Logo Logo
/// 

HDR-CX550VE Mikrofon und Kopfhörer



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD-Forum

Frage von Mike-Molto:


Hallo.
Ich verwende die SONY HDR-CX550VE zusammen mit den SONY Mikrofonen ECM-HGZ-1 und das ECM-HW1R. Auflösung, Optik, Weitwinkel und Technik sind für mich bei der Kamera OK. Vorher hatte ich die HDR-CX505VE welche im Gegensatz zur HDR-CX550VE über keinen externen Mikrofon und Kopfhöreranschluss verfügt. Da der Ton des internen und der Systemmikrofone von SONY etwas dumpf klingen, möchte ich gerne ein Sennheiser ME80, resp ME40 oder ME20 (je nach Anwendung) verwenden. Nun steht die Frage im Raum, ob diese Mikrofone (alle mit dem Speisemodul K3-U oder K3-N) am Camcorder verwendet werden können.

Nachdem ich in den Foren keinen Hinweis für das Problem gefunden habe, habe ich mich mit dem Support von SONY in Verbindung gesetzt und dort angefragt, welch Eigenschaften das Mikrofon und der Kopfhörer haben müsse und wie dieses angeschlossen werden müssen, da diesbezüglich in der Betriebseranleitung keinen Hinweise darauf enthalten seien. Der Support hat sich sehr schnell zurück gemeldet und versprochen, mir die Informationen zu beschaffen.

Die Antwort war dann alles andere als ermutigend: "Die Kollegen der Fachabteilung gaben gerade Antwort, wird Ihnen nicht gefallen. Denn diese Art der angeforderten Informationen sind nicht verfügbar oder wenden nicht bekannt gegeben". Daraufhin habe ich mich nochmals beim Support gemeldet, da ich einfach nicht verstehe, warum diese Infos nicht bekannt gegeben werden, ausser man möchte erreichen, dass man eine neue Kamera (natürlich von SONY) kauft oder SONY kann diese Infos nicht mehr finden resp. sind nicht mehr vorhanden.

Auf diese Intervention hin hat mir der Support abschliessend mitgeteilt: "Die Kollegen der Fachabteilung gaben gerade Antwort. Wir geben diese Informationen nicht an Kunden weiter. Bitte sehen Sie im Handbuch nach. Nur dort enthaltene Daten sind zur Information. Es tut mir leid."

Nun zu meiner Frage: Kennt jemand von Euch die Voraussetzungen für den Anschluss eines externen Mikrofons / Kopfhörers an der HDR-CX550VE?

Besten Dank für Eure Mithilfe
mike-molto



Antwort von Jott:

Du verkennst das Alter der Kamera. Niemand konnte damals wissen, welche Mikros es heute gibt. Oder anders rum: wenn es offizielle Empfehlungen gegeben haben sollte, dann nur für Mikros, die vor über einem Jahrzehnt auf dem Markt waren.

Prinzipielle (und warnende) Hinweise gibt dieses alte Video:


Da du ja die vorgesehenen Sony-Mikros besitzt, die direkt auf die Kamera passen, schau erst mal, ob deine bemängelte Tonqualität (zu dumpf) vielleicht an etwas anderem liegt, wie Raumakustik, zu großer Abstand etc.

Als Kopfhörer kannst du jeden nehmen.



Antwort von Jan:

Die Frage ist auch so etwas unfair gegenüber Sony, da würde ich sie mal in Schutz nehmen. Ich kann auch Audi fragen, ob bei einem Modell vor elf Jahren ein Zubehörteil einer anderen Firma was 20 Jahre alt ist, gut dran passt. Mit ganz einfacher Google-Suche findet man auch raus, welchen Schuh die Sony hat (oder in der Bedienungsanleitung), wo es Adapter gibt/gab und von welchen Firmen. Auch von Sennheiser, worin sich die Speiseadapter von Sennheiser unterscheiden. Gut das Ding ist deutlich älter als 20 Jahre, die Kamera wird bald 12 Jahre alt. Hier gehts aber eh nur um einen Adapter von Sony (Active Interface Shoe) auf Universal-Zubehörschuh, den bekommt man für einen Zehner.








Antwort von TomWI:

Der SONY Support versagt auch bei deutlich neueren Geräten komplett. Meine persönliche Geschichte von vor ein paar Wochen dazu hier:

viewtopic.php?f=68&t=153240

Es hat wahrscheinlich mit der schieren Größe des Unternehmens zu tun. Meine Erfahrungen mit dem Support von kleineren Unternehmen, z.B. Sound Devices oder auch Ambient sind da ganz anders.



Antwort von Mike-Molto:

Sehr geehrter Jott.
Das Alter der Kamera ist mir sehr wohl bewusst, auch des Sennheisermikrofons. Wenn ich beides berücksichtige, so stimmt Deine Überlegung meiner Meinung nicht. Damals (vor ca. 12 Jahren) war das Mikrofon sehr wohl bekannt (ca. 8 Jahre auf dem Markt). Der Klang der Systemmikros habe ich auf verschiedenen Bedingungen getestet, inklusve des ME80 von Sennheiser. Dennoch besten Dank für Deine Meinung und Deinen Ratschlag.



Antwort von Mike-Molto:

Sehr geehrter Jan.

Natürlich kann man den Standpunkt vertreten und alle paar Jahre eine neue Kamera kaufen, dann entsteht dieses Problem kaum.

Doch hier geht es nicht darum, ob ein fremdes Bauteil an die Kamera passt, diese Frage hätte SONY auch vor 12 Jahren nicht beantwortet. Es geht vielmehr darum, welche Kenndaten (Voraussetzungen) ein externes Mikrofon haben muss, denn die Filmkamera ist ja gerade deswegen mit einem externen Mikrofon- und Kopfhöreranschluss versehen worden. Ein Camcorder mit einem Anschluss für ein externes Mikrofon zu versehen, und dann dem Benutzer die dazu notwendigen Daten zu verweigern, ist eigentlich schon etwas krass. So bleibt das Risiko beim Benutzer mit der Gefahr eines Fehlkaufs oder einer Beschädigung der Kamera, bei der dann SONY die Verantwortung mit Recht auf den Benutzer verweist.

Welchen Schuh die Kamera hat, ist mir seh wohl bekannt, schliesslich werden dort die Systemmikrofone aufgesteckt. Fremde Adapter habe ich sehr wohl schon ausprobiert (nur diese ermöglichen ein externes Mic über den Anschussschuh an die HDR-CX505VE anzuschliessen), doch diese Adapter sind alles andere als gut. Hier geht es folglich eben nicht um den Active Interface Shoe, sondern um den externen Mikrofonanschluss von der HDR-CX550VE.

Im Ganzen tut mir eher der Support leid. Dieser würde gerne helfen, denn er sieht das Bedürfnis und das Problem sehr wohl, darf es aber nicht, weil die Oberen sowas nicht möchten. Ob ich beim nächten Kauf wieder eine Sony Kamera oder Camcorder kaufen werde ist eher weniger warscheinlich. Doch das interssiert die Fachabteilung überhaupt nicht.

Dennoch Danke für Deine Einschätzung.



Antwort von Frank Glencairn:

Mike-Molto hat geschrieben:
Nun steht die Frage im Raum, ob diese Mikrofone (alle mit dem Speisemodul K3-U oder K3-N) am Camcorder verwendet werden können.

.. da diesbezüglich in der Betriebseranleitung keinen Hinweise darauf enthalten seien
Was soll da auch groß drin stehen?
Eine Kopfhörerbuchse ist eine Kopfhörerbuchse, und eine Mic Buchse ist eine Mic Buchse - daß letztere Plug in Power hat, steht jedoch in der Anleitung, ausschalten kann man die anscheinend nicht.

Und ja, klar kannst du im Prinzip auch jedes professionelle Micro mit entsprechenden (Speise- und Stecker) Adaptern an so ein Konsumergerät anschließen.

Ob sich sowas wegen "etwas dumpf klingen" nicht nur finanziell sondern auch soundmäßig überhaupt lohnt, mußt du allerdings selbst wissen - ich fürchte allerdings daß es eher eine Enttäuschung für dich wird.

Der einfachere Weg wäre, den Ton halt einfach etwas weniger dumpf zu machen.



Antwort von Jott:

Mike-Molto hat geschrieben:
Natürlich kann man den Standpunkt vertreten und alle paar Jahre eine neue Kamera kaufen, dann entsteht dieses Problem kaum.
Doch, natürlich besteht das Problem. Das hat nichts mit dem Alter der Kamera zu tun, sondern damit, dass Consumercamcorder grundsätzlich mit professionellen Mikros auf Kriegsfuß stehen. Schau dich doch am Markt nach Mikros um, die den kleinen Klinkenstecker wie deine Kamera nutzen, nicht XLR. Da gibt‘s auch von Sennheiser was für kleine Camcorder.

So was zum Beispiel:
https://de-de.sennheiser.com/mke-400

Bedenke auch, dass gute teure Mikros mit der eingeschränkten komprimierten Tonqualität des AVCHD-Formats deiner Kamera kollidieren. Bei wirklich hohen Ansprüchen müsstest du daher über externe Tonaufnahme nachdenken, was natürlich alle Möglichkeiten eröffnen würde, da kameraunabhängig.



Antwort von Mike-Molto:

Hallo Leute.

Ich hatte mir gedacht, unter den vielen Nutzern sollte es doch sicher jemanden geben, der schon einmal ein externes Mikrofon an eine HDR-CX550VE angeschlossen hat, was leider eher nicht der Fall zu schein scheint. Da ich mit dem Richtmikrofon ME80 bei anderer Glegenheit gute Erfahrungen gemacht habe und die Filmkamera dafür eine extra Mikrofoneingang verfügt, wäre das eine gute Lösung gewesen. Gerne werde ich berichten, was ich anderweitig herausgefunden habe.

Denoch besten Dank für Eure Rückmeldung

Herzliche Grüsse
mike-molto



Antwort von Frank Glencairn:

Diese klassischen 60er/70er Jahre Mikros - wie das ME80, oder das Electro-Voice 635A - klingen immer noch erstaunlich gut, wenn auch die Empfindlichkeit nicht mehr ganz dem entspricht, was man heute gewohnt ist. Notfalls halt einen guten Field-Mixer dazwischen hängen.



Antwort von Jan:

Die Sony verfügt über einen ganz normalen 3,5mm Klinkenmikrofoneingang, ob ein 20 Jahre alter Speiseadapter auch 3,5mm Klinke besitzt, sieht man ja und steckt ihn rein. Man kann das ehrlich Sony nicht ankreiden, woher wollen die denn wissen was Sennheiser vor gut 20 Jahren für welche Adapter verwendet hat und bei welchen Adapter welcher Anschluss dran ist. Auf der anderen Seite weiß Sennheiser auch nicht, welchen Zubehörschuh Sony im welchen Jahr verwendet hat, da gab es nämlich nicht nur den AIS, sondern davor auch den intelligenten anderen Schuh. Aber man braucht da auch keine Probleme daraus zu machen, man steckt das Mikrofon einfach an, wenn es einen 3,5mm Klinke besitzt. Aber das merkt man schon, wenn man das Kabel in die rote Mikrofoneingangsbuchse der Sony steckt.


Wenn etwas kritisiert wird, dann ist es eben der eigene Mikrofonschuh von Sony und dann muss man halt einen Fremdadapter verwenden, der einen Zehner kostet. Dieser Adapter hat keine Funktion, er ist nur dafür da, dass man Universalzubehör dort drauf bekommt.



Antwort von Mike-Molto:

Sehr geehrter Jan.

Danke für Deine Ausführungen. Das ist mir alles klar und bereits bekannt. Irgendwie versteht mich niemand richtig, offenbar bin ich bei meinen Ausführungen zu wenig genau gewesen.

Wenn eine Firma ein Gerät (in meinem Fall die HDR-CX550VE) entwickelt, bei dem explizit irgendwelche Mikrofone anzuschliessen sind, wieso gibt dann SONY nicht bekannt, welche Eigenschaften diese externen Mikrofone haben müssen? Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob die Kamera nagelneu, 12 Jahre oder das Mikrofon 20 Jahre alt ist. Das hat einfach nur mit einem angemessenen Kundenservice und Kundenpflege zu tun. Das Verhalten ist für mich schlicht eine Serviceverweigerung und der Fachabteilung von SONY nicht angemessen. Das einzige Problem das SONY bei einer Bekanntgabe der Daten entstehen könnte ist, dass sie dem Kunden keine neue Filmkamera verkaufen kann. Anderseits erinnert sich ein Käufer dann aber sehr wohl an den Service, wenn er sich zum Kauf einer neuen Kamera entscheiden sollte.

Konkret, der Punkt ist doch, Sony muss gar nicht wissen, was Sennheiser vor 20 Jahren gemacht hat, SONY muss nur wissen, was seine Kamera von SONY braucht, um richtig aufzuzeichnen. Wenn meine Feststellung nicht zutreffen sollte, hätte das die Konsequenz, dass man überhaupt kein Mikrofon mit gutem Gewissen anschliessen kann, ohne Gefahr zu laufen, im schlimmsten Fall eines der beiden Geräte zu beschädigen. Ich kann verstehen, wenn SONY bei AIS Systemschuh zurückhaltend ist, dieser ist für die eigenen Mikrofone von Sony entwickelt worden und verfügt über etliche Anschlussleitungen, welche unterschiedliche Aufgaben übernehmen (Kopplung an andere Kamerafunktonen). Doch bei einem externen Eingang gehört es einfach zu einer seriösen Firma, dass dem Benutzer mitgeteilt wird, was da angeschlossen werden soll oder darf.

Werde mal Deinen Rat befolgen, das ME80 an die Kamera anschliessen und dann hoffen, dass kein Rauch aus der Kamera oder dem Mikrofon aufsteigt (;>{)).

Mit freundlichen Grüssen
mike-molto








Antwort von srone:

na ja, ein bischen weit gegriffen, da raucht erstmal nichts, 3,5mm plug-in power mic in ist ein standard, das funktioniert erstmal so, ob das dann als zufriendenstellend bzw gut empfunden wird ist ein 2. schritt, den nur du ausprobieren kannst, anschliessen kannst du alles was mic ist, obs dann gut klingt, das kann dir der sonysupport auch nicht sagen, deswegen halten die sich zurück...;-)

lg

srone



Antwort von pillepalle:

Ich fürchte auch, dasss es die Mühe nicht Wert ist das Mikrofon an die Kamera zu adaptieren, aber wenn's denn unbedingt sein soll, brauchst Du dafür eine passende Batterie und einen Adapter. Das Mikrofon kann nämlich auch mit einer PX27A betrieben werden (die ursprüngliche PX23 ist nicht mehr erhältlich https://heinrich-specht.de/microphones/ ... -me-80.pdf):

https://www.derbatterieladen.de/Golden- ... terie-lose

Dazu brauchst Du dann noch einen Adapter von XLR auf Miniklinke (ich schätze mal Du hast das Sennheiser Speiseteil K3U mit XLR Stecker zu Deiner ME80 Kapsel und nicht das K3N mit DIN Anschluß). Du kommst damit allerdings mit einem symmetrischen Mikrofonsignal in einen unsymmetrischen Eingang. Normalerweise symmetriert man Signale vorher mit einem sog. Überträger. Mit so einem Kabel sollte es aber auch klappen. Im schlimmsten Fall hast Du gegenphasige Signale auf den beiden Stereokanälen und benutzt nur einen der beiden Stereokanäle:

https://www.thomann.de/de/sennheiser_ka_600.htm

Es gab dazu auch schon mal einen Thread zu dem Thema hier im Forum ( https://www.slashcam.de/info/XLR-auf-Kl ... 24658.html).

Du solltest Dir aber darüber im klaren sein, dass das Mikrofon im Batteriebetrieb (also ohne separate Phantomspeisung) schlechter klingt als mit Phantomspeisung. Das Mikrofon hat eine vorpolarisierte Elektret-Kapsel. Bei sehr alten Elektretkapseln verliert sich die Vorpolarisation zum Teil, was die Mikrofone mit dem Alter auch nicht besser werden läßt.

Für den Betrieb mit Phantomspeisung brauchst Du so einen Adapter. Damit funktioniert es garantiert und das ist definitiv die bessere Lösung. Da kommen jetzt auch neuere Modelle von Tascam heraus, aber wohl erst ende des Jahres (https://www.professional-audio.de/tasca ... nikon-vor/).

https://www.amazon.de/Saramonic-SR-AX10 ... B00SSLCON4

Hier ist noch ein Link zur Bedienungsanleitung Deines Mikrofons:

https://www.manualslib.com/manual/34562 ... tml#manual


Mit diesen Informationen solltest Du das Mikrofon angeschlossen bekommen. Ich würde aber ernsthaft über ein kompakteres moderneres Kameramikrofon nachdenken (wenn es denn unbedingt auf der Kamera montiert werden soll). Wichtiger als die Qualität des Mikros ist meist die richtige Positionierung und die ist selten mit der Kameraposition identisch. Das macht man normalerweise nur bei Reportageeinsätzen, wo es nicht anders geht.

VG



Antwort von Mike-Molto:

Sehr geehreter pillepalle.

Vielen Dank für Deine Infos, genau solche Antworten und Tips habe ich gesucht.

Das ME80 kenne ich bereits seit vielen Jahren recht gut, es hat mich bei verschiedenen Projekten gut begleitet. Bisher habe ich als Speisemodul eine K2N mit einer ME80 Kapsel verwendet welche über ein XLR Kabel mit Übergangsstecker auf Miniklinke angeschlossen wurde, genau wie Du es geschrieben hast. Das Problem der fehlenden Speisebatterie habe ich mit 4 St Knopfzellen vom Typ 675 gelöst (4x1.45V). Nun habe ich die Gelegenheit mein altes Mic durch ein neues (unbenutzes) K3U Speisemodul mit einer ME80, einer ME40 und einer ME20 zu ersetzen. Ich werde Deinen Vorschläge betreffen Speisekabel nachgehen.

Ich teile Deine Meinung, dass ein Tonaufnahme mit einem Mikrofon auf der Kamera in den meisten Fällen optimal ist. Das ist mit unter ein Grund, ein externes Mikrofon zu verwenden. Das Funkmikrofon von SONY ist in dem Punkt schon viel besser, auch wenn der Ton etwas dumpf wirkt.

Deine Tips sind für mich sehr wertvoll, werde diesen gerne nachgehen.

Vilen Dank
mike-molto




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Camcorder allgemein -- 4K / UHD / FHD-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
HDR-CX550VE Mikrofon und Kopfhörer
Suche Mikrofon für Sony HDR CX305
HDR-CX160E Krawattenmikrofon am Draht, 3,5mm Klinke
Externes Mikrofon für Sony HDR-CX350VE
Mikrofon für HDR - UX7
Mikrofon für Sony HDR-SR1 Serie?
externes Mikrofon für HDR-HC1E
Sony HDR-SR12E - Empfehlungen für ext. Mikrofon ?
externe Mikrofon Halterung für Sony HDR-FX 1000E
Mikrofon an Sony HDR-XR 500 - starke Nebengeräusche
Welches Mikrofon für die HDR HC9???
HDR-FX1000E Problem mit Funkmikrofon
Bluetooth Kopfhörer und Inputsignal via Interface?
Kopfhörer-Signal koppeln (Abhöre und Intercom)
Impedanz der Kopfhörer für Zoom und GH5
Panasonic RP-HD605N und Sony WH-1000XM3: Neue ANC Flaggschiff Kopfhörer // IFA 2018
Kamera mit Mikrofon und Nachtsicht
Funkstrecke und Mikrofon für Hochzeiten
Störgeräusche mit Rode Videomic pro und Deadcat, die am Mikrofon scheuert
RØDE mit neuem Zubehör für Wireless GO, GO II und das Lavalier GO Mikrofon
Canon 1D X III: Audio Pegel manuell oder line und Tips fürs Mikrofon
Gigabyte AERO 17 HDR - Flaches 17-Zoll Notebook mit 4K-HDR-Display
Neues Joby Zubehör für Vlogger: Wavo Lav Mobile Mikrofon und Beamo Ringleuchte
Hollywood-Regisseur: HDR ist ein Desaster und 8K eine Verschwendung und dumm
AJA: Neues PAK Dock Pro und Updates für Mini-Config v2.26.2 und FS-HDR
HDR Basics Teil 2 - die Standards HDR10, HLG und Dolby Vision, und was ist eigentlich EOTF?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom