Logo Logo
///  >

Workshop : Film Grain in Resolve mit eigenen Fotoemulsionen simulieren

von Do, 2.Dezember 2021 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Einleitung
 Grain und Grain und Filmgrain
 Vorüberlegung

Nach unserer kurzen Review von Dehancer Pro hat es uns doch mal wieder in den Fingern gekribbelt, etwas eigenes in Resolve auszuprobieren. Zwar bekommt man mit dem Plugin (wie auch mit vielen anderen auch) praktisch per Knopfdruck eine nahezu perfekte Simulation von analogem Film geliefert, muss dafür aber auch tief in die Tasche greifen.

Wer nur ein bisschen herumspielen will, muss jedoch nicht gleich seinen Geldbeutel zücken, sondern kann sich mit etwas Handarbeit auch sein eigenes virtuelles Filmentwicklungslabor in Resolve einrichten. Allerdings muss man im Gegenzug etwas Hirnschmalz investieren...



Grain und Grain und Filmgrain



Wer auf der Suche nach authentischem Film Grain ist, findet eine breite Auswahl im Netz. Das geht von originalen analogen FilmScans über zahlreiche Plugins bis zu den internen Effekten der Software-Hersteller. Und so kommt auch Resolve (in der Studio Version) bereits mit einer Film Grain Simulation, die zahlreiche Parameter anbietet.

Doch dem meisten "Grain von der Stange" ist gemein, dass er nur suboptimal mit dem unterlegten Clip "reagieren" kann. In der Regel passiert dies, weil man den simulierten Grain per "Overlay" mit einem Clip überlagert.

Viele Grain-Simulatoren gehen aufgrund dieser einfachen Overlay Methode nicht sonderlich spezifisch auf ihr Inputmaterial ein. Sprich der Grain wird nach ein paar Parametern wie Größe, Struktur und Zufallsverteilung generiert und dann mit dem Bild in einer Overlay-Operation vermischt. Selbiges passiert, wenn man zu GrainScans greift. Nur wird hier statt eines Generators ein Clip mit Rauschen mit einer Overlay-Funktion auf den Filmclip gelegt.

Echtes Filmkorn liegt jedoch in drei Schichten vor. Das bedeutet: Für eine realistische Simulation müsste jeder Farbkanal "anders" rauschen und ein spezifisches Rauschmuster aufweisen. So sind beispielsweise die Chroma-Kristalle in analogem Film je nach Farbschicht unterschiedlich geformt und klumpen auch unterschiedlich "groß" zusammen.

Dieses Verhalten von analogem Film wollen und können wir nicht exakt simulieren, jedoch können wir probieren, das Rauschen auf drei Farbkanälen separat zu erzeugen. So könnte vielleicht bei dem einen oder anderen Projekt noch ein Hauch zusätzliche Authentizität ins Bild gezaubert werden. Vielleicht sogar mit Parametern, die man bei herkömmlichen Analogfilm-Simulationen gar nicht findet.

Dies sollte nicht allzu schwer in DaVinci Resolve zu realisieren sein, weil einem die Nodes diese Arbeit doch recht leicht machen sollten...



Vorüberlegung



Der erste und wichtigste Schritt ist das Auftrennen und wieder Zusammenfügen eines Clips in drei Farbkanäle. In Fusion ist das einfach und auch in Resolve gibt es mit dem Splitter/Combiner-Node das scheinbar passende Werkzeug. Doch leider arbeitet der Splitter/Combiner irgendwie nicht so, wie wir es erwartet haben. Wenn wir einen Clip hiermit splitten, erhalten wir zwar für die einzelnen Farbkanäle separate Nodes, jedoch reagieren diese beim Einsatz der Grain Simulation nicht wie erwartet. Anscheinend matcht der Grain Effekt irgendwie irgendwo wieder die Farbkanäle und kann mit unserer Arbeitsweise nicht viel anfangen.

DIY Splitter - Combniner


4 Seiten:
Einleitung / Grain und Grain und Filmgrain / Vorüberlegung
DIY Splitter - Combniner
Die geheime Zutat: Luma Mix / Leise rieselt der Grain
...und das bringts?
  

[11 Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   Letzte Kommentare:
mash_gh4    00:01 am 3.12.2021
unterstützung dafür ist zwingend erforderlich bzw. ein fix eingeforderter bestandteil der spezifikation praktisch aller neuen video codecs -- also nicht nur AV1 spezifisch --,...weiterlesen
cantsin    23:40 am 2.12.2021
Naja, dieser Ansatz läuft ja - wenn ich ihn richtig verstehe - darauf hinaus, dass man dem Softwareplayer per Metadaten sagt "füge beim Abspielen xy Prozent Bildrauschen als...weiterlesen
mash_gh4    23:30 am 2.12.2021
eherlich gestanden versteh ich wirklich nicht, wie man sich im jahr 2021, wo sich eigentlich herumgsprochen haben sollte, dass sich ein primitives hinzufügen von grain nicht...weiterlesen
[ Alle Kommentare ganz lesen]

Weitere Artikel:


Praxis: ACES in Theorie und Praxis Teil 2: Der ACES Workflow in Blackmagic DaVinci Resolve Mi, 15.September 2021
ACES ist für viele nur ein theoretischer Begriff. Wir wollen zeigen, wie man in DaVinci Resolve einen ACES Workflow korrekt einstellen kann...
Grundlagen: Konsistente Farben für Filmprojekte - ACES in Theorie und Praxis Teil 1: Die Basics Di, 7.September 2021
Jeder hat schon davon gehört, aber die wenigsten nutzen es für ihren persönlichen Workflow: Die Rede ist von dem Academy Color Encoding System, kurz: ACES. Wir wollen einmal die Basics des Industriestandards für Farben beim Film beleuchten.
Tips: Schnell zu guten Hauttönen bei Sony Alpha S-LOG 3 Material kommen Do, 29.Juli 2021
Wir hatten bereits die wichtigsten Workflows gezeigt, um in DaVinci Resolve schnell zu guten Hauttönen zu gelangen. Den Auftakt zu kameraspezifischen Tips machen hier nun die aktuellen Sony DSLMSs Alpha 7S III, die Alpha 1 etc. mit S-Log 3 Material. Wie kommen wir also am schnellsten zu guten Hauttönen mit den Sony Alphas?
Grundlagen: Full Data Video Level Studio Swing? Wenn der Pegel nicht mehr stimmt... Di, 27.Juli 2021
Beim Wechsel der analogen Videoformate in das digitale Zeitalter gab es zwei Pegel Normen, die sich bis heute gehalten haben. Warum man das heute noch wissen sollte versucht dieser Artikel zu erklären...
Praxis: Die bunte Welt der DCTLs in Resolve - Teil 2: DCTL-Scripting Do, 22.Juli 2021
Praxis: Die bunte Welt der DCTLs in Resolve - Teil 1: Zwischen LUT und Plugin Di, 13.Juli 2021
Erfahrungsberichte: Atomos Neon 24 - 4K HDR-Grading Display-Recorder Do, 24.Juni 2021
Tips: LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden Di, 4.Mai 2021
Tips: Schnell zu guten Hauttönen bei LOG und RAW Video kommen: Teil 1: Workflows in DaVinci Resolve Mi, 28.April 2021
Tips: Farbmanagement korrekt? Der slashCAM Color Workflow Schnellcheck! Fr, 19.Juni 2020
Ratgeber: RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick Di, 11.Februar 2020
Test: DJI Mavic Mini - Bester Match: GoPro Hero8 Black oder DJI Osmo Action? Fr, 20.Dezember 2019


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 28.Januar 2022 - 14:04
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*