Logo Logo
/// 

Capture Karte oder DVB-S Karte?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Thomas Christmann:


Hi!

Man nehme das übliche Scenario: PC im Wohnzimmer, soll Filme aufzeichnen, ein
paar MP3s hosten, DVDs abspielen usw. So solls bei mir auch sein, mit zwei
kleinen Ausnahmen: Ich würde gerne meinen jetzigen Spiele PC loswerden (;bzw.
zu eben dem neuen Multi Media Dingens recyclen), d.h. das neue Teil sollte
einiges an Power haben. Ausserdem sollte noch gesagt sein das ich schon einen
digitalen Sat Receiver habe (;Allvision irgendwas mit 2 CI Interfaces) mit dem
ich eigentlich ganz zufrieden bin. Jetzt dachte ich erst das ich mir so nen
alles-in-einem PC baue, der dann ins Wohnzimmer wandert. An den schliess ich
dann TV zum Fernsehen und nen wohnzimmertauglichen TFT zum Spielen an. Nur
das Problem ist, das ich gerne beides gleichzeitig machen würde, also zocken
und Fernsehen. Das geht ja nu nicht so wenn alles über einen Rechner läuft
(;oder doch?!), also dachte ich mir das ich meinen DigiSat Receiver behalte und
nur sein analoges Signal irgendwie (;tm) in den PC schleuse, der dann
aufzeichnet. Der PC hat TV out, das geht dann wieder in den Fernseher zum
Videos anschauen. Leider kenn ich mich damit nun gar nicht aus, insofern nun
endlich die Frage *g*:
Brauch ich dazu eine Capture Karte? Wenn ja, muss die einen MPEG-2 Encoder
(;Hardware) haben, oder geht es auch ohne? Wie gesagt, der PC der dann
aufnimmt hat schon etwas Power, und gleichzeitig aufnehmen und spielen muss
eigentlich auch nicht sein. Super toll wär natürlich noch wenn man dem PC in
diesem Setup auch noch Timeshifting nahe bringen könnte.
Ich hab hier http://www3.alternate.de/html/nodes/028999999 prev.html mal nach
Videoschnittkarten geschaut, und war einigermassen überrascht das die Preise
zwischen 27 und 1799 EUR liegen. Leider hab ich keine Ahnung was genau ich
davon brauche (;ich hoffe mal es liegt eher in Richtung der 27 EUR :-)), kann
hier jemand helfen?
Um meine Verwirrung noch zu vergrössern meinte ein Kollege noch zu mir, es sei
viel besser sich gleich ne D-Sat Karte zu holen, und den Receiver wieder auf
ebay loszuwerden. Wüsste aber ehrlich gesagt nicht wozu, sollte so ja auch
gehen, oder?

In Hoffnung auf ein paar Tipps,

Thomas




Antwort von Frank-Christian Kruegel:

On 26 Apr 2004 12:50:06 -0700, thomas.christmann@online.de (;Thomas Christmann)
wrote:

>Um meine Verwirrung noch zu vergrössern meinte ein Kollege noch zu mir, es sei
>viel besser sich gleich ne D-Sat Karte zu holen, und den Receiver wieder auf
>ebay loszuwerden. Wüsste aber ehrlich gesagt nicht wozu, sollte so ja auch
>gehen, oder?

Ganz einfach. Die Daten kommen digital als MPEG2 Stream vom Sateliten, werden
durch den Receiver zu einem analogen Videosignal, das vom PC erst wieder
aufwändig digitalisiert und komprimiert werden muß. Dabei verlierst Du gewaltig
an Qualität gegenüber dem digitalen Original, und der Rechner muß wirklich
leistungsfähig sein. Bei den DVB-S Karten muß der Rechner nur den Digitalen
Datenstrom von 2-4 MBit einfach so auf die Platte schreiben. Das kann auch ein
Pentium 200. Außerdem verlierst Du solche Sachen wie das EPG.

Heißt also: Wenn es irgendwie geht, schraub eine DVB-S Karte in Deinen Rechner
rein, und zwar möglichst eine mit dem TechnoTrend Premium Design (;werden von
Hauppauge, Siemens und anderen gefertigt). Du merkst daran, daß es die richtigen
sind, wenn die etwa 150-200 Euro kosten. D.h. nicht die billigen Budget-Karten
für 50-80 Euro. Damit machst Du nichts verkehrt. Die Karte hat auch noch einen
eigenen Video-Ausgang, der weitaus besser ist als das, was VGA-Karten
üblicherweise haben, und die Karte belastet den Rechner kaum, weil der DSP auf
der Karte das meiste macht. Dazu WatchTVPro (;läuft nur mit den Premium-Karten),
und Du hast alles, was Du brauchst, inkl Timeshift usw.

Deinen normalen Receiver kannst Du behalten, für den Fall, daß Du ein Programm
sehen und ein anderes aufnehmen willst. Kommt ja auch mal vor.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Ing. Frank-Christian Krügel




Antwort von Thomas Christmann:

> Ganz einfach. Die Daten kommen digital als MPEG2 Stream vom Sateliten, werden
> durch den Receiver zu einem analogen Videosignal, das vom PC erst wieder
> aufwändig digitalisiert und komprimiert werden muß. Dabei verlierst Du gewaltig
> an Qualität gegenüber dem digitalen Original, und der Rechner muß wirklich
> leistungsfähig sein.

Der Recchner wäre ein AMD 64 3200 , insofern mach ich mir darüber erstmal
noch keine Gedanken :-) Das mit den Qualitätsverlusten ist allerdings ein
Argument...

> Heißt also: Wenn es irgendwie geht, schraub eine DVB-S Karte in Deinen Rechner
> rein, und zwar möglichst eine mit dem TechnoTrend Premium Design (;werden von
> Hauppauge, Siemens und anderen gefertigt). Du merkst daran, daß es die richtigen
> sind, wenn die etwa 150-200 Euro kosten. D.h. nicht die billigen Budget-Karten
> für 50-80 Euro. Damit machst Du nichts verkehrt. Die Karte hat auch noch einen
> eigenen Video-Ausgang, der weitaus besser ist als das, was VGA-Karten
> üblicherweise haben, und die Karte belastet den Rechner kaum, weil der DSP auf
> der Karte das meiste macht. Dazu WatchTVPro (;läuft nur mit den Premium-Karten),
> und Du hast alles, was Du brauchst, inkl Timeshift usw.

Eigener Video-Ausgang, hmmm... könnte man damit dann auch auf dem selben
Rechner gleichzeitig spielen (;über GraKa) und fernsehen (;über TV-Out der
Sat Karte)? Wenn nicht, hat der TV-Out noch andere Vorteile? Weil mit dem
meiner GraKa bin ich eigentlich ganz zufrieden. Ich hab mir eben mal bei
Hauppauge die Nova-s (;94 EUR) und die Nexus-s (;239 EUR) angeschaut, der
unterschied für mich als Laien besteht ja nur aus dem TV-Out, oder? Könnt
ich mir also auch die Nova-s kaufen, wenn der TV-Out meiner GraKa für mich
okay ist? Oder entspricht die nicht den von dir genannten Vorgaben für
Timeshifting?

> Deinen normalen Receiver kannst Du behalten, für den Fall, daß Du ein Programm
> sehen und ein anderes aufnehmen willst. Kommt ja auch mal vor.

Hm, stimmt, gute Idee. Ausserdem hat der auch CI (;falls Premiere doch mal
ein interessantes Angebot macht), hat ja auch noch Vorteile.

Danke schonmal,

Thomas









Antwort von Frank-Christian Kruegel:

On Tue, 27 Apr 2004 11:46:25 0200, Thomas Christmann
wrote:

>> Heißt also: Wenn es irgendwie geht, schraub eine DVB-S Karte in Deinen Rechner
>> rein, und zwar möglichst eine mit dem TechnoTrend Premium Design (;werden von
>> Hauppauge, Siemens und anderen gefertigt). Du merkst daran, daß es die richtigen
>> sind, wenn die etwa 150-200 Euro kosten. D.h. nicht die billigen Budget-Karten
>> für 50-80 Euro. Damit machst Du nichts verkehrt. Die Karte hat auch noch einen
>> eigenen Video-Ausgang, der weitaus besser ist als das, was VGA-Karten
>> üblicherweise haben, und die Karte belastet den Rechner kaum, weil der DSP auf
>> der Karte das meiste macht. Dazu WatchTVPro (;läuft nur mit den Premium-Karten),
>> und Du hast alles, was Du brauchst, inkl Timeshift usw.
>
>Eigener Video-Ausgang, hmmm... könnte man damit dann auch auf dem selben
>Rechner gleichzeitig spielen (;über GraKa) und fernsehen (;über TV-Out der
>Sat Karte)?

Sollte gehen. Die Karte ist quasi ein vollständiger Receiver, auch Audio kommt
separat analog raus. (;und muß wie bei einem CDROM mit einem Kabel aufs Mainboard
geführt werden). Es gibt auch Scart-Adapter, so daß der Fernseher ein RGB-Signal
bekommt und nicht mehr nur FBAS, und das siehst Du. Garantiert.

> Wenn nicht, hat der TV-Out noch andere Vorteile? Weil mit dem
>meiner GraKa bin ich eigentlich ganz zufrieden. Ich hab mir eben mal bei
>Hauppauge die Nova-s (;94 EUR) und die Nexus-s (;239 EUR) angeschaut, der
>unterschied für mich als Laien besteht ja nur aus dem TV-Out, oder?

Der Unterschied ist, daß auf der Nexus-s die ganzen (;Fremd-)Applikationen laufen
und auf der Nova-s nicht. Die mitgelieferte Software ist in der Regel Müll, und
bei den Budget-Karten bist Du auf Gedeih und Verderb darauf angewiesen.

Außerdem gibts die Karten bei www.usa-x.org deutlichst billiger.

> Könnt
>ich mir also auch die Nova-s kaufen, wenn der TV-Out meiner GraKa für mich
>okay ist? Oder entspricht die nicht den von dir genannten Vorgaben für
>Timeshifting?

Wie gesagt, dafür gibts keine wirklich gute Software, und ohne Software ist die
Karte Elektronikschrott.

>> Deinen normalen Receiver kannst Du behalten, für den Fall, daß Du ein Programm
>> sehen und ein anderes aufnehmen willst. Kommt ja auch mal vor.
>
>Hm, stimmt, gute Idee. Ausserdem hat der auch CI (;falls Premiere doch mal
>ein interessantes Angebot macht), hat ja auch noch Vorteile.

Auch für die Premium-Karten gibts CI-Module.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Ing. Frank-Christian Krügel




Antwort von Thomas Christmann:



Vielen Dank für die Aufklärung, auch wenn mich deine Antwort jetzt ne
Ecke mehr Geld kosten wird als vorher geplant :-)

Ciao,

Thomas





Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Capturekarte für 2 analoge Videoquellen gesucht
Zeitgemäße videocapturekarte für analoge Videoquellen
die beste capturekarte
capturing über tv-karte
Probleme mit Capturekarte
Capturekarten - Müll !
AVID MCXpress und Capturekarten
Von (eigene Bilder)Dateien uber Capturekarte in SonyDCR350 einlesen
nach Einbau der Canopus ACEDVio Karte geht kein Capturing mehr.
DVB-S-Karte und CI-Interface
DVB-S Karte für Linux VDR?
Welche DVB-S Karte nehmen?
LinVDR mit DVB-T Budget-Karte + DVB-S Premium-Karte?
DVB-T Stick oder PCI Karte
Brauchbare Capture-Karte gesucht
capture von analoger TV-Karte
TV-Karte m. Quad-Tuner + Hardware-Capture?
capture Karte mit hoher Auflösung gesucht
Welches DVB-T Empfangsgerät? (Technotrend DVB-T Karte TT-budget T-3000?)
Gibts eine TV-Karte mit Analog-TV, DVB-C, DVB-T?
kein empfang auf den meißten transpondern (dvb-s receiver und dvb-s computer karte)
Pinnacle 7010ix PC-TV Karte DVB-T/DVB-S & analog
DVB-C Karte?
DVB-T Karte (?)
Airstar 2 DVB-T Karte
DVB-T Karte von Plus

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom