Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Infoseite // ARRI ALEXA 35 in der Praxis: 17 Stops Dynamikumfang, Reveal Colorscience, ARRI RAW, 120 fps uvm.



Newsmeldung von slashCAM:






Nachdem die ARRI Alexa 35 bereits https://www.slashcam.de/artikel/Test/AR ... renz-.html (unseren Dynamik-Test gesprengt) hat, wollten wir wissen, wieviel davon in der Praxis zu spüren ist. Gespannt waren wir auch auf die neue ARRI Colorscience - speziell beim Thema Hauttöne. Darüber hinaus haben wir uns ARRI RAW in der Postproduktion mit Resolve, 120 fps uvm. angeschaut ...



Hier geht es zum slashCAM Artikel:
Test: ARRI ALEXA 35 in der Praxis: 17 Stops Dynamikumfang, Reveal Colorscience, ARRI RAW, 120 fps uvm.


Space


Antwort von -paleface-:

Ich bring noch mal das Thema "RAW Daten für die Community" ins Gespräch.

Ihr filmt ja auch relativ das selbe. Daher umso interessanter.
Eigentlich müsste Caro sogar jedes Mal das selbe anziehen (daher auch Kleider im Winter *Scherz*)

Dann könnte man ein paar gute Referenz shots über die Zeit zusammen kriegen.

Space


Antwort von roki100:

Schöne Bilder. Das etwas grünnliche schöne im Bild hat Arri auch bei Alexa 35 beibehalten.

Space


Antwort von rob:

Hallo und Danke,

ja, es gibt einen leichten Green-Tint aber der scheint mir weniger ausgeprägt als zuvor.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM

Space


Antwort von iasi:

Mir fällt auf, dass mir nichts besonderes auffällt.

Da stellt sich mir dann die Frage:
Lohnt der finanzielle Aufwand, der Aufwand mit den Datenmengen und der Aufwand mit dem Gewicht?

Space


Antwort von rob:

Hallo Iasi,

einen Vergleich mit beachtlichen Unterschieden findest du hier beim Dynamiktest bei uns:

https://www.slashcam.de/artikel/Test/AR ... renz-.html

Viele Grüße

Rob/
slashCAM

Space


Antwort von iasi:

rob hat geschrieben:
Hallo Iasi,

einen Vergleich mit beachtlichen Unterschieden findest du hier beim Dynamiktest bei uns:

https://www.slashcam.de/artikel/Test/AR ... renz-.html

Viele Grüße

Rob/
slashCAM
Ja - aber in der Praxis musstet ihr eine entsprechende Situation ja fast schon erzwingen, um den beachtlichen Unterschied zeigen zu können.
Das erinnert mich an das Werbevideo zur Canon C300III.

Ich stelle die Qualität und Stärken der Alexa 35 ja nicht in Frage.
Aber ich frage mich eben: Gestalte ich die Farben (und die Hauttöne) nicht in der Post?
Hilft ein einfacher Reflektor denn nicht, etwas Licht auf die Person zu bringen?

Früher hatte ich HDR-Fotos gemacht - unterschiedlich belichtete Aufnahmen kombiniert - wie es grob gesagt die Alexa ja auch macht. Die Motivsuche war meist das Aufwändigste.

Space


Antwort von roki100:

Ich finde der hohe DR bei Arri hat nicht wirklich nur etwas mit dem guten Sensor zu tun, sondern, es findet intern ein Prozessing statt, ähnlich so wie man es z.B. in DaVinci Node auf "HDR Mode" einstellen kann und dann unter HDR Color Wheels, Dark, Shadow etc. hochzeiht.
Und mehr Details in den Lichtern lassen sich bei dem Arri Sensor (seltsamerweise, so wie bei Fairchild) mit einem höheren ISO-Wert erfassen. Vermutlich ist kameraintern (nativer ISO-Wert) nicht wirklich 800, auch wenn das so angezeigt wird, ist in Wirklichkeit 1600 oder 3200 im hintergrund und somit werden mehr Details in den Lichtern erfasst, während im Schattenbereich (wie oben schon erwähnt) ein HDR-Prozessing stattfindet. Außerdem ein sehr gut gekühlter Sensor, um Noise (im Schattenbereich) zu verringern.

Space


Antwort von iasi:

roki100 hat geschrieben:
Ich finde der hohe DR bei Arri hat nicht wirklich nur etwas mit dem guten Sensor zu tun, sondern, es findet intern ein Prozessing statt, ähnlich so wie man es z.B. in DaVinci Node auf "HDR Mode" einstellen kann und dann unter HDR Color Wheels, Dark, Shadow etc. hochzeiht.
Und mehr Details in den Lichtern lassen sich bei dem Arri Sensor (seltsamerweise, so wie bei Fairchild) mit einem höheren ISO-Wert erfassen. Vermutlich ist kameraintern (nativer ISO-Wert) nicht wirklich 800, auch wenn das so angezeigt wird, ist in Wirklichkeit 1600 oder 3200 im hintergrund und somit werden mehr Details in den Lichtern erfasst, während im Schattenbereich (wie oben schon erwähnt) ein HDR-Prozessing stattfindet. Außerdem ein sehr gut gekühlter Sensor, um Noise (im Schattenbereich) zu verringern.
Im Prinzip kombiniert Arri die zwei nativen Aufnahmen einer Dual-ISO-Kamera zu einem Bild - wobei (annhähernd) gleichzeitig ausgelesen wird.
Man könnte eine Dual-ISO-Kamera auf ein Stativ stellen, eine Aufnahme mit niedrigem ISO für die Lichter und eine mit hohem ISO für die Schatten machen. Kombiniert erhält man dann auch einen hohen DR.

Red hatte es ja mit HDRx über die Belichtungszeit versucht, was bei Bewegungen aber zu Problemen führt.

Je größer der Blendenunterschied zwischen den beiden nativen ISO-Stufen, umso größer der DR.
Bei HDRx konnte man das auch ziemlich weit treiben - bei unbewegten Motiven :)


Übrigens zeigen die maximal 35 fps mit der 1 TB auch deutlich, weshalb Arri gar keine höhere Auflösung bieten kann.

Bei der Alexa 65 ist die Auflösung auch nicht höher als bei der LF.

Da ist dann eben das Marketing gefragt, das uns etwas über die "besseren" Pixel erzählt.

Space



Space


Antwort von roki100:

iasi hat geschrieben:
Im Prinzip kombiniert Arri die zwei nativen Aufnahmen einer Dual-ISO-Kamera zu einem Bild - wobei (annhähernd) gleichzeitig ausgelesen wird.
Ja, DualGain.
...
Bei HDRx konnte man das auch ziemlich weit treiben - bei unbewegten Motiven :)
Das was Du meinst, kann DaVinci seit der einführung von "HDR Mode" und HDR-Color Wheels und es gibt keine Probleme bei Bewegungen :) Es gibt im Internet irgendwo ein Artikel darüber, wo die unterschiede zwischen normale Color Wheels und HDR Mode + HDR -ColorWheels genannt werden und warum das zweite (auch für Rec709, Rec2020) zu bevorzugen ist. Hab das einmal getestet und seitdem nutze ich nur das...

Der DualGain-Sensor funktioniert anders als die anderen Sensoren. Wie bereits erwähnt, bedeutet ein höherer ISO-Wert mehr Details in den Lichtern. Beispiel bei Sony-Sensor funktioniert das nicht bzw. die highlights clippen früher, egal welchen ISO-Wert man wählt.

Space


Antwort von iasi:

roki100 hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:
Im Prinzip kombiniert Arri die zwei nativen Aufnahmen einer Dual-ISO-Kamera zu einem Bild - wobei (annhähernd) gleichzeitig ausgelesen wird.
Ja, DualGain.
...
Bei HDRx konnte man das auch ziemlich weit treiben - bei unbewegten Motiven :)
Das was Du meinst, kann DaVinci seit der einführung von "HDR Mode" und HDR-Color Wheels und es gibt keine Probleme bei Bewegungen :) Es gibt im Internet irgendwo ein Artikel darüber, wo die unterschiede zwischen normale Color Wheels und HDR Mode + HDR -ColorWheels genannt werden und warum das zweite (auch für Rec709, Rec2020) zu bevorzugen ist. Hab das einmal getestet und seitdem nutze ich nur das...
Versuch doch auch mal zu verstehen, was andere schreiben.

HDRx hat nichts mit dem HDR Mode in DaVinci zu tun.

Dual-ISO und Dual-Gain nutzen 2 unterschiedliche Verstärkerstufen.
Man könnte auch mit einer P4k zunächst eine Aufnahme mit ISO400 und dann mit ISO1600 machen und diese beiden Aufnahmen dann kombinieren. Das Resultat hätte dann einen höheren DR.
Bei HDRx wird die Belichtungszeit variiert, da Red-Sensoren nicht über Dual-ISO verfügen.

Space


Antwort von roki100:

iasi hat geschrieben:

Versuch doch auch mal zu verstehen, was andere schreiben.

Ich habe dich verstanden, aber Du mich nicht. :)
Dual-ISO und Dual-Gain nutzen 2 unterschiedliche Verstärkerstufen.
Man könnte auch mit einer P4k zunächst eine Aufnahme mit ISO400 und dann mit ISO1600 machen und diese beiden Aufnahmen dann kombinieren. Das Resultat hätte dann einen höheren DR.
Bei HDRx wird die Belichtungszeit variiert, da Red-Sensoren nicht über Dual-ISO verfügen.

Nochmal; nein, das ist nicht das selbe, weil die Highlights bei Sony-Sensor früher clippen - egal welche ISO Wert Du wählst :) Anders bei DualGain Sensor bzw. höhere ISO Wert bedeutet mehr details in den Lichter.

Siehe z.B. (ab 5:25):

https://youtu.be/fUYRY8oxhp8?t=327

Space


Antwort von iasi:

roki100 hat geschrieben:
iasi hat geschrieben:

Versuch doch auch mal zu verstehen, was andere schreiben.

Ich habe dich verstanden, aber Du mich nicht. :)
Dual-ISO und Dual-Gain nutzen 2 unterschiedliche Verstärkerstufen.
Man könnte auch mit einer P4k zunächst eine Aufnahme mit ISO400 und dann mit ISO1600 machen und diese beiden Aufnahmen dann kombinieren. Das Resultat hätte dann einen höheren DR.
Bei HDRx wird die Belichtungszeit variiert, da Red-Sensoren nicht über Dual-ISO verfügen.

Nochmal; nein, das ist nicht das selbe, weil die Highlights bei Sony-Sensor früher clippen - egal welche ISO Wert Du wählst :) Anders bei DualGain Sensor bzw. höhere ISO Wert bedeutet mehr details in den Lichter.

Siehe z.B. (ab 5:25):

https://youtu.be/fUYRY8oxhp8?t=327
Du verstehst nicht, was ich schreibe.

Denk doch mal zurück an HDR-Fotografie:
Da macht man eine Aufnahme, die auf die Schatten hin belichtet ist - also überbelichtet.
Dann macht man eine zweite Aufnahme, die auf die Lichter hin belichtet ist - also unterbelichtet.

Wenn du beide Aufnahmen kombinierst, indem du die Schatten und Mitten der ersten Aufnahme und die Mitten und Lichter der zweiten Aufnahme verwendest, dann erhältst du durchgezeichnete Schatten und durchgezeichnete, nicht clippende Lichter.

DualGain bedeutet ja auch 2 Verstärkerstufen.
Das hast du bei DualISO auch.
Stell die Belichtung im Low-ISO auf ETTR ein und belichte ebenso im High-ISO, dann erhältst du in den Schatten die zusätzlichen Blendenstufen, die zwischen den beiden ISO-Werten liegen.
Die Lichter, die bei der zweiten Aufnahme clippen, ersetzt du durch die durchgezeichneten Lichter der ersten Aufnahme.

Space


Antwort von roki100:

Ich weiß ganz genau was Du meinst. Das dachte ich damals auch...ist aber nicht das selbe wie DualGain (das nur so nebenbei erwähnt).

Übrigens, das was du meinst, nennt sich z.B. bei Panasonic "Bracketing".... Ich habe eigentlich nichts anderes gemeint, nur dass man in meinem Beispiel (nur)die Lichter schützt und dann die Schatten nachträglich mit HDR-Mode + HDR-Color Wheels anhebt - wird auch in dem Video ab 1:45 gezeigt (es gibt auch einen Trick im ACES-Modus...). Allerdings wird auch Noise mitangehoben - muss man einwenig entrauschen. Und in deinem Beispiel muss man die Bilder übereinanderlegen und passenden Composite Mode wählen...

Space


Antwort von iasi:

roki100 hat geschrieben:
Ich weiß ganz genau was Du meinst. Das dachte ich damals auch...ist aber nicht das selbe wie DualGain (das nur so nebenbei erwähnt).

Übrigens, das was du meinst, nennt sich z.B. bei Panasonic "Bracketing".... Ich habe eigentlich nichts anderes gemeint, nur dass man in meinem Beispiel (nur)die Lichter schützt und dann die Schatten nachträglich mit HDR-Mode + HDR-Color Wheels anhebt (es gibt auch einen Trick im ACES-Modus). Allerdings wird auch Noise mitangehoben...
Wenn du an einem Bild herumspielst, ist das nicht dasselbe, wie wenn du zwei unterschiedlich belichtete Aufnahmen machst.
Früher ging das über Belichtungszeit, Blende oder ND-Filter.
DualISO ermöglicht dies nun auch in den 2 nativen Stufen.

Wenn du ETTR bei ISO400/t4/180° hast, dann entspricht das ja eigentlich ISO1600/t8/180°.
Wenn du nun ISO1600/t4/180° nutzt, dann gewinnst du 2 Blendenstufen in den Schatten - wenn deine Kamera DualISO bei 400/1600 hat.

Bei HDRx hättest du dann eben 2 Aufnahmen mit
ISO400/t2/180° und ISO400/t2/45° - wobei die zweite Aufnahme ETTR wäre.

Space


Antwort von roki100:

Kannst Du ruhig mal machen und zeigen (mit DNG, BRAW, RedRaw...weil ISO da nicht eingebacken wird) und spätestens dann wenn Du das in DaVinci versuchts, wirst Du verstehen was ich eigentlich meinte ;) Denn ein passenden Composite Mode wirst Du nicht finden. Frag dich dann warum DualGain Sensor mehrere Transistoren dafür benötigen, um Bildinformationen aus dunkleren und helleren Bereichen, jeweils in 14Bit, zu übermitteln und anschließend als ein 12Bit Frame (bei Alexa 35 AriRaw in 13Bit), zu kombinieren...

Space






Space


Noch was unklar? Dann in unserem Forum nachfragen
Zum Original-Thread / Zum Artikel-Fragen-Forum

Antworten zu ähnlichen Fragen //


Kurznews: Arri bringt neuen ArriRaw Converter 3.0
Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K in der Praxis: Hauttöne, 120 fps uvm. - inkl. 4K vs 6K Quizauflösung
Sony FX6: Vollformat Nachfolger der FS5 MKII mit 10.2 MP Sensor, 2xXLR , S-Log 3, 120 fps, externem RAW uvm.
Dynamikumfang: Internes 10 Bit V-Log mit der Panasonic S1 - neue Referenz beim Dynamikumfang?
GoPro Hero 10 Leak: 5.3K mit 60 fps, 4K mit 120 fps und verbesserte Bildstabilisation
Sigma fp in der Praxis: Pocket Cinema in Vollformat? 12 Bit 4K-RAW (extern), Hauttöne, Ergonomie, uvm.
ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF
Sony FX6 Firmware 1.10 bringt 4K mit 120 fps als RAW Output
Olympus OM-1 Kamera Spezifikationen geleakt - 120 fps RAW extern
Panasonic GH6 Firmware 2.0: 120 fps ProRes RAW mit Ninja V+, mehr internes ProRes und mehr...
ARRI Tech Talk: wie die neue REVEAL Color Science die Farbdarstellung verbessert
Sony A1: Überhitzung bei der 8K Videoaufnahme und 4K 120 fps - erste Tests ...
Sony A1 in der Praxis: Die beste Vollformat DSLM für Foto und Video? 8K 10 Bit, 4K 120p, Hauttöne uvm.
DJI Mavic 3 Cine in der Praxis: 5.1K ProRes LOG, die neuen Trackingfunktionen, APAS 5.0 uvm.
Fujifilm X-H2S in der Praxis: 6.2K 10 Bit ProRes HQ, F-Log2 und Hauttöne, Video-AF uvm.
Samsung S9U: 49" Monitor mit 120 Hz, KVM-Switch, 5.120 x 1.440 und 95% DCI-P3
FX6 soll 19 stops DR update bekommen
Sony Venice 2: Flaggschiff 8K RAW Cine-Kamera in der Praxis - ARRI LF Konkurrenz reloaded ...
Der Dynamikumfang der Sony A7SIII im Vergleich mit Canon R5, R6 und Panasonic S5




slashCAM nutzt Cookies zur Optimierung des Angebots, auch Cookies Dritter. Die Speicherung von Cookies kann in den Browsereinstellungen unterbunden werden. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos Verstanden!
RSS Suche YouTube Facebook Twitter slashCAM-Slash