Logo Logo
/// 

DVB-S: Welche Karte?



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Frage von Simon Hülsbömer:


Hallo NG,

ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken, meinen Rechner mit einer
DVB-S-Karte Digital-TV-tauglich zu machen. Ich betreibe bislang eine analoge
Hauppauge WinTV PVR, die aber schon etwas in die Jahre gekommen ist
(;mittlerweile benutze ich sie nur noch zur Digitalisierung meiner
VHS-Kassetten). Hinzu kommt, dass ich vor kurzer Zeit auf digitales TV
umgestellt habe. Ich benötige nun eine Karte, die mich in punkto
Aufnahmequalität überzeugen kann. Wichtig ist hier vor allem, dass das Bild
1:1 (;ohne jegliche Umwandlung) auf die Platte geschrieben wird und möglicher
5.1-Ton völlig unangetastet als Dolby Digital erhalten bleibt. Gibt es sowas
überhaupt schon? Und wenn nicht, welche Karte(;n) kommt/kommen meinen
Anforderungen noch am nächsten?

Ich arbeite PC-TV-technisch bisher mit einer D-Box2, welche über 54er-WLAN
und Streamingsoftware ihre Signale (;nicht ganz legal) direkt auf meinen
Rechner schickt. Das Problem ist der enorme Signalstärkenverlust bei höheren
Ausstrahlungsbitraten, weil mein PC zum Access Point / Router eine Etage
höher und auf der anderen Seite des Hauses steht. Auch deshalb ist eine
DVB-S Karte mittlerweile Pflicht.

Am liebsten wäre mir eine Karte, die ein Common Interface für Premiere
gleich integriert hat (;ob Vorder- oder Rückseite ist egal, bei CI gleich auf
der Karte kommt aber wohl nur die Rückseite in Frage). Ebenfalls ins Auge
gefasst habe ich die externe USB-Lösung von Hauppauge, die DEC3000. Da diese
aber wohl nicht 5.1-tauglich ist (;zumindest softwarebedingt) und auch nur
USB 1.1-Anschluss bietet, bin ich da etwas misstrauisch. Außerdem sprengt
sie mit Preisen zwischen 170 und 220 Euro doch den finanziellen Rahmen, den
ich gesetzt habe. Der Vorteil ist natürlich das integrierte CI und die
Mobilität, es gleichermaßen als PC- und TV-Anschlussbox nutzen zu können,
wegen bereits vorhandener D-Box ist dies für mich aber kein Kaufgrund.
Trotzdem ist diese Box in vielen Tests als Sieger hervor getreten. Wie sind
Eure Erfahrungen mit ihr?

Wer hat Erfahrungen mit den PCI-Karten von Typhoon, die ein CI gleich
onboard haben, gemacht? Wie sieht es mit den anderen Lösungen von Hauppauge,
Pinnacle, Fujitsu und Terratec aus?

Am wichtigsten ist mir, dass Bild und Ton so weit wie möglich unangetastet
auf den Rechner geschrieben werden (;vor allem auch Sendungen in 5.1 und
aufwärts), ein CI gleich integriert ist, dass die Software kompatibel und
handlich ist; Time-Shifting, Multichannelvorschau und Fernbedienung wären
ebenfalls ganz nett. Alles zusammen sollte nicht teurer als 180 Euro und in
2 bis 3 Jahren (;so weit es vohersehbar ist) nicht schon antiquiert sein.

Für mich als DVB-Newbie gleichen meine Ansprüche einer Mission Impossible
aber vielleicht wisst Ihr Rat. :-)

Schonmal vielen Dank an alle, die mir weiterhelfen können,
Simon

P.S.: Schöne Grüße noch an René, der das hier bestimmt liest :-).





Antwort von Andreas Kuntze:

Hallo

"Simon Hülsbömer" schrieb im Newsbeitrag

Wichtig ist hier vor allem, dass das Bild
> 1:1 (;ohne jegliche Umwandlung) auf die Platte geschrieben wird und
möglicher
> 5.1-Ton völlig unangetastet als Dolby Digital erhalten bleibt. Gibt es
sowas
> überhaupt schon?

Das dürfte jede Karte mit entsprechender Software können.

Gruß
Andreas





Antwort von Franz Schöller:

Simon Hülsbömer schrieb am 27.03.:

[...]

> Ich arbeite PC-TV-technisch bisher mit einer D-Box2, welche über 54er-WLAN
> und Streamingsoftware ihre Signale (;nicht ganz legal) direkt auf meinen

*Das* interessiert mich - wie kann man via WLAN Daten von der dBox2 auf
den Rechner senden? Ich habe ein 108-Mbit-WLAN und damit die
Voraussetzung... ich war bis dato der Meinung dass das 'nur' mittels
Kabelverbindung geht.

Zur Karte: ich habe eine Hauppauge Nexus, die übersteigt zwar Deine
Preisvorstellung ein wenig, ist aber ansonsten sehr zu empfehlen - dazu
WatchTVPro, IMO auch sehr gut.

Grüsse,
Franz
--
There's no heaven & there's no hell
No limbo in between - I think it's all a lie









Antwort von Simon Hülsbömer:

> *Das* interessiert mich - wie kann man via WLAN Daten von der dBox2 auf
> den Rechner senden? Ich habe ein 108-Mbit-WLAN und damit die
> Voraussetzung... ich war bis dato der Meinung dass das 'nur' mittels
> Kabelverbindung geht.

D-Box mit Kabel an den Router anschließen, diesen mit Access Point verbinden
(;wenn nicht wie bei mir - Linksys WRT54G - beides in einem Gerät ist), ihr
mit entsprechendem Image (;Empfehlung: Neutrino) eine feste IP zuweisen, und
dann kannst Du die D-Box wie einen ganz normalen Netzwerkrechner auch von
allen WLAN-PCs ansprechen, bzw. -pingen - über FTP auch drauf zugreifen (;für
Updates der Software etc.) - sie taucht halt nur net in der Netzwerkumgebumg
auf, aber fürs Streaming reichts das ja.

Warum sollte das Ganze nur mit Kabeln funktionieren? Ist doch unlogisch....

> Zur Karte: ich habe eine Hauppauge Nexus, die übersteigt zwar Deine
> Preisvorstellung ein wenig, ist aber ansonsten sehr zu empfehlen - dazu
> WatchTVPro, IMO auch sehr gut

Zurück zu meiner DVB-Karte: Hauppauge ist mir in der Tat ein wenig zu teuer.
Was ist mit der TT Cinergy 1200? Da soll bald auch ein CI kommen.

Wer hat Ahnung von für Premiere nötigen CAM-Modulen? Haben sich diese seit
Nagravision geändert?

Gruß,
Simon





Antwort von dusty:

Hast du auch bedacht das die Karten die mit Ci cerkauft werden,immer
noch ein Cam Modul brauchen?
Zb die Nova-Ci kostet zzg eines Aplacrypt Moduls so ca 250€.
dusty





Antwort von Frank-Christian Kruegel:

On Sun, 28 Mar 2004 13:11:17 0200, "Simon Hülsbömer" wrote:

>> Zur Karte: ich habe eine Hauppauge Nexus, die übersteigt zwar Deine
>> Preisvorstellung ein wenig, ist aber ansonsten sehr zu empfehlen - dazu
>> WatchTVPro, IMO auch sehr gut
>
>Zurück zu meiner DVB-Karte: Hauppauge ist mir in der Tat ein wenig zu teuer.

Die Technotrend Premium-Karten (;auch die Nexus-S ist eine solche) gibts bei
www.usa-x.org für ca 170¤. Dazu noch 20¤ für WatchtvPro, und Du hast alles, was
das Herz begehrt. CI-Interfaces für CAM-Module lassen sich direkt an die Karte
anschließen, mußt da halt mal im Shop rumschauen, gibts alles (;belegt entweder
einen PC-Slot oder einen 3.5" Einschub), wird direkt vom DSP auf der Karte
angesteuert und funktioniert einfach.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Ing. Frank-Christian Krügel




Antwort von Michael Spohn:

Hallo "Leidensgenosse" ;-)

Simon Hülsbömer schrieb:

> ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken, meinen Rechner mit
> einer DVB-S-Karte Digital-TV-tauglich zu machen.

Ich erst seit "neulich", genauer: seitdem ich weiß, daß ARD und ZDF ab
morgen (;1.4.2004) nicht mehr digital im Kabel sind.

Spontaner Entschluß? Kabelanschluß kündigen! Wenn ich nicht mehr alle
Sender bekommen kann, dann will ich keine 170 EUR pro Jahr bezahlen!

Mit den gesparten Gebühren dürfte ich nach wenigen Jahren im Plus
rauskommen. Also habe ich mich heute mal ein wenig über SAT-Empfang
informiert.

Bisher hatte (;habe) ich: 2* Nokia D-Box II, einmal offiziell bei
Premiere, einmal gebraucht gekauft, eine steht im Wohnzimmer, eine im
Arbeitszimmer.

Premiere bot mir an, die Kabel-Box gegen eine für SAT umzutauschen gegen
die geringe Gebühr von 34 EUR, nur war da nun mittlerweile auch Neutrino
drauf! :-)

Also heute auf die offiziell gekaufte wieder BetaNova aufspielen
(;mega-würg!), Debug-Modus wieder disablen. Der Umtausch bei Premiere ist
jetzt wieder möglich. Und die Zweitbox für Kabel werde ich mit Neutrino
bestimmt auch wieder los...

Nun brauche ich also noch mehrere Sachen, weil ich im Wohnzimmer gerne
die D-Box für SAT aufstellen möchte und im Arbeitszimmer weiterhin auf
dem PC aufnehmen möchte.

Mittlerweile habe ich in vielen Beiträgen herausgelesen, daß wohl die
Technotrend-Karten führend sind.

Bei www.dvbshop.tv gibt es die PCI-Karte premium S1.5 Remote IR für
192,90 EUR. Dazu braucht man die CI-Karte premium CI-S für 59,90 EUR.

Dazu braucht man aber noch ein CAM-Modul! Und da empfiehlt sich wohl das
Mascom-Alphacrypt-CAM-Modul, das kostet allerdings 169,00 EUR!

> Ich benötige nun eine
> Karte, die mich in punkto Aufnahmequalität überzeugen kann.

Das sollte jede Karte mit der passenden Software ganz einfach erledigen
können. Schließlich muß die Software nur den Stream auf die Platte
schreiben...

> Ich arbeite PC-TV-technisch bisher mit einer D-Box2, welche über
> 54er-WLAN und Streamingsoftware ihre Signale (;nicht ganz legal)
> direkt auf meinen Rechner schickt.

Warum denn "nicht ganz legal"? Du verlierst doch nur einen evtl.
Garantieanspruch und die Umtauschmöglichkeit ;-)

> Ebenfalls ins Auge gefasst habe ich die externe USB-Lösung von
> Hauppauge, die DEC3000. Da diese aber wohl nicht 5.1-tauglich ist
> (;zumindest softwarebedingt) und auch nur USB 1.1-Anschluss bietet,
> bin ich da etwas misstrauisch.

Extern? Da bin ich echt am Zweifeln. Ich möchte lieber auch was, wo ich
mit dem LinVDR arbeiten kann. Und das ist wohl mit der Technotrend
möglich, soweit ich richtig informiert bin.

> Außerdem sprengt sie mit Preisen
> zwischen 170 und 220 Euro doch den finanziellen Rahmen, den ich
> gesetzt habe.

Damit wirst Du *nicht* auskommen, da das CAM-Modul schon 169 EUR kostet!

> Für mich als DVB-Newbie gleichen meine Ansprüche einer Mission
> Impossible aber vielleicht wisst Ihr Rat. :-)

Falls ich hier irgendwo Unsinn geschrieben habe, bitte ich ebenfalls
dringend um Korrekturen! :-)

Tschüß
Michael






Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen!


Antworten zu ähnlichen Fragen:
Welche DVB-T-Karte?
Welche DVB-S-Karte?
Welche DVB-S Karte nehmen?
Welche Karte für DVB-C
TV-Karte DVB-T: Welche Rechenleistung?
Welche DVB-C TV Karte kaufen?
Welche DVB-C Karte unter Linux?
DVB-S welche TV Karte und Receiver
Welche DVB-c Karte für Linux?
Welche TV-PCI Karte (DVB-T) kaufen?
DVB-S Karte gesucht, welche nehmen?
Welche DVB-C Karte mit CAM-Modul???
Welche PC-Karte für HDTV mit DVB-S ?
Welche DVB-C Karte mit folgenden features?
Welche DVB-S Karte für Debian mit VDR
Start von DVB-T in Hamburg - welche Karte bei "lahmer" Hardware?
LinVDR mit DVB-T Budget-Karte + DVB-S Premium-Karte?
Welches DVB-T Empfangsgerät? (Technotrend DVB-T Karte TT-budget T-3000?)
Gibts eine TV-Karte mit Analog-TV, DVB-C, DVB-T?
kein empfang auf den meißten transpondern (dvb-s receiver und dvb-s computer karte)
Pinnacle 7010ix PC-TV Karte DVB-T/DVB-S & analog
Capture Karte oder DVB-S Karte?
Welche TV Karte ?
Welche TV-Karte?
DVB-T: Videorekorder mit Fernbedienung ohne langes Bosseln für Windows XP (was: Mit dem Kauf einer DVB-T Karte noch wart
SAT-TV am PC. Welche TV-Karte?

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
AI
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Empfehlung
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
KI
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufberatung
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Mac
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Produktion
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom