Logo Logo
/// 

Probleme mit Pinnacle Studio



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Axel Farr:


Folgendes: ich bearbeite D8-Video mit Pinnacle Studio und bin im Moment
dabei, aus dem Material von 2 60-Minuten-Bändern einen Film mit ca. 70min
Länge für eine Ausgabe auf DVD zu bearbeiten.

Das Problem ist, daß Studio 8 (;Version 8.10.4, aktuellster Patch) dabei
regelmäßig in die Binsen geht. Vor allem wird das resultierende stu-File
dann in einem Zustand zurückgelassen, der sich zwar laden läßt, wobei aber
keine Vorschau möglich ist und das Bewegen des Markers in der Timeline
keinerlei Reaktion im Vorschaufenster hinterläßt - das zeigt nur munter das
Testbild an und gut ist. Bearbeiten könnte ich das File vermutlich weiter,
aber es macht irgendwie nicht so richtig Sinn, wenn man nicht weiß, was man
tut.

Ich habe mitlerweile herausgefunden, daß man
a) Studio einfach eine Weile stehen lassen kann oder
b) es ein Ausgabefilm rendernrendern im Glossar erklärt lassen kann,

dann geht das Bearbeiten wieder - nur dauert das dann halt eine Weile. Kennt
einer von Euch das Problem und weiß, was man da am besten tun kann?

Insgesamt überlege ich mir, ob das Arbeiten mit Studio wirklich sinnvoll
ist. Einerseits ist es ein extrem leistungsfähiges Programm, mit dem man
enorm viel machen kann. Auf der anderen Seite ist es aber immer noch eine
Geduldsprobe, weil es selbst in der allerneusten Patch-Version regelmäßig
hängenbleibt oder crasht, wenn man die Projekte nur groß genug macht. Zwar
war es mit der ersten Version kaum möglich, nur irgend was sinnvoll zu
machen (;so ab Version 8.6 wurde es dann merklich stabiler), aber selbst in
der jetzigen Fassung ist das Programm regelmäßig zum Absturz zu bringen,
wenn man nur ein bischen mit Cut&Paste über die Zwischenablage arbeitet.

Kennt irgend jemand schon Studio 9? Die neuen Features (;insbesondere
16:9-Verarbeitung und Mehrkanalton) klingen für mich ja sehr reizvoll, aber
wenn sich die Stabilität des Programms nicht deutlich gebessert hat gibt es
für mich keinen Grund, mit Pinnacles Software weiterzumachen (;für Studio 8
gab es auch seit September/Oktober 2003 keine neuen Patches, also wird das
vermutlich auch nicht mehr besser werden). Welche bezahlbaren Alternativen
(;Preis <200 Euro) gibt es denn mit ähnlichen Leistungen wie bei Studio?
Mit Adobe Premiere habe ich auch schon gearbeitet (;Version 6.5 als Beigabe
bei einer Dazzle-AV/DV-Videoschnittkarte), aber brauchbar war das auch nicht
wirklich - zu umständlich zu bedienen etc.

Gruß, Axel





Antwort von Hauseder Max:

Schau mal unter Pinnacle Forum nach:
http://webboard.pinnaclesys.com/read forums.asp?WebboardID&SectionID0&
lng2

Ich verwende Studio 8 unter XP und habe keine Probleme auch beim erstellen
von DVD. Unter Win98 hatte ich auch viele Probleme.
Tschüß
Max

"Axel Farr" schrieb im Newsbeitrag

> Folgendes: ich bearbeite D8-Video mit Pinnacle Studio und bin im Moment
> dabei, aus dem Material von 2 60-Minuten-Bändern einen Film mit ca. 70min
> Länge für eine Ausgabe auf DVD zu bearbeiten.
>
> Das Problem ist, daß Studio 8 (;Version 8.10.4, aktuellster Patch) dabei
> regelmäßig in die Binsen geht. Vor allem wird das resultierende stu-File
> dann in einem Zustand zurückgelassen, der sich zwar laden läßt, wobei aber
> keine Vorschau möglich ist und das Bewegen des Markers in der Timeline
> keinerlei Reaktion im Vorschaufenster hinterläßt - das zeigt nur munter
das
> Testbild an und gut ist. Bearbeiten könnte ich das File vermutlich weiter,
> aber es macht irgendwie nicht so richtig Sinn, wenn man nicht weiß, was
man
> tut.
>
> Ich habe mitlerweile herausgefunden, daß man
> a) Studio einfach eine Weile stehen lassen kann oder
> b) es ein Ausgabefilm rendernrendern im Glossar erklärt lassen kann,
>
> dann geht das Bearbeiten wieder - nur dauert das dann halt eine Weile.
Kennt
> einer von Euch das Problem und weiß, was man da am besten tun kann?
>
> Insgesamt überlege ich mir, ob das Arbeiten mit Studio wirklich sinnvoll
> ist. Einerseits ist es ein extrem leistungsfähiges Programm, mit dem man
> enorm viel machen kann. Auf der anderen Seite ist es aber immer noch eine
> Geduldsprobe, weil es selbst in der allerneusten Patch-Version regelmäßig
> hängenbleibt oder crasht, wenn man die Projekte nur groß genug macht. Zwar
> war es mit der ersten Version kaum möglich, nur irgend was sinnvoll zu
> machen (;so ab Version 8.6 wurde es dann merklich stabiler), aber selbst in
> der jetzigen Fassung ist das Programm regelmäßig zum Absturz zu bringen,
> wenn man nur ein bischen mit Cut&Paste über die Zwischenablage arbeitet.
>
> Kennt irgend jemand schon Studio 9? Die neuen Features (;insbesondere
> 16:9-Verarbeitung und Mehrkanalton) klingen für mich ja sehr reizvoll,
aber
> wenn sich die Stabilität des Programms nicht deutlich gebessert hat gibt
es
> für mich keinen Grund, mit Pinnacles Software weiterzumachen (;für Studio 8
> gab es auch seit September/Oktober 2003 keine neuen Patches, also wird das
> vermutlich auch nicht mehr besser werden). Welche bezahlbaren Alternativen
> (;Preis <200 Euro) gibt es denn mit ähnlichen Leistungen wie bei Studio?
> Mit Adobe Premiere habe ich auch schon gearbeitet (;Version 6.5 als Beigabe
> bei einer Dazzle-AV/DV-Videoschnittkarte), aber brauchbar war das auch
nicht
> wirklich - zu umständlich zu bedienen etc.
>
> Gruß, Axel
>
>





Antwort von Lutz Bojasch:

Axel Farr schrieb:

> Folgendes: ich bearbeite D8-Video mit Pinnacle Studio und bin im Moment
> dabei, aus dem Material von 2 60-Minuten-Bändern einen Film mit ca. 70min
> Länge für eine Ausgabe auf DVD zu bearbeiten.
>
> Das Problem ist, daß Studio 8 (;Version 8.10.4, aktuellster Patch) dabei
> regelmäßig in die Binsen geht.

Hallo
8.12 ist aktuell nicht 8.10.4

Vor allem wird das resultierende stu-File
> dann in einem Zustand zurückgelassen, der sich zwar laden läßt, wobei aber
> keine Vorschau möglich ist und das Bewegen des Markers in der Timeline
> keinerlei Reaktion im Vorschaufenster hinterläßt - das zeigt nur munter das
> Testbild an und gut ist. Bearbeiten könnte ich das File vermutlich weiter,
> aber es macht irgendwie nicht so richtig Sinn, wenn man nicht weiß, was man
> tut.

Das passiert besonders gerne dann, wenn man wie ein wilder alle
möglichen Aktionen in schneller Reihenfolge duchführt und den Schieber
auf der TimelineTimeline im Glossar erklärt hin und herschiebt. Irgendwann können dann die Aktionen
vom Programm nicht mehr ausgeführt werden und dann hängts. Machmal
dauert es Minuten, manchmal erholt es sich garnicht mehr.

> Insgesamt überlege ich mir, ob das Arbeiten mit Studio wirklich sinnvoll
> ist. Einerseits ist es ein extrem leistungsfähiges Programm, mit dem man
> enorm viel machen kann. Auf der anderen Seite ist es aber immer noch eine
> Geduldsprobe, weil es selbst in der allerneusten Patch-Version regelmäßig
> hängenbleibt oder crasht, wenn man die Projekte nur groß genug macht.

Stimmt, bei einer STU-Datei von über 16MB (;die Arbeit von 4 Wochen)
hängte sich das Programm nach dem laden komplett auf. Auch die BAckups
fürhrten zum gleichen Ergebnis: Frust

Welche bezahlbaren Alternativen
> (;Preis <200 Euro) gibt es denn mit ähnlichen Leistungen wie bei Studio?
Keine, jedenfalls keine zu dem Preis/Leistungeverhältnis

Gruß Lutz







Antwort von Jürgen He:

Lutz Bojasch schrieb:

>[...]
> 8.12 ist aktuell nicht 8.10.4
>
>[...]

Die 8.12 ist eine Beta und mit entsprechender Vorsicht einzusetzen, bzw.
nicht ohne zuvor im Pi-Forum nach Infos über die neuesten
Verschlimmbesserungen zu suchen. (;Andererseits waren bisher alle
Versionen von S8 Betas und S8 Kunden sind bezahlende Betatester.)

Gruß, Jürgen





Antwort von Franz Schupp:


"Axel Farr" wrote in message

>
> Das Problem ist, daß Studio 8 (;Version 8.10.4, aktuellster Patch)
dabei
> regelmäßig in die Binsen geht. Vor allem wird das resultierende
stu-File
> dann in einem Zustand zurückgelassen, der sich zwar laden läßt, wobei
aber
> keine Vorschau möglich ist und das Bewegen des Markers in der Timeline
> keinerlei Reaktion im Vorschaufenster hinterläßt

Diesen Fehler behebe ich damit, dass ich das Dir. "Auxiliary Files"
lösche.

Gruss Franz





Antwort von Axel Farr:

Hallo Lutz,

"Lutz Bojasch" schrieb im Newsbeitrag

> Axel Farr schrieb:
>
> > Folgendes: ich bearbeite D8-Video mit Pinnacle Studio und bin im Moment
> > dabei, aus dem Material von 2 60-Minuten-Bändern einen Film mit ca.
70min
> > Länge für eine Ausgabe auf DVD zu bearbeiten.
> >
> > Das Problem ist, daß Studio 8 (;Version 8.10.4, aktuellster Patch) dabei
> > regelmäßig in die Binsen geht.
>
> Hallo
> 8.12 ist aktuell nicht 8.10.4

Ist aber eine Beta, die bekam ich nicht angezeigt als ich die letzten Tage
nach Updates für Studio gesucht habe.

> Vor allem wird das resultierende stu-File
> > dann in einem Zustand zurückgelassen, der sich zwar laden läßt, wobei
aber
> > keine Vorschau möglich ist und das Bewegen des Markers in der Timeline
> > keinerlei Reaktion im Vorschaufenster hinterläßt - das zeigt nur munter
das
> > Testbild an und gut ist. Bearbeiten könnte ich das File vermutlich
weiter,
> > aber es macht irgendwie nicht so richtig Sinn, wenn man nicht weiß, was
man
> > tut.
>
> Das passiert besonders gerne dann, wenn man wie ein wilder alle
> möglichen Aktionen in schneller Reihenfolge duchführt und den Schieber
> auf der TimelineTimeline im Glossar erklärt hin und herschiebt. Irgendwann können dann die Aktionen
> vom Programm nicht mehr ausgeführt werden und dann hängts. Machmal
> dauert es Minuten, manchmal erholt es sich garnicht mehr.

Viiieeel effizienter kann man eine Stu-Datei mit Cut&Paste verwürfeln. Aber
das von Dir angesprochene Problem gilt auch: Studio rendert einen Großteil
der Sachen gleich im Hintergrund. Wenn das zu lange dauert, automatisches
Speichern und viele Benutzereingaben dazwischen kommen dann geht irgend was
schief. Ich habe es bei meinem Projekt wieder gerade biegen können, indem
ich eine Ausgabe auf Band gestartet habe (;nur das Rendern) und habe es nach
einer Stunde wieder abgebrochen (;auf einem P4 2,6GHz!). Danach hat wieder
alles funktioniert...

> > Insgesamt überlege ich mir, ob das Arbeiten mit Studio wirklich sinnvoll
> > ist. Einerseits ist es ein extrem leistungsfähiges Programm, mit dem man
> > enorm viel machen kann. Auf der anderen Seite ist es aber immer noch
eine
> > Geduldsprobe, weil es selbst in der allerneusten Patch-Version
regelmäßig
> > hängenbleibt oder crasht, wenn man die Projekte nur groß genug macht.
>
> Stimmt, bei einer STU-Datei von über 16MB (;die Arbeit von 4 Wochen)
> hängte sich das Programm nach dem laden komplett auf. Auch die BAckups
> fürhrten zum gleichen Ergebnis: Frust

DAS ist eine Frage des verfügbaren Hauptspeichers. Ich habe auch gedacht,
daß Studio mich verlassen hätte, als mein Projekt so groß war, daß ich es
auf einem WinXP-Rechner mit 256MB nicht mal mehr abspeichern konnte - bei
512MByte ging es dann ohne Fehler. Jetzt habe ich ein GByte drin, das sollte
für's erste reichen, zur Not paßt noch ein zweites GByte rein, danach ist
dann systembedingt Schluß und es bleibt nur noch Linux auf einem Itanium-
oder Athlon64-System (;dann paßt so langsam ein DV-Band in den Hauptspeicher)
...

> Welche bezahlbaren Alternativen
> > (;Preis <200 Euro) gibt es denn mit ähnlichen Leistungen wie bei Studio?
> Keine, jedenfalls keine zu dem Preis/Leistungeverhältnis

Das ist schlecht. Ich habe nochmal in MS MovieMaker reingeschaut, aber das
Teil ist ja noch zwei Ecken dümmer als Studio SE (;bei dem eigentlich auch
keine für mich essentiellen Sachen fehlen, aber ich habe das Studio als
Vollversion halt mit meiner Schnittkarte gekauft).

Gruß, Axel





Antwort von Lutz Bojasch:

Axel Farr schrieb:

>> Hallo
>> 8.12 ist aktuell nicht 8.10.4
>
> Ist aber eine Beta, die bekam ich nicht angezeigt als ich die letzten Tage
> nach Updates für Studio gesucht habe.

Hallo
ich bekam den Hinweis vom Support-Center auf eine Anfrage wegen der
ruinierten, großen "stu". Bisher habe ich keinen Unterschied zu
Vorgängerversionen bemerkt.

> Viiieeel effizienter kann man eine Stu-Datei mit Cut&Paste verwürfeln.

Jau! Aufpassen muss man wenn man irgendwo eine BlendeBlende im Glossar erklärt einfügt und die
dann in der TimelineTimeline im Glossar erklärt nicht sichtbar ist.Sowas kann passieren wenn man
deren Zeiten verändert. Dann hängt sich hinterher das Programm beim
Rendern gerne an der Stelle auf. Wenn so eine Stelle verdächtig ist,
einfach mal in die SKRIPT-Ansicht umschalten, da sieht man dann
eventuelle Vertauschungen oder ähnliches.

>> Stimmt, bei einer STU-Datei von über 16MB (;die Arbeit von 4 Wochen)
>> hängte sich das Programm nach dem laden komplett auf. Auch die BAckups
>> fürhrten zum gleichen Ergebnis: Frust
>
> DAS ist eine Frage des verfügbaren Hauptspeichers. Ich habe auch gedacht,
> daß Studio mich verlassen hätte, als mein Projekt so groß war, daß ich es
> auf einem WinXP-Rechner mit 256MB nicht mal mehr abspeichern konnte - bei
> 512MByte ging es dann ohne Fehler. Jetzt habe ich ein GByte drin, das sollte
> für's erste reichen, zur Not paßt noch ein zweites GByte rein, danach ist
> dann systembedingt Schluß und es bleibt nur noch Linux auf einem Itanium-
> oder Athlon64-System (;dann paßt so langsam ein DV-Band in den Hauptspeicher)

Hmm, vielleicht sind meine 756MB zu wenig?

> Das ist schlecht. Ich habe nochmal in MS MovieMaker reingeschaut, aber das
> Teil ist ja noch zwei Ecken dümmer als Studio SE (;bei dem eigentlich auch
> keine für mich essentiellen Sachen fehlen, aber ich habe das Studio als
> Vollversion halt mit meiner Schnittkarte gekauft).

Reingeschaut habe ich auch mal in die viel teureren Programme, die sind
zum Teil aber sehr umständlich zu bedienen. Schon das ewige "erst
rendern dann anschauen" nervt maximal.
Ich wollte jetzt die Vollversion von Studio 8 kaufen aber der Mensch
im Laden hat sie mir nicht geben wollen. In ca 14 Tagen würde er die
Version 9 bekommen. Wenn es dort Fehler gibt, werden die genau wie
bisher durch Updates behoben aber man würde nicht von vorn herein eine
veraltete Version kaufen. Ein guter Rat, finde ich. Derweil verhökert MM
Studio 8 - Restbestände 25 Euro ÜBER dem üblichen Preis. (;Nicht
umsonst ist das der Blöd-Laden) ;)
Gruß Lutz





Antwort von Michael Kessler:

Am Sun, 18 Jan 2004 19:25:21 0100 schrieb Axel Farr:

> Welche bezahlbaren Alternativen
> (;Preis <200 Euro) gibt es denn mit ähnlichen Leistungen wie bei Studio?

Es gibt immer noch das "Ulead Media Studio 6.5 Directors Cut" für 49
Währungseinheiten bei Pearl. Ich bin damit sehr zufrieden und das programm
ist absolut stabil auf meinem Rechner. Aktuell ist zwar die version 7, aber
die 6.5 kann die wesentlichen Dinge (;und mehr) locker. Die Bedienung ist
ebenfalls ok, hab keine Schwierigkeiten.

MK




Antwort von Lutz Bojasch:

Michael Kessler schrieb:

> Am Sun, 18 Jan 2004 19:25:21 0100 schrieb Axel Farr:
>
>> Welche bezahlbaren Alternativen
>> (;Preis <200 Euro) gibt es denn mit ähnlichen Leistungen wie bei Studio?
>
> Es gibt immer noch das "Ulead Media Studio 6.5 Directors Cut" für 49
> Währungseinheiten bei Pearl. Ich bin damit sehr zufrieden und das programm
> ist absolut stabil auf meinem Rechner. Aktuell ist zwar die version 7, aber
> die 6.5 kann die wesentlichen Dinge (;und mehr) locker. Die Bedienung ist
> ebenfalls ok, hab keine Schwierigkeiten.

Hallo
Vorsicht mit Software von Pearl. Mir ist es schon 2x passiert, dass
ich bei anderen Programmen nach einigen Monaten erst eine Funktion
nutzen wollte die dann aber nicht ging. Nachfragen bei der Softwarebude
ergaben dass es eine eingeschränkte Version (;OEM) war. Bei Pearl kaufe
ich nichts mehr, ist mir zu riskant.
Gruß Lutz





Antwort von Michael Kessler:

Am Mon, 19 Jan 2004 18:08:46 0100 schrieb Lutz Bojasch:

>> Es gibt immer noch das "Ulead Media Studio 6.5 Directors Cut" für 49
>> Währungseinheiten bei Pearl.

> Vorsicht mit Software von Pearl. Mir ist es schon 2x passiert, dass
> ich bei anderen Programmen nach einigen Monaten erst eine Funktion
> nutzen wollte die dann aber nicht ging. Nachfragen bei der Softwarebude
> ergaben dass es eine eingeschränkte Version (;OEM) war.

Ist hier definitiv nicht so. MediaStudio 6.5 Directors Cut ist eine
abgespeckte Version von der 6.5 PRO. Es fehlen die Vektorgrafik- und
Animationsprogramme, um Bilder in die Filme hineinzumalen. Ansonsten total
identisch sind die Module:

- Video Capture
- Video Editor
- Audio Editor
- CD/DVD-Brenn-Modul

Sicherlich für die meisten Leute mehr als ausreichend und -wie gesagt- sehr
stabil.

MK





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Probleme mit Pinnacle Studio
Erste Erfahrungen mit Pinnacle Studio 9
Pinnacle *de*installieren? (war Erste Erfahrungen mit Pinnacle Studio 9)
Pinnacle Studio deluxe V8 oder V9
Pinnacle Studio 8 stürzt ständig ab
Pinnacle Studio 9 Probleme
Pinnacle Studio
F: Updates bei Pinnacle Studio 9 ohne Registrierung
Update für Pinnacle Studio 9 abholen
Pinnacle Studio 9 ---> SE OEM
Pinnacle Studio 9
Pinnacle Studio 8.1, Disk erstellen
Zwei Probleme mit Pinnacle Videospin
Probleme beim Brennen mit Pinnacle 18 Ultimate
Pinnacle Studio 18 mit 64-Bit
AVCHD mit Pinnacle Studio 11?
Aufnahme Probleme/Ruckeln mit PCTV Sat XE (Pinnacle)
Laufschrift (Abspann) mit Pinnacle Studio 21/22?
Einzelbild aufnehmen mit Pinnacle Studio
Capturing Probleme mit BlackMagic Studio 4K/PremierePro CC
Resolve Studio Probleme mit der Stabilität
Corel Pinnacle Studio 22 ua. mit neuer Farbkorrektur
Artefakte bei Export mit Pinnacle Studio 18
Probleme beim arbeiten mit NAS-Server / Netzwerk - Pinnacle 18 Ultimate
Update: Corel Pinnacle Studio 20.5 mit Splitscreen-Funktion
Fehler bei der Aufnahme mit Pinnacle Studio

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
10-20. August / Oestrich-Winkel
Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight
11-15. September / Eckernförde
Green Screen - Internationales Naturfilmfestival
11-15. September / Oldenburg
Internationales Filmfestival Oldenburg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
alle Termine und Einreichfristen