Logo Logo
/// 

Nikon D7500 im Anflug - diesmal mehr als 4K/UHD 8 Bit für Filmer?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Newsmeldung von slashCAM:


In unserem Test der Nikon D7200 war die APS-C Nikon für Filmer ein eher enttäuschendes Angebot gewesen. Nach dem zwischenzeitlichen Ausflug von Nikon in die VR/360° Welt...

Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Nikon D7500 im Anflug - diesmal mehr als 4K/UHD 8 BitBit im Glossar erklärt für Filmer?




Antwort von MrMeeseeks:

Von einem Hersteller der die Blendenfunktion während der Aufnahme sperrt, kann man nichts anderes erwartet als absolut nichts konkurrenzfähiges. :O
Gerne hätte ich wieder mal eine klassische DSLR, leider ist da Nikon noch schlimmer als Canon und bekommt absolut nichts gebacken beim Thema "Filmen"



Antwort von beiti:

Von einem Hersteller der die Blendenfunktion während der Aufnahme sperrt Ich ärgere mich darüber auch, und hoffe natürlich auf eine Besserung mit der D7500. Aber Nikon "sperrt" die Blendenfunktion nicht böswillig. Das zählt eher zu den Altlasten aufgrund der Nikon-typischen Rückwärtskompatibilität - konkret das mechanische Schließen der Blende.
Die Mechanik für den Spiegelschlag und das Abblenden laufen bei Nikon traditionell gekoppelt. Erst die Erfindung von LiveView hat ein Problem daraus gemacht. Um die BlendeBlende im Glossar erklärt getrennt vom Spiegelschlag zu bewegen, muss ein separater Motor eingebaut werden - und diesen Aufwand treibt Nikon bisher nur in höherklassigen Kameramodellen.
Wenn man an einer Nikon D7200 eines der neuen E-Objektive ansetzt, wo der Blendenmotor im Objektiv sitzt, kann man die BlendeBlende im Glossar erklärt auch im LiveView/Videobetrieb jederzeit ändern. Daran sieht man, dass die Funktion nicht gesperrt ist. Leider hatte Nikon es bisher nicht eilig, das Sortiment an E-Objektiven auszubauen; besonders im unteren Preisbereich gibt es noch gar keine.
Bei Canon EF, Sony E, mFT und auch bei Nikon-1 werden die Blenden seit jeher mittels Objektivmotoren gesteuert.





Antwort von MrMeeseeks:

Interessant :O..wusste ich nicht. Ist war noch immer ziemlich nervig aber zumindest gibt es dafür einen Grund.



Antwort von Opera Cator:

Ich habe früher mit der D5200 gefilmt, nun mit der D500.
Die D500 hat das Problem nicht.
Klar, bei der D5200 musste ich eben den LV verlassen, BlendeBlende im Glossar erklärt einstellen und zurück in den LV. Ist doch nicht so tragisch.
Während der Aufnahme spielt man an der BlendeBlende im Glossar erklärt doch eh nicht rum!?



Antwort von rush:

@beiti: Das ist aber irgendwie auch nur die halbe Wahrheit die Du da erzählst ;-)
Denn die BlendeBlende im Glossar erklärt im LiveView verstellen konnte man z.b. bei den teureren Nikon Modellen wie der D750 auch bei normalen AF-S Gläsern und Co, sprich auch nicht den ganz neuen "E" Objektiven.

Insofern hat Nikon da schon bewusst die Bremse an den kleineren Modellen eingebaut um diese Möglichkeit den höherwertigen Modellen vorenthalten. Genau wie man an den größeren Modellen problemlos ältere Gläser aus der "Vor-AF-S" Zeit ansteuern konnte - was bei den kleinen Modellen wiederum unterbunden wurde. Ganz eiskalt und bewusst. Sie konnten es, wollten es aber nicht in allen Klassen zulassen.



Antwort von rush:

Um die BlendeBlende im Glossar erklärt getrennt vom Spiegelschlag zu bewegen, muss ein separater Motor eingebaut werden - und diesen Aufwand treibt Nikon bisher nur in höherklassigen Kameramodellen.
Wenn man an einer Nikon D7200 eines der neuen E-Objektive ansetzt, wo der Blendenmotor im Objektiv sitzt, kann man die BlendeBlende im Glossar erklärt auch im LiveView/Videobetrieb jederzeit ändern. Daran sieht man, dass die Funktion nicht gesperrt ist.

Naja - fairerweise hätten sie ja auch den kleineren Modellen durchaus diesen "Motor" spendieren können... so teuer kann dieses Bauteil letztlich auch nicht sein und es hätte Ihnen gewiss einiges an Shit-Storm erspart ;)
Aber klassische Hersteller wie Nikon denken da offenbar etwas anders und grenzen ihre Produktklasse deutlich stärker ab.... lange war das jedenfalls so. Auch wenn Nikon selbst teilweise ein und dieselbe Kamera auf den eigenen Websiten schonmal als "Consumer", und an anderer Stelle im "Professional" Bereich eingruppiert hat.

Sei es drum... man darf wohl gespannt sein was da kommen wird.
Mehr als 4k 8bit @ 100Mbit traue ich Nikon aber kaum zu. Warum sollten sie der D500 auch nur annähernd Konkurrenz machen? Würde ja dem eigenen Schema widersprechen.



Antwort von beiti:

Während der Aufnahme spielt man an der BlendeBlende im Glossar erklärt doch eh nicht rum!? Doch, das kann schon nötig werden - gerade bei dokumentarischen Aufnahmen mit hohen Kontrasten, z. B. wenn man auf ein Fenster schwenkt. Nicht umsonst haben professionelle manuelle Videoobjektive eine stufenlose Blendeneinstellung samt Zahnkranz; so kann man die BlendeBlende im Glossar erklärt während der Aufnahme stufenlos nachregeln (was dann übrigens, weil es rein mechanisch arbeitet, auch an Nikons funktioniert - die "gesperrte" BlendeBlende im Glossar erklärt gilt ja nur für Nikon-Systemobjektive).

Naja - fairerweise hätten sie ja auch den kleineren Modellen durchaus diesen "Motor" spendieren können... so teuer kann dieses Bauteil letztlich auch nicht sein und es hätte Ihnen gewiss einiges an Shit-Storm erspart ;) Tja, das hätte ich mir auch gewünscht. Immerhin haben die Modelle ab 7xxx einen AF-Motor und sogar einen Blendenmitnehmer für alte Vor-AF-Objektive. Im Vergleich kann der Blendenschließ-Motor eigentlich nicht so aufwendig sein; immerhin steckt so einer auch in vielen Adaptern drin, z. B. für Nikon-Objektive an Sony E.

Aber klassische Hersteller wie Nikon denken da offenbar etwas anders und grenzen ihre Produktklasse deutlich stärker ab.... Ja, das ist zu befürchten. Dabei übersehen sie, dass die fehlende Blendensteuerung (die mittlerweile in nun wirklich jedem Testbericht erwähnt wird) ein handfester Nachteil gegenüber anderen Herstellern ist. Das gilt nicht nur für Videonutzung, sondern auch für die LiveView-Fotografie.
Gleichzeitig bringt Nikon es ja bis heute nicht fertig, ein PeakingPeaking im Glossar erklärt fürs manuelle Fokussieren einzubauen. Das würde die Videotauglichkeit der Kameras ganz erheblich verbessern - wenn schon der Video-AF ein schlechter Witz ist. Und fürs fehlende PeakingPeaking im Glossar erklärt gibt es nun wirklich keinen technischen Grund, den die Entwickler vorschieben könnten...

Warum sollten sie der D500 auch nur annähernd Konkurrenz machen? Würde ja dem eigenen Schema widersprechen. Ich glaube auch noch nicht so recht an den D500-Sensor. Denn dann hätte die D7500 eine geringere Megapixel-Zahl als ihre beiden Vorgängermodelle. Das dürfte im Consumer-Segment trotz aller Aufklärung immer noch ein Negativpunkt sein - solange viele Händler ihre Kameras nach "Megapixel-Klassen" sortieren.
Und wenn man schon nicht die Serienbildgeschwindigkeit der D500 erreicht (was ja im Sinne der Modellabstufung nicht sein darf), erwartet der Kunde wenigstens die "klassentypischen" 24 MP.



Antwort von dienstag_01:

Bissel OffTopic:
Kann es sein, dass die mechanische Blende/Spiegel der Nikons gegenüber den Canons so rumpelig ist, dass man trotz VR Objektivs selbst mit 1/200 keine verwacklungsfreie Aufnahme hinbekommt? Oder ist der VR im Verhältnis zu den Stabilisierungen von Canon und Sigma signifikant schlechter?
Hat jemand Erfahrung mit beiden Systemen?



Antwort von rush:

@ Dienstag: Worum geht es dir konkret?

Ich hatte zu Nikon-Zeiten eigentlich keine Probleme mit Belichtungszeiten in Verbindung mit VR oder gar durch Spiegelschlag...
Selbst die Kombination aus 300mm f/4 PF und der D750 spielte bei mir im - von einigen Usern als kritischen bezeichneten Zeitbereich ~ "1/80 - 1/250s" ziemlich problemlos.

Es gibt aber vereinzelt und in bestimmten Body/Objektivkombinationen immer mal wieder Berichte/Erfahrungen von Leute die über Doppelkonturen oder sowas in der Art klagen und dies auf Spiegelschlag zurückführen...

Einen direkten A-B Vergleich zu Canon habe ich nicht.
Mir sind aber wie gesagt nie komische Effekte aufgefallen - auch nicht bei längeren Belichtungszeiten aus der Hand.



Antwort von wp:

@ Dienstag

Welcher Body? Welches Glas? Gibt Unterschiede, die neueren VRs sind teils deutlichst besser.
Soll bei betagteren Objektiven auch mal vorkommen, dass er zwar deutlich hörbar mitläuft, auch sichtlich korrigiert, aber eben nicht mehr ausreichend.
Aber es stimmt, ein Teil der ISO-Verbesserung geht wieder für den ***Klacke-DONG *** Spiegelschlag drauf, der bei den analogen deutlich gedämpfter ausfiel (kürzere Belichtungszeiten!). Bei Serienaufnahmen schaukelt sich das System bei kleineren Plastikbodies gern mal hoch.
Wundert mich auch manchmal, dass dies nicht öfter angesprochen wird.
ISt aber bei den Canons nicht besser.
Die Masse der Käufer wollte das Geklacker als Geräuschkulisse.



Antwort von wp:

PS: bei 1/200?
kann auch schon zu schnell sein; bei zu kurzen Zeiten und/oder Stativ hilft VR nicht, im Gegenteil.



Antwort von dienstag_01:

1/200 mit d5300 und 18-105 ist unscharf, immer. 700d mit 17-70 oder 18-55 ist immer scharf.



Antwort von rush:


1/200 mit d5300 und 18-105 ist unscharf, immer. 700d mit 17-70 oder 18-55 ist immer scharf.

Mal mit anderen Objektiven ausprobiert? Oder das Objektiv an einem anderen Body?

Ich würde in dem Fall sagen: ab zum Händler und schauen ob es am Body oder am Glas liegt... kann ja sein das wirklich irgendwo ein Defekt ist der dieses Problem auslöst. Denn ein ZoomZoom im Glossar erklärt das - wie du schreibst - "immer" unscharf abbildet über alle Brennweiten hinweg darf und sollte nicht sein. Da ist irgendwas faul.



Antwort von dienstag_01:

Das ZoomZoom im Glossar erklärt ist nicht unscharf, aber verwackelt aus der Hand (35mm).



Antwort von rush:

Unschärfe resultiert u.a. aus Verwacklung ;)

Bei 35mm und einer 1/200s sollte da aber eigentlich nichts unscharf sein - weder mit aktivierten und genauso wenig mit deaktivierten Stabi. Es sei denn du hast eine ultra zittrige Hand - was ich mir kaum vorstellen kann, da es ja bei der Canon Kombi hinhaut. Daher der Hinweis: checken lassen bzw. einfach mal ein anderes Glas derselben Charge testen oder das vorhandene Glas an einem anderen Body.



Antwort von beiti:

Bei den Stabis der billigeren Objektive kann es durchaus sein, dass der Stabi erst die Verwacklung auslöst. Das betrifft Belichtungszeiten, die man eigentlich auch ohne Stabi ruhig halten könnte. Ich hatte das Phänomen zweimal: an einer Kompaktkamera von Canon und mit dem Kit-Objektiv 18-55VR an einer Nikon-DSLR. In beiden Fällen war der Fehler reproduzierbar und trat bei abgeschaltetem Stabi nicht auf.



Antwort von dienstag_01:

Ich hab mal noch ein paar Tests gemacht:
1/80 ok
1/160 verwackelt
1/320 ok

Bin begeistert ;)



Antwort von wp:

Moin,

gute und schlechte Nachrichten, @ dienstag

Fangen wir mit der frohen Botschaft an: Du bist nicht unfähig, im Gegenteil - und jetzt kommt die böse Wahrheit - vermutlich ist es tätsächlich die Cam(!).

Vorweg: ich hab die nicht, sondern andere, aber genau das Problem hatte ich mit meiner aller-allerersten SLR (ohne D davor, einer F601) - zu leichter Body, Plastik und ein ungedämpfter Spiegel. Zwischen 1/30 und 1/60 besser nur vom Stativ...

Ich dachte erst, bei dir wäre es vielleicht nur die Kombi aus mittelprächtigen fast zehn Jahre altem, möglichweise schwingungsempfindlichen Consumerzoom plus dem ungedämpften Spiegelschlag und hab gerade eben mal aus Neugier kurz gesucht...
Aber sieh selbst:
z.B. https://www.dpreview.com/forums/thread/3815060?page=6
oder hier, sogar in der Vorschau ersichtlich
https://www.dpreview.com/reviews/nikon-d5500/8
(scroll nach unten: 'Shutter shock', und dann vergleich mal die Bilder bei ISO 200-400 u 1600)

Offensichtlich (!) haben sie noch nicht mal im Studio mit Stativ brauchbare Bilder bekommen.
Wenn das stimmen sollte ... ich meine, eine Knipse, die zwischen 1/90 und 1/180 Bilder vergeigt...?

Wie das nun auch sein mag, es verrät doch allerhand über 'Reviewer' und 'Fertigungstoleranzen' (und Fukushima strahlt munter weiter).

Worum ging's überhaupt mal im Thread? LOL

edit: sry, wenn das sarkastisch herrüberkommt, aber ich bin da fast sprachlos... so macht man also Gewinne.



Antwort von rush:



Worum ging's überhaupt mal im Thread? LOL

Um die soeben offiziell vorgestellte D7500 mit 4k Aufnahmefähigkeit... von 10Bit oder gar anderen spannenden Videofeatures wie PeakingPeaking im Glossar erklärt ist auf den ersten offiziellen Zeilen jedenfalls nichts zu lesen:

http://www.nikon.de/de_DE/news-press/20 ... -D7500.dcr



Antwort von beiti:

Tatsächlich mit dem D500-Sensor und somit geringerer Megapixel-Zahl als bei der Vorgängerin! Das ist zumindest mutig.

Die Frage nach der Blendensteuerung in LiveView/Videomodus wird noch nirgends direkt beantwortet. Aber DPreview spricht von einem "Power ApertureAperture im Glossar erklärt Feature" (d. h. Blendensteuerung während LiveView in feineren Schritten) - was eigentlich voraussetzt, dass die BlendeBlende im Glossar erklärt während LiveView einstellbar ist.



Antwort von dienstag_01:

Fangen wir mit der frohen Botschaft an: Du bist nicht unfähig, im Gegenteil - und jetzt kommt die böse Wahrheit - vermutlich ist es tätsächlich die Cam(!).
Danke ;)
Die bei mir aufgetretenen Fehler sind ja identisch zu denen auf DPREVIEW, scheint also nicht an einem *Montagsmodel* zu liegen.

Verabschiede mich gerade ;)



Antwort von MrMeeseeks:

the camera uses a 1.5x crop of the sensor when capturing 4K (that's a total crop factor of 2.25x relative to full-frame). Recording time is similarly cut off at 29:59.

Lieber noch 500 Schokotaler sparen und eine GH5 kaufen.



Antwort von Funless:


Lieber noch 500 Schokotaler sparen und eine GH5 kaufen.

Schokotaler zu sparen stelle ich mir aber äußerst schwer vor, denn die Dinger sind echt sehr lecker. Da braucht man schon eine gehörige Portion an Selbstdisziplin.



Antwort von MrMeeseeks:

Glaub mir, nach 30 von den Dingern am Stück wirst du nie wieder einen anfassen. Musste ich als Kind selber die Erfahrung machen :O

..

Übrigens hat Nikon auch den zweiten Kartenslot gestrichen, der Sensor ist auch nicht wirklich besser als der in der 4 Jahre alten Nikon D7100. Mir hat schon immer die Haptik der Nikon Kameras gefallen aber mit dieser "ein Schritt vor und zwei zurück" Politik können die ihre 1499€ Kamera behalten. :O




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum News-Kommentare-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Gamechanger: ProRes RAW für die Vollformat Nikon Z6 und Nikon Z7 im Anflug // CES 2019
Panasonic S1 und S1R im Anflug: Mehr als 4K 60P?
Nikon 10 Bit N-Log 3D LUT für Nikon Z6 u. Z7 zum freien Download da - ProRes RAW kostenpflichtig
Mehr als 8 bit Ausgabe bei Magix Pro?
Nikon D7500 offiziell vorgestellt: Foto top - Video flop?
Nikon D7500 - erste 4K Spiegelreflex-Kamera unter 1500 Euro
Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?
Nikon D850 - 4K(önigin) für Vollformat-DSLR-Filmer
Nikon 10 Bit N-Log LUT ausprobiert: Wie gut ist die offizielle N-Log LUT für Nikon Z6 und Z7?
Nikon Firmware 2.0 für Nikon Z6 und Z7 bringt Eye-AF, besseren Lowlight AF und mehr
Nikon D5 im Anflug mit 20 MP (und 4K?)
Nikon 4K-Actioncam KeyMission 170 im Anflug?
Nikon Vollformat Systemkamera mit neuem Z-Mount im Anflug?
Nikon Z6 - die beste 4K Vollformat 10 Bit Spiegellose für Video? Hauttöne, LOG vs LUT, AF, inkl. Canon EOS R Vergleich
Nikon Z6 und Ninja V - wie UHD/60?
Samsung U32D970Q - Hardware-kalibrierbares 32-Zoll-UHD-Display mit 10 Bit
UHD Monitor für UHD Bearbeitung nötig?
GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation?
Suche Filmer und/oder Cutter als freie Mitarbeiter
Messevideo: Nikon Z6 und Z7: 4K 10 Bit N-Log, Fullsensor Readout, XQD, Sensorstabi uvm. // Photokina 2018
GH5 nach update von 1.0 zu 2.2 kein mov 4K 10 bit mehr?
Canon EOS R im 4K Video Test: 10 Bit LOG, Dual Pixel AF, Hauttöne. Bedienung, inkl. Nikon Z6 Vergleich
10 Bit Playback Guide & kein ruckeln mehr bei 50fps!
Nikon Z7 in der Praxis: Vollformat Cinema Überflieger DSLR? 10 Bit N-LOG, Hauttöne, Sony A7III Vergleich, uvm.
Noch mehr 10 Bit und 8Kp30 für Consumer Video von Ambarella
10-Bit-Support MacOS: Kein Blackmagic Design Mini Monitor mehr nötig?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom

Specialsschraeg
18-22. September / Münster
Filmfestival Münster
19-22. September / Bremen
Filmfest Bremen
22. September / Essen
Essener Video Rodeo | Kurzfilme aus dem Ruhrgebiet
4-5. Oktober / Espelkamp
Filmfestival SPITZiale
alle Termine und Einreichfristen


update am 17.September 2019 - 18:02
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*