Logo
///  >

Tutorials : Kino im Netz mit dem Mediabooster von ProDAD

von Di, 15.März 2005 | 5 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Der Wizard
  Medien hinzufügen
  Die Vorschau
  Die Feinarbeit
  Mediengruppen
  Der Testlauf
  Ab ins Netz
  Schluss-Tipp



Der Testlauf



Nun kennen Sie bereits die grundlegenden Funktionen des Programms um Ihre eigene Webseite zusammen zu stellen. Sie können dabei jederzeit auf das Explorer-Icon (Abbildung 2D) drücken, um den aktuellen Aufbau Ihre Webseite offline zu testen, ohne eine Verbindung zum Internet aufzubauen. Sind Sie mit Ihrer Konstruktion soweit zufrieden, um sie einer breiten …ffentlichkeit zugänglich zu machen, müssen Sie Ihre gesamte Webseite mit allen Dateien auf einen sogenannten Webserver übertragen.




Ab ins Netz



Diese Aufgabe kann manchmal ganz schön kniffelig sein, jedoch nimmt Ihnen das Programm hierbei die größten Hürden ab. Alles was Sie benötigen sind die speziellen Zugangsdaten von Ihrem Internet-Provider. Diese geben Sie unter dem Button "Zugangsdaten" (Abbildung 6A) ein. Der Server muss dabei ein sogenannter FTP-Server sein. In mittlerweile fast hundert Prozent der Fälle ist der Name des FTP-Servers der selbe wie bei Ihrer Webseite, nur dass er statt "www.webseite.de", "ftp.webseite.de" heißt (Abbildung 6B). Dazu sollten Sie von Ihrem Provider eine eindeutige Kennung (Login) sowie ein geheimes Zugangspassword (Password) erhalten haben, die Sie ebenfalls in das Formular eintragen sollten (Abbildung 6C). Fast immer müssen Sie Ihre Webseite auf dem FTP-Webserver noch in ein spezielles Verzeichnis legen. Dieses ist heißt meistens www oder ähnlich. Fragen Sie im Zweifel bei Ihrem Internetprovider nach und geben Sie den Verzeichnispfad ebenfalls in das Formular ein (Abbildung 6D). Prüfen Sie anschließend die Verbindung zu Ihrem Server mit dem entsprechenden Button (Abbildung 6E). Wenn die Verbindung steht, können Sie Ihre gesamte Webseite mit dem Druck eines Buttons (Abbildung 6F) auf den Server hochladen. Ab dann kann Ihre Webseite weltweit über das Internet gesehen werden.

Nun können Sie Ihren Webauftritt ins Internet stellen. Alles was Sie hierfür benötigen, sind die Zugangsdaten von Ihrem Internet-Provider, den Rest erledigt das Programm




Eine Warnung soll allerdings zum Schluss nicht unerwähnt bleiben. Auch wenn es verlockend erscheint, seine Filme im Internet zum Download anzubieten, kann man schnell in eine Kostenfalle geraten: Da mittlerweile die meisten Provider keine unbegrenzten Transfervolumen mehr verkaufen, zahlt man ab dem Überschreiten eines Limits für jedes Byte, welches von der eigenen Webseite heruntergeladen wird. Aktuelle GB-Preise liegen zwischen 5 und 20 Euro. Entwickelt sich ein Film zum Download-Schlager, können schnell mehrere Tausend Euro Übertragungsgebühren anfallen, von denen man erst erfährt, wenn man die Rechnung in den Händen hält. Also sollten Sie die Verträge in diesem Bereich immer sorgfältig lesen und genau kalkulieren. Informieren Sie sich, wieviel Übertragunsvolumen (Traffic) Ihre Webseite ohne zusätzliche Kosten vertraglich enthält.



Schluss-Tipp



Mit dem Mediabooster lassen sich Videos und Bilder schnell und unkompliziert ins Internet stellen und aktualisieren. Einschränkungen gibt es dabei eigentlich nur durch die mitgelieferten Design-Vorlagen, die nicht ohne eigene Programmierkentnisse an die eigenen Bedürnisse angepasst werden können. Falls Sie bisher vergeblich eine bequeme Lösung gesucht haben, um Ihre Filme und Fotos im Netz zur Verfügung zu stellen, versuchen Sie es doch einfach einmal mit der kostenlosen 30-Tage-Demo und entscheiden Sie dann.

Mediengruppen


5 Seiten:
Einleitung
Der Wizard
Medien hinzufügen / Die Vorschau / Die Feinarbeit
Mediengruppen
Der Testlauf / Ab ins Netz / Schluss-Tipp
  

[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

Weitere Artikel:


News: Showtime: Apples Kriegserklärung an Netflix und Co. - bald über 1 Millarde Apple Medien-Nutzer weltweit? Di, 26.März 2019
Apple hat gestern auf seinem "Showtime-Event" wie erwartet keine neue Hardware, sondern in erster Linie Medienangebote vorgestellt, die auf der bereits vorhandenen und zukünftigen Hardware laufen sollen. Damit kündigen sich gewaltige Verschiebungen in der internationalen Medienbranche an und Netflix und Co werden sich warm anziehen müssen ...
Berichterstattung: Netflix an Filmemacher: Suchen Content. Bieten weltweites Publikum (Berlinale Talents) Mi, 27.Februar 2019
Netflix, der neue Big Player der Filmbranche, nutzte eine Einladung im Rahmen der Berlinale, um eine Botschaft an Nachwuchsfilmer zu senden: wir wollen produzieren, produzieren, produzieren -- und sind auch bereit, auf risikante Ideen zu setzen. Aber welche Art Projekte interessiert Netflix besonders?
Glosse: Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür Di, 19.Juni 2018
Wer aktuell den Youtube-Kanal der Blender-Foundation aufruft bekommt eine merkwürdige Fehlermeldung zu sehen: "This Video contains content from BlenderFoundation. It is not available in your country."
Editorials: Fehlende Sensationen aber deutlicher HDR-Trend zur // IBC 2017 Fr, 22.September 2017
Die IBC 2017 in Amsterdam ist vorbei und wir sind noch am Aufarbeiten der letzten Informationen. Auffallend war dieses Jahr das Fehlen bahnbrechender Neuigkeiten sowie der ungebrochene (Aufwärts-)Trend in Richtung HDR.
Essays: Kühler Kamera-Herbst 2016 Mo, 18.Juli 2016
Erfahrungsberichte: Einspruch gegen die YouTube Content-ID -- ein Selbstversuch Mo, 7.September 2015
Editorials: 4K - Voll-Korn? Do, 3.September 2015
Editorials: Vom unvermeidbaren Kampf der Settop-Boxen in 2014 Fr, 21.März 2014
Editorials: Popcorn Time - Zukunft oder Verderben der Filmindustrie? Mo, 17.März 2014
Editorials: 4K und das Backkatalog-Problem Mo, 23.September 2013
Editorials: Sonys Playstation 4(K)? Mi, 16.Januar 2013
Buchkritiken: Kann man denn davon leben? Mo, 21.November 2011


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Filmportale:
Cutter für Youtube Projekt gesucht
Suche jemanden der meine Youtube Videos schneidet.
mehr Beiträge zum Thema Filmportale




update am 2.Juni 2020 - 11:48
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*