///  >

Tips : Adobe Premiere Pro Tip 6 : Das Vektorskop

von Sa, 27.August 2005 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

  Einleitung
  Der YUV-Farbraum
  Das Vektorskop
  Anwendung und Interpretation
  In Premiere Pro

Das neue Premiere Pro versteckt hinter der Monitoransicht ein echtes Vektorskop. Doch wofür benötigt man ein solches Werkzeug eigentlich?

Wie schon öfter auf dieser Seite erwähnt wird bei modernem Videoequippment das Videosignal meistens im YUV-FarbraumYUV-Farbraum im Glossar erklärt gespeichert. Fassen wir noch einmal kurz zusammen, wobei es dabei genau geht:




Der YUV-Farbraum



Da das menschliche Auge auf Helligkeitsunterschiede viel sensibler reagiert als auf Farbunterschiede, arbeiten Videogeräte seit je her mit einem anderen Farbraum als RGB. Dabei wird eine Farbe durch eine Helligkeitskomponente (Luma, Y) und zwei Farddifferenzkomponenten (Chroma, U+V) dargestellt. Die Umrechnung von RGBRGB im Glossar erklärt nach YUVYUV im Glossar erklärt ist einheitlich definiert:

Y = 0.2990R + 0.5670G + 0.1140B
U = -0.1687R – 0.3313G + 0.5000B
V = 0.5000R - 0.4187G - 0.0813B

Das Y-Signal alleine entspricht einem Graustufenbild von dem abgeleiteten RGB-Bild. Es ist übrigens genau das Signal, welches man auf einem Schwarz/Weiß-Fernseher bei einem Farbfilm sehen würde.
Die U- und V-Komponenten stellen dagegen die sogenannten Farbdifferenzsignale dar . Oder einfach gesagt: Dies gesamte Farbinformation steckt in den U- und V-Werten eines Videobildes.




Das Vektorskop



Das Vektorskop bietet nun eine einfache Darstellung dieser beiden Werte „auf einen Blick“. Hierfür werden die beiden Werte (U,V) einfach senkrecht aufeinander abgebildet. Abbildung 1 verdeutlicht dies noch einmal visuell.

Ein Vektorskop stellt das U- und das V-Signal um 90 Grad versetzt dar.



Die beiden Kurven links und unter der Darstellung in Abbildung 1 geben dabei den Verlauf der U- und V-Werte an, wenn man einen genormten FarbbalkenFarbbalken im Glossar erklärt zugrunde legt (Abbildung 1A). Die Schnittpunkte kennzeichnen wir mit R, M, B, C, G, Y. Die Buchstaben stehen dabei für die englischen Farbbegriffe Red, Magenta, Blue, Cyan, Green, Yellow. Diese Farben entsprechen genau den Farben aus unserem Farbbalken. Weiß wird dabei zusätzlich genau in der Mitte des Schnittpunktes von U und V dargestellt (Abbildung 1B).


Anwendung und Interpretation


4 Seiten:
Einleitung / Der YUV-Farbraum / Das Vektorskop
Anwendung und Interpretation
In Premiere Pro
    

[noch keine Leserkommentare] [Kommentar schreiben]   

Artikel zum selben Thema:

Tips: Adobe Premiere Pro Tip 12 : Sekundäre Farbkorrektur Sa, 27.August 2005
Tips: Adobe Premiere Pro Tip 11 : Multicam Edit mit Premiere Pro Sa, 27.August 2005
Tips: Adobe Premiere Pro Tip 10 : Navigation mit der Tastatur Sa, 27.August 2005
Tips: Adobe Premiere Pro Tip 8 : Keying mit Garbage Masks Sa, 27.August 2005
Tips: Adobe Premiere Pro Tip 7 : Camcordertest mit Premiere Pro Sa, 27.August 2005
Tips: Adobe Premiere Pro Tip 5 : Audio Mixen Sa, 27.August 2005
Tips: Adobe Premiere Pro Tip 4 : Sprachspuren optimieren Sa, 27.August 2005


[nach oben]


[nach oben]
















passende Forenbeiträge zum Thema
Videoschnitt:
Fcpx chromatic color correction plugin Präsentation
Premiere Notebook für 2000€
Wie kann man Videoschnitt Sequenzen zwischen verschiedenen Applikationen austauschen?
suche Coloristen / Farbkorrektur/ Color Grading
FCPX und GH5 Material (Long Gop 10 bit) ruckelt in der Bearbeitung
Optimierte Dateien in FCPX ja oder nein?
Premiere und FFV1 und Matroska
mehr Beiträge zum Thema Videoschnitt

Adobe Premiere Pro:
Audiodateien werden immer als 5.1-Spur angelegt (PP CS6)
Premiere Notebook für 2000€
Adobe Export - PC gute QUalität - TV flackern!
Premiere und FFV1 und Matroska
Adobe Premiere CC2018 Projektspeicher-Fehler
Adobe Speedgrade CS 6 am TV kontrollieren
Neues Notebook für Schnitt - Permiere Cs6 und Avid
mehr Beiträge zum Thema Adobe Premiere Pro




update am 23.November 2017 - 23:06
slashCAM
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*
ClipKanalschraeg

Aktuelles Video:
SAINT PETERSBURG IN FILM
Specialsschraeg
23-26. November / Hannover
up-and-coming
28. Januar 2018/ Hanau
JUNG & ABGEDREHT – Jugend-Kurzfilmfestival
15-25. Februar 2018/ Berlin
Berlinale
17-22. Februar 2018/
Berlinale Talents
alle Termine und Einreichfristen