Logo Logo
/// 

Editing von MP4 50p und AVCHD 50p am Mac mit welcher software??



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Frage von final_cut_freak:


Wer hat Erfahrungen mit den obigen Codecs am Mac? Mein FCP 7.03 ist in die Jahre gekommen und kann beide Codecs von der Canon XA20 nicht in ProResProRes im Glossar erklärt konvertieren beim loggen und übertragen. Also trage ich mich mit dem Gedanken an eine andere semiprof. Lösung. Avid etc. kommt aus Kostengründen nicht in Frage.

Danke für Tipps - auch zu threads - und Erfahrungen!



Antwort von motiongroup:

Welcher Mac, welches OSX ?



Antwort von final_cut_freak:

Ein I-Mac 27' 2,8 Quadcore OSX 10.6.8 ...allerdings bis jetzt nur 4 GB Arbeitsspeicher, den ich aber aufrüsten will auf 32GB...








Antwort von motiongroup:

Welcher iMac Baujahr? OSX ist aktuell 10.9.3 ...

Ehrlich, 16 GB reichen in den meisten Fällen

Versuche dich an der aktuellen iMovie Version die hat den selben Kern wie fcpx und kannst sehen wie sich dein Material auf deiner Hardware verhält.

In der Summe bleiben dir nur die Optionen Avid, Adobe, Apple mit fcpx, autodesk mit smoke, davinci Ressolve 11 kommend im Herbst, Piranha 8 und eventuell einmal lightworks.

In der Summe kommt's auf dein Arbeitsfeld und Umfeld an.. Was ist's, was soll's werden. Eventuell setzt dir Windows auf und nimm was im ms Umfeld..

Was ich dir aber sagen kann, das Material aus deiner Cam macht unter fcpx selbst auf einem 2011 mbpro keine Probleme beim Schnitt..egal ob nativ oder via prores



Antwort von final_cut_freak:

Ja danke Motiongroup, er ist BJ 2011 und ich sollte mal das OS updaten!

Das es viele Optionen gibt wußte ich ja an sich;-)..

Ich benutze seit der ersten Version 2001 FCP und habe da auch im Laufe der Jahre bestimmt 2000 Euro reingesteckt. Insofern hatte es mich geärgert, dass sie es 2011 abgewickelt haben. Aber das ist ja jetzt eine Weile her und die Zeit heilt alle Wunden.

Also wird es wohl auf FCPX rauslaufen, das ist ja wohl den Kinderschuhen entwachsen mittlerweile und brauchbar!? Habe eine Testversion auf dem Rechner, allerdings bis jetzt noch nicht benutzt.

Mit welcher Konfiguration schneidest du denn und welches Material?



Antwort von tomaus:

Mach lieber kein update auf 10.9.3. ich arbeite auch noch u.a. Mit fcp7, leider unter Mavericks. Es läuft zwar, aber lange nicht mehr so zuverlässig wie damals unter 10.6. Ständig kommt der Fehler "Zuwenig Arbeitsspeicher". Momentan arbeite ich mich in fcpx ein. Größtenteils finde ich es prima. Am meisten stört mich aber der Umstand der Dateiorganisation. Dass man nicht mehr manuell speichern kann. Der Vorteil von Projekten und neuen Ereignissen hat sich mir noch nicht erschlossen.

Das Mischpult in FCP 7 fand ich schon grausam, schlimmer aber noch ist der Umstand, dass die neue Version gar keines mehr hat.



Antwort von motiongroup:

Das sollte dich nicht ärgern da es ja immer noch funktioniert..
In allen Programmen kommt irgendwann die Zeit für einen Neuanfang da sich auf diese alten Strukturen nicht mehr aufpfropfen lohnt, GUI Geschmacksfrage hin oder her, wer damit nicht zurecht kommt wendet sich anderen Produkten zu.

Ich, wir schneiden niemals nativ und gehen immer den Weg über Prores..

Material ist alles bunt gemischt.. Von mir pana gh3, von Kollegen eos 5dIII und gopro BE. Es war auch schon Material für ein Projekt ersten bmcc dabei.

Ich verwende nur das Apple Paket fcpx, Compressor, Motion und auch GarageBand sowohl unter OSX und am ipad welches ich auch als Controller für fcpx und GarageBand verwende.. Die Kollegen schnippeln mit dem alten und den neuen macpro, auf nem iMac und sogar noch auf einem alten 2009er mbpro 15"

Ich wart noch die WWDC ab und kauf vermutlich ein air in 13 für's Proxiediting da ich jeden Tag unterwegs bin quasi mit Meldezettel .. Das Library Management ist so einfach zu handhaben, dass dies Null Aufwand bedeutet..



Antwort von final_cut_freak:

Mach lieber kein update auf 10.9.3. ich arbeite auch noch u.a. Mit fcp7, leider unter Mavericks. Es läuft zwar, aber lange nicht mehr so zuverlässig wie damals unter 10.6. Ständig kommt der Fehler "Zuwenig Arbeitsspeicher" Was hast du den für nen Rechner mit wie viel Speicher??

Ich bin an sich grade dabei auf 10.9.3 upzudaten - wenn auch mit gemischten Gefühlen...



Antwort von tomaus:

Ein neuer iMac i7, 3,5ghz mit 16 GB und Fusion Drive.



Antwort von motiongroup:

Hallo tomaus, die Probleme hast du aber mit fcp und nicht mit fcpx oder?

Er kann fcpx auch nicht auf den alten OSXen laufen lassen...
Wichtig ist auch das er nach dem Update die Rechte der Laufwerke reparieren lässt und einen Reset von PRAM, VRAM, SMC setzt..



Antwort von tomaus:

Ja, mit FCP habe ich diese Probleme, fcpx läuft stabil auf dem iMac Bj 2013, aber sehr zäh. Ständig kommt der bunte Beachball. Auf meinem 17er (i5, 2,53ghz) MacBook, Bj. 2010 dagegen geht es ab wie Schmidts Katze. auf beiden Rechner ist 10.9.3 installiert.



Antwort von motiongroup:

Da hast aber ein Problem mit deinem iMac , auf unseren läuft das ohne Probleme.. Das solltest du schon eingrenzen wo der Hund begraben liegt..

Liegt dein Filmmaterial auf dem Fusionsdrive? Mein Kollege hat mir gesagt das das für den Schnitt eher nicht gut geeignet ist.. Für Fotos kein Problem aber nicht für den Videoschnitt..








Antwort von tomaus:

Das Material liegt auf einer externen 3TB platte, via USB3 an den iMac angebunden. Müsste schnell genug sein.

Allerdings war dies mein erstes großes Projekt auf dem neuen final cut, ein großer Imagefilm über eine Maschinenbaufirma, noch mit fcp7 geschnitten und dann entnervt durch ständige Abstürze als XML Datei ausgegeben und dann in fcpx fertig gestellt. Die Filmdateien sind alle ProRes 422ProRes 422 im Glossar erklärt, original von einem Ninja 2 aufgenommen.



Antwort von final_cut_freak:

Videomaterial sollte doch wohl immer auf einer extra Platte liegen, zumindest habe ich das mal so gelernt und es hat sich auch eigentlich immer bewährt!?

Was mein Problem mit den 50p-Codecs der XA20betrifft: ich werde jetzt wohl bis auf weiteres mit AVCHDAVCHD im Glossar erklärt 24mbps und 25 Bildern drehen und auf 50p verzichten (müssen). Das überträgt FCP nämlich anstandslos wie ich grade feststelle.

Habe einiges hier an 50p-Material, dass muss ich dann wohl erst mal mit Toast nach Prores wandeln. Hoffentlich dauert es nicht ewig.



Antwort von tomaus:

Da hast aber ein Problem mit deinem iMac , auf unseren läuft das ohne Probleme.. Das solltest du schon eingrenzen wo der Hund begraben liegt..
Meine anderen imacs, beide i7 und jeweils 2 Jahre älter, aber mit SSD laufen wesentlich schneller.



Antwort von motiongroup:

Liegt vermutlich an der Funktion des Laufwerks und wie es verwaltet wird..

http://de.wikipedia.org/wiki/Fusion_Drive

Die 128GB sdd für häufig genutzte Files (OSX, fcpx , renderfiles, usw.) ist ab einer gewissen Größe einfach am Limit ..

Wäre zu testen indem du die Library und das Material versuchsweise von einem externen Medium USB 3 oder thunderbolt Raid bspw abarbeitest..



Antwort von tomaus:

Die Daten liegen auf 2 Lacie-Platten mit jeweils 3TB, zu einer Einheit von insgesamt 6 TB zusammengefasst und per USB3 am imac angestöpselt. Vielleicht liegt da der Hase im Pfeffer?



Antwort von motiongroup:

Inkl. der Library ? Könnte schon sein.. was sagen den die Tools von Blackmagic oder aja bei einem diskspeed Test?



Antwort von tomaus:

Gute Idee. Probier ich gleich mal.



Antwort von tomaus:

was sagen den die Tools von Blackmagic oder aja bei einem diskspeed Test? 334 mbit/s beim schreiben und bis zu 374 mbit beim Lesen, Weit mehr als bei meinem MBP mit SSD. Ratlos ...



Antwort von motiongroup:

Die lacies oder die fusion? Verwendest du Prores oder Originalmaterial? volle Qualität oder Vorschauqualität? Backroundrenderingprozess On oder Off?
spezielle Plugins in Verwendung? ach ja, fcpx Version als Update oder neu installiert? Eventuell Rechte reparieren..
http://support.apple.com/kb/TS3893?view ... cale=de_DE

Es gibt auch Tools dafür

http://www.digitalrebellion.com/prefman/

Prozessauslastung einzelner Prozesse beobachten..








Antwort von Jott:

Du kannst deine 50p-Files problemlos mit fcp 7 bearbeiten. Schnelle Wandlung zu ProResProRes im Glossar erklärt (Ausnutzung aller Kerne) mit ClipWrap - klar schneller als Toast - und alles wuppt.



Antwort von tomaus:

Die lacies oder die fusion? Verwendest du Prores oder Originalmaterial? volle Qualität oder Vorschauqualität? Backroundrenderingprozess On oder Off?
spezielle Plugins in Verwendung? ach ja, fcpx Version als Update oder neu installiert? Ich benutze ProResProRes im Glossar erklärt, das direkt vom Ninja2 (Auf ner SONY F3 und einer FS 700) aufgenommen. Volle Qualität und Backroundrendering aktiv. Ein spezielles plug in ist dabei: S-Log2 von Poform.
Rechte werden fast täglich repariert



Antwort von tomaus:

Die Videovorschau erfolgt über einen MOTU v4HD auf einem LOEWE Screen



Antwort von motiongroup:

Hmmmm???? Harte Nuss das ganze.. Passiert selbiges auch wenn das motuinterface nicht angeschlossen ist?



Antwort von tomaus:

Das habe ich noch nicht probiert, ohne MOTU, allerdings ist das Teil ja nicht nur ein Videokonverter, sondern auch ein exzellentes Audiointerface, so dass mir die Soundkontrolle beim Abstöpseln über die Aktivmonitore fehlen würde, und das geht gar nicht. Aber es könnte ein Grund sein, denn mein wesentlich langsameres MacBook läuft ja viel schneller, und da hängt kein MOTU dran.
Aktuell ist das 10.1 fcpx aufm Rechner.

Ich klemm das Maschinchen trotzdem mal ab, dann wissen wir schon mal mehr. Schon mal vielen Dank von hier aus, dass du dir so viele Gedanken über das Problem machst.



Antwort von motiongroup:

Kein Problem, dafür ist ein Forum da..
Sollte es keine Lösung geben, versuche es mal bei finalcutprofi.de. dort wird dir sicher geholfen.



Antwort von tomaus:

So, nun habe ich den MOTU mal ausgeschaltet und fcpx probiert. Es scheint etwas flüssiger zu laufen, aber bei weitem nicht so schnell wie mein altes fcp7.

Evtl. könnte es auch damit zu tun haben, dass dieses Projekt ja noch von der 7er Version kommt. Mit 7toX habe ich die XML-Datei konvertiert und in pro x aufgemacht. Da hat es bereits im Vorfeld etliche Fehlermeldungen gegeben.

Nächste Woche beginne ich einen neuen Film, den mache ich mal konsequent in fcpx. Dann werde ich ja sehen, was passiert.



Antwort von final_cut_freak:

Du kannst deine 50p-Files problemlos mit fcp 7 bearbeiten. Schnelle Wandlung zu ProResProRes im Glossar erklärt (Ausnutzung aller Kerne) mit ClipWrap - klar schneller als Toast - und alles wuppt.
Dank für den Tipp, das probier ich auf jeden Fall mal ;-)



Antwort von tomaus:

Das Programm ist cool, damit ziehe ich auch meine 50p in fcp








Antwort von final_cut_freak:

Damit ist mein Problem ja erstmal gelöst! Mal eine letzte Frage, bevor ihr weiter das Hardwareproblem bearbeitet;-) - hat es einen Vorteil was die Bildqualität betrifft, wenn ich in MP4 mit 50p in 35 mbps aufnehme und dann nach prores mit 25p wandele? Wohl kaum!? Also besser gleich in AVCHDAVCHD im Glossar erklärt 24mbps 25p drehen und dann ohne Zeitverlust ins FCP übertragen?

Ich werde das noch mal testen aber wie ich mich kenne, werde ich keinen Unterschied sehen vermutlich...



Antwort von motiongroup:

Evtl. könnte es auch damit zu tun haben, dass dieses Projekt ja noch von der 7er Version kommt. Mit 7toX habe ich die XML-Datei konvertiert und in pro x aufgemacht. Da hat es bereits im Vorfeld etliche Fehlermeldungen gegeben.

Arghhhh ich dachte das hast du schon das es das nich geben kann... Versuche dich mal an einem nackten Projekt und gib bitte bescheid..

Morgen Freak, schön das du eine Lösung gefunden hast..



Antwort von Jott:

50p drehen und zu 25p ProResProRes im Glossar erklärt wandeln ist in der Tat skurril. Entweder brauchst/willst du 50p, dann schneide auch so - und wenn nicht, dann natürlich 25p drehen. Womit dein Importproblem dann völlig vom Tisch wäre, das nimmt das gute alte fcp 7 dann ja klaglos an via Loggen und Übertragen.



Antwort von final_cut_freak:

Das lassen wir dann mal so stehen:-)




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Postproduktion allgemein-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
Mac-Software um AVCHD direkt zu bearbeiten? Sinnvoll?
Neuer Schnittrechner für 4k 50p Editing?
Panasonic S1: Autofokus- und 50p Slowmotion Test mit finaler 1.0 Firmwareversion
Konvertierung nachteilig von 50p auf 30 oder 60p?
Wiedergabe von 4K 50p XAVC-Intra ruckelt stark
Grüner Bildrand nach Konvertierung von 50p in 50i
25 und 50p-Videomaterial mischen
Verständnis Frage 25p und 50p
Dateigröße bei 25p und 50p
50p Material mit 30p exportieren/ausspielen
Schnittcomputer für 50p
25i aus 50p in resolve
Grafikkarte für 4K 50p Videoschnitt
50p 420 zu 50i 422 transkodieren
Aufnahmen in 50p. Beim Abspielen zu schnell??
Premiere 2019: Keine 50p Anzeige mehr?
60p oder 50p in PAL Region? Nebensächlich?
Edius: Wie Projekteinstellung "nachträglich" ändern (59,94i -> 50p)?
50p zu 50i - Material der a7s nachträglich interlacen
Alphatron EVF 035W3G SDI Out flackert bei 50p
Mp4 auf PC und Mac unterschiedlich lang
Resolve und Mac - welcher Farbraum?
Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
Panasonic S5 in der Praxis: Hauttöne, 10 Bit 50p intern, Gimbal-Betrieb, AF, LOG/LUT ? Teil 1
DJI Mavic Air 2 im Praxistest: 4K 50p, D-Cinelike, neuer Controller - die bessere Mavic?
Mit welcher Software (TV,Blu-Ray) nachbearbeiten?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom