel lieber sind mir dann meine 10 bit UHD 50 p, wenn auch nur 4:2:0



Antwort von Jott:

So rum geht‘s auch - trotz 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt, das für viele des Teufels ist! :-)








Antwort von Tscheckoff:

10bit 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt ist meist H265 - Da hats den Grund, dass die Grafikkarten aktuell nur das supporten (hardwarebeschleunigt).
10bit 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt bei H265 wird aktuell eben nicht auf den Grafikkarten decodiert = Massive Performanceprobleme bei höheren Auflösungen ^^.



Antwort von Jörg:

Massive Performanceprobleme bei höheren Auflösungen ^^.
die hab ich aber auch schon bei 10bit 4:2:04:2:0 im Glossar erklärt -))))
ich lauere förmlich auf die ersten Ergebnisse der RTX 3 xxx Reihe.
Wenn man sieht, WIE preiswert heute solch extreme Leistung angeboten wird...



Antwort von norbi:

Tscheckoff hat geschrieben:
Bzw. die AF Algorithmen und auch die restlichen Steuerungen (Blende / ISO / ShutterShutter im Glossar erklärt und WB Wechsel etc.) sind meist "smoother" implementiert.
Sind eben doch reine Video-Cams. Da muss man das auch machen. Wieso sie das teils nicht bei den DSLMs hinbekommen (in den Video-Modi) - Gute Frage ...
Find ich noch ein interessanter Punkt der bei den DSLMs wenig thematsiert bzw. getestet wird. Man kann natürlich die Übergänge nachtträglich korrigieren aber ist auch wieder Zeit und Arbeit. Die Herrsteller könnten es wahrscheinlich auch implementieren aber wieso sollten sie es tun..Ich mein, so eine A7siii konstet ja die hälfte und kann auf den ersten Blick mehr. Man kann halt nicht alles haben und irgendwo muss man Abstriche machen.

Aber was solls..als privat Anwender hat man auch natürlich auch Zeit..ist voll OK



Antwort von pillepalle:

Fuji hat gerade ein neues WW-Zoom für's Vollformat angekündigt (T2.9/19-45mm ) und damit seine Premista Zooms komplett gemacht. Sind allerdings nicht ganz billig :)

https://www.newsshooter.com/2020/09/02/ ... announced/

VG



Antwort von klusterdegenerierung:

Na ja, die Brennweitenübergänge finde ich sehr merkwürdig und die BlendeBlende im Glossar erklärt mit 2.9 auch nicht so Hammer.
Auch das 25-300 mit komischen 3.5 - 3.85 finde ich auch seltsam!

Warum nicht die Übergänge nahtlos und dafür etwas schneller, wozu dieser Überhang 19-45 wenn das nächste bei 28 anfängt, da hätte man ja sogar noch besser bei 24 anfangen können und auf 19-45 verzichten können.



Antwort von pillepalle:

Was ist eigentlich aus Panasonics EVA-1 geworden? Die haben doch auch seit langem nichts mehr in dem Segment heraus gebracht? Sony und Canon sind da deutlich aktiver und breiter aufgestellt.

VG



Antwort von klusterdegenerierung:

Gute Frage, aber ich habe ein schönes making of mit ihr gefunden.
https://www.youtube.com/watch?v=1evTmj7Ud4c



Antwort von klusterdegenerierung:

Dieses clipen bei den Canons ist mir jetzt schon öfter unangenehm aufgefallen, auch in eigenen Test mit der C200, aber ob das an falsche Handhabung oder tatsächlich am mageren DR liegt, würde ich gerne wissen, schön ist aufjedenfall anders.





Antwort von ruessel:










Antwort von klusterdegenerierung:

"Lutz" bwuahaha
Wahrscheinlich meinte er Lutz Dieckmann statt luts. :-)))



Antwort von groover:

Ob die Kamera 4K 50p haben wird, ist für mich die entscheidende Frage.......
LG Ali



Antwort von iasi:

4k?
Genügt das eigentlich bei einer neuen Kamera, die Ende 2020 kommen soll, überhaupt noch?
Zumal es eine Cinema-Kamera sein soll.



Antwort von Mantas:

iasi hat geschrieben:
4k?
Genügt das eigentlich bei einer neuen Kamera, die Ende 2020 kommen soll, überhaupt noch?
Zumal es eine Cinema-Kamera sein soll.
Ja tut es. Aber sowas von.



Antwort von iasi:

Mantas hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
4k?
Genügt das eigentlich bei einer neuen Kamera, die Ende 2020 kommen soll, überhaupt noch?
Zumal es eine Cinema-Kamera sein soll.
Ja tut es. Aber sowas von.
4k-Raw?
Ne - das reicht niemandem mehr.
Zumal von einem 6k-Sensor.
Ist halt eher eine Video- als eine Cine-Cam.



Antwort von Jörg:

Ne - das reicht niemandem mehr.
vermutlich jedem, außer Dir



Antwort von ruessel:

4K das Amateurformat für "möchtegerne"..... in der Oberliga drücken bald die 16K Tvs ;-)

https://pureluxe.nl/2020/10/sony-16k-cr ... televisie/

16K bringt auch in geringeren Auflösungen Vorteile

Abgesehen von Inhalten in nativen 16K können Besitzer von 16K Fernsehern aber auch bei bereits verfügbaren Serien, Spielen und Filmen profitieren. Moderne TV-Geräte verfügen über sehr viel Technik im Inneren, im Prinzip arbeiten dort schon längst ausgewachsene Computer. Diese ermöglichen nicht nur die Verwendung von allerlei Apps, sondern bieten auch einen ganzen Haufen an Technik zur Bildverbesserung. Heutige 8K Fernseher etwa können Bilder in 4K durch zusätzliche, in Echtzeit berechnete Informationen füllen. Das Ergebnis reicht zwar nicht an natives 8K heran, bietet im Vergleich zu einem 4K Fernseher aber bereits eine deutlich höhere Schärfe und zuweilen auch bessere Farben.
https://www.16k-fernseher.de/



Antwort von Darth Schneider:

Wie teuer wird denn die neue Sony ?
Never mind, 7000€, hab’s gelesen, dann gibt es aber, meiner Meinung nach, schon genug Konkurrenz in der Preisklasse.
Gruss Boris



Antwort von jansi:

"Darth Schneider" hat geschrieben:
Wie teuer wird denn die neue Sony ?
Das wird man nächsten Dienstag sehen. Der direkte Konkurrent ist die neue C300 iii für 10k netto, sonst ist das Feld eigentlich recht leer.









Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sony bestätigt eine FX6 Cinema-Kamera für diesen Herbst
Sony bestätigt eine FX6
Sony FX6 Zubehör: Shape stellt umfangreiche Rig-Optionen für die Sony FX6 vor
Professionelle 4k Cinema Kamera für eine Weltreise gesucht.
Sony Cinema Line FX6 - 4K Sensor Qualität inkl. Dynamik und Rolling Shutter
GoPro Hero 6 dürfte schon diesen Herbst erscheinen
Netflix zertifiziert Sony FX6 für seine Produktionen
Klassische VJ-Kamera (Sony) oder Blackmagic Pocket Cinema Camera 4k?
Eine Empfehlung bitte für eine Tasche (Sony NEX-EA50E, 3 Objektive)
Sony announced am 26. Mai eine neue Kamera
Kamera Pflichtenheft Herbst 2016
Kühler Kamera-Herbst 2016
Bestätigt: Arri 4K S35 Kamera kommt 2020
Interviewdreh mit der A7III: ist für das Filmen wirklich eine SONY-Linse nötig oder tut es eine lichtstarke Alter na…?
Nikon bestätigt die Entwicklung einer spiegellosen Vollformat-Kamera
Bestätigt: Sony Alpha 7S III
Sony ILME FX6 direkt an SSD anschliessen
Bestätigt: Sony Alpha 7S II Nachfolger kommt im Sommer
Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
Vocas stellt C-Cage Kit für Blackmagic Pocket 4K Cinema Kamera vor
Was ist das für eine Kamera?
Was ist das für eine Kamera?
Casio bringt eine 0,001 Megapixel Kamera für Ufojäger!
Atomos Shogun 7 Update ermöglicht Aufnahme von DCI 4Kp60 ProRes RAW mit Sony FX6
Sony PXW-FX9 - Vollformat-Bildqualität für Broadcast und Cinema?
Hilfe für Auskunft über eine cleane HDMI-Ausgabe an einer Kamera

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom