Logo Logo
///  >

Test : Sachtler FSB 10: Neuer Einstiegs-Fluidkopf im 100 mm Halbschalensegment

von Di, 31.Januar 2017 | 4 Seiten | diesen Artikel auf einer Seite lesen

 Ausstattung / Handling



Ausstattung / Handling



Der Sachtler FSB 10 Stativkopf kommt in zwei Varianten: Einmal mit Sideload- und einmal mit Toch&Go Mechanismus. Wir ziehen die Sideload Stativplatte vor, weil sie mit ihrem langen Verstellbereich und der leicht erhöhten Position ein größeres Spektrum an Kamerasetups ermöglicht.

Sideload-Mechanismus beim Sachtler FSB 10



Wer hingegen ausschließlich mit einer bestimmten Kamera (über DSLR-Größe) unterwegs ist und besonders schnelle Auf- und Abbauten bsp, im Newsbereich benötigt, mag mit der schnelleren Handhabung der Touch&Go Platte besser bedient sein.

Touch & Go-Mechanismus beim Sachtler FSB 10



An Dämpfungsstufen finden sich beim Sachtler FSB 10 jeweils (horizontal und vertikal) 5 Stufen verbaut. Die gewohnt groß dimensionierten, gerasterten Dämpfungsräder mit ihrer clever sowohl platzsparend als auch vor Schlägen geschützten Integration ins Kopfgehäuse zählen zu den seit vielen Jahren bewährten Sachtler-Designs und verrichten auch im FSB 10 zuverlässig ihren Dienst - und dies auch bei Temperaturen im Minusbereich, wo man die Dämpfungsstufen mit Handschuhen bedient.

Wir waren bei -5 Grad Celcius mit dem Sachtler FSB 10 unterwegs gewesen und die Fluiddämpfung funktionierte bei Schwenks genau so zuverlässig und weich wie bei Plusgraden.

10 Gegengewichtsstufen bei Sachtler FSB 10 Fluidkopf



In Sachen Gewichtsausgleich finden sich beim FSB 10 zehn gerasterte Stufen verbaut, die für Kameragewichte zwischen 4-12 kg ausgelegt sind (mehr hierzu im nächsten Kapitel).

Beleuchtete Libelle



Mittlerweile herumgesprochen habe sollte sich die bei fast allen Sachtler Fluidköpfen integrierte Beleuchtung der Libelle, die sich via kurzem Druck ein- und ausschalten lässt. Eine jener Funktionen, auf die man – einmal kennengelernt – nur noch schwer verzichten kann (- was allerdings jetzt auch andere Hersteller erkannt haben.)

Zu den ebenfalls kleinen aber feinen Funktionen zählen beim FSB 10 die in die oberen Kopfsektion integrierten ¼“ und 3/8“ Ersatzschrauben, die uns schon mehrfach gute Dienste erwiesen haben.

Ersatzschrauben beim Sachtler FSB 10



Für das Leveln verfügt der FSB10 über eine große Konterschraube, die gut in der Hand liegt und sichere Arretierungen des Kopfs erlaubt. Bei eng stehenden Beinen - was bei begrenztem Platzbedarf immer wieder mal vorkommen kann - würden wir uns allerdings eine etwas weiter nach unten geführte Kontermechanik wünschen. Hier kann man mit den Stativbeinen in`s Gehege kommen. (Mit der SpeedLevel Clamp, die mit ihren Klemmbacken deutlich weiter nach unten reicht, bietet Sachtler selbst auch eine entsprechende Alternative an.) Gerne hätten wir auch noch mehr Montage-Möglichkeiten am Sachter FSB 10 gesehen ( z.B. in Form von Gewinden mit Rotation-Lock für schnell mal angebrachtes Zubehör, wenn entsprechende Montage-Möglichkeiten an der Kamera fehlen).

Wie bereits beschrieben verfügt der FSB 10 Stativkopf über eine 100 mm Halbschalenaufnahme und hier lohnt es sich in Erinnerung zu rufen, dass die Größe der Halbschale weitreichende Folgen auch für das darunter befindliche Stativsystem hat. Wer sich beispielsweise bei der Entscheidung für ein Stativsystem zwischen 75mm und 100mm Halbschale befindet, sollte beachten, dass er mit der 75mm Aufnahme bei den Stativen merklich andere Leistungsdaten erhält.

Sachtler FSB 10 mit 100mm Halbschale



Während sich beispielsweise die Stativköpfe FSB 8 (75mm Halbschale) und FSB 10 (100 mm Halbschale) bei der maximalen Traglast nur um 2 kg unterscheiden, können zwischen einer 75 und 100 mm Halbschalenaufnahme bei den Stativen die doppelten Maximaltraglasten liegen ( z.B. Sachtler Speedlock CF 75 = max 20 kg versus Speedlock CF 100 = max 40 kg). Einziger Weg einen 75mm Stativkopf in einem größeren Stativ zu betreiben führt dann über Adapter-Lösungen (die Sachtler ebenfalls im Program hat aber über deren Praktikabilität wir nichts sagen können).

Wer im professionellen Umfeld mit Kameras wie der Canon C300 MK I+II, URSA MINI, Sony FS7, VariCam LT, den aktuellen REDs etc. unterwegs ist, dem raten wir auf jeden Fall zu einem Stativsystem mit 100 mm Aufnahme.

Einleitung
Payload 4-12 kg - für welche Kamera-Setups (und für welche nicht)?


4 Seiten:
Einleitung
Ausstattung / Handling
Payload 4-12 kg - für welche Kamera-Setups (und für welche nicht)?
Fazit
  

[1 Leserkommentar] [Kommentar schreiben]   Letzter Kommentar:
rideck    11:44 am 31.1.2017
Also ich selbst benutze ein sehr leichtes Setup mit einem Video 20. Auch das funktioniert, wenn der Kopf ein wenig modifiziert wird. Ein kleines Schräubchen welches die...weiterlesen
[Kommentar ganz lesen]

Weitere Artikel:


Test: Externe SSDs in der Videopraxis: SanDisk Extreme Portable SSD V2, Extreme Pro V2 und Samsung T5 Fr, 10.September 2021
Mit der SanDisk Extreme Portable SSD Serie Version 2 spricht SanDisk mobile Medienschaffende und damit auch Videoanwender an. Wir haben uns die externen SanDisk SSDs auf moderner NVMe-Basis in der Standard und der Pro-Version angeschaut und mit der populären Samsung T5 mit dem älteren SATA-Standard verglichen. Für welche Videopraxis eignet sich welche externe SSD am besten und wie ist es um Transferraten, Verarbeitung, Performance im Videozusammenhang bestellt … ?
Test: Sachtler Flowtech vs Gitzo Systematic - High-End Stative im Praxis-Vergleich - Teil 2 Mo, 15.Juli 2019
Im zweiten Teil unseres Stativ-Shootouts dreht sich alles um die Themen: Torsionssteiffigkeit, Arbeitshöhen (oder besser: Tiefen!), Traglast, Gewicht, Preis und natürlich präsentieren wir auch unser Fazit inkl. Endstand.
Test: Wer baut das beste Stativ? Sachtler Flowtech vs Gitzo Systematic - High-End Stative im Praxis-Vergleich-Teil 1 Do, 4.Juli 2019
Beide zählen zu den weltweit renommiertesten Stativ-Herstellern: Sachtler auf der einen Seite mit seiner langen Tradition im Pro Videobereich und Gitzo auf der anderen Seite mit seinem High-End Stativbau, der mit der Systematic-Serie jetzt auch für Filmer interessant wird. Wir haben die letzten Monate viel Praxiserfahrung sowohl mit dem Sachtler Flowtech 75 als auch mit dem Gitzo Systematic 3 gesammelt - hier unser Premium Videostativ Shootout …
Test: Sachtler ACE XL Fluidstativkopf mit max 8 kg Traglast Di, 25.Juli 2017
Mit dem ACE XL stellt Sachtler jetzt einen Fluidkopf mit 8 kg Traglastbereich vor und komplettiert damit seine ACE Serie nach oben. Sachtler nennt eine breite Palette an Referenzkameras für den neuen ACE XL: BMD Ursa Mini Pro, Canon C200 + C300 MKII, Sony FS7, die GH5, Panasonic EVA1 … Wir haben den Sachtler ACE XL mit unterschiedlichen Setups getestet.
Test: Manfrotto Nitrotech N8 -- der neue, modifizierte Stativkopf Do, 15.Juni 2017
Test: Blackmagic Resolve Micro Panel - Solides Grading-Pult für 1.100 Euro Di, 4.April 2017
Test: Monopod Shootout: Manfrotto MVMX Pro 500 vs Sirui P-224S Einbeinstativ Mo, 16.Januar 2017
Test: Praxistest: Came-TV Optimus Einhandgimbal + Sony A7S II + Zeiss Loxia Fr, 11.November 2016
Test: Video Assist 4K -- Monitor-Recorder von Blackmagic Design Mo, 25.Juli 2016
Test: Atomos Shogun - 4K-Kamera ohne Sensor Do, 19.Februar 2015
Test: Atomos Ninja Star -- kleiner HDMI-Recorder für DSLR-Filmer Mi, 12.November 2014
Test: Kopfhörer Monitoring Referenzen: Sennheiser HD 25-1 II & Sony MDR 7506 Mo, 25.August 2014


[nach oben]


[nach oben]















Artikel-Übersicht



Artikel-Kategorien:



update am 23.Oktober 2021 - 15:02
ist ein Projekt der channelunit GmbH
*Datenschutzhinweis*