Logo Logo
/// 

Sony HXR-IFR5 für 2K/4K RAW Aufnahme mit der Sony FS700 ab sofort verfügb



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sony FS7 / FS5 / F5 / F55 uä.-Forum

Newsmeldung von slashCAM:




Hier geht es zur Newsmeldung mit Link und Bildern auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sony HXR-IFR5 für 2K/4K RAW Aufnahme mit der Sony FS700 ab sofort verfügbar




Antwort von Frank B.:

Uiuiui, da läppert sich aber noch einiges zusammen auf dem Weg zu 4K.



Antwort von -paleface-:

Die Unterschrift vom zweiten Bild hat eine Doppelbenennung, oder?

Also brauch ich den Rekorder + Schnittstelle + Akku
Krasse Sache. Da wird die Cam ja über 10.000€ Wert.

Nicht schlecht.

Bin gespannt wenn man sie irgendwo leihen kann, weil die 2K Slowmo hört sich super an!





Antwort von Jott:

Und am Ende hat man ein potthässliches, völlig unergonomisches Gesamtmonstrum. Also, ich weiß nicht, das ist kein Heldenstück. Würde ich nie kaufen, vielleicht erbarmt sich ja ein Verleiher - denke ich aber auch nicht.



Antwort von Frank B.:


Also brauch ich den Rekorder + Schnittstelle + Akku
Krasse Sache. Da wird die Cam ja über 10.000€ Wert.

Hast das kostenpflichtige Softwareupgrade der Kamera noch vergessen ;)

10000,- Euro kannste aber vergessen. 15000,-Euronen und mehr sind realistischer.



Antwort von tom:

Die Unterschrift vom zweiten Bild hat eine Doppelbenennung, oder?

Ja, Danke für den Hinweis! Gemeint war natürlich das AXS-R5 Speichermodul...

Thomas
slashCAM



Antwort von -paleface-:


Hast das kostenpflichtige Softwareupgrade der Kamera noch vergessen ;)

Slashcam schreibt aber:
Der Preis des Sony HXR-IFR5 Moduls beträgt 2.500 Euro - das 4K RAW Firmware-Upgrade für die FS700 ist im Preis enthalten.

In den 2500€ ist das Update schon drinnen.



Antwort von tom:

PS
Ich hab jetzt noch den Gesamtpreis für ne FS700 4K RAW ergänzt....



Antwort von 2bas:

Introductory offer to purchase version 3.0 firmware upgrade

You can purchase the version 3.0 firmware upgrade on its own in order to make use of third-party recording options, or to take advantage of the extra features, such as S-Log2. The version 3.0 firmware upgrade costs just 500 EUR* and includes: collection, firmware upgrade service, sensor cleaning** and return.

http://www.sony.co.uk/pro/article/broad ... -ifr5-1306



Antwort von Frank B.:


Slashcam schreibt aber:
Der Preis des Sony HXR-IFR5 Moduls beträgt 2.500 Euro - das 4K RAW Firmware-Upgrade für die FS700 ist im Preis enthalten.

Ah ja, hatte ich überlesen. Trotzdem 15000 Ocken - nicht schlecht!



Antwort von tom:

Introductory offer to purchase version 3.0 firmware upgrade

Danke - habs ergänzt!
Thomas
slashCAM



Antwort von iasi:

Wieviel Strom zieht dann eigentlich das ganze Packet?
Und wieviel wiegt es?

Schon witzig - andere bekommen das alles in einem sehr viel kleineren Gehäuse unter - ohne zig Anschlussvebindungen.

Irgendwie erscheint das ein wenig hingepfrimelt - so unter dem Motto:
Wie krieg ich 4k aus der FS700?
1. Per Firmware lasse ich die Kamera alles rausschwappen
2. Die ganze Soße kommt in den HXR-IFR5 damit
3. Der Raw-Rekorder das Zeug dann auch aufzeichnen kann.

Brauchen F5 und F55 eigentlich auch so ein HXR-IFR5?!



Antwort von Jott:

Nein. Bei denen gibt's keine Umwege.



Antwort von Frank B.:

Ich weiß auch nicht, ob es so geschickt von Sony ist, preislich keine Differenz zu lassen zwischen einem voll aufgerüsteten FS 700 Monstrum und einer F5. An sich keine schlechte Idee, ein Upgrade auf 4K zu ermöglichen und damit den Einstieg in die Materie finanziell zu erleichtern. Aber man sollte es dann nicht so machen, dass sich die User darüber ärgern, nicht gleich das höherwertigere Modell zu einem ähnlichen Gesamtpreis gekauft zu haben.



Antwort von SirSpencer:

Einfach den Odyssey dranhängen und gut ist. Wieso soviel Geld für den klobigen Sony-Recorder ausgeben, der die ganze Kamera schwer und unhandlich macht? Da zahl ich lieber 500 Euro für das Upgrade (was ich nicht wirklich viel finde) und pack mir dann den Odyssey auf die Kamera drauf.



Antwort von Jott:

So unendlich viel billiger wird's mit dem aber auch nicht, wenn man das Kleingedruckte mal genauer studiert (stramme Zusatzkosten für Codecs und Medien). Allerdings hat man dann einen schicken Monitor.



Antwort von SirSpencer:

Es wird billiger und bringt mehr, da man weniger Aufbau und Gewicht hat und dadurch flexibler wird. Das man die FS700 nicht für 5000 Euro inkl. 4K und allem drum und dran bekommt sollte klar sein. Wer eine FS700 besitzt, der weiß die Funktionen der Kamera meist auch zu schätzen. Deshalb hat man das viele Geld ja erst ausgegeben.

BMCC hin oder her. Ich persönlich brauche eine Kamera die mir XLRXLR im Glossar erklärt Anschlüsse bietet, ND-FilterND-Filter im Glossar erklärt und Zeitlupe und vor allem einen wechselbaren Akku hat. Das kostet halt alles mehr. Und jetzt habe ich die Möglichkeit auf 4k zu kommen. Wenn man es denn braucht. Ich finde den Recorder von Sony zu teuer, aber den Preis bei Odyssey finde ich fair. Das Mietmodell ist praktisch und wem das nicht passt, der kauft sich halt den Codec. Dann liegt man immer noch deutlich unter dem Sony Preis. Wem das immer noch zu teuer ist, der hat ja dann die Möglichkeit die Blackmagic zu benutzen. Falls sie irgendwann mal ausreichend lieferbar sein wird.



Antwort von Frank B.:

Wenn ich das richtig verstanden habe braucht man den Sony HXR-IFR5 auch, wenn man z.B. einen Odyssey dran hängen möchte. Oder hab ich da wieder was falsch verstanden?
Damit bin ich wieder bei ca. 14000,- bis 15000,- Euro incl. Raw-Codec für den Odyssey.



Antwort von iasi:

Sonys F5 ist immerhin auch lieferbar ...

jedoch ist die Liste mit
"Folgende Funktionen werden erst ab Firmware Version 1.X unterstützt ..."
sehr lang ...

Jedenfalls ist die 4k-FS700-Lösung alles andere als günstig - da ist man ja schon in der Red-Preisregion.



Antwort von Jott:

Wenn ich das richtig verstanden habe braucht man den Sony HXR-IFR5 auch, wenn man z.B. einen Odyssey dran hängen möchte.

Nein, braucht man nicht. Aber den Hardware-Umbau für 500 Euro.



Antwort von Valentino:

So wie ich das im letztens geposteten Video von Abel Cine verstanden haben,
kann der Odyssey das RAW-Signal nur debayern und dann als 4k ProResProRes im Glossar erklärt speichern.
Somit ist 4k mit dem Odyssey möglich, aber halt nicht in RAW und ohne großen Einfluss auf das verwendete De-Debayering.

Sony ist ja nicht blöd, die werden ihr RAW Fromat schon irgendwie geschützt haben.

Außer den "nur" 120fps bei der F5(ca.15.000Euro) denk glaub kein Kunde bei einer Neuanschaffung über dieses FS700 RAW Setup nach, sondern greift gleich zur F5 oder der irgendwann kommenden Dragon Scarlet.

Wem Highspeed nicht so wichtig ist, dem wird auch eine BMCC 4k völlig ausreichen und die restlichen 10.000 Euro in anständiges Zubehör investieren.



Antwort von aight8:

Zahl ich für den Firmwareupdate auch wenn ich ein FS700 neu kaufe? Oder wie muss ich das verstehen.

Ich habe mir folgende Überlegungen gemacht und bin bis jetzt ziemlich überzeugt davon. Entweder verwende ich die FS700 mit AVCHDAVCHD im Glossar erklärt Normal Profil für Alles dessen Bildqualität nicht super Anspruchsvoll sein muss, wenn man graden will benutzt man das SLOG Profil, und wenn es grössere Produktionen sind mieten man die Sony 4K Lösung - mit einem Rig versteht sich - was sonst.

So hat man einen echten Allrounder, dabei steht Super Slowmo immer zur Verfügbar.

Eine RED (Scarlet!) kostet da Drehfertig immernoch einiges mehr und dabei ist es auch nur für einen Anwendungszweck geeignet. Richtiges Slowmo hat man trotzdem nicht.

Ich finde die Lösung für den Preis, Okey. Vorallem wenn Flexibilität einem wichtig ist.



Antwort von Valentino:

@aight8
Die S-Log Gamakurve bringt dir bei 8bit und AVCHDAVCHD im Glossar erklärt herzlich wenig,
im Prinzip kannst gleich mit eine VDSLR und flachen Gamakurve drehen.

Mit einem günstigen externen Rekorder bekommste noch 4:2:24:2:2 im Glossar erklärt hin, aber halt kein 10bit, die für das S-Log volle Signal eigentlich nötig sind.
Eine höhere Bit-Tiefe erreichst du mit der FS700 nur mit den Sony RAW Modulen oder dem Odyssey.

Dann doch besser gleich einen F5 mit dem neueren und besseren CodecCodec im Glossar erklärt XAVC kaufen und dazu noch mit 10bit arbeiten.



Antwort von Jott:

Wurde das überhaupt schon mal irgendwie auf Rails hinter die Kamera montiert? Geht ja kaum, weil auf der Rückseite der FS700 Bedienelemente, Stecker und das Batteriefach sind.

Ich kennen nur Fotos, wo das Gebinde aus Adapter, Recorder und Akku abgesetzt ist, verbunden mit einem längerem Kabel, zum Hinterhertragen durch den Assistenten wie in den guten alten Zeiten. So ist das wohl auch gedacht, denn wozu sonst der Tragegriff am Adapter?

Das schränkt die praktische Verwendbarkeit doch massiv ein.



Antwort von aight8:

Ohje ;) wird schon irgendwie gehen, sonst pech, man sparrt ja auch sehr wen man den recorder mietet.

@Valentino: Der native SLOG ist halt schon sauberer und hat auch von anderen Artefakten weniger. bei freiheit.jp wurden ja alle PPs verglichen. 8bit ja, für mehr dann schon richtig und gleich 4k raw.



Antwort von abel:

Klar im prinzip kann man gleich mit ner dslr und ner flachen gammakurve drehen ist genau das gleiche. Im prinzip kann man auch statt nem hut nen hundehaufen aufsetzen. Ist auch das gleiche.

Lg



Antwort von Valentino:

Das Thema mit der flachen Gamakurve und 8bit ist doch ein alt bekanntes Problem, es fehlen für ein anständiges Grading die nötigen Werte!
Schon alleine der Weg von 8bit S-Log zu 8bit Linear werden diverse ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt mit sich ziehen.
Klar das S-Log Bild selber hat erst mal keine sichtbaren ArtefakteArtefakte im Glossar erklärt, wobei es auch schwer wird mit nur 256 Helligkeitswerten ein 10 Blenden Bild ohne Banding zu bekommen.

Wer mit S-Log arbeitet hat ja meistens eine aufwendigere Postproduktion im Kopf und diese dann nur mit 8bit an zu gehen ist einfach der falsche Weg.
Da macht es mehr Sinn schon am Set den Gewünschten Look zu erzeugen.
Wenn es nur um die Zeichnung in den Highlight geht, dafür gibt es ja genug Möglichkeiten schon per PP ein weichen Roll-Off zu erzielen, dafür braucht es kein S-Log.



Antwort von abel:

Wollte damit nur sagen dass die fs700 eine sehr solide videocam ist und nicht vergleichbar mit einer dslr. Sowohl was die bedienbarkeit als auch das bild betrifft. Und ja bei 8 bit macht slog nur bedingt sinn. Dafür gibt es ja auch die ein weniger flachen cine kurven.

Lg



Antwort von aight8:

@Valentino: Bedingt Sinn sicherlich. Wenn RAW einfach too much ist, man aber ein Flat Profil haben möchte, ist SLOG ein schon sehr gutes Flat Profil mit einigen anderen Vorteilen. Genau wie jede beliebige selbstgebastelten PP's für die 5D oder sonst ne 8bit Cam. Schön das Sony nun selber von Haus aus die Grade GammaGamma im Glossar erklärt Strecke anbietet statt sonst irgendwie mit PP's ein Fake Flat zu erzeugen. Natürlich kann man es nicht mit RAW oder 10bit vergleichen.



Antwort von Valentino:

Du kannst eine normale Flat-Kurve ist aber halt nochmal etwas anderes,
als die S-Log2 Kurve, die wie man es sich schon denken kann eine S-Form hat.

Die Schwärzen werden dabei angehoben und die Highlights angesenkt,
die Mitte bleiben da wo sie sind. Dazu werden Oben und Unten noch zwischen 2 bis 5 Prozent des Signals nicht genutzt.
Wenn du Glück hast bleiben dir dann noch 200 Helligkeitswerte übrig und aus denen willst dir dann noch ein HDR Bastel oder ;-)
Sehe gerade das bei S-Log2 Schwarz bei 10bit dem Wert 90 zugeteilt ist,
die Mitte(18%Grau) bei 347 und 90% Helligkeit dem Wert 582.
Bei 8bit ist Schwarz dann 23, 18% bei 116 und 90% bei 146, also schon verdammt nah an 7bit.
Quelle:http://blog.abelcine.com/2013/01/18/son ... rcentages/

Wenn man aber bei einer 8bit Kamera ein bisschen am KneeKnee im Glossar erklärt für die Roll-Offs arbeitet, dann greift man nur da ins System ein, wo es meist nötig ist,man zerhackt sich aber nicht gleich das gesamte Bild.

Du kannst dir die S-Log kurve gerne weiter "schön reden", sie ist aber bei 8bit nicht zu gebrauchen und wurde eigentlich von Sony auch nie dafür entwickelt!
Man wird mit der FS700 ohne RAW Aufzeichnung auch nie an den erweiterten Farbraum kommen, den S-Log2 mit sich bringt.



Antwort von cybr:

Jeder vernünftige Mensch wird auch nicht 500 tacken in slog2 investieren und sich weiter mit avchd rumquälen. CD wird ja den Raw stream nochmal intern als 10bit prores rechnen und speichern können, also alles gut.
und guckt man auf alister chapmans seite ist das raw mindestens so gut wie das von der f5 und dementsprechend auch nahe an der 55. also alles prima.



Antwort von r.p.television:

Ich interessiere mich nun auch für die Rekordereinheit im Paket mit der Schnittstelle.
Eigentlich habe ich seit September 2013 die Convergent Design Lösung Odyssey 7Q bestellt, aber nach dem die nicht in die Gänge kommen und genauso wie die der Amateurverein Black Magic ständig Liefertermine verschieben und ebenso wenig ihre "Firmware-Roadmap" einhalten (der Odyssey kann momentan noch keine 4K 30fps, schon gar nicht 60 fps wie auf der Homepage versprochen wird) kommt die Sony Lösung nun doch wieder ins Rennen.
Was mich aber ein wenig stört ist dass diese Einheit scheinbar ausschließlich 4K RAW produziert. Ich wäre für die meisten Aufträge und Arbeiten mit 4K 10bit 422 zufrieden. Dieser Rekorder ist ja eigentlich riesig und man sollte meinen dass in ihm genug Hardware wäre um Debayering und andere Prozesse zu leisten. Weiss denn jemand ob der Rekorder - unerwähnt in allen Broschüren - nicht auch andere Bittiefen und Colorsampling in 4K beherrscht?

Und wenn nicht - sind Firmware-Updates angekündigt die so etwas vorsehen? Hab dazu nichts gefunden. Es kann ja eigentlich nicht sein dass so ein riesiger Klotz nur ein RAW-Signal abgreifen und dieses aufnehmen kann, wenn ein wesentlich kompakteres Gerät wie der Odyssey so ein Signal in Echtzeit umwandeln kann?




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sony FS7 / FS5 / F5 / F55 uä.-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Sony NEX-FS700 Nachfolger mit 4K-XAVC-Aufnahme
Softes Update: Sony HXR-NX200 mit 4K-Aufnahme // IBC 2018
Nachts Flackern im Bild Hochzeitsfilm mit der Sony HXR-NX 3
ISO2000 in slog2 Sony FS700 4K/Raw Warum?
Sony PXW-X70//C vs. Sony HXR NX100 für Dokus...was meint Ihr...
Bewertung der Sony HXR NX 100
Sony HXR-MC2500E vs Sony HDR-CX900
WW-Vorsatz für Sony HXR-NX100
Problem mit 25 fps bei Sony hxr-nx5e
Wer hat Erfahrung mit SONY HXR NX 100?
Sony HXR MC2000E im Livebetrieb mit anderen Kameras
Picture Profile für Sony HXR-NX3
Welche Tasche für SONY HXR NX100
Displaylupe für Sony HXR-NX 100 gesucht
Sony HXR-MC2500 Ideal für Hochzeiten?
Sony HXR NX5R für Brillenträger nicht geeignet
Sony HXR MC 2500 kombinieren mit Atomos Ninja 2 oder Blade?
Tips für die Nutzung von Sony HXR NX 100?
Sony HXR-MC2500: Schultercamcorder für Eventfilmer in zwei monaten
Sony HXR NX 100- Lösung für einfache Umschaltung zwischen Display and EVF
Sony FDR-AX100 - langsamer Zoom ruckelt wie sau + Motor-Ton in der Aufnahme
Frage zu einer Sony HXR-NX3 und zu einer Sony PXW-Z150
Fs700... wie klappt 4k raw mit Odyssey?
Pause bei Aufnahme mit Sony HDR-PJ620
Überarbeitet: Sony Actioncam HDR-AS100V mit XAVC S Aufnahme
RAW, ProRES oder H.264/HEVC - Welcher Codec bei der Aufnahme?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom



update am 25.September 2018 - 18:00
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*