Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips-Forum

Infoseite // Netflix vs HBO-GO vs Amazon Prime



Frage von iasi:


Ich bekomme mehr und mehr den Eindruck, dass das Netflix-Angebot ausdünnt und an Qualität verliert.

Ab und zu ist da zwar eine Eigenproduktion, aber aktuelle Filme sind rar und oft auf Prime oder HBO auch zu sehen.

The Midnight Sky scheint die einzige Neuerscheinung der nächsten Tage (Wochen) zu sein, die ein Abo rechtfertigen könnte.

Amazon Prime scheint mir besser sortiert und mit mehr interessanten Neuerscheinungen aufzuwarten.

HBO wiederum bietet recht hohe Qualität.

Oder übersehe ich da etwas?

Space


Antwort von roki100:

genau das dachte ich letztens auch. Es kommt leider auch nichts interessantes. Auch bei Sky....

Space


Antwort von rush:

Ich bin da sicherlich eh kein Maßstab weil ich sowieso niemals nie hinterherkomme auch nur annähernd 10-20% des Contents zu konsumieren - finde aber sowohl auf Netflix als auch Amazon immer wieder nette Filme und Serien.
Wenn man natürlich alles schon im Kino oder auf anderen Plattformen gesehen hat mag das "lahm" sein - aber bei mir werden die Watchlists eher länger als kürzer wenn ich nach einer gewissen Zeit x mal wieder schaue was so "neu" dazugekommen ist... aber ich bin wie gesagt auch kein Maßstab wenn ich sehe was Freunde so wegschauen - die haben teils richtige "Pläne" welche Serien sie bis wann durch haben wollen etc.

https://www.vodspy.de/neu/netflix

Space


Antwort von pillepalle:

Als Außenstehender bekommt man da aber einen anderen Eindruck. Ich selber habe gar keine Abos, habe aber erst gestern gelesen, dass die Ende Oktober erschienene 'The Queen's Gambit' wohl die bisher erfolgreichste Netflix Mini-Serie war und innerhalb des ersten Monats bereits 62 Millionen Zuschauer hatte. Hatte keine Zahlen zum Budget gefunden, aber die lassen sich eine Folge einer Netflix Serie gerne mal zwischen 5 und 10 Millionen Dollar kosten. Ist doch klar dass das Ergebnis dann auch hochwertig aussieht. Erfolgreich scheint das Konzept jedenfalls zu sein, erst recht in Pandemiezeiten wo viele nichts besseres zu tun haben als vor der Glotze zu hängen.

VG

Space


Antwort von Jott:

Prime ist stark beim Ausgraben unglaublicher Trash-Perlen. Wer schafft es zum Beispiel, „Galaxina“ durchzustehen?

Space


Antwort von rdcl:

Ich persönlich nutze ca. 95% Netflix, 4% Amazon und vielleicht 1% Sky, uns das auch eigentlich nur wegen HBO Serien.

Gefühlt ist es so: Netflix hat großartige Serien, vor allem Eigenproduktionen. Dazu kommen noch viele Dokus, auch oft Eigenproduktionen. Wegen Filmen wird denke ich kaum jemand ein Netflix-Abo haben.

Amazon hat einen Haufen Filme, auch aktuellere als Netflix, und holt auch bei Serien-Eigenproduktionen ganz gut auf.

Sky Ticket ist meines Wissens nach der günstigste offizielle Weg für HBO-Serien, hat aber im Vergleich zu Netflix und Amazon schlechte Streamingqualität, z.B. kein 4K oder Dolby Atmos, beim Ton auch oft nichtmal Dolby Digital.

Dass bei allen Anbietern momentan weniger kommt dürfte zumindest zum Teil auch mit Corona zu tun haben.

Space


Antwort von iasi:

pillepalle hat geschrieben:
Als Außenstehender bekommt man da aber einen anderen Eindruck. Ich selber habe gar keine Abos, habe aber erst gestern gelesen, dass die Ende Oktober erschienene 'The Queen's Gambit' wohl die bisher erfolgreichste Netflix Mini-Serie war und innerhalb des ersten Monats bereits 62 Millionen Zuschauer hatte. Hatte keine Zahlen zum Budget gefunden, aber die lassen sich eine Folge einer Netflix Serie gerne mal zwischen 5 und 10 Millionen Dollar kosten. Ist doch klar dass das Ergebnis dann auch hochwertig aussieht. Erfolgreich scheint das Konzept jedenfalls zu sein, erst recht in Pandemiezeiten wo viele nichts besseres zu tun haben als vor der Glotze zu hängen.

VG
Die Serie hatte ich mir bisher aufgespart.

Sehr gute Ausstattung. Das Production-Design verantwortete Uli Hanisch.
Wußte ich nicht:
Gedreht u.a. in Deutschland.

Nach den ersten 2 Folgen heute bin ich wirklich sehr angetan.
Ich würde sogar sagen: Das ist die Qualität, die ich mir von Mank erhofft hatte.

Space


Antwort von Darth Schneider:

Ich denke bei Netflix ist das Angebot mittlerweile doch viel zu gewaltig als das man jetzt sagen kann, es gibt zu wenig von dies oder das..Ausser man glotzt wirklich viel zu viel.
Was die Qualität betrifft. Es gibt sehr viel Schrott auf Netflix, aber es gibt dazwischen auch echte Perlen.
Das Verhältnis stimmt, das war früher als es nur Fernsehen gab, doch auch nicht anders. 80% unnötig, 20% Perlen.
Bei Disney finde ich es etwas frech, dort gibt schon sehr wenig gescheites neues, das sich ein Abo wirklich fast nicht lohnt.
Wobei nach jeder neuen Mandelorian Folge denke ich dann.
Natürlich lohnt sich das Abo...
Gruss Boris

Space


Antwort von camboy:

Ich schließe mich da an. Netflix ist für mich Spitzenreiter was Serien angeht, auch in der Eigenproduktion. Von Netflix produzierte Filme sind für mich allerdings zu 95% ein Reinfall. Ich weiß nicht, wie man sich den Schrott ansehen kann. Da ist die Auswahl bei Amazon um längen besser.

Space



Space


Antwort von Mantas:

Ich bekomme den Eindruck, dass die Bildqualität bei Netflix stark abgenommen hat. Sehr schade

Space


Antwort von Gabriel_Natas:

iasi hat geschrieben:
Ich bekomme mehr und mehr den Eindruck, dass das Netflix-Angebot ausdünnt und an Qualität verliert.

Ab und zu ist da zwar eine Eigenproduktion, aber aktuelle Filme sind rar und oft auf Prime oder HBO auch zu sehen.

The Midnight Sky scheint die einzige Neuerscheinung der nächsten Tage (Wochen) zu sein, die ein Abo rechtfertigen könnte.

Amazon Prime scheint mir besser sortiert und mit mehr interessanten Neuerscheinungen aufzuwarten.

HBO wiederum bietet recht hohe Qualität.

Oder übersehe ich da etwas?
Da das Angebot an Streaminganbietern sich ausweitet, ist es normal, dass man nicht mehr alles auf Netflix findet, leider. Vor 5 Jahren gab es in Deutschland doch nur Netflix und Amazon Prime - und Amazon Prime hatte man wegen der Lieferung und nicht wegen der Filme.
Heute gibt es HBO Max, Disney+, Joyn+, Sky Ticket, Apple TV+, Youtube Red, DAZN, CBS All Access ect.pp. ... die alle für sich genommen eigentlich nicht wirklich genug bieten, dafür aber Netflix und Prime die Inhalte wegziehen.
Mit Disney+ wurden ja die ganzen Netflix-Marvel-Serien gekillt und Disney weigert sich, seine exlusiven Inhalte wie der Mandalorien auch nur als DVD herauszubringen, geschweige denn, sie an andere Anbieter zu lizensieren.

Das heißt für mich aber auch, das alle Disney-Produktionen für mich gestorben sind. Damit hab ich mich halt abgefunden. Mit Prime und Netflix werden immer noch 95% aller Filmbedarfe abgedeckt und den Rest kauft man sich halt (abgesehen halt von Disney, die ja nichts mehr als DVD verkaufen, damit die Leute ihren scheiß Streamingdienst abonnieren).

Ansonsten aktuelles Gutes auf Netflix: Bridgerton, die neue Sabrina-Staffel, Star Trek Discovery, Cobra Kai, Shape of Water, Red Sparrow ...

Auf Prime kommt in Deutschland bald die Star Trek Lower Decks-Serie, die ja besser sein soll als Picard und Discovery (was nicht so schwer ist) ...

Das größte Problem bei Netflix ist, bestimmte Dinge zu finden, weil der Algorithmus einem in der Startansicht nur ca. 5% der Inhalte zeigt.

Space


Antwort von Funless:

Gabriel_Natas hat geschrieben:
Das größte Problem bei Netflix ist, bestimmte Dinge zu finden, weil der Algorithmus einem in der Startansicht nur ca. 5% der Inhalte zeigt.
Ich hatte das zwar schon einige Male im Forum gepostet aber kann man IMHO nicht oft genug wiederholen: mit den Netflix Category Codes kann man gezielt nach Content Kategorien suchen und findet immer wieder die eine oder andere Film-/Serienperle.

Das geht übrigens auch mit der Netflix App (egal welcher und auf welchem Gerät), einfach bei Suche nur den entsprechenden Category Code eingeben und man bekommt den dazugehörigen Content aufgelistet.

Space


Antwort von Frank Glencairn:

Is halt immer auch ne Geschmacksache.

Die meisten Kinofilme auf Netflix oder sonstwo, hätte ich mir auch im Kino nicht angesehen.
Sinkt deswegen die Kinofilm Qualität? Nicht unbedingt, ich bin eben für das meiste
nicht die richtige Zielgruppe - und ja, ich bin da halt wirklich picky - aber Queens Gambit z.B. hat mir wirklich gut gefallen.

Superhelden, Animies, CGI-Orgien, Fantasy, Scripted Reality (okay - abgesehen von irgendeinem Autoschrauber Zeugs zum nebenher laufen lassen vielleicht), geht mir halt komplett am Allerwertesten vorbei.

Dafür ist ab und an was dabei, das ich im Kino verpasst hab, und mir jetzt auf NF ansehen kann, wie "Three Billboards" z.B.

Space


Antwort von Sammy D:

Ich habe mir über Weihnachten ein paar Filme auf Prime und Netflix angesehen. Bisher ist mir das noch nicht aufgefallen, aber die Bildqualität dieser Streifen war unsäglich schlecht. Besonders krass war Lord of the Rings - The Fellowship of the Ring. Das sah so aus, als ob der Kontrast auf Maximum gestellt wurde: riesige, dunkle Flächen in den Schatten, kein einziges Detail mehr vorhanden.
Zum Vergleich habe ich die Blu-ray herangezogen. Dort war alles wunderbar.

Bei aktuellen Sachen ist das nur wenig ausgeprägt.

Wurde denn die Bitrate weiter verschlechtert oder habe ich es bisher nie wahrgenommen?

Space


Antwort von iasi:

"Frank Glencairn" hat geschrieben:
Is halt immer auch ne Geschmacksache.
Es hat nicht nur mit Geschmack zu tun.

ST Discovery auf Netflix oder die Staffel 6.2 von Vikings auf Amazon sind eben nun mal schlecht geschrieben und insziniert.

Interessant fand ich das Beispiel Designated Survivor:
Eine durchaus interessante Ausgangspremisse, die in der
1.Staffel noch ordentlich genutzt wurde, sich gegen Ende aber abnutzte.
In der 2.Staffel war dann der Drive völlig raus, die Handlung redundant und einfallslos. Eben zielloses Aneinanderreihen von Klischees.
Dann kam die Serie zu Netflix und bekam einen neuen Showrunner.
Die 3.Staffel schöpft das Potentail weit besser aus und hat eine klare Handlungslinie.

Space


Antwort von iasi:

"Sammy D" hat geschrieben:
Ich habe mir über Weihnachten ein paar Filme auf Prime und Netflix angesehen. Bisher ist mir das noch nicht aufgefallen, aber die Bildqualität dieser Streifen war unsäglich schlecht. Besonders krass war Lord of the Rings - The Fellowship of the Ring. Das sah so aus, als ob der Kontrast auf Maximum gestellt wurde: riesige, dunkle Flächen in den Schatten, kein einziges Detail mehr vorhanden.
Zum Vergleich habe ich die Blu-ray herangezogen. Dort war alles wunderbar.

Bei aktuellen Sachen ist das nur wenig ausgeprägt.

Wurde denn die Bitrate weiter verschlechtert oder habe ich es bisher nie wahrgenommen?
Am Rechner bekommt man eh nur 1080p und wenn man sich mit Shift+Strg+Alt+D mal die Übertragungsraten ansieht, dann stelle ich fest, dass Audio mit 128bit und Video mit 2555bit übertragen werden. Throughput: 16082 kbps.

Will ich wirklich gute Bild- und Tonqualität, führt eben noch immer kein Weg an einer BD vorbei.

Space


Antwort von roki100:

Netflix verzeichnet mehr als 200 Millionen Nutzer
Die Corona-Krise sorgt für einen Streamingboom – natürlich auch für Netflix: 2020 kamen 37 Millionen neue Nutzerinnen dazu. Der Umsatz stieg auf 25 Milliarden Dollar.
https://www.zeit.de/digital/2021-01/str ... r-wachstum

Space


Antwort von Frank Glencairn:

"Sammy D" hat geschrieben:
riesige, dunkle Flächen in den Schatten, kein einziges Detail mehr vorhanden.
Kann es sein, daß die das irgendwie halbschaal auf HDR gerechnet haben?

Space



Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Sehenswert: Webvideo, Kino, TV und Film Tips-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Welche Distributions-Alternativen zu Amazon Prime Direct?
Star Trek: Picard - Season 2 - ab 4.3.22 bei Amazon Prime Video
Reacher auf Amazon Prime: Streaming-Qualität
Die besten Amazon Prime Day Angebote u.a. von DJI, Sony, Samyang, Pansonic 2022 für Filmer
Amazon Prime - werbefrei nur noch gegen Aufpreis
Prime Video - Abhilfeklage gegen Amazon
ZEISS: Flares für High-End Supreme Prime Cine-Objektive: Supreme Prime Radiance
Apple"s TV+ Streaming Dienst startet morgen weltweit - HBO Max gibt Preise und Starttermine bekannt
Warner veröffentlicht alle Kinofilme des Jahres 2021 zeitgleich direkt bei HBO Max
Netflix beteiligt Kreative an deutschen Netflix-Produktionen
Wie wählt Netflix seine Kameras aus? Ein Blick hinter die Kulissen des Netflix Messlabors
Welches stativ Set auf Amazon kaufe?
Amazon: Elemental Link Box mit HDMI/SDI fürs Streaming per AWS
!VORSICHT AMAZON BETRÜGER!
Amazon war einkaufen
James Bond gehört jetzt Amazon
Amazon übernimmt MGM, inkl. zahlreicher Film- und Serienrechte
Amazon Neuverfilmung "Goodnight Mommy"




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash