Logo Logo
/// 

Bald ist schluss mit Netflix, Prime und co. Disney+ kommt



Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips-Forum

Frage von Onkel Danny:


siehe: Disney+

Da traut sich aber jemand was, mal sehen wie da die Konkurrenz drauf reagieren wird.

greetz



Antwort von Frank Glencairn:

Das würde ich nicht überschätzen.

Fraglich ob jemand der bereits ein Netflix Abo und ein Prime Abo hat, nochmal ein zusätzliches Abo abschließen möchte auch wenn es 2 Öcken billiger ist als Netflix - Apple will ja auch noch ein zusätzliches Abo obendrauf verkaufen. Irgendwann reicht es halt.



Antwort von bmxstyle:

Mir reichen die drei Abos die ich habe, GEZ, Amazon und Netflix.
Benutze davon eh nur zwei.








Antwort von Funless:

1.) Sollte golem erstmal etwas besser recherchieren. Eine Amazon Prime Mitgliedschaft (in der Amazon Prime Video enthalten ist) kostet 69,- Euro im Jahr was einem Monatsbeitrag von 5,75 Euro entspricht und keine 7,99 Euro.

2.) Wie soll Netflix schon groß darauf reagieren? Jetzt jedenfalls haben sie bei zwei von den drei Apopaketen die Preise erhöht.

3.) (schrieb ich in einem anderen Threads bereits) Mag es gut möglich sein, dass Disney+ mit ihrem ausschließlich familienfreundlichen PG13 Content in den USA einen gewissen Erfolg haben könnten und auch das sehen sie offenbar wohl nicht mal als gesichert an, sonst würden sie nicht diesen "Kampfpreis" ansagen. Aber dass sie in (west)europäischen Gefilden einen großen Stück vom Streamingkuchen abbekommen werden weil plötzlich jedermann Hannah Montana (als repräsentatives Beispiel für den Content von Disney+) gucken will, das glaube ich eher weniger.

4.) Wie Frank G. treffenderweise oben schreibt haben die meisten bereits entweder ein Netflix oder Amazon Prime Abo (meistens sogar beides) und der Großteil der Netflix Kunden haben ihr Abo nicht weil es dort Marvel Filme zu sehen gibt, behaupte ich ganz frech. Somit kämen wir wieder zu Punkt 3.



Antwort von Darth Schneider:

Ehrlich gesagt wenn Disney so weitermacht (wie mit) mit Star Wars, auch mit Marvel und auch sogar mit den abendfüllenden Animationsfimen, die leider immer schlechter werden, dann können die Ceos von Disney streamen bis zum abwinken und Netflix wird wegen dem auch nicht schlechter und auch nicht weniger erfolgreich.
Ganz im Gegenteil, auch wenn es viel Müll auf Netflix gibt, finde ich dort doch auch immer mehr (selber produzierte) hervorragende Filme, Serien um auch Dokus.
Disney steckt schon seit einigen Jahren in einer tiefen kreativen Krise, rein künstlerisch gesehen, finde ich, Netflix aber nicht, die gehen schon viel mehr Risiken ein, finde ich...vorallem in Anbetracht der Tatsache das die viel weniger Geld zu Verfügung haben als Disney.
Gruss Boris



Antwort von Alf_300:

Disney ist auch FOX und ABC und ist zudem an RTL beteiligt die die ganzen Filme und Serien synchronisieren.



Antwort von Framerate25:

@bmxstyle

Abo? GEZ? *staun*

Mein Humor - :)))))))



Antwort von Funless:


Disney ist auch FOX und ABC und ist zudem an RTL beteiligt die die ganzen Filme und Serien synchronisieren.

Und von welchen FOX und ABC Content reden wir bitte bei dem Netflix oder Amazon einen Kundenschwund befürchten müsste?



Antwort von Alf_300:

https://de.wikipedia.org/wiki/20th_Cent ... ilmografie



Antwort von Funless:


https://de.wikipedia.org/wiki/20th_Cent ... ilmografie

Sorry aber ich sehe da nix an Content weswegen Netflix oder Amazon Kunden plötzlich zu Disney+ wechseln würden.



Antwort von Alf_300:

Bei mir ists genau umgekehrt.
Trotzdem abonniere ich weder den Einen noch den Anderen.

Hab mir allerdings schon mal bei Amazon (ohne Abo) eine Serie für 7,98 gebucht



Antwort von iasi:

Disney hat dann eben schon auch ein beachtliches Film- und Serienangebot im Speicher.

Netflix wird daruf bald keinen Zugriff mehr bekommen - wie auch auf den Warner-Stoff.

Um die verbleibenden Rechte streiten sich dann nicht nur Netflix und Amazon, sondern eben auch Apple.

Die Preise werden sinken, da eben auch das Angebot sinkt.

Warum dann also nicht neben Netflix und Amazon auch noch Disney+ abonnieren?
Nach der Kinoauswertung bekommt man die Disney-Produktionen dann ins Wohnzimmer.








Antwort von Onkel Danny:

Völlig richtig, niemand möchte gerne ein halbes Dutzend Abos abschließen.
Aber je nach dem, kann man auch einfach, eins gegen das andere austauschen.
Zusätzlich wäre natürlich auch möglich.

Und klar, möchte keiner Hanna Montana in DE sehen, aber eine neue HDR Serie wird auch Amazon
nicht in den Himmel pushen.
Und Dank FOX ist massiv Content dazu gekommen, der bei den anderen komplett weg fällt.

Denn alles was Disney im Filmbereich anfasst wird kommerziell erfolgreich. Nur deren Disney Channel samt Sportsender sind nicht mehr erfolgreich. Sie können es sich aber trotzdem leisten.

Disney: groß, lange im Geschäft, viel eigener Content, demnächst nur noch exklusiv bei ihnen selbst. Kampfpreis all inclusive.
Netflix: sehr bekannt, frei, mäßig eigener Content, wird im laufe der Zeit immer weniger Fremdcontent bekommen.
Preise steigen immer weiter an.
Amazon: auch sehr bekannt, frei, kaum eigenen Content, wird auch immer weniger bekommen. Preis entspricht Standard.
Apple: neu im Geschäft, aber sehr bekannt und hat sehr viele Devices da draußen. Ist aber gerade am Anfang komplett auf Fremdcontent angewiesen und mehr wird es bei denen auch nicht werden.

Ich könnte mir durchaus vorstellen, das sich die Abonenntenzahlen verschieben werden.
Nur zu wessen Gunsten?

Alle großen Anbieter haben Eigenschaften die für sie sprechen. Und ein Abo muss nicht immer für einen selbst sein.
Wird sicher noch interessant werden.

greetz



Antwort von klusterdegenerierung:

Ohne flax jetzt, gebt ihr wirklich Geld aus für derartige Abos?
Mir reicht schon das Zwangsabo, noch eines käme mir nicht in die Tüte.

Neben Arbeiten, Familie & Slashcam hab ich eh keine Zeit zum fernsehn! ;-)



Antwort von Funless:

Ihr vergesst allesamt in euren Disney+ Loblieb Prognosen die nach der Kinoverwertung direkt folgende Zweitverwertung, also DVD/Blu-ray, bzw. dessen nicht physikalische Ableger.

Denn auf diesen Markt wird weder Disney, noch Fox, noch Universal, noch Sony, noch Warner, etc. verzichten wollen. Heißt, dass Filme nach Kinoaufführung weiterhin als nächstes zuerst als DVD/Blu-ray erscheinen werden, die man entweder kaufen oder leihen können wird. Was das Leihen betrifft ist es bereits zwar Tatsache, dass klassische Videotheken am Aussterben sind aber dafür wird sich das digitale Leihen durchsetzen und da ist hierzulande Amazon ganz vorne dabei.

Zudem ignoriert Ihr weiterhin die Tatsache auf die ich bereits einige Male hingewiesen habe: Auf Disney+ wird es nur Content mit einer maximalen Altersfreigabe von PG13 (äquivalent FSK12) geben. Jeglicher R-rating Content (äquivalent FSK16 und FSK18) bleibt bei Disney+ außen vor, wird‘s nie zu sehen geben. Somit fallen einige erfolgreiche FOX Franchises wie bspw. Alien weg. Einfach bitte daran denken bevor man darauf hinweist, dass mit der FOX Übernahme soviel zusätzlicher toller Content hinzukäme, dass plötzlich alle zu Disney+ abwandern würden.

Wie ich oben schon schrieb, in den USA wird diese "familienfreundliche" StreamingStreaming im Glossar erklärt geschäftsstrategische Philosophie bestimmt auf einen gewissen Erfolg kommen, aber die Westeuropäer ticken da (zum Glück) etwas anders.



Antwort von Framerate25:


in den USA wird diese "familienfreundliche" StreamingStreaming im Glossar erklärt geschäftsstrategische Philosophie bestimmt auf einen gewissen Erfolg kommen

Soll das heißen, es läuft dann wie bei FB? //Nazis ja - Nippel nein??// Schrecklich...



Antwort von Alf_300:

Das ist Richtig
aber bislang ist es so dass die Synchroniation von RTL oder Pro7 kommt und ein halbes Jahr nachdem die Serie dort gelaufen ist, gibts DVD/Blu Ray
mit deutschem Ton (vorauagesetzt die Nachfrage (Einschaktquote) war entsprechend,
6-12 Monate also in denen Disney & Co, die Kohle über das StreamingStreaming im Glossar erklärt abgreifen kann.
Beispiel: TheWalking Dead Staffel 9 (ABC) lauft dieses Wochenende aus und die Blu Rays gibts vermutlich erst Weihnachten)
hinzu kommren noch Serien und Filme die garnicht auf DVD/Blu Ray erscheinen ( z.B. Salem)

Ich sehe da für Disney jede Menge Potential.
Während Netflix in einer Reihe mit SyFy steht oder sich Lizenzen von Disney kauft ;:)

In dem Zusammenhang müßen Dvd und Blu Ray natürlich teuer werden ;.((



Antwort von rainermann:

Hab nur Prime (vor allem wg. Versand) und nutze selbst das kaum aus rein logistischen Gründen, wenn ich mir meine DVD/BluRay Sammlung so ansehe... noch etwa 200/250 ungesehene Filme/Serien im Schrank und bis die mal "aufgearbeitet" sind, bin ich in Rente. Schaue allerdings auch selten mal "einfach so", sondern sitze zT. auch mal mehrere Abende an einem Film (mit Extras und so). Hinzu kommen auch immer wieder mal Neukäufe von z.B. Arrow, Subkultur und Co.



Antwort von iasi:


Ihr vergesst allesamt in euren Disney+ Loblieb Prognosen die nach der Kinoverwertung direkt folgende Zweitverwertung, also DVD/Blu-ray, bzw. dessen nicht physikalische Ableger.

Streaming gibt"s schon jetzt parallel zur DVD/BR-Auswertung.

Aber Disney will am 12.11. eh erst in den USA starten und dann innerhalb den folgenden 2 Jahren den Rest der Welt beglücken - zumindest die wichtigen Regionen.

AT&T will ja auch bald mitspielen - immerhin gehört denen Warner/HBO.

Die Zeiten, dass man alle Filme und Serien, die man gerne sehen möchte, bei einem Streaming-Dienst bekommt, gehören also bald der Vergangenheit an.
Aber was soll"s.
Ob ich nun für einen Kinobesuch, eine BD oder ein Monatsabo bezahle, um einen Film zu sehen, ist doch eigentlich egal.

Einen 75"-Schirm erhält man mittlerweile für einen Tausender. :)
85" kosten leider noch gut das Doppelte.



Antwort von Alf_300:

nicht vergessen Trojan Records 24 Stunden Live und ganz Umsonst

https://threatmap.checkpoint.com/Threat ... vemap.html

;.))



Antwort von Funless:


Aber was soll"s.
Ob ich nun für einen Kinobesuch, eine BD oder ein Monatsabo bezahle, um einen Film zu sehen, ist doch eigentlich egal.

Wenn du zu denjenigen Filmkonsumenten gehörst die mindestens ein Jahr nach Kinoauswertung warten können bis sich einen Film anschauen, dann ist es tatsächlich egal. Allerdings gehörst du eben nicht zu der Konsumentengruppe die das meiste Geld in diese Industrie einbringen.

@Alf_300

Du liegst da mit deiner Synchro Theorie leider falsch. Nicht RTL und Pro7 machen die deutschen Synchronisationen und Disney hat auch keinen Einfluss darauf. Nehmen wir mal als Beispiel dein faktisch komplett durcheinander gewürfeltes The Walking Dead Beispiel. Diese Serie ist eine Produktion des amerikanischen Pay-TV Senders amc (nicht ABC) in Deutschland liegt die TV-Erstausstrahlungslizenz beim FOX Channel, der Auftrag der deutschen Synchro kam also von denen und nicht von RTL (Die erste Staffel lief auf rtl2 übrigens erst zwei Jahre nach der deutschen Erstausstrahlung auf FOX, kann man alles hier nachlesen). Den FOX Channel kann man hierzulande als Pay-TV-Kanal über verschiedene Provider buchen, bzw. ist im SKY Entertainment Paket inkludiert. Die Verfügbarkeitsreihenfolge der Staffel 9 sieht wie folgt aus: FOX Channel —> Blu-ray/DVD —> rtl2 —> Amazon Prime Video/Netflix.

Jetzt kommt als nächstes der Einwand, dass der FOX Channel ja bald zu Disney gehören wird. Macht bei The Walking Dead keinen Unterschied, weil diese Serie keine Disney Produktion ist, hier geht‘s nur um Lizenzen für die Ausstrahlung. Sieht man ja auch beim Spin-Off Fear The Walking Dead, hier liegt die deutsche Erstaustrahlungslizenz bei Amazon (Reihenfolge: Amazon Prime Video —> Blu-ray/DVD —> rtl2).

Wie gesagt, dass Disney mit ihrem Dienst plötzlich den Streamingmarkt von vorne bis hinten aufmischen werden glaube ich nicht.

Zudem darf man nicht vergessen, dass bei Amazon mit Jeff Bezoz ein äußerst geschäftsagressiver Exzentriker sitzt der zudem zu den reichsten Männern der Welt gehört und bei dem man sich gut vorstellen kann, dass er sich gerne mit Disney anlegt wenn sie‘s darauf ankommen lassen ihm mühsam erworbene Marktanteile wegzunehmen.

Auch irgendwelche HBO/Warner Theorien die hier postuliert werden finde ich reichlich abwegig. HBO macht mit den derzeitigen Lizenzeinnahmen für ihren Content eine Menge Kohle und jede Änderung diese Geschäftsmodells wäre aus betriebswirtschaftlicher Sicht einfach nur dumm weil es zu einer Verringerung der Einnahmen kommen würde.








Antwort von Alf_300:

--Funless
Wenn ich wieder mal einen Abspann hab werde ich in Dir posten

Allerding hab ich grad festgestellt dass Eurosync dick im Geschäft ist
da werd ich mich mich wohl getäuscht haben.

RTL DISNEY Fernsehen GmbH & Co. KG gibts aber



Antwort von iasi:



Aber was soll"s.
Ob ich nun für einen Kinobesuch, eine BD oder ein Monatsabo bezahle, um einen Film zu sehen, ist doch eigentlich egal.

Wenn du zu denjenigen Filmkonsumenten gehörst die mindestens ein Jahr nach Kinoauswertung warten können bis sich einen Film anschauen, dann ist es tatsächlich egal. Allerdings gehörst du eben nicht zu der Konsumentengruppe die das meiste Geld in diese Industrie einbringen.


Ich muss doch gar kein Jahr warten.

Manche Filme bekomme ich mittlerweile ja nur noch bei den Streamern.

Die Frage ist aber durchaus interessant:
Was lohnt sich mehr:
Die Auswertung einer Produktion in der kompletten Verwertungskette vom Kino bis zum Streaming-Abo
oder
die reinen Abo-Einnahmen des Streaming-Dienstes.

Netflix hat 140 Mio Abos laufen. Das bedeutet einen monatlichen Umsatz von um die 1,5 Mrd. Das entspricht nicht wenigen Kino-Hits.

So viele Blockbuster hat Disney im Jahr wohl eher nicht, denn man muss auch bedenken:
Die Hälfte des Eintrittspreises bleibt beim Kino hängen. In China sind sogar noch mehr.
Streaming und Scheiben kommen dann noch dazu.
Die TV-Auswertung wird dann aber wohl eher abnehmen, um das eigene Streamingangebot nicht zu kanibalisieren.



Antwort von rdcl:

Wie hier schon richtig gesagt wurde kommt die Synchro nicht von den Privatsendern. Fast jede US-Serie läuft ja auch bei uns erstmal im Pay TV bevor sie bei den Privatsendern landet, uns die senden es ja auch bereits mit deutscher Synchro, wie z.B. Sky.

Zu Disney: Was Netflix allen anderen immernoch Voraus hat ist, dass sie keinen anderen Kanal von sich selbst kanibalisieren müssen. Netflix Produktionen gibt es ausschließlich auf Netflix, Disney gibt's im Kino, im Pay TV, im Kabel etc.



Antwort von Darth Schneider:

Ob das ein Nachteil ist ? Disney ist überall, Netflix ist nur auf Netflix.
Disney könnte Netflix wohl vor dem Frühstück mit dem Geld aus der Kaffeekasse kaufen, wahrscheinlich geht es doch früher oder später in eine solche Richtung, aber vieleicht ist Apple ja dann auch schneller...Die brauchen mehr Contents wenn sie im Tv/Film StreamingStreaming im Glossar erklärt Geschäft ja auch (mehr) Fuss fassen wollen.
Gruss Boris



Antwort von rdcl:


Ob das ein Nachteil ist ? Disney ist überall, Netflix ist nur auf Netflix.
Disney könnte Netflix wohl vor dem Frühstück mit dem Geld aus der Kaffeekasse kaufen, wahrscheinlich geht es doch früher oder später in eine solche Richtung, aber vieleicht ist Apple ja dann auch schneller...Die brauchen mehr Contents wenn sie im Tv/Film StreamingStreaming im Glossar erklärt Geschäft ja auch (mehr) Fuss fassen wollen.
Gruss Boris

Disney muss sich aber jedes mal entscheiden auf welchem Weg sie ihren Content verbreiten wollen. Beim StreamingStreaming im Glossar erklärt geht es fast ausschließlich um Exklusivität. Warum für das Kino bezahlen, wenn ich schon das Streaming-Abo habe, und anders herum. Warum den Disney Channel bezahlen, wenn alle exklusiven Inhalte bei Disney+ landen? Diese Problem hat Netflix nicht.



Antwort von iasi:


Ob das ein Nachteil ist ? Disney ist überall, Netflix ist nur auf Netflix.
Disney könnte Netflix wohl vor dem Frühstück mit dem Geld aus der Kaffeekasse kaufen, wahrscheinlich geht es doch früher oder später in eine solche Richtung, aber vieleicht ist Apple ja dann auch schneller...Die brauchen mehr Contents wenn sie im Tv/Film StreamingStreaming im Glossar erklärt Geschäft ja auch (mehr) Fuss fassen wollen.
Gruss Boris

Disney verdaut noch den Fox-Happen.
Netflix war letztes Jahr zudem für einige Zeit die wertvollste Entertainment-Firma an der Börse.
Nachdem es am Freitag um über 11% nach oben ging, hat Disney einen Börsenwert von 205 Mrd.€, während Netflix aktuell auf 135 Mrd.€ kommt - wohlgemerkt bei Disney nun inkl. dem 71 Mrd.$-Fox-Batzen.

AT&T - zu denen Warner gehört - ist 208 Mrd.€ wert.

Apple ist da mit 826Mrd.€ dann doch nochmal eine andere Nummer. Und deren Kasse soll ziemlich gut gefüllt sein.
Amazon kommt immerhin auch auf 807Mrd.€.

Aber all das sind eh nur Zahlen, denn weder die Apple-, noch die Amazon-Aktionäre würden eine Übernahme von Netflix akzeptieren.



Antwort von Alf_300:

Ein weiterer Anbieter ost aufgetaucht

Netzkino.de (bekannt aus Youtube) bietet 2000 Filme im Abo für 4.99 Euro



Antwort von Darth Schneider:

An iasi
Ich dachte Disney seie viel grösser, mit all den Spielzeugen, Büchern, Comics, Kleidern, Entertainment Parks u.s.w. Das müsste doch alles eigentlich viel mehr Geld einbringen als ein paar Tv Sender und die nackten Kinofilme.
Bei Star Wars wurde doch wenigstens zu George Lucas Zeiten auch mehr Geld mit dem Merchandising und dem ganzen Drum herum gemacht als mit den Filmen selbst, das läuft ja haute auch noch weiter.
Noch heute werden tonnenweise Spielzeuge! Kleider, und Anderes von den Star Wars Film die in den Siebzigern und Achzigern gedreht wurden verkauft....
Ich bin mir sicher wenn man in 10 Jahren sich dann die Zahlen anschauen würde, dann haben dann die Spielzeuge z.b. vom Film Frozen dann auch mehr Geld eingebracht als die Frozen Filme selbst...vorallem wenn die Film Serie erfolgreich fortgesetzt wird. Der zweite Teil ist ja schon in den Startlöchern, die tausenden verschiedenen Merchandising Produkte ebenfalls.

Und sehr wahrscheinlich werden doch die Mehrheit der Aktien von diesen amerikanischen Entertainment Konzernen früher oder später eh von den Chinesen aufgekauft....Weil Amerika ist eigentlich ziemlich pleite weil verschuldet und lebt eigentlich nur noch von Kriegen und dem drucken von Bargeld.
Das geht nicht ewig so weiter.
Gruss Boris




Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen:
YouTube in 4K bald auch für Apple User: VP9 Codec Unterstützung in macOS und iOS kommt
Disney-Spektakel "Mulan" kommt ins Heimkino statt auf die große Leinwand
Netflix - Bald pleite?
70mm Roadshow Fassung von Tarantinos "The Hateful Eight" bald auf Netflix??
Schluss mit Made in Germany? China kauft den Mittelstand in Deutschland
Netflix: Große Filme kommen zuerst exklusiv ins Kino, online kommt später
Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
Western Digital Gold: erste 18 TB Festplatte ist bald erhältlich
Bald ist wieder deutschlandweiter Kurzfilmtag -- über 250 Events geplant
Kimbra"s Disney Tribute mit Ursa produziert!
ZEISS: Flares für High-End Supreme Prime Cine-Objektive: Supreme Prime Radiance
Edius X kommt im Herbst, ua. mit Background-Rendering und 8K-Support
Disney: Echtzeit Motion Capturing mit weniger Sensoren
Netflix-Deal mit Verdi und BFFS
JVC GY-LS300 in den USA 1.000 Dollar billiger und bald mit mehr SloMo
Zeiss Supremes: Mit neuen 21 und 135mm T1.5 jetzt 9 Supreme Primes im Set - LPL IMS kommt im Juli // NAB 2019
Erfahrungen mit Schneider PRIME TIMER II ?
Neue ZEISS Supreme Prime Brennweiten: 18 mm T1.5, 40 mm T1.5 und 200 mm T2.2
Netflix DARK: Erste deutsche Netflix Originals Series auf Alexa 65 gedreht
DZOfilm Vespid -- Cine-Prime Objektiv-Serie mit 7 Brennweiten vorgestellt
HitFilm Pro 14 mit optimierten Workflows und AE Plugin Support ist erschienen -- und teurer
Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
VLC Player bald mit Chromecast Support
Kommen bald Monitore mit integrierter Grafikkarte?
Basically Everything Coming to Disney+
FS5 bald mit 240fps & Raw recording!

















weitere Themen:
Spezialthemen


16:9
3D
4K
ARD
ARTE
AVCHD
AVI
Adapter
Adobe After Effects
Adobe Premiere Pro
After effects
Akku
Akkus
Apple Final Cut Pro
Audio
Aufnahme
Aufnahmen
Avid
Avid Media Composer
Band
Bild
Bit
Blackmagic
Blackmagic DaVinci Resolve
Blackmagic Design DaVinci Resolve
Blende
Book
Brennen
Cam
Camcorder
Camera
Canon
Canon EOS 5D MKII
Canon EOS C300
Capture
Capturing
Cinema
Clip
ClipKanal
Clips
Codec
Codecs
DSLR
Datei
Digital
EDIUS
ENG
EOS
Effect
Effekt
Effekte
Euro
Export
Fehler
Festplatte
File
Film
Filme
Filmen
Filter
Final Cut
Final Cut Pro
Format
Formate
Foto
Frage
Frame
GoPro
Grass Valley Edius
HDMI
HDR
Hilfe
Import
JVC
Kabel
Kamera
Kanal
Kauf
Kaufe
Kaufen
Kurzfilm
Layer
Licht
Light
Live
Lösung
MAGIX video deLuxe
MPEG
MPEG-2
MPEG2
Magix
Magix Vegas Pro
Menü
Mikro
Mikrofon
Mikrophone
Monitor
Movie
Musik
Musikvideo
NAB
Nero
News
Nikon
Objektiv
Objektive
PC
Panasonic
Panasonic GH2
Panasonic HC-X1
Panasonic S1 mit V-Log
Panasonic S5
Pinnacle
Pinnacle Studio
Player
Plugin
Plugins
Premiere
Projekt
RAW
RED
Recorder
Red
Render
Rendern
Schnitt
Software
Sony
Sony HDR
Sound
Speicher
Stativ
Stative
Streaming
Studio
TV
Test
Titel
Ton
USB
Umwandeln
Update
Vegas
Video
Video-DSLR
Videos
Videoschnitt
Windows
YouTube
Zoom