Logo
///  >

Tips : Stromversorgung unterwegs

von Di, 31.Dezember 2002 | 3 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Stecker
  Spannung
  Solarzellen
  Bezugsquellen

von Lothar Preiser

Als Amateurfunker habe ich, wie auch als Videofilmer, das Problem, nie genug "Strom" dabei zu haben. Entweder reicht die mitgeführte Kapazität nicht aus oder es fehlen die Möglichkeiten, Akkus zu laden oder es scheitert am Gewicht.

Nachdem ich in der Vergangenheit böse Überraschungen erlebt habe, bereite ich mich wesentlich gründlicher auf Auslandsreisen, insbesondere nach Übersee, vor. Ich möchte mal die Möglichkeiten nennen, die ohne all zu großen Aufwand möglich sind. Nicht erwähnt werden die Möglichkeiten, die jeder Videofilmer zu hause hat, da ich davon ausgehe, dass jeder mit einem Akku und Netz/Ladegerät umgehen kann. Bezugsquellen werden am Schluss ebenfalls erwähnt, die aber keinesfalls vollständig sind und nur Hinweischarakter haben.




Stecker



Stecker (Adapter) für die Ladegeräte erhält man inzwischen in jedem Kaufhaus oder Baumarkt, notfalls noch am Flughafen. Ideal und vorzuziehen sind ganze Stecksysteme, die auf die unterschiedlichen Stecknormen z. B. in Nordamerika oder England passen.




Spannung



Üblicherweise existieren weltweit zwei große Spannungsbereiche: 110/115 Volt und
230 Volt, nebenher noch einige Exoten, die aber auch kein Problem darstellen wie wir später sehen werden. Schon beim Kauf eines Videogerätes sollte jeder darauf achten, dass das Netz- bzw. Ladegerät nicht nur auf die jeweilige Landesspannung ausgelegt ist (z. B. Kauf in USA bei 110 Volt weil das Gerät dort günstiger war), sondern möglichst ein umschaltbares Gerät ist. Nur vergessen darf man bei der Rückkehr die Umstellung auf die dann richtige Voltzahl nicht, denn sonst ist das Gerät kaputt (fällt nicht unter die Garantie). Ein Blick auf die technischen Daten meist auf der Rückseite des Ladegerätes gibt Aufschluss auf die Primärspannung. Die Primärspannung ist das was aus der Steckdose kommt. Ideal (und von mir nur noch verwendet) sind sogenannte "Schaltnetzteile", die ohne Trafo auskommen und die Spannung durch die Frequenz erzeugt wird und somit auch wesentlich leichter sind (Gewichtseinsparung bei Flugreisen). Sie sind zu erkennen am Typenschild auf der Rückseite wo der Primärbereich angegeben wird von z. B. 90 - 240 Volt. Bei diesen Geräten ist es vollkommen egal, welche Spannung (die natürlich innerhalb des angegebenen Bereichs liegen muss, also auch Exoten wie 125 Volt u. ä.) das jeweilige Land hat.

Für einen Videofilmer, der viel unterwegs ist, ist das ein "Muss". Diese Ladegeräte gibt es inzwischen bei allen namhaften Video-Zubehör Firmen.

Noch universeller sind Ladegeräte, die eine Kombination aus Schaltnetzteil und zusätzlich einen 12 Volt-Anschluss besitzen. Diese können an die Autobatterie (Zigarettenanzünder) angeschlossen werden. Diese Variante ist interessant für Wohnmobilfahrer.

Etwas komplizierter wird es, wenn man nur ein einfaches Netzgerät mit 230 Volt besitzt. Aber keine Angst, auch dafür gibt es eine Lösung. Sie lautet "Inverter".

Was ist ein Inverter? Ganz einfach. Wie Sie wissen, kann man die Spannung durcheinen Trafo oder Schaltnetzteil heruntertransformieren. Das geht im Prinzip auch genau anders herum von 12 Volt auf 230 Volt. Diese Geräte sind sehr klein und leicht. Es gibt sie auch mit hoher Leistung, um Geräte wie Mikrowelle und ähnliches zu betreiben. Aber davon sprechen wir hier nicht, da diese zu teuer und viel zu schwer sind. Die Leistung dieser Geräte ist relativ gering, reichen aber aus, um Akkus zu laden oder auch den Rasierer oder andere Kleinverbraucher zu betreiben. Diese Geräte haben üblicherweise nur eine Euro-Steckbuchse für Euroflachstecker. Schließt man mehrere Geräte an ist immer darauf achten, dass alle Geräte zusammen die Nennleistung des Inverters nicht übersteigen dürfen.


Solarzellen


3 Seiten:
Einleitung / Stecker / Spannung
Solarzellen
Bezugsquellen
  


Weitere Artikel:


Tips: Sony PXW-FX9 - Bedienung: Die wichtigsten Kamera-Menüs erklärt und im Überblick Mi, 30.Oktober 2019
Wie stelle ich den Sensor-Readout bei der Sony FX9 ein? Wie aktiviere ich eine S-Log3 Aufnahme und wo sind die dazugehörigen Monitor-LUTs? Wo finde ich das neue S-Cinetone Profil und wo die Dual Base ISOs? Und was ist mit S-Log 2 passiert? Hier die wichtigsten Menüs und die dazugehörigen Kurzinfos zur neuen Vollformat Sony FX9 …
Test: Hands On: Sony FX9 - 5.9K Vollformat-Camcorder mit Fast Hybrid-Autofokus und 16 Bit Raw Output // IBC 2019 Fr, 13.September 2019
Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen...
Grundlagen: Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann Do, 18.Juli 2019
Neben dem Smartphone noch eine Kamera im Urlaub mitschleppen? Diese Frage wollen wir einmal wieder zum Anlass nehmen, etwas Grundwissen zu Sensoren zu vermitteln...
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 2 - inkl. Fazit Mi, 29.Mai 2019
Im zweiten Teil unseres DJI Osmo Action Camera Tests im Vergleich mit der GoPro Hero 7 Black dreht sich alles um die Bildqualität bei unterschiedlichen Videofunktionen in der Praxis: 240 fps High Frame Rates, Hypersmooth vs Rocksteady Stabilisierung, Timewarp vs Timlapse sowie D-Cinelike vs HDR vs Flat Bildprofile. Inkl. vielen Unterscheidungsmerkmalen und Fazit ...
Test: Vergleich: DJI Osmo Action vs GoPro Hero 7 Black - wer baut die beste Action Camera? Teil 1 Do, 23.Mai 2019
Test: Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran? Mi, 20.Februar 2019
Test: Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung Di, 12.Februar 2019
Test: Canon XF705 1" 4K-Camcorder - Teil 1: Ausstattung, Bedienung und Formate Fr, 8.Februar 2019
Test: GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6 Mi, 30.Januar 2019
Test: GoPro Hero 7 Black - Mehr als nur mehr Bildstabilisation? Mo, 22.Oktober 2018
Ratgeber: Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile Do, 9.August 2018


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Actioncam:
Käfighalterung für Hero 7 Black
Schwenken mit ActionCams
GoPro Hero7 Black in der Praxis: Hypersmooth bei 4k 60p, Timewarp, Zeitlupe und Vergleich zur Hero 6
Gopro7 welche micro SD
GoPro Hero 7 Black RAW Audio sinnlos?
Gopro App
Älteres Gopro Material ruckelt in Premiere
mehr Beiträge zum Thema Actioncam


Specialsschraeg
21-24. November / Hannover
up-and-coming
22-23. November / Hamm
Hammer Kurzfilmnächte
27. November / München
Camgaroo Award 2019
30. November / Bünde
Bünder Kurzfilmfestival 2019
alle Termine und Einreichfristen


update am 21.November 2019 - 18:39
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*